Bahn nimmt im Reisezentrum nur 5 Gutscheine an (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

markp, Sonntag, 01.03.2020, 11:52 (vor 86 Tagen) @ akbar23

Hatte ich Ende November 2019, Verlängerung Bahncard 100 im 12. Jahr.
Ich habe 80 Gutscheine vorher freigerubbelt und alle Nummern zusätzlich ausgedruckt,
Die Kaufbelege und die Rückseiten hatte ich ebenfalls aufgehoben.
Zudem hatte ich mich vorher bei den Mitarbeitern informiert, wann der beste Zeitpunkt zum Einlösen sei (es war dann morgens um 7.00 Uhr.
Dann der Gang zum Schalter:
1. Mitarbeiter meinte, kein Problem, evtl. sei aber der Warenkorb (eigentlich passen da laut Meldungen 99 Artikel rein), zu klein.
Deshalb wollte er sich nochmal rückversichern. Diese Mitarbeiterin meinte dann, "nein, wir nehmen nur 5 an". Ich erwiderte, ich habe hier 45 Gutscheine, bei denen steht kein solche Einschränkung drauf und ich habe diese deshalb so gekauft. Dann kam die etwas unsinnige Antwort, REWE hätte mir ja nur maximal 5 verkaufen dürfen (darauf habe ich nix sagen können, der Gedankengang von ihr war mir zu abstrus). Dann kam der Vorwurf, es gab gab immer so viel Betrug mit Gutscheinen, und ich hätte die ja irgendwo her haben können. Daraufhin habe ich alle meine Kaufbelege gezeigt. Sie meinte daraufhin, nein. Dann meinte ich, auch kein Problem, dann storniere ich eben Flexpreis-Tickets. Sie erwiderte nun, dass die Stornierung nicht sofort passieren würde, sondern sie das Ticket dann einschicken würden, und ich da bis zu 2 Wochen auf die Erstattung warten könnte.
Ich wollte daraufhin die Teamleiterin sprechen und das nochmal abzusichern. Die Dame kam dann und meinte ebenfalls zuerst, es gingen nur 5 Gutscheine. Ich habe ihr dann nochmals die unterschiedlichen Rückseiten gezeigt und ihr ebenfalls nochmal die Kaufbelege gezeigt. Daraufhin war dann alles ok (bzw. "na gut, dann machen wir das halt" und der 1. sehr freundliche Mitarbeiter hat dann alles eingegeben. Er hat es aber so gemacht: 5 Gutscheine eingelöst für einen neuen Gutschein über 145 Euro. Davon hatten wir dann 16 Stück und diese wurden dann im letzten Schritt für den Kauf eingelöst.
Das ganze hat ca. 1 Stunde gedauert, der Mitarbeiter war extrem freundlich und geduldig, und hat sich kein einziges Mal vertippt.
Einen Kaffee durfte ich ihm natürlich nicht ausgeben, aber er hat sich trotzdem über mein Angebot gefreut.

Hier noch ein paar Anmerkungen:
1. Bei "meinem" REWE waren am Ende der Aktion (21.00 Uhr abends, immer noch 15 Gutscheine da).
2. Die DB startet so eine Aktion (im Januar danach ja wieder bei Netto), gibt ein bestimmtes maximales Kontingent raus und rechnet mit einem bestimmten Erlös, und gibt daraufhin eben Rabatt (5 Euro pro 29 Euro). Das heißt, die DB muss auch rechnen, dass das Kontingent eingelöst wird, die Gutscheine sind ja auch 5 Jahre gültig.
In den neueren Aktionen wurde dann die Einlösung auf maximal 5 pro Buchung eingeschränkt, vorher war das vermutlich einfach nicht so gedacht. Die alten Gutscheine wurden aber mit den damals gültigen ABGs bzw. Zusicherungen verkauft. Wie das rechtlich aussieht, dürfen gerne andere als ich beurteilen.
3. Bei der Netto-Aktion war ich auch wieder dabei (nicht so massiv, 20 Stück), aber auch dort gab es Gutscheine ohne Einschränkung.
4. Ich kam und komme mir nicht als Betrüger vor, zumal ich ja wieder eine BC100 gekauft habe (was manche in diesem Forum einen Bahn-Schnorrer nennen, und dann wieder den Jahrespreis durch 365 teilen und den Preis pro Fahrt rechnen...)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum