In der Regel keine Umleitungen von EC/IC/RJ (Allgemeines Forum)

Altmann, Amstetten, Dienstag, 15.09.2020, 21:55 (vor 12 Tagen) @ Power132

Laut momentanem Stand der Planung sind 2021 u.a. folgende Streckensperrungen (mit SEV) in Österreich geplant:

16.4.-18.4. Schladming - Selzthal {A}
24.4.-26.4. Schwarzach-St.Veit - Böckstein {B}
7.6.-2.7. Ötztal - Bludenz {C}
9.9.-29.9. Bischofshofen - Selzthal {A}
2.10.-4.10. Schwarzach-St.Veit - Böckstein {B}


Zu A: wird der EC zwischen Salzburg und Graz via (1) Tauernstrecke oder (2) Traunstrecke umgeleitet?
(1) = Salzburg - Badgastein - Villach - Klagenfurt - Leoben
(2) = Salzburg - Attnang-Puchheim - Bad Ischl - Bad Aussee - Stainach-Irdning

Oder wird er (wie bei unseren "IC"s in NL üblich) auf dem Baustellenabschnitt gebrochen und findet dort ein SeVmA statt?

Zu B: SeVmA Salzburg-Villach über Tauernautobahn, statt EC?


In der Regel (so war es bisher) Unterbrechung der Linien und keine Umleitungen. Weiträumig nur NJ und Güterverkehr.

So ist es.

Zu C: das durfte nur mit SeVmA durch Arlberg-Strassentunnel machbar sein; zusätzlicher Halt in St. Anton am Arlberg, Landeck-Zams und Imst?
Güterverkehr mit Dieseltraktion via Allgäubahn?


Wahrscheinlich. War bisher immer Betriebskonzept, inkl Nachtverkehr

So ist es auch hier prinzipiell. Es gibt mehrere Busse Ötztal-Bludenz, einige mit Zwischenstopps, die meisten nonstop.

NJ werden i.d.R. über Deutschland umgeleitet (wohl über die neue Strecke Lindau-München fahren, nehm ich mal an), beim GV hab ich keine Ahnung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum