Lob an die DB (Allgemeines Forum)

плацкарт, Dienstag, 07.05.2024, 08:55 (vor 20 Tagen)

Guten Morgen!

Stelle heute erfreut fest, dass in einem Dosto-Fahrradabteil die harten Klappsitze mit kurzer Lehne gegen vollwertige gut gepolsterte Sitze mit hoher Lehne (klappbar) ausgetauscht wurden. Ein guter Kompromiss zwischen Fahrradkapazität und Sitzkomfort.

Kommt solch eine subtile Innovation durch Auswertung von Fahrgastbefragungen oder durch Designvorschläge aus einer Fachabteilung zustande?

RB32 im VBB

Lob an die DB

Stephan.B, Köln, Dienstag, 07.05.2024, 09:55 (vor 19 Tagen) @ плацкарт

Guten Morgen!

Stelle heute erfreut fest, dass in einem Dosto-Fahrradabteil die harten Klappsitze mit kurzer Lehne gegen vollwertige gut gepolsterte Sitze mit hoher Lehne (klappbar) ausgetauscht wurden. Ein guter Kompromiss zwischen Fahrradkapazität und Sitzkomfort.

Kommt solch eine subtile Innovation durch Auswertung von Fahrgastbefragungen oder durch Designvorschläge aus einer Fachabteilung zustande?

RB32 im VBB

Im Gegenteil.
Damit wird es noch schwieriger, den renitenten radlosen, kinderwagenlosen oder rollstuhllosen Fahrgästen klarzumachen, für wen das Mehrzweckabteil gedacht ist.

Vernünftig ist es, die Klappsitze durch Haltestangen zu ersetzen.

--
Stephan

Lob an die DB

musicus, Dienstag, 07.05.2024, 10:16 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B
bearbeitet von musicus, Dienstag, 07.05.2024, 10:18

Damit wird es noch schwieriger, den renitenten radlosen, kinderwagenlosen oder rollstuhllosen Fahrgästen klarzumachen, für wen das Mehrzweckabteil gedacht ist.

Für Reisende mit Gepäck (vulgo: "Koffer")??^^
*scnr*

Lob an die DB

Stephan.B, Köln, Dienstag, 07.05.2024, 10:27 (vor 19 Tagen) @ musicus

Damit wird es noch schwieriger, den renitenten radlosen, kinderwagenlosen oder rollstuhllosen Fahrgästen klarzumachen, für wen das Mehrzweckabteil gedacht ist.


Für Reisende mit Gepäck (vulgo: "Koffer")??^^
*scnr*

Für den Überseekoffer sicherlich. Die zugehörigen Reisenden der Koffer und Räder gehören aber in die normalen Sitzreihen

--
Stephan

Lob an die DB

Skyeurope, Dienstag, 07.05.2024, 10:41 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B

Damit wird es noch schwieriger, den renitenten radlosen, kinderwagenlosen oder rollstuhllosen Fahrgästen klarzumachen, für wen das Mehrzweckabteil gedacht ist.


Für Reisende mit Gepäck (vulgo: "Koffer")??^^
*scnr*


Für den Überseekoffer sicherlich. Die zugehörigen Reisenden der Koffer und Räder gehören aber in die normalen Sitzreihen

Äh ja, sicher doch.

Ich stelle meinen Koffer sicherlich in den Mehrzweckbereich, schön nah an der Türe, und setze mich dann ins Oberdeck des Doppelstockwagens, damit sich auch jeder bedienen kann.

Beschwer dich bitte nicht bei den Reisenden, sondern bei denen, die viele Züge ohne ausreichende Möglichkeit einen normalgroßen Koffer zu verstauen, konzipiert, bzw. ausgestattet haben. Auch ich sitze mit Reisegepäck gerne mal im Mehrzweckbereich, wenn es keinen anderen geeigneten Platz gibt.

Lob an die DB

Stephan.B, Köln, Dienstag, 07.05.2024, 18:22 (vor 19 Tagen) @ Skyeurope

"Bitte machen Sie diesen Bereich frei für Rollstühle, Fahrräder, Kinderwagen..." ist die übliche Richtlinie.
So wie ich mein Rad dort anschließe bevor ich mir einen Sitzplatz suche, erwarte ich das auch von nervösen Kofferern.

--
Stephan

Lob an die DB

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 07.05.2024, 18:45 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B

"Bitte machen Sie diesen Bereich frei für Rollstühle, Fahrräder, Kinderwagen..." ist die übliche Richtlinie.

Normalerweise ist da ein "Reisende mit" zwischen. Das hast du - bewusst oder unbewusst - weggelassen.

So wie ich mein Rad dort anschließe bevor ich mir einen Sitzplatz suche, erwarte ich das auch von nervösen Kofferern.

Räder Anschließen ist eine beschissene Idee.

--
Weg mit dem 4744!

Räder anschließen ist gute Idee

Höllentalbahn, Dienstag, 07.05.2024, 20:29 (vor 19 Tagen) @ JeDi

Räder Anschließen ist eine beschissene Idee.

Räder anschließen ist eine hervorragende Idee, solange es keine Möglichkeit gibt sein Fahrrad sonstwie sicher zu verstauen, und ermöglicht auch den anderen ihre Räder platzsparend an das eigene zu lehnen und ebenfalls zu sichern. Deutlich besser jedenfalls als zu riskieren, dass das Rad auf die dort ebenfalls oft spielenden/raumlaufenden kleinen Kinder drauffällt.

Bei Halterungen wie im Fernverkehr wo das Fahrrad sicher eingehängt werden kann, natürlich nicht notwendig.

Na, ich weiß nicht ...

Garfield_1905, Mittwoch, 08.05.2024, 14:21 (vor 18 Tagen) @ Höllentalbahn
bearbeitet von Garfield_1905, Mittwoch, 08.05.2024, 14:23

Räder anschließen ist eine hervorragende Idee, solange es keine Möglichkeit gibt sein Fahrrad sonstwie sicher zu verstauen, und ermöglicht auch den anderen ihre Räder platzsparend an das eigene zu lehnen und ebenfalls zu sichern.

Das eigene Fahrrad ist schon keine gute Idee, an andere anschließen scheint mir noch schlechter. Ich weiß nicht, wie oft wir schon Fahrräder spazieren gefahren haben bis wir sie dann schließlich zum Wagenmeister gebracht haben, um das Schloß zu knacken. Keiner hat sich für das Fahrrad zuständig gefühlt und wenn mehrere zusammen geschlossen waren, war der Aufschrei groß und der Troubel groß. Von den dadurch verursachten Verspätungsminuten rede ich nicht mal. Einmal gab es sogar Ausfälle von Folgeleistungen, weil die Sache vor Ort nicht zu klären war und die Bundespolizei einschreiten mußte.

Das kommt nicht vor ? Ihr würdet euch wundern wie oft das bei unserem EVU vorgekommen ist und wenn ich das auf die anderen EVU's hochrechne, wird mir schlecht. Da fährt jemand mit seinem Fahrrad zum Bahnhof, steigt in den Zug, fährt ein paar Stationen - und vergißt sein Fahrrad dann ! Unglaublich, aber wahr !

PS. Diebstähle von nicht angeschlossenen Rädern gab m.W. übrigens nicht, zumindest ist mir keiner bekannt.

Na, ich weiß nicht ...

Stephan.B, Köln, Mittwoch, 08.05.2024, 14:38 (vor 18 Tagen) @ Garfield_1905

Räder an andere fremde anzuschließen ist in der Tat eine schlechte Idee.
Räder mit einem Gurt zu befestigen und ABzuschliessen ist eine gute Idee.
Räder an eine Mittelstange anzuschließen ist eine schlechte Idee die Platz verschwendet.
Mir bzw uns (ich bin aktiv im ADFC) sind sehr wohl Fälle von aus Zügen geklauten Rädern bekannt.
Und dann die Platzverschwendung, wenn entgegegen den Beförderungsbedingungen die Packtaschen nicht abgemacht werden.

--
Stephan

Es gibt keine Gurte in modernen NV-Zügen

Höllentalbahn, Freitag, 10.05.2024, 00:34 (vor 17 Tagen) @ Stephan.B
bearbeitet von Höllentalbahn, Freitag, 10.05.2024, 00:34

In den neuen Coradia Continental/Mireo/Desiro HC gibt's keine Gurte zum Sichern der Fahrräder, stattdessen sind da Metallstangen über den Klappsitzen die explizit zum Sichern des Fahrrads (mittels Schloss) gedacht ist.
Da sind auch Sticker an der Wand angebracht, die explizit zum Sichern des Fahrrads auffordern.
Also auch keine Mittelstange wie vermutet.
Das Rad steht dann sehr kompakt an den Klappsitzen, gut zum Stapeln.


Zum anderen Punkt, ich schließe mein Rad auch nicht einfach an wildfremde an, da gibt's dann kläre Kommunikation mit dem anderen Randbesitzer, inklusive wer wo aussteigt.

Mfg Höllentalbahn

Lob an die DB

kllaas, Dienstag, 07.05.2024, 18:47 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B

Hallo Stephan,
Deine Antwort ist die einzig richtige Antwort.
Allenfalls 2 ordentliche Sitzplätze für Schwerbehinderte und 2 Sitzplätze für Personen mit Kinderwagen halte ich für sinnvoll. Ansonsten sind Stangen zum Befestigen von Fahrrädern, Koffern und Sondergepäck in meinen Augen gut.
Wichtig ist das Abmontieren der Klappsitze. Dann setzen sich da auch keine Menschen hin, die nur verschwinden, wenn eine Kontrolle kommt.
Wie gesagt, das ist meine Meinung als Reisender mal mit Fahrrad, mal mit viel Gepäck.
Buen viaje .... Kristian

Lob an die DB

Hustensaft, Dienstag, 07.05.2024, 18:59 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B

"Bitte machen Sie diesen Bereich frei für Rollstühle, Fahrräder, Kinderwagen..." ist die übliche Richtlinie.

Komisch, bei uns steht auf dem Aufkleber auch was von Reisenden mit Gepäck ...

So wie ich mein Rad dort anschließe bevor ich mir einen Sitzplatz suche, erwarte ich das auch von nervösen Kofferern.

Das ist ja wohl grandioser Unfug - und nebenbei verbraucht ein Koffer viel weniger Platz als ein Rad; auf die Idee, dass man zu bestimmten Zeiten/auf bestimmten Strecken wohl besser kein Rad mitnehmen sollte, weil der Zug einfach voll ist, könnte man übrigens von alleine kommen.

Lob an die DB

musicus, Dienstag, 07.05.2024, 19:21 (vor 19 Tagen) @ Hustensaft

Das ist ja wohl grandioser Unfug - und nebenbei verbraucht ein Koffer viel weniger Platz als ein Rad; auf die Idee, dass man zu bestimmten Zeiten/auf bestimmten Strecken wohl besser kein Rad mitnehmen sollte, weil der Zug einfach voll ist, könnte man übrigens von alleine kommen.

Auch auf die Idee, dass man zu bestimmten Zeiten/auf bestimmten Strecken wohl besser kein Gepäck mitnehmen sollte, weil der Zug einfach voll ist?

Lob an die DB

Hustensaft, Dienstag, 07.05.2024, 19:35 (vor 19 Tagen) @ musicus

Das ist ja wohl grandioser Unfug - und nebenbei verbraucht ein Koffer viel weniger Platz als ein Rad; auf die Idee, dass man zu bestimmten Zeiten/auf bestimmten Strecken wohl besser kein Rad mitnehmen sollte, weil der Zug einfach voll ist, könnte man übrigens von alleine kommen.


Auch auf die Idee, dass man zu bestimmten Zeiten/auf bestimmten Strecken wohl besser kein Gepäck mitnehmen sollte, weil der Zug einfach voll ist?

Kleiner Unterschied:
Reisen muss man für gewöhnlich mit Gepäck, aber nicht zwingend mit Fahrrad ... und Gepäck bekommt man - so vorhanden - auch in Gepäck"netze", Fahrräder nicht - nur leider gibt es immer weniger dieser Gepäckablagen, die diesen Namen auch verdienen, gerade im Oberdeck eines Doppelstockwagens passt da ja kaum eine Jacke hinein.

Lob an die DB

Stephan.B, Köln, Dienstag, 07.05.2024, 21:04 (vor 19 Tagen) @ Hustensaft

Das ist ja wohl grandioser Unfug - und nebenbei verbraucht ein Koffer viel weniger Platz als ein Rad;

Und deswegen passen viele dieser Koffer auch unter oder zwischen die Sitze, anstatt dass sie den Gang zumüllen. In der Schweiz funktioniert das bei anscheinend intelligenteren Reisenden.

--
Stephan

Lob an die DB

musicus, Dienstag, 07.05.2024, 23:38 (vor 19 Tagen) @ Stephan.B

Und deswegen passen viele dieser Koffer auch unter oder zwischen die Sitze, anstatt dass sie den Gang zumüllen. In der Schweiz funktioniert das bei anscheinend intelligenteren Reisenden.

Oder bei anscheinend erhöhter Prävalenz von vis-à-vis-Bestuhlung.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum