DE/NL: Probleme nicht nur der BR406 verschuldet. (Aktueller Betrieb)

JumpUp @, Montag, 02. September 2019, 13:36 (vor 20 Tagen) @ Oscar (NL)

Die ICE Frankfurt - Amsterdam und Frankfurt - Brüssel verkehrend alternierend im Stundentakt.


Wenn auch mit Lücken... und auf Frankfurt-Amsterdam nur annähernd 2h-Takt...

Seit Monaten (!) ist die Zuverlässigkeit der BR 406 unter aller Kanone.


Kann ich weder bestätigen noch bestreiten, muss ich also glauben.
Aber die Tatsache dass es auf Oberhausen-Arnhem eine Grossbaustelle gibt, der ICE dadurch mal die eine Stunde längere Umleitung via Venlo fahren muss und somit die Fahrt umlaufbedingt in Utrecht enden muss, dafür kann die BR406 nichts.

Zudem gibt es auch anderswo in NL die eine oder andere Baustelle. Dann muss der Zug Utrecht-Hilversum-Amsterdam fahren, oder Arnhem-Betuweroute-Utrecht, oder Arnhem-Amersfoort-Amsterdam.

Häufig gibt es Teilausfälle im Abschnitt Frankfurt - Köln, oder Kurzwenden schon am Flughafenbahnhof Frankfurt und gerne auch mal Komplettausfälle auf der gesamten Linie.


Probleme kann man lösen = defekte Fahrzeuge kann man reparieren. Was ich viel schlimmer finde, ist dass man einerseits Fahrgastzuwächse prognostiziert und sogar über erreichte Fahrgastzuwächse jubelschreit, aber andererseits offenbar denkt, das aktuelle Fahrzeugbestand sei auch in der Zukunft ausreichend (auch ohne die ganzen Defekte).

NS kann hier doch etwas mehr tun als nur die Schulter heben und der "innocent bystander" spielen. Kein Geld da? Bin ich mir nicht sicher. Zumindest ist für die Beschaffung von 18 IC200+BE Triebwagen Geld da.
Gut, auf Amsterdam-Brüssel muss NS die Surrogatzüge ersetzen. Das braucht NS auf den NL-DE-Verbindungen nicht. Das ist reine Erweiterung.

Wenn NS möchte, kann das Unternehmen auch selber einen Mittelstreckenverkehr NL-DE auf die Beine bringen, wie etwa der "IC" bei uns. Ob Geld dafür da ist, bin ich mir nicht sicher, aber dass es an Wille fehlt, da bin ich schon "etwas weniger unsicher".

Verbleibt nu abzuwarten und Tee zu trinken, bis NS mit einer Meldung über eine Beschaffung von IC200+DE kommt.

...und über Arnhem die Alternative im Nahverkehr existiert.


Der RE19 ist ideal für alle die im Niederrheingebiet wohnen. Aber als ernsthafte Alternative Düsseldorf-Arnhem finde ich der Zug zu langsam = er hält zu viel.


gruß,

Oscar (NL).


Heute Früh ist erst die ICE 220 (7:25 Uhr ab Frankfurt Hbf) wieder erst ab Frankfurt Flughafen gestartet. So geht das seit Wochen/Monaten mehrmals täglich, Kurzwenden und Teilausfälle im Abschnitt Köln - Frankfurt. Wobei in der Tat der grenzüberschreitende Abschnitt (insofern es keinen Komplettausfall gibt) weitestgehend zuverlässig bedient wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum