Mal scharf nachdenken ... (Aktueller Betrieb)

Der Blaschke, Dienstag, 30.03.2021, 12:34 (vor 21 Tagen) @ keksi

Hallo.

Der Forenkollege fragte, ob die Entschärfung ad hoc erfolgte. So wie wenn Kinder im Wald gespielt haben und dann an der Bombe gerüttelt haben.

Das habe ich verneint.

Dass du gleich wieder die heilige, immer unschuldige DB angegriffen siehst - ich erspare mir einen Kommentar im Sinne des Osterfriedens.

Glaube kaum, daß die Sprengung vorher geplant war. Nur deswegen mußte die Bahnstrecke gesperrt werden.

Entweder weißt du es nicht besser oder erzählst wider besseres Wissen nur die halbe Wahrheit. Wenn entschärft wird, wird immer ab Entschärfungsbeginn die Strecke gesperrt. Da 3 Blindgänger entschärft wurden, konnte man sicher auch vorab von einer längeren Sperrung ausgehen.

Ich weiß nur, dass am Tag zuvor örtliche DB-Regio-Personale von nichts wußten bzgl Sonderregelungen. Und am Tag selbst schien man mir in Osnabrück auch nicht sonderlich vorbereitet zu sein. Es hieß auf dem Bahnsteig nur, dass der RE nach Bremen ausfalle. Von SEV/BNV keine Ansage. Es muss ihn aber gegeben haben, weil ein Fahrgast was von einem Busersatz erzählte. Mir selbst war es egal, da ich nur einmal kurz Wende in Osnabrück hatte, ich aber in Westfalen unterwegs war.

Insofern kann ich keine weiteren Aussagen über ein mögliches Kommunikationsdefizit und Versagen des/der EVU treffen und hatte das mit der o.g. Antwort auf eine Frage auch nicht vor.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum