Corona-Premiere: Zug endet mangels Fahrgästen vorm Ziel ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Mittwoch, 13.05.2020, 10:09 (vor 17 Tagen), gefällt 2 Benutzern

Hallöchen allerseits!

Tja, keiner fährt mehr mit - da muss man den Zug auch nicht ganz bis zum Ende fahren, sondern macht die Wendepause einfach etwas früher.

Hat für mich den Vorteil, im Zug bleiben zu können und die herrliche Längsgruppensitzreihe im 'Aquarium' zum Strecken, Dösen und schlafen nutzen zu können, statt ansonsten irgendwo durch die Gegend zu trotteln und Zeit zu überbrücken.

Immerhin tobt um mich herum das Eisenbahnerleben. Ein IC scheppert los zu seinem Startpunkt und kommt flugs darauf wieder zurück und macht sich dann auf in die Ferne. Während ein paar Gleise weiter der nächste IC los schiggelt Richtung identischem Startpunkt - der wird mich auch gleich wieder passieren und Verkehrsbedürfnisse befriedigen.

Ich verbleibe derweil gemütlich im Zug, lese ICE-Treff und Co. - draußen kann es schließlich gefährlich sein; sogar bei zu viel Kontakt mit der Natur. Obst ist ungesund und Rosen sind stachelig und in Bremerhaven-Lehe sollte man sich nachts nicht am Bahnhof verlaufen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134196/4593605


Tja, ich bin drinnen und sitze sicher, trocken und gemütlich. Und wenn sich wer immer noch fragt, wo denn da einfach mal der Zug vorzeitig endet: na ja, zugegeben, zwischen beiden Bahnsteigen liegt im Prinzip nur ein Bahnübergang ...

Und soeben kam wie erwartet der zweite IC von der Mole hoch - im Untergeschoss definitiv ohne Fahrgäste. Guck an, das kann Deutschland: im hintersten Winkel der Republik Bahnbetrieb anbieten, den keiner nutzt bzw nutzen darf.

Mal gucken, was ich gleich zu zählen habe, wenn es auf den weiten Weg in meine Landeshauptstadt geht ....


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum