Frage zum Flexpreis Europa (Allgemeines Forum)

südkreuz, Montag, 18.09.2023, 11:27 (vor 272 Tagen)

Liebes Forum,

eine Frage an die Tarifexperten:

Ich habe eine Flexpreis Europa Fahrkarte von Straßburg (TGV bis Karlsruhe, dann ICE) nach Berlin. Auf der Karte steht ausdrücklich "Nur gültig im reservierten Zug". Ist meine Vermutung richtig, dass sich das auf den TGV-Teil bezieht? Hintergrund: Möglicherweise muss ich wegen Terminlänge eine spätere Verbindung nehmen, die dann (per Deutschlandticket) über Offenburg nach Karlsruhe ginge - im ICE-Bereich ab Karlsruhe müsste dann doch wieder Flexpreis gelten, das heißt, freie Auswahl?
Danke im Voraus

Ticket

sflori, Montag, 18.09.2023, 12:27 (vor 272 Tagen) @ südkreuz
bearbeitet von sflori, Montag, 18.09.2023, 12:32

im ICE-Bereich ab Karlsruhe müsste dann doch wieder Flexpreis gelten, das heißt, freie Auswahl?

Ja, selbstverständlich.

Also das Ticket-Layout ist ja echt eine Meisterleistung an Irreführung.

Es gilt natürlich auch in allen anderen Zügen, die nicht reservierungspflichtig sind. Der korrekte Aufdruck wäre daher: "In reservierungspflichtigen Zügen nur gültig mit Reservierung."

[image]

Kleiner Funfact am Rande: Die Nicht-Gültigkeit von FK in reservierungspflichtigen Zügen habe ich nirgends in den BB gefunden. Ich wage daher zu behaupten, dass die FK dort sehr wohl gültig ist, man jedoch keinen Anspruch auf Beförderung hat, also am nächsten Halt rausgeschmissen werden kann.


Bye. Flo.

Ticket

südkreuz, Montag, 18.09.2023, 12:43 (vor 272 Tagen) @ sflori

Danke. Ich werde mal die Flexibilität testen.

Ticket

bahnfahrerofr., Montag, 18.09.2023, 14:26 (vor 272 Tagen) @ sflori

Es gilt natürlich auch in allen anderen Zügen, die nicht reservierungspflichtig sind.

...und damit wohl auch in der Sweg nach Offenburg, zumindest wüsste ich nicht was im Tarif dagegen spricht.

Es wundert mich allerdings, dass im gezeigten Ausschnitt Kehl(Gr.) als KEGR abgekürzt wird.

Ticket

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 18.09.2023, 15:04 (vor 272 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Es gilt natürlich auch in allen anderen Zügen, die nicht reservierungspflichtig sind.


...und damit wohl auch in der SWEG nach Offenburg, zumindest wüsste ich nicht was im Tarif dagegen spricht.

Es wundert mich allerdings, dass im gezeigten Ausschnitt Kehl(Gr.) als KEGR abgekürzt wird.

Darüber Grübel ich auch gerade, weil es ja ein Ticket mit integrierter Reservierung ist, und Offenburg ist auch nicht im Weg angegeben.

In Frankreich darf man mit einem TGV Fahrschein nicht den TER benutzen.
Bis Kehr (Gr) ist das hier der Fall.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Ticket

sflori, Montag, 18.09.2023, 15:11 (vor 272 Tagen) @ EK-Wagendienst

Darüber Grübel ich auch gerade, weil es ja ein Ticket mit integrierter Reservierung ist, und Offenburg ist auch nicht im Weg angegeben.

Ich hatte einfach mal probeweise ein Ticket gekauft Straßbourg-(TGV)-Karlsruhe-(ICE)-Frankfurt, weil ich nicht glauben konnte, dass so komische Hinweise auf dem Ticket stehen. ;)

Dass Offenburg nicht enthalten ist, sollte dann ja korrekt sein.

Hättet ihr statt KEGR das korrekte DS100-Kürzel RXKL erwartet oder was stört euch daran? :)


Bye. Flo.

Grenztarifpunkt

sibiminus, Dienstag, 19.09.2023, 01:45 (vor 271 Tagen) @ sflori

Hättet ihr statt KEGR das korrekte DS100-Kürzel RXKL erwartet oder was stört euch daran? :)

Betriebsstellenkürzel haben nichts auf Fahrkarten zu suchen. KEGR ist das Leitpunktkürzel für Kehl(Gr), allerdings werden Tarifpunkte, an denen aneinander angestoßen wird, grundsätzlich ausgeschrieben. Prinzipiell hat sich das ja durch PiA schon seit einigen Jahren erledigt weil international nicht mehr am Grenztarifpunkt angestoßen wird sondern die Preisbildung relationsbezogen über die Gesamtstrecke erfolgt. Vermutlich hat man diesen Sachverhalt nun in Vendo abgebildet. Im Anstoßverkehr nach Deutschlandtarif (früher TBNE-Anstoßtarif) wird der Übergangsbahnhof, an dem angestoßen wird, noch immer ausgeschrieben und nicht abgekürzt.

--
"Diese Preise sorgen dafür, daß die Bahn an anderer Stelle immer mehr rationalisieren und einsparen wird. Nicht oben in den Höhenluftbüros, nein, unten an der Basis auf dem Bahnsteig oder im Zug. Am Fahrkartenschalter. Bei den Ansagen." ~ Alibizugpaar

Grenztarifpunkt

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 19.09.2023, 02:01 (vor 271 Tagen) @ sibiminus
bearbeitet von JeDi, Dienstag, 19.09.2023, 02:03

Prinzipiell hat sich das ja durch PiA schon seit einigen Jahren erledigt weil international nicht mehr am Grenztarifpunkt angestoßen wird sondern die Preisbildung relationsbezogen über die Gesamtstrecke erfolgt. Vermutlich hat man diesen Sachverhalt nun in Vendo abgebildet.

Bei Fahrkarten, die mit klassischem Grenzpunkt erstellt sind, wird aber auch bei Vendo doch der Grenzpunkt ausgeschrieben? Das ist nur bei den "besonderen Zügen" ex-Alleo, Brüssel und Brenner der Fall, und war es auch zu vor-Vendo-Zeiten schon. Zumindest hab ich hier Fahrkarten nach Brüssel aus der alten Welt, die via AC*ACSG*Liege Zone lauten, während Fahrkarten mit dem RE29 in beiden Welten klassisch auf "Aachen Sued (Gr)" lauten...

--
Weg mit dem 4744!

Grenztarifpunkt

sibiminus, Dienstag, 19.09.2023, 08:42 (vor 271 Tagen) @ JeDi

Kein Widerspruch! Deswegen hatte ich das ja so formuliert "Tarifpunkte, an denen aneinander angestoßen wird" weil bei diesen Verkehren nicht im klassischen Sinn angestoßen wird. Aber ja, ich hab die Verwunderung von Bahnfahreroberfr. ungeprüft als gegeben hingenommen weswegen ich mich zu meiner Vermutung hinreißen ließ.

--
"Diese Preise sorgen dafür, daß die Bahn an anderer Stelle immer mehr rationalisieren und einsparen wird. Nicht oben in den Höhenluftbüros, nein, unten an der Basis auf dem Bahnsteig oder im Zug. Am Fahrkartenschalter. Bei den Ansagen." ~ Alibizugpaar

Grenztarifpunkt

bahnfahrerofr., Dienstag, 19.09.2023, 09:46 (vor 271 Tagen) @ sibiminus
bearbeitet von bahnfahrerofr., Dienstag, 19.09.2023, 09:48

Aber ja, ich hab die Verwunderung von Bahnfahreroberfr. ungeprüft als gegeben hingenommen weswegen ich mich zu meiner Vermutung hinreißen ließ.

Asche über mein Haupt ;-)

Was wäre denn eure Meinung zur Gültigkeit der gezeigten Fahrkarte im Nahverkehr über Kehl?

Ticket

bahnfahrerofr., Montag, 18.09.2023, 16:03 (vor 272 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von bahnfahrerofr., Montag, 18.09.2023, 16:08

Darüber Grübel ich auch gerade, weil es ja ein Ticket mit integrierter Reservierung ist, und Offenburg ist auch nicht im Weg angegeben.

Das ist auf jeden Fall eine kniffelige Frage. Dass die Reservierung integriert ist, stört mich nicht so sehr, eher, dass es in Frankreich eher so den Charakter eines umbuchbaren Globalpreises hat (vgl. RIS: "es gilt ein gesonderter Fahrpreis") und in Frankreich ja offenbar auch nicht im TER gilt, obwohl es der gleiche Beförderer ist. Im FGR Fall wird es aber wohl anerkannt, weiß aber nicht ob das nur inoffiziell ist oder man nicht eigentlich auslegen und einreichen soll. Letzteres würde ich aber nicht machen, weil Auslagen bei der SNCF einreichen macht keinen Spaß.

In Frankreich darf man mit einem TGV Fahrschein nicht den TER benutzen.
Bis Kehl (Gr) ist das hier der Fall.

Genau, auf der deutschen Seite dürfte es grundsätzlich egal sein, bis auf den "Umweg" über Offenburg vielleicht, aber man kann ja auch in Appenweier den tollen Umstieg machen.

Natürlich ist es rein theoretischer Natur, weil es in der SWEG sowieso keine Kontrollen gibt (?!) und somit frühestens in dem DB-RE ab Offenburg / Appenweier kontrolliert werden wird.

Dass Offenburg nicht enthalten ist, sollte dann ja korrekt sein.

Für den ICE/TGV ja, bei Nutzung des NV kann man je nach Präferenz in Appenweier oder Offenburg umsteigen, letzteres wäre dann ohne Offenburg in der Wegangabe formal nicht abgedeckt. Über Karlsruhe-Offenburg-Kehl ausgestellte Inlandstickets erhalten die Wegpunkte "KA*OG" und umgekehrt.

Hättet ihr statt KEGR das korrekte DS100-Kürzel RXKL erwartet oder was stört euch daran? :)

Normal heißt der Tarifpunkt Kehl(Gr.), so steht es auf den NV-Fahrkarten auch drauf. Vielleicht ein Hinweis, dass der Fahrschein von Straßburg bis zur Grenze nicht im Nv gilt?

Ticket

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 18.09.2023, 16:56 (vor 272 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Darüber Grübel ich auch gerade, weil es ja ein Ticket mit integrierter Reservierung ist, und Offenburg ist auch nicht im Weg angegeben.


Das ist auf jeden Fall eine kniffelige Frage. Dass die Reservierung integriert ist, stört mich nicht so sehr, eher, dass es in Frankreich eher so den Charakter eines umbuchbaren Globalpreises hat (vgl. RIS: "es gilt ein gesonderter Fahrpreis") und in Frankreich ja offenbar auch nicht im TER gilt, obwohl es der gleiche Beförderer ist. Im FGR Fall wird es aber wohl anerkannt, weiß aber nicht ob das nur inoffiziell ist oder man nicht eigentlich auslegen und einreichen soll. Letzteres würde ich aber nicht machen, weil Auslagen bei der SNCF einreichen macht keinen Spaß.

In Frankreich darf man mit einem TGV Fahrschein nicht den TER benutzen.
Bis Kehl (Gr) ist das hier der Fall.


Genau, auf der deutschen Seite dürfte es grundsätzlich egal sein, bis auf den "Umweg" über Offenburg vielleicht, aber man kann ja auch in Appenweier den tollen Umstieg machen.

Natürlich ist es rein theoretischer Natur, weil es in der SWEG sowieso keine Kontrollen gibt (?!) und somit frühestens in dem DB-RE ab Offenburg / Appenweier kontrolliert werden wird.

Dass Offenburg nicht enthalten ist, sollte dann ja korrekt sein.


Für den ICE/TGV ja, bei Nutzung des NV kann man je nach Präferenz in Appenweier oder Offenburg umsteigen, letzteres wäre dann ohne Offenburg in der Wegangabe formal nicht abgedeckt. Über Karlsruhe-Offenburg-Kehl ausgestellte Inlandstickets erhalten die Wegpunkte "KA*OG" und umgekehrt.

Hättet ihr statt KEGR das korrekte DS100-Kürzel RXKL erwartet oder was stört euch daran? :)


Normal heißt der Tarifpunkt Kehl(Gr.), so steht es auf den NV-Fahrkarten auch drauf. Vielleicht ein Hinweis, dass der Fahrschein von Straßburg bis zur Grenze nicht im Nv gilt?

Es ist wohl noch ein Deutschlandticket vorhanden, damit macht der Umweg im Nv nichts,
aber eben von Strasbourg bis Kehl, das ist genau die Frage.
So wie ich verstanden habe, möchte er das Ticket dann ja erst ab Karlsruhe im ICE benutzen, und eben in Frankreich.


Dieseer Text steh so auf allen Fahrkarten die nach Frankreich gehen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

So ist es

südkreuz, Montag, 18.09.2023, 17:08 (vor 272 Tagen) @ EK-Wagendienst

... und in Straßburg bin ich mit NV-Ticket unterwegs und fahre bei der Alternativoption mit der Tram nach Kehl. Also auch kein Problem.
Ist aber schon interessant, was die Reservierungspflicht in FRA so an Komplikationen mit sich bringt.

Ticket

bahnfahrerofr., Montag, 18.09.2023, 17:09 (vor 272 Tagen) @ EK-Wagendienst

Es ist wohl noch ein Deutschlandticket vorhanden, damit macht der Umweg im Nv nichts,

Genau, das hatte ich jetzt auch schon wieder vergessen. Dennoch würde mich die "offizielle" Antwort mal interessieren.

Dieseer Text steh so auf allen Fahrkarten die nach Frankreich gehen.

Zumindest im Fernverkehr. NV-Streckenfahrkarten haben keine besonderen Hinweise oder Einschränkungen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum