Fahrgastrechte bei Prämienticket für Dritte (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

bers @, Montag, 10. Juni 2019, 14:45 (vor 9 Tagen)

Hallo zusammen,
Ich hab meiner Schwester eine Freifahrt Hin- und Rückfahrt für Dritte (3000 Punkte) geschenkt. Vorweg, diese Beziehung dürfte glaubwürdig sein, weil wir den gleichen, seltenen Nachnamen haben - da kommt also hoffentlich niemand auf die Idee, dass ich den Gutschein verkauft hätte.

Auf der Rückfahrt hatte sie >2h Verspätung. Ich erwarte also eine Erstattung von mindestens 750 Punkten (plus eventuelle Fahrtkosten, andere Geschichte). Mit 750 Punkten kann sie auf Ihrem leeren Konto aber nicht viel anfangen.

Kann ich die Punkte stattdessen meinem Konto gutschreiben lassen?

Hm

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Montag, 10. Juni 2019, 17:25 (vor 9 Tagen) @ bers

Gib deine BahnCardnummer an und gut ist. Das sollte doch funktionieren.

Anspruch auf Fahrgastrechte hat aber der Fahrgast

sibiminus @, Montag, 10. Juni 2019, 19:47 (vor 9 Tagen) @ Paladin

- kein Text -

Fahrgastrechte bei Prämienticket für Dritte

john.lennon @, Montag, 10. Juni 2019, 18:57 (vor 9 Tagen) @ bers

Vorweg, diese Beziehung dürfte glaubwürdig sein, weil wir den gleichen, seltenen Nachnamen haben - da kommt also hoffentlich niemand auf die Idee, dass ich den Gutschein verkauft hätte.

Nur als Randbemerkung: Der Verkauf von Freifahrt Flex Gutscheinen ist rechtens, die Einschränkung der Verkehrsfähigkeit per AGB unwirksam. Dies ergibt sich daraus, dass die Gutscheine kleine Inhaberpapiere im Sinne von §807 BGB sind und daher verkehrsfähig.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum