BordBistro Einzelverkauf Hafermilch (Allgemeines Forum)

dennisk, Sonntag, 31.03.2024, 09:14 (vor 13 Tagen)

Ich hab heute das pech das in meinem ICE die Kuh-H-Milch alle ist. In der livespeisekarte wird kaffee mit hafermilch angezeigt, aber in der dauerspeisekarte gibt es das nicht einzeln nur in der zutaten- und allergieliste. Ist es evtl schon mal jemandem gelungen statt kuhmilch einen becher hafermilch zu kaufen, egal ob in meiner situation oder weil veganer? Freue mich auf erfahrungsnerichte

LG
Dennis

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 31.03.2024, 11:35 (vor 13 Tagen) @ dennisk

Um Himmels Willen, frage doch einfach im Speisewagen nach.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

dennisk, Sonntag, 31.03.2024, 12:13 (vor 13 Tagen) @ Alibizugpaar

Hab den bistromenschen als er in 2.klasse kaffee verkaufen wollte gefragt

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

Sanformatiker, Sonntag, 31.03.2024, 12:31 (vor 13 Tagen) @ dennisk

Und für andere, die die Antwort auf diese Frage ggf. auch interessieren könnte: Wie war die Antwort?

Ja? Nein? Nur bei Sonnenfinsternis? Wenn die Quersumme des Datums eine Primzahl ist?

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

dennisk, Sonntag, 31.03.2024, 14:18 (vor 13 Tagen) @ Sanformatiker

Nein gibt auch keine hafermilch, obwohl kaffee damit in livespeisekarte vorhanden

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

JanZ, HB, Sonntag, 31.03.2024, 11:48 (vor 13 Tagen) @ dennisk

Ja, wenn sie Hafermilch da haben, dann holen sie die für dich aus dem Kühlschrank und du kannst dir etwas aus der Packung nehmen.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

Reservierungszettel, KDU, Sonntag, 31.03.2024, 11:51 (vor 13 Tagen) @ dennisk

Ich hab heute das pech das in meinem ICE die Kuh-H-Milch alle ist. In der livespeisekarte wird kaffee mit hafermilch angezeigt, aber in der dauerspeisekarte gibt es das nicht einzeln nur in der zutaten- und allergieliste. Ist es evtl schon mal jemandem gelungen statt kuhmilch einen becher hafermilch zu kaufen, egal ob in meiner situation oder weil veganer? Freue mich auf erfahrungsnerichte

LG
Dennis

Einfach nachfragen mehr als nein sagen können sie nicht.

Ist genau wie das Ordern von Heißwasser das klappt mal und mal nicht, mittlerweile habe ich es fast aufgegeben da mir die Diskussionen und Sprüche des Personals zu blöd sind - offensichtlich gibts da keine eindeutige Regelung wie zu verfahren ist.

Ihr habt echt Vorstellungen...

sfn17, Sonntag, 31.03.2024, 16:22 (vor 12 Tagen) @ dennisk
bearbeitet von sfn17, Sonntag, 31.03.2024, 16:25

Die Bordrestaurants werden im Idealfall so bevorratet, wie es die Speisekarte erfordert. Das muss dann einen langen Fahrtabschnitt oder gar die ganze Zugfahrt vorhalten.

Mit jedem Heißwasser geht ein Tee oder ein Kaffee aus dem Verkauf verloren.

Außerdem ist das Servieren von reinem Heißwasser möglicherweise nicht geboten. Ich weiß von einem Gastwirt, dass er nicht einfach Heißwasser anbieten kann, auch wenn er Tee anbietet und den Beutel trocken neben das heiße Glas stellt. Vermutlich eine Frage der Haftung: für das verseuchte Heißwasser steht der Gastwirt nicht gerade, aber für das vom Kunden hergestellte Teewasser schon (ohnehin würde ich dem Teepulver eine gewisse reinigende Wirkung attestieren).

Ist denn mal versucht worden, sein Heißwasser zu bekommen, indem man einfach sagt "Einen Tee bitte, und den Beutel bitte nicht eintunken. Vielen Dank."? Wenn ich Heißwasser haben wöllte, würde ich genau das machen und den regulären Teepreis bezahlen. Den trocken gebliebenen Teebeutel packe ich halt ein. Wenn mir das Heißwasser denn einmal so wichtig sein sollte... (bei Übelkeit nehme ich einmal Blaschis Lieblingsgetränk in eiskalt, das hält für 1-2 Stunden die Übelkeit erstmal auf).

Wie soll, bitte, die Milch (egal welche) separat serviert werden? Wenn es sie nur als Beigabe gibt, dann ist die Milch schon in der Kaffeemaschine im Behälter. Ausgießen aus der großen Alupackung? Das ja sehr schnelle Eingießen in einen leeren und sauberen Behälter erfolgt hygienischer als in einem wackelnden Zug 1 Minute lang etwas Milch in einen Pappbecher zu praktizieren, während die Alupackung warm wird und geöffnet(!) wieder in den Kühlschrank kommt (m.W. werden diese Packungen punktgenau ausgegossen). Und wer steht für die Kleckerei gerade?

Naja, ich halte es nicht für völlig verkehrt, wenn sich das Personal vermeintlich unflexibel verhält.

--
SBO

Man bekommt den Teebeutel doch immer separat?

Höllentalbahn, Sonntag, 31.03.2024, 16:42 (vor 12 Tagen) @ sfn17

Also ich habe bisher den Teebeutel, bzw die zwei Teebeutel beim großen Tee immer separat bekommen. Die Menge an Tee die man bei der DB bekommt, ist gemessen am Preis auch sehr großzügig im Vergleich zu normalen Cafés außerhalb des Zuges

Ihr habt echt Vorstellungen...

Reservierungszettel, KDU, Sonntag, 31.03.2024, 16:57 (vor 12 Tagen) @ sfn17

Die Bordrestaurants werden im Idealfall so bevorratet, wie es die Speisekarte erfordert. Das muss dann einen langen Fahrtabschnitt oder gar die ganze Zugfahrt vorhalten.

Mit jedem Heißwasser geht ein Tee oder ein Kaffee aus dem Verkauf verloren.

Verständlich und logisch - nur sollte dann auch klar hervorgehoben werden das kein Heißwasser angeboten wird, der Witz ist nämlich wenn es mal jemand macht das der Spaß mit 0,00€ ins System geht - ich wäre auch bereit 0,20€ oder 0,30€ dafür zu zahlen…


Außerdem ist das Servieren von reinem Heißwasser möglicherweise nicht geboten. Ich weiß von einem Gastwirt, dass er nicht einfach Heißwasser anbieten kann, auch wenn er Tee anbietet und den Beutel trocken neben das heiße Glas stellt. Vermutlich eine Frage der Haftung: für das verseuchte Heißwasser steht der Gastwirt nicht gerade, aber für das vom Kunden hergestellte Teewasser schon (ohnehin würde ich dem Teepulver eine gewisse reinigende Wirkung attestieren).

Wie erwähnt dann soll es einfach offiziell nicht mehr angeboten werden.


Ist denn mal versucht worden, sein Heißwasser zu bekommen, indem man einfach sagt "Einen Tee bitte, und den Beutel bitte nicht eintunken. Vielen Dank."? Wenn ich Heißwasser haben wöllte, würde ich genau das machen und den regulären Teepreis bezahlen. Den trocken gebliebenen Teebeutel packe ich halt ein. Wenn mir das Heißwasser denn einmal so wichtig sein sollte... (bei Übelkeit nehme ich einmal Blaschis Lieblingsgetränk in eiskalt, das hält für 1-2 Stunden die Übelkeit erstmal auf).

Bei mir ist es eben so das ich gerne meinen eigenen Tee Trinke wie Zuhause - und für eine Tasse soviel zu zahlen wie im Handel ein ganzes Paket mit ca. 20 Beuteln ist mir dann doch etwas Zuviel zumal das eben nicht mein Tee ist.


Wie soll, bitte, die Milch (egal welche) separat serviert werden? Wenn es sie nur als Beigabe gibt, dann ist die Milch schon in der Kaffeemaschine im Behälter. Ausgießen aus der großen Alupackung? Das ja sehr schnelle Eingießen in einen leeren und sauberen Behälter erfolgt hygienischer als in einem wackelnden Zug 1 Minute lang etwas Milch in einen Pappbecher zu praktizieren, während die Alupackung warm wird und geöffnet(!) wieder in den Kühlschrank kommt (m.W. werden diese Packungen punktgenau ausgegossen). Und wer steht für die Kleckerei gerade?

Naja, ich halte es nicht für völlig verkehrt, wenn sich das Personal vermeintlich unflexibel verhält.

Gastro ist immer teurer als LEH

Höllentalbahn, Sonntag, 31.03.2024, 17:03 (vor 12 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von Höllentalbahn, Sonntag, 31.03.2024, 17:07

Du bezahlst eben nicht nur den Tee oder das heiße Wasser, sondern eben auch den ganzen Speisewagen, Personal und Geschirr/Einwegtasse mit.
Das das Gesamtpaket etwas teurer sein dürfte, als im Lebensmitteleinzelhandel dürfte einleuchten oder?
Selbst das Studentenwerk verlangt hier im Selbstbedienungsautomaten ohne Gewinnabsicht 0,80€ für einen Becher heißes Wasser für den eigenen Teebeutel

Es gibt kleine Wasserkocher, die bequem in einen Rucksack pa

sfn17, Montag, 01.04.2024, 00:41 (vor 12 Tagen) @ Reservierungszettel

sen.

--
SBO

Noch einfacher - Thermosflasche

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 00:43 (vor 12 Tagen) @ sfn17

- kein Text -

Es gibt kleine Wasserkocher, die bequem in einen Rucksack pa

gnampf, Montag, 01.04.2024, 10:01 (vor 12 Tagen) @ sfn17

wie lange dauert es, bis man mit max. 90W einen Becher Wasser zum Kochen gebracht hat? Wobei ich mal davon ausgehe, dass auch die kleinen Wasserkocher eine höhere Leistungsaufnahme haben und somit im Zug nicht einsetzbar sind.

Du hast echt Vorstellungen...

Hansjörg, Montag, 01.04.2024, 11:33 (vor 12 Tagen) @ Reservierungszettel

Verständlich und logisch - nur sollte dann auch klar hervorgehoben werden das kein Heißwasser angeboten wird, der Witz ist nämlich wenn es mal jemand macht das der Spaß mit 0,00€ ins System geht - ich wäre auch bereit 0,20€ oder 0,30€ dafür zu zahlen…

Damit verdient die DB nichts, sondern macht Verlust.

Bei mir ist es eben so das ich gerne meinen eigenen Tee Trinke wie Zuhause - und für eine Tasse soviel zu zahlen wie im Handel ein ganzes Paket mit ca. 20 Beuteln ist mir dann doch etwas Zuviel zumal das eben nicht mein Tee ist.

Dann bring Dir Deinen Tee mit und konsumiere ihn außerhalb der Räumlichkeiten der Bordgastronomie. Das erlaubt die DB iwie ein Restaurant, solange Du nicht reingehst.

Naja, ich halte es nicht für völlig verkehrt, wenn sich das Personal vermeintlich unflexibel verhält.

Sie arbeiten wie vorgegeben. Wo ist da jetzt eine Unflexibilität?

Du hast echt Vorstellungen...

Reservierungszettel, KDU, Montag, 01.04.2024, 13:13 (vor 12 Tagen) @ Hansjörg

Verständlich und logisch - nur sollte dann auch klar hervorgehoben werden das kein Heißwasser angeboten wird, der Witz ist nämlich wenn es mal jemand macht das der Spaß mit 0,00€ ins System geht - ich wäre auch bereit 0,20€ oder 0,30€ dafür zu zahlen…


Damit verdient die DB nichts, sondern macht Verlust.

Hieß es nicht mal die Bordgastronomie sei so oder so ein Verlustgeschäft?

Bei mir ist es eben so das ich gerne meinen eigenen Tee Trinke wie Zuhause - und für eine Tasse soviel zu zahlen wie im Handel ein ganzes Paket mit ca. 20 Beuteln ist mir dann doch etwas Zuviel zumal das eben nicht mein Tee ist.


Dann bring Dir Deinen Tee mit und konsumiere ihn außerhalb der Räumlichkeiten der Bordgastronomie. Das erlaubt die DB iwie ein Restaurant, solange Du nicht reingehst.

Du wirst lachen die paar mal wo mir Mitarbeiter wiederwillig das Wasser gegeben haben tat ich das sowieso. So versnobt bin ich nicht das ich mich mit einem Tee im Pappbecher ins Restaurant setze ;)

Naja, ich halte es nicht für völlig verkehrt, wenn sich das Personal vermeintlich unflexibel verhält.


Sie arbeiten wie vorgegeben. Wo ist da jetzt eine Unflexibilität?

Kein Kommentar - nicht mein Satz…

OT: ja, es ist alles zu Ende.

Der Blaschke, Sonntag, 31.03.2024, 22:49 (vor 12 Tagen) @ sfn17

Hey.

Da fällt mir eine Story jenseits der Eisenbahn ein. Ich kaufe im Kiez-Kiosk hier um die Ecke ein.

Kommt eine junge Dame rein und fragt nach Hafermilch. Jau, sagt Cheffe, 2 verschiedene habe er da. Die Kundin ist entzückt. Aber die als erstes präsentierte Marke lehnt sie ab. Begründung: Bei der Sorte schmecke ihr das zu sehr nach Milch! Die andere Marke traf dann auf ihren Geschmack. Denn da schmecke man die Milch nicht so.

Nun bekam ich das ganze Spektakel mit. Und blieb ratlos zurück.

Es ist also schlecht, wenn Milch nach Milch schmeckt.

Das war dann wieder eines der immer mehr zunehmenden Erlebnisse, wo ich anschließend weiß: Die Dinge sind verloren. Das Ende naht.


Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)

Du hast echt Vorstellungen...

Alter Köpenicker, BSPF, Montag, 01.04.2024, 06:25 (vor 12 Tagen) @ sfn17

Außerdem ist das Servieren von reinem Heißwasser möglicherweise nicht geboten. Ich weiß von einem Gastwirt, dass er nicht einfach Heißwasser anbieten kann, auch wenn er Tee anbietet und den Beutel trocken neben das heiße Glas stellt. Vermutlich eine Frage der Haftung: für das verseuchte Heißwasser steht der Gastwirt nicht gerade, aber für das vom Kunden hergestellte Teewasser schon

Das ist Unsinn. Der Grund ist einfach, weil daran nichts verdient wird. Es macht einen Haufen Arbeit und die meisten Menschen sind nicht bereit, etwas für Leitungswasser zu bezahlen. Und selbst wenn, ist es schwierig, diesen Posten zu verbuchen, da ein Verkauf von Leitungswasser in den meisten Kassensystemen nicht vorgesehen ist.

(ohnehin würde ich dem Teepulver eine gewisse reinigende Wirkung attestieren).

Na dann wohl bekomm's! Unterdessen frage ich mich, warum auf vielen Teeschachteln der Hinweis angebracht ist, die Beutel stets nur mit sprudelnd kochendem Wasser zu übergießen, um ein sicheres Getränk zu erhalten?

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

taurus2083, Region Hannover, Sonntag, 31.03.2024, 17:01 (vor 12 Tagen) @ dennisk

Hallo,

offiziell ist es nicht vorgesehen nur Hafermilch zu kaufen, weil die Kosten höher sind als bei der Kuhmilch.

In der Regel kann man auch nur heißes Wasser kaufen, kostet auch zurzeit 1€ im kleinen Becher.

Ich weiß auch dass auch einige Gastromitarbeiter, immer wieder ihre eigenen Regeln machen.


Viele Grüße und schöne Ostern

taurus2083

BordBistro Einzelverkauf Hafermilch

Alter Köpenicker, BSPF, Montag, 01.04.2024, 06:12 (vor 12 Tagen) @ taurus2083

offiziell ist es nicht vorgesehen nur Hafermilch zu kaufen, weil die Kosten höher sind als bei der Kuhmilch.

Mit diesem Argument dürfte beispielsweise auch kein Wein ausgeschenkt werden.

Gespräch mit dem Chef im Zeitmagazin, leider Bezahlschranke

Sportdiesel612, Montag, 01.04.2024, 09:52 (vor 12 Tagen) @ dennisk

Im Zeitmagazin vom 20.12.23 gibt es ein lockeres Interview mit einem DB-Chef übers Restaurant.

Wieso es keine Hafermilch im Becher gibt, steht da nicht. Aber es wird erklärt, wieso es noch keinen Hafermilch-Cappuccino gibt. Die Antwort fängt an mit "Da sind wir dran" und hört auf mit "... Eisenbahnbundesamt ..."

https://www.zeit.de/zeit-magazin/2023/54/bordbistro-ice-deutsche-bahn

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum