PM: Bäderbahn in Schleswig-Holstein bleibt im Besitz der DB (Allgemeines Forum)

Henrik, Donnerstag, 06.06.2024, 14:27 (vor 15 Tagen)

06. Juni 2024, 12:30 Uhr

Bäderbahn in Schleswig-Holstein bleibt im Besitz der Deutschen Bahn

Deutsche Bahn beendet Stilllegungsverfahren für die Bäderbahn in Schleswig-Holstein • Strecke von Lübeck bis Neustadt in Holstein bleibt im DB-Besitz • Züge fahren bis zur Inbetriebnahme der Schienenanbindung für die Feste Fehmarnbeltquerung weiter über die Bäderbahn

Die Deutsche Bahn (DB) wird die Bäderbahn in Schleswig-Holstein behalten. Damit wird das 2021 angeschobene Stilllegungsverfahren für die Strecke zwischen Lübeck und Neustadt in Holstein eingestellt. Die DB kommt damit ihrem Versprechen nach, im Sinne der Gemeinwohlorientierung keine Strecken mehr still zu legen.

Bis zur Inbetriebnahme der Neubaustrecke für die Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung rollt der Zugverkehr weiter unverändert über die Bäderbahn. Über eine neue Weiche bei Ratekau wird sie außerdem an die Neubaustrecke angebunden. Ab Ende 2029 werden die Züge des Nah-, Fern- und Güterverkehrs dann ausschließlich über die leistungsfähige Neubaustrecke von Lübeck nach Puttgarden fahren. Damit werden vor allem die Bäderorte an der Ostseeküste vom Güterverkehr entlastet.

Ute Plambeck, DB-Konzernbevollmächtigte für Schleswig-Holstein: „Das Vorgehen rund um das Stilllegungsverfahren der Bäderbahn war für alle Beteiligten aufwendig und zeitintensiv. Wir freuen uns umso mehr, dass wir mit der Entscheidung die Strecke im Bestand zu halten, eine zukunftsfähige und gute Lösung im Sinne der Starken Schiene gefunden haben. Der nachvollziehbare Wunsch der touristisch geprägten Bäderorte Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Haffkrug war immer, dass keine Güterzüge mehr durch die Orte rollen. Auch diesem Wunsch kommen wir mit dieser Entscheidung nach.“

Schleswig-Holsteins Verkehrs-Staatssekretär Tobias von der Heide: „Wir freuen uns, dass nun seitens der DB InfraGO AG Klarheit geschaffen wurde. Das Land bleibt bei seiner Position, dass in Zukunft der Schienenpersonennahverkehr auf der Neubaustrecke bestellt wird. Die Bäderorte werden so mit großen modernen Zügen leistungsstark und komfortabel direkt aus Hamburg erreichbar. Die Entscheidung schafft auch klare Rahmenbedingungen für die Prüfung, wie Timmendorfer Strand in Zukunft mit dem ÖPNV erreichbar sein wird.“

Im Jahr 2021 hatte der DB-Konzern das Verfahren zur Stilllegung der Bäderbahn im Kreis Ostholstein angestoßen. Grund dafür war vor allem, dass mit der Inbetriebnahme der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung Ende 2029 der Zugverkehr ausschließlich über die neue Strecke zwischen Lübeck und Fehmarn führen wird. Aus dem Raumordnungsverfahren ergab sich im Bereich der Bäderbahn eine neue Streckenführung entlang der Autobahn 1.

Mehr Informationen rund um die Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung: https://www.anbindung-fbq.de/

https://www.deutschebahn.com/de/presse/presse-regional/pr-hamburg-de/aktuell/presseinfo...

Landkarte

sflori, Donnerstag, 06.06.2024, 15:17 (vor 15 Tagen) @ Henrik

Rot gepunktet die neue Strecke, orange die Strecke, die zur Diskussion stand.


[image]


Bye. Flo.

Prima! Dann hat man bei der NBS jetzt ja Zeit satt!

Der Blaschke, Donnerstag, 06.06.2024, 16:27 (vor 15 Tagen) @ Henrik

Huhu.

Muss man sich beim Bauen nicht so beeilen.

Gibt's noch irgendwas justiziabeles, womit man die NBS noch ausbremsen kann?

Ich freue mich schon auf's Anwohnergenörgel, wenn 2030 immer noch NV und Fernverkehr und Cargos über die alte Strecke donnern. Und 2031. Und 2032. Und ...

Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)

Prima! Dann hat man bei der NBS jetzt ja Zeit satt!

Henrik, Freitag, 07.06.2024, 01:32 (vor 14 Tagen) @ Der Blaschke

Muss man sich beim Bauen nicht so beeilen.

Gibt's noch irgendwas justiziabeles, womit man die NBS noch ausbremsen kann?

bei der NBS, also nördlich von Ratekau nicht wirklich, nein.

..südlich von Ratekau, also in Bad Schwartau könnte es nochmal interessant werden,
kommenden Donnerstag findet dort wieder eine Informationsveranstaltung statt,
https://www.anbindung-fbq.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/detail/unsere-planung-in-bad-...

Ich freue mich schon auf's Anwohnergenörgel, wenn 2030 immer noch NV und Fernverkehr und Cargos über die alte Strecke donnern. Und 2031. Und 2032. Und ...

Fernverkehr fährt doch schon seit etlichen Jahren nicht mehr auf der alten Strecke und
Güterverkehr gar seit 1997 nicht mehr..

..und genau da gibts irgendwas justiziabeles dagegen,
Güterverkehr wird es auf der alten Strecke nicht mehr geben und auch auf der neuen Strecke nicht vor Abschluss sämtlicher Lärmschutzmaßnahmen.
Das ist Ergebnis eines Verfahrens vor Gericht.

und überhaupt,
von Lübeck bis Altenkrempe
liegen die eher kritischen Bereiche in Bad Schwartau und zwischen Sierksdorf und Altenkrempe,
aber eben nicht zwischen Ratekau und Haffkrug, wo dann nun parallel dazu die Bäderbahn nicht stillgelegt werden wird.
Die NBS zwischen Ratekau und Haffkrug wird also zunächst fertiggestellt werden.


Und wenn dann die hiesige FBQ-Hinterlandanbindung samt Fehmarnsundtunnel im Jahre 2029 fertig gestellt ist,
nützt das alles nichts, wenn die Dänen mit ihrem FBQ-Tunnel dann nicht fertig werden.
Fernverkehr und Güterverkehr nützt uns dort dann überhaupt nichts - der wird nicht fahren bzw. weiterhin so wie aktuell.
Dann wirst Du Dich freuen können, wenn die Dänen 2030 immer noch am bauen sind. Und 2031. Und 2032. Und ...

Prima! Dann hat man bei der NBS jetzt ja Zeit satt!

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Freitag, 07.06.2024, 08:38 (vor 14 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von Alibizugpaar, Freitag, 07.06.2024, 08:41

Hehe, haste vom Henrik das gleiche Korrektur-Veto bekommen wie ich nebenan. Nicht einmal die V200 ab Puttgarden darf ich weiter verplanen.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,10816713,10816928#msg-10816928

Dann wollen wir mal hinleben und gespannt sein, in welchem Aggregatzustand von Alterssenilität wir beide die Eröffnung der neuen Vogelfluglinie noch erleben oder zumindest nebulös verschleiert wahrnehmen werden.

Blick auf die Baustelle der neuen Storstroemsbrücke (Nord- und Südseite).

https://www.google.de/maps/@54.9901761,11.8835613,3a,75y,321.27h,83.99t/data=!3m6!1e1!3...

https://www.google.de/maps/place/Masned%C3%B8+Fort/@54.9871128,11.8818926,3a,75y,90t/da...

https://www.google.de/maps/@54.9532159,11.869794,3a,75y,355.46h,87.99t/data=!3m6!1e1!3m...

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

Prima! Dann hat man bei der NBS jetzt ja Zeit satt!

Der Blaschke, Freitag, 07.06.2024, 11:03 (vor 14 Tagen) @ Alibizugpaar

Hey.

Hehe, haste vom Henrik das gleiche Korrektur-Veto bekommen wie ich nebenan.

Ja, der ist immer voll witzig. Ich lerne immer noch von ihm.

Dann wollen wir mal hinleben und gespannt sein, in welchem Aggregatzustand von Alterssenilität wir beide die Eröffnung der neuen Vogelfluglinie noch erleben oder zumindest nebulös verschleiert wahrnehmen werden.

Ich erlebe es definitiv nicht mehr.

Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum