Polnische Tickets kaufen (Fahrkarten und Angebote)

Carlos-X, Sonntag, 30.06.2024, 18:32 (vor 24 Tagen)

Kennt sich irgendwer mit polnischen Zugtickets aus?

Ich versuche gerade erfolglos Zugtickets für eine Fahrt von Danzig nach Berlin im Oktober zu buchen. Die Preise sind sehr attraktiv, für alle Verbindungen wird mir für die erste und zweite Klasse aber gesagt, dass es keine Tickets mehr gibt – schwer vorstellbar, über 3 Monate vor der Fahrt.

Weiß jemand, ob die Tickets in Polen nur eine gewisse Zeit im Voraus buchbar sind?
Glaubt ihr, dass das DB-Reisezentrum das Ticket vielleicht buchen kann?
Ich würde das Ticket gerne über die DB und auch bis zum finalen Ziel buchen.

Polnische Tickets kaufen

VT642, Sonntag, 30.06.2024, 19:44 (vor 24 Tagen) @ Carlos-X
bearbeitet von VT642, Sonntag, 30.06.2024, 19:44

PKP IC ist für Reservierungssperren bekannt und die Züge nach Polen sind reservierungspflichtig. Es war mir in der Vergangenheit aber möglich, im Reisezentrum ein Ticket zunächst ohne Reservierung zu erhalten und diese dann nachzubuchen, sobald die Sperre aufgehoben war.

Hintergrund: Fahrpläne werden dort sehr häufig geändert und daher wird mit der Freigabe erst vergleichsweise spät begonnen.

Polnische Tickets kaufen

Carlos-X, Sonntag, 30.06.2024, 20:54 (vor 24 Tagen) @ VT642

Danke!

Das heißt, ich könnte jetzt wahrscheinlich ins Reisezentrum gehen und das Ticket buchen und dann
in 2 Monaten noch einmal da hingehen und die (kostenpflichtige?) Reservierung hinzufügen?

Polnische Tickets kaufen

VT642, Sonntag, 30.06.2024, 21:48 (vor 24 Tagen) @ Carlos-X

Wenn es eine Inklusivreservierung (Reservierungspflicht) ist, dann kostet das Nachbuchen nichts.

Wo steht das genau? (weiterer Text)

GoethesGarten, Sonntag, 30.06.2024, 22:04 (vor 24 Tagen) @ VT642

Wo steht das konkret? Eine solche Regelung finde ich im internen Informationssystem nicht.

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Wo steht das genau? (weiterer Text)

VT642, Sonntag, 30.06.2024, 23:35 (vor 24 Tagen) @ GoethesGarten

Warum sollte für die Reservierung etwas verlangt werden, wenn sie beim Kauf einer Fahrkarte inklusive ist, bei selbigem aber aus technischen Gründen nicht möglich war? Das wäre ja ein Widerspruch in sich.

Ich kenne eure internen VKL nicht, bislang war es jedoch in keinem Reisezentrum ein Problem, die Reservierung nachzubuchen, sobald dies möglich war. In meinem Stamm-RZ hat man stets eine Kopie der Fahrkarte in einem Ordner abgeheftet und meine Telefonnummer dazu notiert. Es wurde sich dann gemeldet, sobald die Reservierung abholbar war.

Wo steht das genau? (weiterer Text)

GoethesGarten, Montag, 01.07.2024, 17:09 (vor 23 Tagen) @ VT642

Ich gehöre nicht zum DB-Konzern und kenne auch keine solche Anweisung aus den internen DB-Regelwerken. Nur weil etwas für gewisse Leute bisher "kein Problem" war, bedeutet das nicht, dass es immer und überall so gemacht werden muss. Wenn eine Fahrkarte mit einer Reservierungspflicht zusammenhängt und das nicht zusammen buchbar ist, dann verkaufe ich es nicht, weil ich sonst später eine auf den Deckel bekommen kann. Frei nach dem Motto: "Warum haben Sie das dem Kunden ohne Reservierung verkauft? Er behauptet im Nachhinein er wisse von keiner Reservierungspflicht und man hätte ihm das auch nicht gesagt." Genau aus diesem Grund kein Verkauf wenn reservierungspflichter Zug parallel nicht reserviert werden kann. Denn es gibt keine Garantie, dass es zu einem späteren Zeitpunkt funktioniert! Und was dann? Genau. Dann ist die Kacke am dampfen!

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Wo steht das genau? (weiterer Text)

VT642, Montag, 01.07.2024, 21:59 (vor 23 Tagen) @ GoethesGarten

Denn es gibt keine Garantie, dass es zu einem späteren Zeitpunkt funktioniert! Und was dann? Genau. Dann ist die Kacke am dampfen!

Da spielt dann eben die Sachkenntnis des Verkäufers mit herein, der weiß, ob der Zug tatsächlich ausgebucht ist oder es nur eine temporäre Reservierungssperre gibt. Deshalb kaufe ich meine Fahrkarten ausschließlich in DB Reisezentren.

Wo steht das genau? (weiterer Text)

GoethesGarten, Donnerstag, 04.07.2024, 22:09 (vor 20 Tagen) @ VT642

Ich kann Ihnen garantieren, dass auch in DB-Reisezentren nicht immer klar ist, ob sich ein Zug nicht wg. Sperrung eines Zuges oder wg. Ausbuchung nicht reservierbar ist. Aktuell gibt es noch immer Probleme mit dem Reservierungssystem der PKP.

--
Es ist erschreckend wie gut die Jugend einerseits mit Instagram und TikTok umgehen kann, es aber andererseits nicht selbstständig schafft im DB Navigator, auf einer Anzeigetafel oder auf dem Aushangfahrplan zu schauen, wann der nächste Zug fährt.

Polnische Tickets kaufen

EK-Wagendienst, EGST, Sonntag, 30.06.2024, 22:26 (vor 24 Tagen) @ VT642

Wenn es eine Inklusivreservierung (Reservierungspflicht) ist, dann kostet das Nachbuchen nichts.

Das kenne ich auch nicht, mache Verkaufsstellen machen es, wenn man da guter Kunde ist, aber üblich ist das nicht.

Die Fahrkarte kann trotz Reservierungspflicht verkauft werden?, gibt es da keine Buchungsklammer?

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Polnische Tickets kaufen

VT642, Sonntag, 30.06.2024, 23:36 (vor 24 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von VT642, Sonntag, 30.06.2024, 23:37

Ich kann das Technische nicht kommentieren, nur, dass es bei mir bereits mehrfach funktioniert hat. Die Mitarbeiter haben jeweils die Reservierung manuell abgewählt und dann konnte die Fahrkarte ausgedruckt werden. Aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob es weiterhin möglich ist, es wird ja wohl ein neues Vertriebsprogramm in den RZ ausgerollt.

Polnische Tickets kaufen

bahnfahrerofr., Sonntag, 30.06.2024, 23:56 (vor 24 Tagen) @ VT642
bearbeitet von bahnfahrerofr., Sonntag, 30.06.2024, 23:56

Ich kann das Technische nicht kommentieren, nur, dass es bei mir bereits mehrfach funktioniert hat. Die Mitarbeiter haben jeweils die Reservierung manuell abgewählt und dann konnte die Fahrkarte ausgedruckt werden. Aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob es weiterhin möglich ist, es wird ja wohl ein neues Vertriebsprogramm in den RZ ausgerollt.

soweit ich weiß ist das alte Programm derzeit aber noch vorhanden (wenn auch wohl testweise schon manches auf dem neuen läuft?). Es wurde aber hier schon mal thematisiert, dass das "austricksen" der Buchungsklammer schon länger nicht mehr klappt - liegt also nicht an Vendo. Daher fände ich es auch interessant wann es bei dir das letzte mal funktioniert hat.

Wo es wohl noch geht, ist über den Expreßverkauf. Da gehen dann aber keine Sparpreise, also nicht im Sinne des Käufers..

Polnische Tickets kaufen

Carlos-X, Montag, 01.07.2024, 00:21 (vor 24 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Ich kann in 5 Minuten für nächsten Sommer einen Flug nach Neuseeland buchen, aber keine Bahnfahrkarte für Danzig – Berlin in 3 Monaten... Internationale Bahnfahrten machen schon Spaß.

Euer Rat wäre also eher "Einmal die Woche schauen, ob man buchen kann und hoffen, dass sich der Preis nicht erhöht", richtig? Ich war mit meinen Auslandsreisen schon öfter im Reisezentrum und habe es auch schon gelegentlich nach einer Stunde erfolglos verlassen. Wenn ihr die Erfolgschancen gering einschätzt, dann würde ich wohl eher auf einen Besuch verzichten.

Polnische Tickets kaufen

VT642, Montag, 01.07.2024, 08:44 (vor 24 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Daher fände ich es auch interessant wann es bei dir das letzte mal funktioniert hat.

Im April diesen Jahres für den Paris-iCE.

Polnische Tickets kaufen

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 01.07.2024, 08:57 (vor 24 Tagen) @ VT642

Daher fände ich es auch interessant wann es bei dir das letzte mal funktioniert hat.


Im April diesen Jahres für den Paris-iCE.

die Fahrkarte war dann auch nichts exotisches wie eine Gruppenfahrt?

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Kostenlose Reservierung je nach Mitarbeiter

Alter Köpenicker, BSPF, Freitag, 05.07.2024, 06:25 (vor 20 Tagen) @ VT642

Wenn es eine Inklusivreservierung (Reservierungspflicht) ist, dann kostet das Nachbuchen nichts.

Auch mir wurde einst in so einer Reiseagentur, die damit wirbt, besonders günstig zu sein, beim Kauf einer Fahrkarte nach Kattowitz so ein Angebot unterbreitet. Als es dann soweit war, geriet ich an eine sehr schnippische Mitarbeiterin, die sich weigerte, eine kostenlose Reservierung auszustellen, da sie die Auffassung vertrat, so etwas sei nur bei gleichzeitigem Fahrkartenkauf möglich.

Das verstehe ich jetzt nicht

Garfield_1905, Freitag, 05.07.2024, 07:31 (vor 20 Tagen) @ Alter Köpenicker

Das habe ich nicht verstanden.

Auch mir wurde einst in so einer Reiseagentur, die damit wirbt, besonders günstig zu sein, beim Kauf einer Fahrkarte nach Kattowitz so ein Angebot unterbreitet.

Ja, kann ich mir vorstellen.

Als es dann soweit war, geriet ich an eine sehr schnippische Mitarbeiterin, die sich weigerte, eine kostenlose Reservierung auszustellen, da sie die Auffassung vertrat, so etwas sei nur bei gleichzeitigem Fahrkartenkauf möglich.

Na ja, aber so steht es doch im ersten Satz, 'beim Kauf einer Fahrkarte'. Warum ist die Mitarbeiterin dann schnippisch ?

Ich muß glaube ich, in diesem Forum extra betonen, das diese Frage nicht böse oder hintegründig gemeint ist, sondern einfach nur Unverständnis ausdrücken soll. Oder habe ich irgendwas übersehen oder falsch verstanden ?

Das verstehe ich jetzt nicht

bahnfahrerofr., Freitag, 05.07.2024, 07:54 (vor 20 Tagen) @ Garfield_1905

Na ja, aber so steht es doch im ersten Satz, 'beim Kauf einer Fahrkarte'. Warum ist die Mitarbeiterin dann schnippisch ? [...] Oder habe ich irgendwas übersehen oder falsch verstanden ?

- eine Fahrkarte wurde ja zuvor gekauft (die Aussage "bei Kauf einer Fahrkarte" soll m.E. klarstellen, dass es nicht möglich ist, generell eine kostenlose Nur-Reservierung zu erhalten, zum Beispiel aufgrund geänderter Reisepläne)

- dass die Reservierung beim Kauf der Fahrkarte nicht direkt ausstellbar war, lag an der Unfähigkeit der beteiligten Bahnen

- der Kunde hatte sowieso die Unannehmlichkeiten, nochmal zur Verkaufsstelle kommen zu müssen, weil es vorher wegen "der Bahn" nicht funktioniert hat

- dass der Kunde überhaupt eine Reservierung braucht, liegt an dem fragwürdigen Konstrukt "Reservierungspflicht", welches sich die beteiligten Bahnen ausgedacht haben. Bei ausreichendem Angebot wäre das nämlich gar nicht erforderlich und der Kunde hätte vielleicht gar keine Reservierung gewollt.

Aber so? Auf die Idee zu kommen die müsse bezahlt werden, zeugt für mich schon von einem sehr seltsamen Verständnis von Kundenorientierung.

Das verstehe ich jetzt nicht

JanZ, HB, Freitag, 05.07.2024, 14:51 (vor 19 Tagen) @ bahnfahrerofr.
bearbeitet von JanZ, Freitag, 05.07.2024, 14:52

Genau. Kurz gesagt hat man ihm beim Kauf der Fahrkarte erzählt, dass er auch noch später reservieren könne, also hat er die Fahrkarte schon mal gekauft. Als er dann später reservieren wollte, hat ihm die Mitarbeiterin erzählt, das ginge nur gleichzeitig mit dem Kauf der Fahrkarte, der ja nun aber schon vorbei war.

Bei mir hat die Trennung von Kauf und Reservierung nach Polen übrigens hervorragend funktioniert, allerdings ist es auch schon zehn Jahre her und es handelte sich um eine spezialisierte Agentur.

Polnische Tickets kaufen

Glümp, Berlin, Montag, 01.07.2024, 09:18 (vor 24 Tagen) @ Carlos-X

Auf www.intercity.pl kann man Tickets Gdansk > Berlin für 60 Tage im Voraus kaufen. Hängt mit hier schon genannten Gründen zusammen. Ich nehme an, über die DB-Verkaufskanäle wird es nicht zeitiger zu haben sein...

Polnische Tickets kaufen

Carlos-X, Montag, 01.07.2024, 10:45 (vor 24 Tagen) @ Glümp

Auf der Seite steht zumindest minutengenau, ab wann der Zug gebucht werden kann. Daran kann man sich orientieren. Danke! Dass bei der DB steht, der Zug wäre ausverkauft, ist trotzdem nicht ideal.

Polnische Tickets kaufen

kllaas, Montag, 01.07.2024, 14:22 (vor 23 Tagen) @ Carlos-X

Hallo,
ich gehe davon aus, dass ab 2 Monate vor dem 1. Geltungstag das Ticket über DB Kanäle buchbar ist. Über intercity.pl kann es trotzdem preiswerter sein.
Kurzfristige Buchungsfreigaben kenne ich bei der PKP. Meine letzte Fahrt dorthin war im Herbst 2022..
Goede reis .... Kristian

Verkauf von Fahrscheinen erst 2 Monate vor Termin

Destear, Berlin, Montag, 01.07.2024, 21:02 (vor 23 Tagen) @ Carlos-X

Hallo,

die Tickets werden für internationale Verbindungen von/nach Polen erst 2 Monate vor Reisetermin verkauft, für innenpolnische Verbindungen erst 30 Tage vor Reisetermin. Relativ häufige Reservierungssperren ausgenommen.

Polnische Tickets kaufen - grafische Reservierung?

jotxl, Mittwoch, 10.07.2024, 13:03 (vor 14 Tagen) @ Carlos-X

ich hänge mich hier mal ran.

auf DB wird mir für B-WArschau wird mir ca 50 Tage vorher keine grafische Reservierungsmöglichkeit angeboten, auch bei intercity.pl nicht.
Ist das ein temporäres Probme und sollte das in der Regel bei beiden Bchungswegen gehen ?

Polnische Tickets kaufen - grafische Reservierung?

Destear, Berlin, Samstag, 13.07.2024, 23:39 (vor 11 Tagen) @ jotxl

Bei der DB ist eine grafische Sitzplatzauswahl bei Internetbuchung nicht möglich.

Bei Buchung über PKP Intercity ist eine grafische Sitzplatzbuchung nur bei vereinzelten Zügen möglich, dieses Feature wird derzeit Stück für Stück ausgerollt. Bei den grenzüberschreitenden Zügen Richtung Deutschland ist dies derzeit nach meinen Informationen nicht möglich, allerdings kann man bei der Buchung den gewünschten Wagen sowie die Platznummer angeben.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum