Reservierungen bei Baufahrplänen, App vs. Realität (Allgemeines Forum)

HH-Ole, Dienstag, 02.04.2024, 18:24 (vor 10 Tagen)

Meine Fragen für Leute ohne Zeit für lange Prosa:

1.) Klappt das Suchen alternativer Verbindungen im neuen DB Navigator bei anderen auch nicht? ("Keine Suchergebnisse" - Feld beim Start-Halt bleibt frei)

2.) Weiß irgendjemand, wie nun die Reservierungen im Falle einer Fahrplanänderung behandelt werden, dummerweise habe ich wie unten beschrieben am Osterwochenende nun beide Varianten erlebt, nicht gerade vertrauensbildend...

Ausführlich:
Für Ostern waren wir auf Familienausflug von Hannover nach Freiburg, Karfreitag hin, Montag zurück. Positiv: Der Umleitungsfahrplan kam spät aber funktioniert, ist sehr locker gestrickt, nach dem Doppelfluss-Feature über Eichenberg-Hann Münden ging es über die Main-Weser-Bahn mit noch mehr Bächen und Flüssen (W-Lahn Verbindung sozusagen) und östlicher Frankfurt-Einflugkurve über Niddatal, Hanau Süd. Die RE von Friedberg sind schneller in Frankfurt, aber das ist bestimmt zur Verringerung von Trassenkonflikten / Kreuzungen im Gleisvorfeld von Frankfurt so geplant. Auch wenn es 1 Stunde 40 Minuten länger geht, gibt es für solche Nord-Süd-Reisen aus meiner Sicht keine annähernd ähnlich komfortable Alternative, der Gastro-Umsatz steigt mit der Fahrzeit und genug Platz war in der ersten Klasse auch - aber das könnte schon Teil des Problems sein: Unbedarfte Reisewillige wurden ja abgeschreckt, die Reisendeninformation im Vorfeld war wie hier schon verschiedentlich erwähnt eine bodenlose Katastrophe, sehr viele Verbindungen waren als ausgebucht gekennzeichnet, was mit Doppelbuchungen zu tun gehabt haben kann. Zwar kamen sehr viele Mails der DB, die auf die Nichtfahrbarkeit der gebuchten Verbindungen hinwiesen, an allen Tickets und Reservierungen stand "Fahrt fällt aus" - der Button "Alternativen Suchen" liefert aber keine Ergebnisse, offensichtlich funktioniert die Übergabe des Start-Bahnhofs nicht. Völlig unklar blieb dabei der Status der unabhängig gebuchten Reservierungen, die in der App noch angezeigt waren, aber eben mit "Fahrt fällt aus". Meine Erfahrungen von früher: Das Reservierungssystem ist eher ein statischer digitaler Zettelkasten, so lange es die Halte noch gibt, bleiben die Reservierungen auch bei neuen Fahrplänen bestehen, zum Teil werden sie sogar auf neue Zugnummern (25xx) übertragen. Eine Anruf bei der bahn.bonus Hotline führte zu einem netten Gespräch, wirklich rauskriegen, welchen Status die alten Reservierungen (gebucht Januar/Ende Febbruar) haben, konnte der Telefonist aber auch nicht. Am Karfreitag, ICE 2573, war es wie erhofft, Abfahrt 8:01 statt wie gebucht 9:41, die entsprechenden vier Plätze mit Hannover-Freiburg gekennzeichnet (haben sie trotzdem nicht genutzt, woanders war noch mehr freier Platz drumrum). Gestern zur Rückfahrt, ICE 72, bin ich also zuversichtlich zielstrebig zu den vier reservierten Plätzen in Wagen 12, war doch in Freiburg nicht nur Zugnummer sondern sogar die Abfahrtszeit identisch geblieben zu der vom Buchungszeitpunkt... Pustekuchen: Die Plätze waren anderweitig belegt / gekennzeichnet. Auch hier kein praktisches Problem, der Nachbar-Vierer war frei und nicht als reserviert gekennzeichnet, aber mein Glaubenssatz erschüttert... In der App waren sie bei Einstieg weiter angezeigt.
Erst nach Ankunft unterschied es sich: Da sind bei der Rückfahrt Wagen- und Platznummern nun aus der Verbindung in der App verschwunden, bei der Hinfahrt stehen sie weiterhin dran. Aber es wäre ja praktisch, vor der Fahrt zu wissen, ob man nun die Reservierungen beanspruchen kann oder nicht...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum