Eben der tägliche Erlebnisbericht. ;-) (Aktueller Betrieb)

Der Blaschke, Sonntag, 30.05.2021, 13:53 (vor 14 Tagen) @ 218 466-1

Huhu.

Noch zu gestern: in Minden hatten wir so um die 50 Min plus bei der Ankunft. Eine Einheit mußte tatsächlich abgestellt werden. Natürlich gab es dabei eine Störung. Meine Prognose bzgl der Rückfahrt von 40 Min wurde dann übertroffen. Mit auch wieder ca plus 50 ging es in Minden los. Das wurde auch nicht weniger. Zumal wir in Hamm noch auf Personal warten mußten.

Düsseldorf an 1.58h statt 1.05h bzw 1.16h wegen der Umleitung über Altenessen. Also später im Hotel ...

So, heute morgen war ich dann todesmutig. Mit dem 208 nach Osnabrück. Sollte in Düsseldorf sogar pünktlich sein, Kurz vorher natürlich noch Gleisänderung. Aber fast plan ging's los. Ich döste vor mich hin. Unterwegs schaute ich mal, ob der RE 9 ab Osnabrück fährt. Da stand für Osnabrück plus 6 drin beim 208. Ob die Umleitungszeit von Düsseldorf über Wuppertal etwas eng ist? Na ja, ich döse weiter. Münster ab mit plus 7. Passt ja noch in Osnabrück. 8.21h da. Plus 7. Reicht noch für 8.29h.

Aber dann. Der Mode-Gag: Personen im Gleis. Schleichfahrt.

Ergebnis: Osnabrück an 8.32h. Und jetzt der Clou: der RE 9, ab 8.29h war tatsächlich weg! Genau, wie ich sowas ja immer fordere.

Gut, umsteigen wollte eh nur ein weiterer Fahrgast.

Ich staunte trotzdem. Aber nur kurz. Denn als ich zum Auto ging, schepperte der nächste Zug durch. Der Sprinter 1038 drückte.

Nun, den RE bis Bohmte zwischen die beiden ICE zu quetschen, war der Betriebsleitung wohl zu heikel. Und den Sprinter auch noch abzuwarten, erschien wohl zu lang, hätte irgendwas bei plus 10 ergeben. Bis Diepholz könnte man 5 rausfahren können und bis Bremen auch noch was. Wenn's dann rollt ... Wollte man aber dann wohl nicht riskieren.

Aber wir investieren ja in den Deutschland-Takt. Da wird ja bald alles besser.

Ich habe dann jedenfalls frei gehabt. Verdiene keinen mittleren zweistelligen Betrag, sondern zahle stattdessen dazu noch einen zweistelligen Betrag Malus. Aber für gestern abend gibt's ja noch 53 Min extra bezahlt.

Immerhin konnte ich so die wundersame Leistung eines anderen Dienstleisters gebührend ehren. Freitag um 7 bestellt, schaffte es der Paketdienst, das Paket schon Samstag, 14.23 Uhr im Wunschshop abzuliefern. Dank 'frei' konnte ich's dann vorhin schon abholen. Wobei mich die Mitarbeiterin ob meines Lobes über die Schnelligkeit recht entgeistert anschaute - normal sei das eher nicht. Gut, wenn es nicht normal ist, passt es ja zu mir.

Also ab nach Hause dann. Und da blieb und bleib ich jetzt auch. Keine NWB heute nachmittag. Zahl ich halt nochmal Malus. Aber in 14 Std 3x Personen im Gleis mit entsprechenden Verspätungen - das reicht mir jetzt. Da muss man auch mal drüber nachdenken, ob das so weitergehen kann. Ich wäre mal sehr neugierig, wieviele Verspätungen mittlerweile durch 'Personen im Gleis' täglich entstehen. Das begegnet einem ja mit gefühlt zunehmender Häufigkeit.

Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum