CI/BF: schweizer Züge (nicht Hispeed) in Einsatz in Afrika. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 09.08.2019, 15:48 (vor 238 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

irgendwann ist das wirtschaftliche Leben eines Zuges beendet; auch in der Schweiz. Technisch sind die Züge allerdings noch voll in Ordnung. Was macht man dann? Einsatz anderswo.
Zum Beispiel zwischen Abidjan (Elfenbeinküste) und Ouagadougou (Burkina Faso). RG berichtet.

(das Bild zeigt sozusehen einen Wagen der Rhätischen Bahn???)

Trains take around 18 h to cover the 1260 km.

70 km/h Schnitt. Ziemlich gut für eine Schmalspurbahn. Das kann Venlo-Düsseldorf nicht überbieten.

The metre-gauge vehicles are between 35 and 55 years old, and were previously used on the Gossau – Appenzell - Wasserauen line until being displaced by Stadler vehicles ordered under Appenzeller Bahnen’s fleet renewal programme.

Fahrzeuge zwischen 1964 und 1984. Und dann finden wir Bpmz & Co alt...?
Gut, die Bpmz-Kilometerleistung durfte etwas grösser sein als die der Appenzeller Triebwagen.

The operator has also sold EMUs to Transports Publics Neuchâtelois in Switzerland and Austria’s Achenseebahn.

EMU = Electric Multiple Unit = Elektrotriebwagenzug.
Seit wann ist die Achenseebahn elektrifiziert?
Oder sind das Batterietriebwagen, sogar solche mit Zahnstangenunterstützung?


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum