Schlüssig ... (Allgemeines Forum)

Henrik @, Donnerstag, 11. Juli 2019, 03:00 (vor 127 Tagen) @ oska

Im SZ-Artikel steht

Es handelt sich nicht um einen SZ-Artikel.

Wenn es sich nicht um einen SZ-Artikel handelt, dann ist er gewiss nicht bei der SZ zu lesen..

"im Zug von Frankfurt nach München", wodurch der sinnverzerrte Eindruck entsteht.

Es fahren täglich viele ICE von Frankfurt nach München, von Hamburg-Harburg nach -Hauptbahnhof und von Wolfsburg nach Berlin.

Jeder hier im Forum weiß, dass ..

super.

man bei der DB nicht nur vom Start- bis zum Endbahnhof fahren kann, sondern auch zwischendurch ein- und aussteigen kann. Der ICE fuhr von Frankfurt nach München. Da ist nichts falsch dran.

Er fuhr eben nicht von Frankfurt nach München, sondern von Dortmund über Frankfurt nach München.

Ich habe den Sinn verstanden.

ganz große Klasse.


Dann erkläre doch nochmal kurz, wie das heute mit der dicken und fetten (wirklich fett) Titel-Schlagzeile der SZ war, über die Wirkung von Fertiggerichten.
Welcher SZ-Leser wusste das noch nicht? oohh pardon, war gewiss nur von ddp (oder hiob?) geschrieben, copypaste und so. und bei lby arbeiten ja eh ausnahmslos nur qualitätsjournalisten.

Der Zug fuhr
von Dortmund Hbf nach Hagen Hbf, dann
von Hagen Hbf nach Wuppertal Hbf, dann
...
von Ingolstadt Hbf nach München Hbf

Für den Artikel waren nicht alle Zwischenhalte relevant.

den einzig relevanten Zwischenhalt hast Du unerwähnt gelassen und im Artikel wurde er eben nicht als ein solcher benannt.

Wichtig zu erwähnen war, dass der Zug von Frankfurt (Fundort) nach München (Abgabeort) fuhr.

nee, das ist der unwichtigste Abschnitt überhaupt des Zuges für den Kontext.
Nur mit diesem Abschnitt hätte es den Vorfall so eben nicht gegeben
bzw. wie so geschrieben nun womöglich suggeriert, ergibt es gar nicht mal Sinn.

Im Erstartikel schrieb die SZ es noch korrekt mit
"im ICE von Dortmund über Frankfurt nach München"

Damals wusste man, dass ein Unbekannter den Rucksack irgendwo zwischen Dortmund und Frankfurt vergessen hat. Auch das ist korrekt beschrieben.

Nein, genau in Frankfurt Flughafen Fernbahnhof, nur dort. In der PM der Polizei wird das genau so erläutert.
Der SZ-Artikel suggeriert durchaus auch einen ganz anderen Eindruck,
"im Zug von Frankfurt nach München gefunden.", was bekanntlich gar keinen Sinn macht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum