Langversion: Katastrophale Fahrgastinformation bei NJ-IC (Aktueller Betrieb)

HH-Ole, Samstag, 03.10.2020, 11:16 (vor 19 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von HH-Ole, Samstag, 03.10.2020, 11:17

Es wurde in Hannover rangiert

Auf dem Rückweg von meinem späten Rewe-Einkauf habe ich ab ca. 0:20 Uhr selbst nachgesehen, eigentlich wollte ich en passant ein gefälliges Nachtzugballett schauen und um eins ins Bett, es wurde ein Bahnkrimi in Überlänge...

Da haben etwa zehn Leute mindestens anderthalb Stunden auf ihren bereitstehenden Zug zwei Gleise weiter gestarrt und wussten nur nicht, dass er es ist. Es mag ja heutzutage jeder selbst bewerten, ob es gerade besser ist ca. 90 Minuten auf einem Bahnsteig oder in einem Großraumwagen zu verbringen. Aber völlig unabhängig davon, dass die Bedingungen durch Gleisbelegungen und Rückstau durch die Bombensprengung (Streckenfreigabe war etwa 23:20, aber zuerst auf Sicht und sehr viele Güterzüge um die Zeit um Hannover herum) erschwert waren: Wenn DB diesen IC-Teil anbietet, wäre es günstig, den Reisenden auch mitteilen zu können, wo der zu finden ist. Am 9.10. gibt es den zweiten Versuch, da ist wieder außerplanmäßig NJ-Vereinigung in Hannover. Da ich erwogen hatte, den NJ401 ab 9.10. mit meinen Kindern nach Freiburg selbst zu nutzen stieß ich überhaupt auf das Phänomen, dass angezeigter Zuglauf von NJ und IC in Hannover nicht zueinander passten. Hatte aber schon am Nachmittag entschieden, ICE-Plätze für den Folgemorgen zu reservieren. Hauptgargument gegen den NJ für mich ist auf der Relation aber die frühe Ankunftszeit in Freiburg - zumindest das wäre nun gestern kein Problem gewesen....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum