Ich sehe da kein Problem? (Allgemeines Forum)

Hansjörg, Donnerstag, 30.07.2020, 09:24 (vor 14 Tagen) @ markman
bearbeitet von Hansjörg, Donnerstag, 30.07.2020, 09:28

"Mit dem Betreten dieses Intercitys haben Sie anerkannt, einen Mund-Nasen-Schutz während der gesamten Dauer des Aufenthaltes in diesem Zug zu tragen!"


Interessant. Auf meiner letzten zwei Fahrten habe ich folgenden mir anhören müssen:

1. RE FFM-Kassel
"Es ist mir eine außerordentliche Freude Ihnen mitzuteilen (nein, nicht dass die Mauer auf ist), dass alle, wirklich alle Fahrgäste einen Mundschutz tragen. Ich muss sagen, ich bin sehr glücklich"

ich dachte, gleich fängt der an zu weinen an. Mal ehrlich: hatte der was getrunken?

Warum getrunken? Es ist doch tatsächlich eine absolute Seltenheit das jeder Fahrgast die Maske korrekt trägt.

2. Nachdem ich aus dem RE raus bin, ICE nach HH, mehrfache Ansage: Mundschutz bedeutet, über den Mund und Nase zu tragen, nicht als Halskette oder nur Mund oder nur Nase.

na, das war schon Bundeswehrjargon.

Vielleicht hilft das ja? Hat es geholfen?


Ich frage mich: waren beide Zugchefs auf einem Seminar und haben möglich Empfehlungen zur Durchsagen unterschiedlich interpretiert?

Die Standardansage hat nicht geholfen, vielleicht probieren die ZUBs jetzt auf unterschiedliche Art und Weise einen sicheren Arbeitsplatz herzustellen. Finde ich nicht verwerflich, sondern besser als den Ist-Zustand zu akzeptieren.

Gehen MA der DB Regio und DB FV tatsächlich zum gleichen Schulungsdienstleister?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum