NL: diese Dekade noch kein "IC" nach Aachen. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 01.06.2021, 16:05 (vor 11 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

und da sind wir bei unserer nächsten Eisenbahn-Seifenoper: der "IC" nach Aachen.
Aktuell verkehrt der (LI)MAX von arriva als grenzüberschreitender Zug.
Das sei aber zu wenig; es muss einen echten "IC" her.
Das wird allerdings nicht vor 2030 passieren.
Geplant war ein IC Den Haag-Eindhoven-Aachen oder ein "IC" Eindhoven-Aachen.
Dabei gibt es zwei Ansätze:

a. die arriva-Variante, wobei zusätzlich zum 10/20-Takt stündlich ein "IC" Eindhoven-Aachen verkehrt;
b. die NS-Variante, wobei stündlich ein "IC" Amsterdam-Heerlen in Eindhoven verendet und dafür dann ein "IC" Eindhoven-Aachen verkehrt.

Argumente dafür:

+ Umstieg in Heerlen entfällt

Argumente dagegen:

- direkter "IC" nicht schneller
- Umstieg in Heerlen entfällt, dafür dann aber ggf. Umstieg in Eindhoven
- Umstieg in Heerlen kann man besser beibehalten, dafür dann optimieren -> kein Mehrsystemmaterial benötigt (das hat arriva schon).
- Aachen ist Zielort; es fahren wenig Reisende weiter und für Köln gibt es bessere Alternativen via Arnhem oder Venlo.
- "IC" nicht kostendeckend zu betreiben

Mal ganz ehrlich: ein direkter "IC" ist nur für die Provinzen Nordbrabant und Limburg interessant, und das auch noch nicht vollständig. Nur die Städte südlich von Eindhoven profitieren voll davon, und Eindhoven selber wäre nur Richtung Aachen und ggf. Lüttich geholfen. Nach Brüssel und Köln ist man ab Eindhoven schneller via Breda bzw. Venlo.

Dann kann man in der Tat besser die Anschlüsse in Maastricht (nach Lüttich) und Heerlen (nach Aachen) verbessern. Sollte von den neuen IC200-Triebwagen eine Deutschlandvariante kommen, dann kann man die besser verwenden auf Strecken wie:

+ Amsterdam-Utrecht-Arnhem-Köln
+ Den Haag-Eindhoven-Venlo-Düsseldorf
+ Amsterdam-Amersfoort-Deventer-Hengelo-Osnabrück


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum