Preisdifferenzierung soll auch im NV kommen (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

sibiminus, Montag, 22.10.2018, 23:21 (vor 868 Tagen)

Hallo,

unter dem Namen "regionale Preiskurven" läuft das Projekt, mit welchem der C-Preis differenziert werden soll. Anders als im Fernverkehr ist im C-Preis statt tagesabhängiger Preise eine regionale Preisspreizung vorgesehen, um den C-Preis "an Zahlungsbereitschaft und Marktstruktur anzupassen". Wegen Veränderungen in den Projekten Vendo und Zukunft Bahn@Regio ist die Einführung fürs Fahrplanjahr 2020 (ab Dez 2019) vorgesehen, kann aber wegen konkurrierenden Projekten des Fernverkehrs auch noch später werden.

Anstelle einer bundesweiten Preiskurve soll es dann also beispielsweise in BW eine angehobene, in Meckpomm eine abgesenkte Preiskurve geben. Auf die Ausgestaltung im Detail, insbesondere länderübergreifend, bin ich gespannt.

Parallel dazu läuft beim TBNE eine Arbeitsgruppe, die den Verband neu organisieren soll. Ziel ist Gründung einer Gesellschaft für Tarif, Einnahmeaufteilung und Vertrieb. Langfristig soll ein deutschlandweiter Verkehrsverbund gegründet und damit auch der C-Preis darin aufgehen. Das Gesellschaftskonstrukt wurde erarbeitet und wird den EVU durch die Arbeitsgruppe zum Jahresende vorgestellt.

Grüße!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum