mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht (Allgemeines Forum)

AlbertP, Ulm, Montag, 06.05.2024, 14:14 (vor 24 Tagen)

Es gibt ein neues "Mittelfristiges Konzept für eine optimierte Kapazitätsnutzung" (mKoK) - Einführung jetzt ab 2026 geplant.

Auf https://www.dbinfrago.com/web/schienennetz/kazu-novum-11909200 sind die Unterlagen herunterzuladen, und sind auch die alten vom mKoK 2024 (das nicht eingeführt worden ist, aber ohnehin grob mit dem heutigen Fahrplan übereinstimmt) auch wieder abrufbar.

Größte Neuerungen auf dem ersten Blick sind Stuttgart 21 (vollständig für die Linien über die NBS, mit einer Art Ersatzkonzept für Regionalverkehr Rems/Murr/Filstalbahn) und eine Neuordnung der Nord-Süd-Linien durch Hannover.

Vorsicht: Nur Linien mit mind. 2-Stunden-Takt abgebildet

AlbertP, Ulm, Montag, 06.05.2024, 14:32 (vor 24 Tagen) @ AlbertP
bearbeitet von AlbertP, Montag, 06.05.2024, 14:34

Die Linien, die weniger als zweistündlich fahren, sind nicht dargestellt. Betrifft u. a. L24, L51 und Fernverkehrsanbindung Chemnitz und Tübingen. Das heißt aber nicht unbedingt, dass diese tatsächlich gestrichen werden.

auch 3-Stunden-Takt abgebildet ...

Sportdiesel612, Dienstag, 07.05.2024, 07:40 (vor 23 Tagen) @ AlbertP
bearbeitet von Sportdiesel612, Dienstag, 07.05.2024, 07:41

Die Linien, die weniger als zweistündlich fahren, sind nicht dargestellt. Betrifft u. a. L24, L51 und Fernverkehrsanbindung Chemnitz und Tübingen. Das heißt aber nicht unbedingt, dass diese tatsächlich gestrichen werden.

... mit Hinweis "3-stündlich" und Strich-Punkt-Punkt von Lüneburg nach Danneberg-Ost.

mKoK 2026 - Mitte-Deutschland-Verbindung?

JoM, Montag, 06.05.2024, 17:35 (vor 24 Tagen) @ AlbertP

Kennt jemand den Grund warum die Mitte-Deutschland-Verbindung) FV-Linie 86 Dortmund - Leipzig/Gera herausgenommen wurde (2-Stunden-Takt in der Version 2024/25)?

mKoK 2026 - Mitte-Deutschland-Verbindung?

AlbertP, Ulm, Montag, 06.05.2024, 17:54 (vor 24 Tagen) @ JoM

Nach der Erklärung auf Drehscheibe ist da eine Nahverkehrstrasse eingezeichnet, die vom FV übernommen werden kann wenn das von der Bahn / dem Land gewollt ist.

Im mKoK 2024 stand auf dem Nahverkehrsplan: "FV Gotha-Gera und RE 3 nutzen die gleiche Kapazität".

mKoK 2026 - Mitte-Deutschland-Verbindung?

JoM, Montag, 06.05.2024, 18:05 (vor 24 Tagen) @ AlbertP

Die Erklärung passt aber nicht zu der alten Netztgrafik für NRW:
https://www.dbinfrago.com/resource/blob/11909330/141c35276e4d3b7f468dea497ed0f98e/Netzg...

Dort ist neben der RRX-Linie zusätzlich (in einer anderen Fahrplantrasse) Fernverkehr im Zwei-Stunden-Takt eingezeichnet.

mKoK 2026 - Mitte-Deutschland-Verbindung?

Karolinger, Montag, 06.05.2024, 18:11 (vor 24 Tagen) @ JoM

Niemand möchte dort eine Takttrasse (2-Stunden-Takt) haben.
Einzellagen sind nicht dargestellt.

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

Karolinger, Montag, 06.05.2024, 18:09 (vor 24 Tagen) @ AlbertP

Neuerungen:
Linien 20/22/25 (FV 5/6/8) neues Haltekonzept Lüneburg, Uelzen, Celle
Linie 25 (FV 5) Entfall Flügel nach Bremen
Linie 26 (FV 32) ab Bremen statt Hamburg/Ostseebad Binz
Linie 32 (FV 90) Verlängerung ab Essen nach Hamburg/Westerland (Einzellagen südlich von Köln nicht dargestellt)
Linie 35 (FV 39) Verlängerung ab Köln/Koblenz im 2 Stundentakt nach Stuttgart mit IC2
Linie 55 (FV 55) Erhöhung V-max auf 200 km/h (Kiss 2), Führung ab Mannheim via NBS nach Stuttgart mit Anschluss an Linie 62 (FV 40)

Linie 43 (FV 29) über Deutz statt Hbf

sunny007, Montag, 06.05.2024, 21:50 (vor 24 Tagen) @ Karolinger

- kein Text -

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

Holger2, Dienstag, 07.05.2024, 00:31 (vor 23 Tagen) @ Karolinger

Hallo,

Es ist natürlich zu berücksichtigen, dass es sich hier noch nicht um ein Fahrplankonzept handelt, sondern um einen Vorschlag von DB Netz. Nicht alle Trassen werden im Taktverkehr befahren werden, viele werden sicher auch nur von Einzelzügen bedient.

Linien 20/22/25 (FV 5/6/8) neues Haltekonzept Lüneburg, Uelzen, Celle
Linie 25 (FV 5) Entfall Flügel nach Bremen
Linie 26 (FV 32) ab Bremen statt Hamburg/Ostseebad Binz

Dies bedeutet, dass 0,5 Züge pro Stunde weniger nach Hamburg fahren, als heute. Da allerdings in Hannover nicht mehr geflügelt wird, sondern beide Zugteile nach Hamburg fahren, ändert sich die Anzahl der Sitzplätze nicht. Positiv ist natürlich der 30min Takt zwischen Hamburg und Hannover.

Linie 32 (FV 90) Verlängerung ab Essen nach Hamburg/Westerland (Einzellagen südlich von Köln nicht dargestellt)

Hier dürfte es sich um Einzellagen handeln, bestehend aus ICE L und Flixzug, ggf. mit Linientäuschen nördlich von Hamburg.

Linie 35 (FV 39) Verlängerung ab Köln/Koblenz im 2 Stundentakt nach Stuttgart mit IC2
Linie 55 (FV 55) Erhöhung V-max auf 200 km/h (Kiss 2), Führung ab Mannheim via NBS nach Stuttgart mit Anschluss an Linie 62 (FV 40)

Dies ist quasi ein Linientausch: Die Linie 35 fährt mit IC2 von Stuttgart nach Norddeich, während dafür die Linie 55 weitgehend nur noch von Dresden bis Koblenz fährt. Für mehr dürfte auch die Anzahl der Kiss nicht reichen. Südlich von Koblenz dürften es weitgehend Einzellagen sein, die in die Linie integriert sind: ICE L Dortmund - Oberstdorf, ICE L oder 4 Dortmund - Bregenz, abendliche Verlängerung Dresden - Tübingen. Erkennbar auch an der langen Fahrzeit von Mannheim bis Stuttgart.

Was ich weiter bemerkenswert finde:
- Linienkonzept in Köln, alle ICE über die Wupper fahren über Hbf, alle ICE über Ruhrgebiet und NBS fahren über Deutz.
30min Takt entlang der Wupper, wobei aber nur jeder zweite Zug in Köln Anschluss Richtung NBS hat
- Zwischen Frankfurt und Mannheim fährt L25 ohne Halt am Flughafen, sodass zwischen Flughafen und Mannheim 0,5 Züge pro Stunde weniger fahren. Konsequenter 30 min Takt zwischen Frankfurt und Mannheim, wobei jeder 4. Zug keinen Anschluss nach Stuttgart hat.
- Konsequenter Halbstundentakt zwischen Mannheim und München, wobei wie von lokuloi bereits erwähnt viele Züge nicht mehr in Pasing halten.
- Die Züge Paris - Stuttgart und Karlsruhe - München sind nicht gut vertaktet. Die Züge aus Paris enden in Stuttgart im fahrplantechnischen Nirwana und haben in Karlsruhe 10min Aufenthalt. Witzig, dass die Züge aus Karlsruhe in Günzburg halten sollen, aber dafür nicht in Augsburg und Pasing (Typo?). Die Züge Frankfurt - Srrasbourg - Paris haben keine eigene Trasse, sondern fahren in der Trasse der Linie 22 oder über Saarbrücken.
- Die Züge Stuttgart - Zürich enden in Vaihingen. Sie haben dort eine 8min Wende, sodass sich dort ein Umlauf sparen ließe (IC2)

Holger

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

lokuloi, Mittwoch, 08.05.2024, 21:39 (vor 22 Tagen) @ Holger2

- Die Züge Paris - Stuttgart und Karlsruhe - München sind nicht gut vertaktet. Die Züge aus Paris enden in Stuttgart im fahrplantechnischen Nirwana und haben in Karlsruhe 10min Aufenthalt. Witzig, dass die Züge aus Karlsruhe in Günzburg halten sollen, aber dafür nicht in Augsburg und Pasing (Typo?).

Zuerst dachte ich auch, dass sich hier ein Irrtum eingeschlichen haben könnte, aber es hat durchaus System und auch die Fahrzeiten passen dazu:

Es gibt die stündliche Linie bestehendend aus FV12+FV27 (entspricht L11 und L42), die die derzeitgen Standard-Halte Pasing, Augsburg und Ulm bedient und ca. 1:45 für München - Stuttgart benötigt.

Die anderen vier Linien benötgen dagegen nur ca. 1:40 und halten alle nur zwei Mal. Die beiden verkappten Sprinter nach Köln (FV44 bzw. L47) und Frankfurt - Hamburg (FV08 bzw. L20) sowie die Linie aus Österreich (FV40 bzw. L62) halten wie man es erwartet in Augsburg und Ulm. Damit Günzburg auch was abbekommt hält dort die FV41/L60 und zum Ausgleich nicht in Augsburg. Evtl. ist das unter Kapazitätsgesichtspunkten und mit Blick auf den Regionalverkehr gar nicht so dumm, wenn man versucht die Züge hier möglichst mit gleicher Fahrzeit von München nach Ulm zu bekommen (wirklich vertaktet sind sie allerdings nicht). Ob es dann aber wirklich so kommt, steht nochmals auf einem anderen Blatt.

Die Züge Frankfurt - Srrasbourg - Paris haben keine eigene Trasse, sondern fahren in der Trasse der Linie 22 oder über Saarbrücken.

Es ist die Berliner Linie, also die 12. Eigentlich kann man sich nicht leisten, die ab und zu auszusetzen, denn sie ist die einzige Linie, die noch in Offenburg halten soll. Wenn hier einzelne Lagen nicht verkehren, wären es noch weniger Halte in Offenburg. Mal schauen, wie es am Ende aussieht.


Holger

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

Siggis Malz, Freitag, 10.05.2024, 11:55 (vor 20 Tagen) @ lokuloi

Die Züge Frankfurt - Strasbourg - Paris haben keine eigene Trasse, sondern fahren in der Trasse der Linie 22 oder über Saarbrücken.


Es ist die Berliner Linie, also die 12. Eigentlich kann man sich nicht leisten, die ab und zu auszusetzen, denn sie ist die einzige Linie, die noch in Offenburg halten soll. Wenn hier einzelne Lagen nicht verkehren, wären es noch weniger Halte in Offenburg. Mal schauen, wie es am Ende aussieht.


Holger

Dass die Rheintalbahn bis zur Inbetriebnahme des Rastatter Tunnels in den sauren Apfel beißen muss, war ja bekannt. Evtl. müssen dann eben rückverlängerte IC aus Karlsruhe mit "gebastelten Trassen" aushelfen. Dabei kann die Linie 26 auf jeden Fall nicht mehr helfen, die wird Karlsruhe komplett entzogen und ganztägig nach Stuttgart umgelegt. Insbesondere hart für Bruchsal, dass damit jeden vertakteten FV verlieren würde.

Ansonsten natürlich interessant, dass der Berlin - Paris Zug jetzt doch über Kassel und Braunschweig verkehren soll.

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

lokuloi, Montag, 06.05.2024, 20:48 (vor 24 Tagen) @ AlbertP

Es gibt ein neues "Mittelfristiges Konzept für eine optimierte Kapazitätsnutzung" (mKoK) - Einführung jetzt ab 2026 geplant.

Auf https://www.dbinfrago.com/web/schienennetz/kazu-novum-11909200 sind die Unterlagen herunterzuladen, und sind auch die alten vom mKoK 2024 (das nicht eingeführt worden ist, aber ohnehin grob mit dem heutigen Fahrplan übereinstimmt) auch wieder abrufbar.

Interessant für mich / aus meiner Sicht:

humpelnder Halbstundentakt München - Mannheim:

  • Der derzeitige ICE-Stundentakt fährt in München neu ab :02 ab (Derzeit :28 (über Göppingen) bzw. :48 (über Wendlingen). Also ein Beschleunigung um 15 bzw. 35 Minuten.
  • In einen neuen Knoten zu vollen Stunde in Mannheim fahren Linien in 2:20 (!) ohne Halt in Pasing. Im Prinzip sind das die derzeitigen Linien 47 und die nach München verlängerte Linie 22.
  • Es ergeben sich daraus Fahrzeiten von 3:01 für München - Frankfurt (schneller als über Nürnberg) und 3:46 für München - Köln, jeweils zweistündlich. Das sind schon ordentliche Fahrzeiten!
  • Die Linien fahren zur Hälfte weiter nach Frankfurt und zur anderen Hälfte weiter über die KRM, allerdings ergibt sich hier aufgrund der Weiterführungen Richtung Norden (Hamburg und Berlin alternierend) ein 30/90-Takt.

Daraus ergeben sich auch Verschiebungen im Oberrhein. So entsteht zwischen KA und Basel ein 30/30/60-Takt. Die verschobene Linie 20 fährt dabei Karlsruhe - Freiburg nonstop. Offenburg hat somit nur noch einen Fernverkehrshalt alle 2 Stunden. Evtl. kommen da mit Inbetriebnahme des Rastatter Tunnels wieder welche zurück. Nun ja. Solang der Anschluss der haltenden Linie von und zum RE7 klappt soll es mir recht sein.

München - Karlsruhe in 2:24 (!). Ohne Halt in Pasing und Augsburg (!!). Ob das wirklich so kommt? Mich stört's persönlich nicht, aber Karlsruhe - Augsburg wäre schon eine Direktverbindung wert. Aber insgesamt nochmals 20 Minuten schneller als derzeit. Da bringt S21 schon was ;-).

Die München-Berlin-Sprinter fahren in München neu zur halben Stunde ab und halten abwechselnd in Halle und Erfurt, statt wie bisher entweder in beiden oder gar nicht. Zudem ensteht so ein Halbstunden-Nonstop-Takt München-Nürnberg, was ich angenehmer finde als wie bisher zwei (oder gar drei) Nonstop-Züge hintereinander und eine halbe Stunde versetzt nur mit Halt in Ingolstadt.

Soweit mein erster Eindruck.
Ciao,
Uli

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

Swikel161, Dienstag, 07.05.2024, 09:23 (vor 23 Tagen) @ lokuloi

Kannst du das auch mal für Fulda recherchieren? xD xD xD. Richtung Mannheim und Richtung München? Blicke bei den Plänen leider nicht so durch...:/

Grüße xD

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

lokuloi, Mittwoch, 08.05.2024, 21:18 (vor 22 Tagen) @ Swikel161

Kannst du das auch mal für Fulda recherchieren? xD xD xD. Richtung Mannheim und Richtung München? Blicke bei den Plänen leider nicht so durch...:/

Grüße xD


Also sowohl für Fulda - Mannheim als auch für Fulda - München tut sich nicht viel im Vergleich zur Situation heute. Taktfrequenz, die Linien und die Haltepolitik dazwischen bleiben unverändert, es gibt lediglich Verschiebungen im niedrigen Minutenbereich.

Ciao,
Uli

mKoK 2026 - Liniennetzpläne veröffentlicht

Swikel161, Sonntag, 12.05.2024, 13:45 (vor 18 Tagen) @ lokuloi

Alles klar, danke dir!

Frage zu Fernverkehr in Rendsburg…

ICE 785, Dienstag, 07.05.2024, 07:28 (vor 23 Tagen) @ AlbertP

Hallo zusammen. Sehe ich das richtig, dass Rendsburg wieder einen Fernverkehrsanschluss bekommt.

Flensburg bleibt ausgespart.


Viele Grüße

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum