? Hohe Fahrpreise nach Belgien (Fahrkarten und Angebote)

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 11:41 (vor 309 Tagen)

Hallo,

gerne würde ich mal wieder, nun nach Aufhebung der Sperre Köln-Aachen, einen Tagesausflug nach Brüssel unternehmen, am liebsten an einem Samstag, ggf. mit Übernachtung und Sonntag zurück.
Vorhanden ist ein D-Ticket und eine BC 50.

Bei der Prüfung der Fahrpreise für die nächsten Samstage fiel auf, dass retour immer rd. 100 Euro, teils auch mehr, verlangt werden bei der DB. Wie kommt denn das, ist die Strecke so stark nachgefragt?

Alternativ habe ich mir überlegt, via Aachen und Welkenraedt zu fahren. Da kostet das weekend-retour der SNCB inkl Übergang Aachen-Hergenrath nur rd. 30 Euro. Nachteil: deutlich längere Fahrzeit.

Gibt es Alternativen?

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

EK-Wagendienst, EGST, Samstag, 12.08.2023, 12:07 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Hallo,

gerne würde ich mal wieder, nun nach Aufhebung der Sperre Köln-Aachen, einen Tagesausflug nach Brüssel unternehmen, am liebsten an einem Samstag, ggf. mit Übernachtung und Sonntag zurück.
Vorhanden ist ein D-Ticket und eine BC 50.

Bei der Prüfung der Fahrpreise für die nächsten Samstage fiel auf, dass retour immer rd. 100 Euro, teils auch mehr, verlangt werden bei der DB. Wie kommt denn das, ist die Strecke so stark nachgefragt?


Ganz genau,
was nimmt den der Thalys.
In Belgien zahlt man am Wochenende doch nur die hälfte, aber wohl erst ab Welkenraedt buchbar

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 12.08.2023, 12:10 (vor 309 Tagen) @ EK-Wagendienst

In Belgien zahlt man am Wochenende doch nur die hälfte,

Seit wann denn das? MW gibts die Rückfahrt gratis, aber das Weekend Ticket wurde ja eh schon angesprochen.

aber wohl erst ab Welkenraedt buchbar

Ab Hergenrath. Ab Aachen gibts „nur“ 30%, kommt also auf die Strecke an, ob sich stückeln lohnt (für Brüssel mW ja)

--
Weg mit dem 4744!

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

EK-Wagendienst, EGST, Samstag, 12.08.2023, 12:15 (vor 309 Tagen) @ JeDi

In Belgien zahlt man am Wochenende doch nur die hälfte,

Seit wann denn das? MW gibts die Rückfahrt gratis, aber das Weekend Ticket wurde ja eh schon angesprochen.

aber wohl erst ab Welkenraedt buchbar

Ab Hergenrath. Ab Aachen gibts „nur“ 30%, kommt also auf die Strecke an, ob sich stückeln lohnt (für Brüssel mW ja)

weiß nur das es was zum halben Preis gibt,
und so genau wollte ich nicht drauf eingehen, eben nicht ab Aachen Hbf

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 12:33 (vor 309 Tagen) @ EK-Wagendienst

In Belgien zahlt man am Wochenende doch nur die hälfte,

Seit wann denn das? MW gibts die Rückfahrt gratis, aber das Weekend Ticket wurde ja eh schon angesprochen.

aber wohl erst ab Welkenraedt buchbar

Ab Hergenrath. Ab Aachen gibts „nur“ 30%, kommt also auf die Strecke an, ob sich stückeln lohnt (für Brüssel mW ja)


weiß nur das es was zum halben Preis gibt,
und so genau wollte ich nicht drauf eingehen, eben nicht ab Aachen Hbf

Es gibt eben auch die Multi-Pässe, 10 Fahrten für 93 Euro, dann muss man eben noch das Stück Aachen-Hergenrath draufrechnen, wobei das für 9 Minuten Fahrt sage und schreibe 7,90 Euro (bzw. 6,20 Euro mit BC, gibt es RailPlus eigentlich nicht mehr?) kosten soll. Ich meine, es gibt auch ein SNCB Angebot ab Aachen, finde das nur online grade nicht.
Schon krass, dass eine Reise von Hergenrath z.B. nach Oostende an die Küste fast genausoviel kostet wie die 9 Minuten von Aachen über die Grenze..
Sicher, man könnte auch mit dem D-Ticket von Aachen bis Kelmis und dann die 3 km bis zum Hergenrather Bahnhof laufen.. aber was sind das alles für Krücken?

Also meint ihr, die DB nimmt auf der Strecke eben so viel, weil sie es kann, Thalys ähnlich teuer ist und die Alternativen, siehe oben, eher beschwerlich sind?

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

EK-Wagendienst, EGST, Samstag, 12.08.2023, 12:42 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar


Also meint ihr, die DB nimmt auf der Strecke eben so viel, weil sie es kann, Thalys ähnlich teuer ist und die Alternativen, siehe oben, eher beschwerlich sind?

Für den ICE und Thalys wird da extra einen LGV vorgehalten, und ich weiß nicht wie hoch die Trassenkosten sind.
Die Züge sind voll, allso kann man die Preise verlangen.

Köln - Frankfurt (KRM)ist ja auch teurer, als durch das Rheintal.

Man kann auch mit einem Bus nach Eupen fahren und dann dort einsteigen, aber das dauert noch länger.

Internationale Fahrten sind immer noch teurer als vergleichbare Inlandsreisen.

Es gibt im Moment doch auch einen Pass der in ganz Belgien gilt, aber das lohnt sich nur nach Brüssel wohl nicht.
In Belgien sind die Fahrpreise ab einer gewissen Entfernung gedeckelt, aber das gibt es uin Deutschland ja auch.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 12:50 (vor 309 Tagen) @ EK-Wagendienst

Es gibt im Moment doch auch einen Pass der in ganz Belgien gilt, aber das lohnt sich nur nach Brüssel wohl nicht.
In Belgien sind die Fahrpreise ab einer gewissen Entfernung gedeckelt, aber das gibt es uin Deutschland ja auch.

Es gibt in Belgien vor allem für allerlei begrenzte gesellschaftliche Gruppen und Reisetage Ermäßigungen:
- bis 27 Jahre
- kinderreiche Familien
- 2 gemeinsam reisende Personen
- Militärangehörige
- Senioren
- Anschluss an den Eurostar, aber nicht bei Eurostar-Sonderangeboten ("Flash-Sale", diese nur ab Brüssel)
- ...

Leider nur im Inlandsverkehr, der Übergang vom Ausland ist happig teuer für die wenigen Kilometer. Zudem nutzlos, wenn man weder in die entsprechende Altersgruppe fällt und alleine außerhalb des Wochenendes reist.

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

EK-Wagendienst, EGST, Samstag, 12.08.2023, 13:23 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Es gibt im Moment doch auch einen Pass der in ganz Belgien gilt, aber das lohnt sich nur nach Brüssel wohl nicht.
In Belgien sind die Fahrpreise ab einer gewissen Entfernung gedeckelt, aber das gibt es uin Deutschland ja auch.


Es gibt in Belgien vor allem für allerlei begrenzte gesellschaftliche Gruppen und Reisetage Ermäßigungen:
- bis 27 Jahre
- kinderreiche Familien
- 2 gemeinsam reisende Personen
- Militärangehörige
- Senioren
- Anschluss an den Eurostar, aber nicht bei Eurostar-Sonderangeboten ("Flash-Sale", diese nur ab Brüssel)
- ...

Leider nur im Inlandsverkehr, der Übergang vom Ausland ist happig teuer für die wenigen Kilometer. Zudem nutzlos, wenn man weder in die entsprechende Altersgruppe fällt und alleine außerhalb des Wochenendes reist.

Viele Angebote gibt es eben nicht.
Belgien hat ein sehr gutes Eisenbahnangebot, was auch bezahlt werden muss, und viele Länder interessiert den Auslandsverkehr weniger.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

...selbe Ermäßigungsgruppen wie bei der SNCF...

sfn17, Samstag, 12.08.2023, 13:52 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar
bearbeitet von sfn17, Samstag, 12.08.2023, 13:55

für mittelalte Normalos ist das Bahnfahren in F und in B schon lange nicht mehr billig...

Verstehe den ganzen Aufriss hier aber nicht so richtig.

Brüssel liegt von Schland aus schon ein gewisses Stück tief im Landesinneren, deshalb wird jede Fahrt immer so 3 Stunden dauern.

Also in extremen Tagesrandlagen fahren oder doch übernachten.

Im März bin ich ab Aachen günstig mit EuroSP in ICEs davongekommen (Freitag-Sonntag, 2 Übernachtungen), insgesamt vllt 60 Euro (mit BC 25).

Die IC-Verbindung für zurück war meine Rückfalloption, falls der ICE ausfällt (HOTNAT gleich vergessen: Thalys lässt nicht einsteigen, der nächste ICE ist dann knackevoll). Gleich bei meiner Ankunft am Freitag in Midi habe ich an einem SNCB-Automaten den Fahrkartenkauf geübt. Am Sonntag hätte ich nur 20 Minuten Reaktionszeit gehabt. Dazu kommt noch, dass Ausfälle und Gleisverlegungen sehr schläfrig - also erst kurz nach knapp - kommuniziert werden.

Ansonsten halt einen Fernbus nehmen *shrug*

...selbe Ermäßigungsgruppen wie bei der SNCF...

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 14:35 (vor 309 Tagen) @ sfn17
bearbeitet von Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 14:39

für mittelalte Normalos ist das Bahnfahren in F und in B schon lange nicht mehr billig...

Das ist ja in vielen Ländern so ringsum.. neulich fuhr ich nach Polen, da fiel ich fast vom Glauben ab, wieviele Ermäßigungen es gibt... zusätzlich zu den hier Genannten (für Familien, Senioren, Militär etc.) auch für Veteranen, Studierende (aber nur an PL Hochschulen bis 26 bzw. nur polnische Staatsbürger.. ob das zulässig ist?), Schwerbehinderte etc. So kostet die 3h Fahrt Posen-Warschau grade mal umgerechnet 8 Euro inkl. Reservierung, selbst der doppelte Normalpreis wäre für unsere Verhältnisse gut. Entfernung: 320km.
Da wirken die verlangten 63 Euro Normalpreis Köln-Brüssel am Samstag (am Freitag gar 77 Euro!) schon krass unververschämt für gut 200km.

Natürlich sind die Gehälter in Polen z.B. geringer im Schnitt als in Deutschland, aber einen so heftigen Preisunterschied bei Zugfahrten auch ohne besondere Ermäßigung ist schon heftig. Aachen-Köln Normalpreis ICE am Freitag: 54 Euro für knapp 150km.

...selbe Ermäßigungsgruppen wie bei der SNCF...

EK-Wagendienst, EGST, Samstag, 12.08.2023, 14:58 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

für mittelalte Normalos ist das Bahnfahren in F und in B schon lange nicht mehr billig...


Das ist ja in vielen Ländern so ringsum.. neulich fuhr ich nach Polen, da fiel ich fast vom Glauben ab, wie viele Ermäßigungen es gibt... zusätzlich zu den hier Genannten (für Familien, Senioren, Militär etc.) auch für Veteranen, Studierende (aber nur an PL Hochschulen bis 26 bzw. nur polnische Staatsbürger.. ob das zulässig ist?), Schwerbehinderte etc. So kostet die 3h Fahrt Posen-Warschau grade mal umgerechnet 8 Euro inkl. Reservierung, selbst der doppelte Normalpreis wäre für unsere Verhältnisse gut. Entfernung: 320km.
Da wirken die verlangten 63 Euro Normalpreis Köln-Brüssel am Samstag (am Freitag gar 77 Euro!) schon krass unververschämt für gut 200km.

Natürlich sind die Gehälter in Polen z.B. geringer im Schnitt als in Deutschland, aber einen so heftigen Preisunterschied bei Zugfahrten auch ohne besondere Ermäßigung ist schon heftig. Aachen-Köln Normalpreis ICE am Freitag: 54 Euro für knapp 150km.

Es wird aber bezahlt, da ja viele dienstliche Fahrten zu EU.
Aber man kann eben auch mit der SNCB fahren, und das ist günstiger, und die Strecke durch das Wesertal ist auch schön.

Da ist der Markt eben schön aufgeteilt, auch im Verkehr mit Paris.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

...selbe Ermäßigungsgruppen wie bei der SNCF...

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 15:11 (vor 309 Tagen) @ EK-Wagendienst

Es wird aber bezahlt, da ja viele dienstliche Fahrten zu EU.
Aber man kann eben auch mit der SNCB fahren, und das ist günstiger, und die Strecke durch das Wesertal ist auch schön.

Da ist der Markt eben schön aufgeteilt, auch im Verkehr mit Paris.

Ach so, du meinst, die Strecken nach Brüssel und Paris sind die Cash-Cows der DB, weil viel geschäftliche Nachfrage (wo der Preis eher eine untergeordnete Rolle gegenüber der Zeit spielt) und keine Konkurrenz? Testweise geschaut ergab für einen Samstag im September und eine Woche später zurück der Preis für den Thalys 200 Euro retour pro Person. Ein AF Flug Düsseldorf-Paris sollte ähnlich viel kosten. Subjektiv kommt mir das sehr teuer vor, verglichen mit den Preisen von 2019, als ich zuletzt viel reiste.

Oder auch der Eurostar. Sicher, es gibt gelegentlich mal günstige Angebote.. aber dann stark limitiert, nur zu irgendwelchen Randzeiten, mit viel Vorlauf, ohne Erstattung etc. Vor allem aber ohne durchgehenden Beförderungsvertrag. Anschluss vom RE auf den Thalys weg, weil der RE ausfiel... Pech gehabt.
Eurostar verspätet in London angekommen, daher den gebuchten Inlandszug nach Manchester verpasst... Pech gehabt. Tatsächlich hat man mich mal im Pendolino mitgenommen, weil ich mit dem HOTNAR Papier gewunken habe, aber es hätte auch schief gehen können. In D wäre man da sicher kleinlicher gewesen.

...selbe Ermäßigungsgruppen wie bei der SNCF...

Strotti, Darmstadt, Samstag, 12.08.2023, 16:26 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Oder auch der Eurostar. Sicher, es gibt gelegentlich mal günstige Angebote.. aber dann stark limitiert, nur zu irgendwelchen Randzeiten, mit viel Vorlauf, ohne Erstattung etc. Vor allem aber ohne durchgehenden Beförderungsvertrag. Anschluss vom RE auf den Thalys weg, weil der RE ausfiel... Pech gehabt.
Eurostar verspätet in London angekommen, daher den gebuchten Inlandszug nach Manchester verpasst... Pech gehabt. Tatsächlich hat man mich mal im Pendolino mitgenommen, weil ich mit dem HOTNAR Papier gewunken habe, aber es hätte auch schief gehen können. In D wäre man da sicher kleinlicher gewesen.

Ich war vor einer Woche in England, knapp vier Wochen vorher gebucht, und obwohl ich dafür nur zwei der vier Reisetage nutzte, war ein Interrail Global Pass Senior für mich günstiger als Einzeltickets - trotz Bahncard 100. Eine Verspätung in London wäre kein Problem gewesen, da ich mit Interrail einfach den nächstmöglichen Zug hätte nehmen können. Auf dem Rückweg hatte ich eine zweistündige Verspätung in London - Eurostar buchte mich, nachdem ich die Verspätung mithilfe der National Rail App gezeigt hatte, problemlos auf den nächsten verfügbaren Zug nach Brüssel.

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 12.08.2023, 13:09 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Ich meine, es gibt auch ein SNCB Angebot ab Aachen, finde das nur online grade nicht.

Ja, 4,50€. Gibts doch ganz normal bei den Belgiern online?

--
Weg mit dem 4744!

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

Coburger, Samstag, 12.08.2023, 13:25 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Hallo,
https://www.belgiantrain.be/de
Inlandsseite der SNCB, auch deutsch.
Preise ab Aachen bzw. ab Welkenraedt vergleichen mit DB
In W. kommt wenige Minuten nach dem RE aus Aachen am selben Gleis der IC Eupen - Oostende.
Ggf. gleich längere Strecke (Gent, Brügge) buchen, wenig teurer. Ist unterbrechbares Flexticket, IC im Stundentakt!
Viel Spass
stefan

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

Coburger, Samstag, 12.08.2023, 13:35 (vor 309 Tagen) @ Coburger

Nächstes WE H + Z Welkenraedt Brüssel 24 €, W. Oostende 25,40

? Hohe Fahrpreise nach Belgien

Coburger, Samstag, 12.08.2023, 13:38 (vor 309 Tagen) @ Coburger

Aachen - W kostet auf der Inlandsseite 4,60 einfach. Dabei wird man auf die Internationale Seite umgeleitet...

Zusammenfassung

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 14:22 (vor 309 Tagen) @ Coburger

Nächstes WE H + Z Welkenraedt Brüssel 24 €, W. Oostende 25,40

Also, danke erstmal. Wenn ich die Diskussion zusammenfasse, komme ich auf folgende Optionen:

1) In den sauren Apfel beißen und den ICE zahlen. Ggf. eCoupons nutzen, so diese nochmal kommen, sind ja auch rar geworden. Die DB kann es sich offenbar erlauben für die doch recht kurze Strecke soviel zu verlangen, Konkurrenz mindestens gleich teuer, Trassengebühren ggf. hoch etc. Wesentlich günstigere Preise mit kurzem Vorlauf sind nicht zu erwarten.

2) Die Variante H/Z ab Hergenrath entweder mit Fahrten aus den 10-Fahrten Pässen oder Weekend-Retour nutzen, zzgl. 9,20 Euro für Aachen-Hergenrath. Alternativ, um die 9,20 Euro zu sparen, mit dem Stadtbus von Aachen bis Kelmis fahren und von dort die 2,6 km bis Hergenrath zum Bahnhof laufen. Kostet dann um die 30 Euro, aber deutlich längere Fahrzeit.

Soweit richtig?

Die Variante bis Oostende greift nur beim Tagesausflug. Bei Übernachtung in Brüssel ist das Problem, dass man für das Stück Oostende-Brüssel wieder zahlen müsste, da man den Reisetag bei Buchung angeben muss und das Ticket nur an einem Tag je Fahrt gültig ist. Aber das war ja eh nicht geplant.

Zusammenfassung

JanZ, HB, Samstag, 12.08.2023, 14:38 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar
bearbeitet von JanZ, Samstag, 12.08.2023, 14:38

Nächstes WE H + Z Welkenraedt Brüssel 24 €, W. Oostende 25,40


Also, danke erstmal. Wenn ich die Diskussion zusammenfasse, komme ich auf folgende Optionen:

1) In den sauren Apfel beißen und den ICE zahlen. Ggf. eCoupons nutzen, so diese nochmal kommen, sind ja auch rar geworden. Die DB kann es sich offenbar erlauben für die doch recht kurze Strecke soviel zu verlangen, Konkurrenz mindestens gleich teuer, Trassengebühren ggf. hoch etc. Wesentlich günstigere Preise mit kurzem Vorlauf sind nicht zu erwarten.

2) Die Variante H/Z ab Hergenrath entweder mit Fahrten aus den 10-Fahrten Pässen oder Weekend-Retour nutzen, zzgl. 9,20 Euro für Aachen-Hergenrath. Alternativ, um die 9,20 Euro zu sparen, mit dem Stadtbus von Aachen bis Kelmis fahren und von dort die 2,6 km bis Hergenrath zum Bahnhof laufen. Kostet dann um die 30 Euro, aber deutlich längere Fahrzeit.

Soweit richtig?

Du hast die Variante vergessen, mit dem Bus nach Eupen zu fahren. Der hält da direkt am Bahnhof.

Zusammenfassung

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 14:41 (vor 309 Tagen) @ JanZ

Du hast die Variante vergessen, mit dem Bus nach Eupen zu fahren. Der hält da direkt am Bahnhof.

Ist der im D-Ticket enthalten?

Zusammenfassung

JanZ, HB, Samstag, 12.08.2023, 14:49 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Nee, leider nicht. Du brauchst ein extra Ticket: https://www.aseag.de/tickets/ticket/region3tarif

Zusammenfassung

Artur Donar, Samstag, 12.08.2023, 14:52 (vor 309 Tagen) @ JanZ

Nee, leider nicht. Du brauchst ein extra Ticket: https://www.aseag.de/tickets/ticket/region3tarif

Dann kann man ja gleich für 4,60 Euro den Zug nehmen. Deshalb hatte ich die Variante mit dem Bus auch nicht aufgeführt.

Korrektur(versuch): Bus Grenze >< Eupen à 3.30 €/Fahrt

Tobs, Region Köln/Bonn, Samstag, 12.08.2023, 15:26 (vor 309 Tagen) @ Artur Donar

Nee, leider nicht. Du brauchst ein extra Ticket: https://www.aseag.de/tickets/ticket/region3tarif

Das dürfte so falsch sein, denn die betroffene Buslinie 14 ist voll in den AVV-Tarif integriert, so dass es sich bis (Aachen-)Köpfchen Grenze, um eine innerdeutsche Fahrt handelt. Im verlinkten Fahrplan findet sich hierzu folgendes:

"Zum AVV zählt nur der Streckenabschnitt von Aachen Bushof bis Köpfchen Grenze. Für grenzüberschreitende Fahrten gilt der region3tarif."

Es ist zwar schon etwas her, aber ich habe diesen Abschnitt mal regelmäßig befahren. Zuletzt aus dem Kölner Raum mit VRS-Ticket bis eben Köpfchen Grenze und habe dann beim Busfahrer, gleich beim Einstieg in Aachen Hbf., den TEC-Tarif gelöst. Heute beläuft sich dieser auf 3.30 € (Horizon; inkl. 0.30 € Zuschlag für Papiertickets). Womöglich wäre aber auch Express - als Tagesticket - zu 8.30 € eine Option, da man so für 1.70 € - im Vergleich zur H/R ab/bis Eupen - mehr wohl alle Busse in der Wallonie - womöglich auch Busse der TEC in/nach Brüssel und Flandern (?) - nutzen kann. Falls jedoch kein Zwischenstopp in Eupen geplant ist, würde ich auch den RE 29 (via Hergenrath) empfehlen. De toute manière, un (très) bon voyage ... :)

Korrektur(versuch): Bus Grenze >< Eupen à 3.30 €/Fahrt

JanZ, HB, Samstag, 12.08.2023, 16:50 (vor 309 Tagen) @ Tobs

Es ist zwar schon etwas her, aber ich habe diesen Abschnitt mal regelmäßig befahren. Zuletzt aus dem Kölner Raum mit VRS-Ticket bis eben Köpfchen Grenze und habe dann beim Busfahrer, gleich beim Einstieg in Aachen Hbf., den TEC-Tarif gelöst.

Allerdings verkauft das TEC-Fahrpersonal inzwischen keine Fahrkarten mehr.

Wenn dem so sein sollte ...

Tobs, Region Köln/Bonn, Samstag, 12.08.2023, 17:28 (vor 309 Tagen) @ JanZ

Allerdings verkauft das TEC-Fahrpersonal inzwischen keine Fahrkarten mehr.

... und mangels Möglichkeit das zu überprüfen, glaube ich es auch*, ist die Informationspolitik aber schlichtweg falsch:

* Vielen Dank für den Hinweis; derartiges kannte ich bislang nur von niederländischer Seite.

Wenn dem so sein sollte ...

JanZ, HB, Samstag, 12.08.2023, 20:09 (vor 309 Tagen) @ Tobs

Ich bin ja neulich aufgrund des vorzeitig endenden Brüssel-ICE mitgefahren und erinnere mich an entsprechende Hinweise. Vielleicht kann es aber noch jemand verifizieren.

TEC Verkauf beim Fahrer

airinter, Samstag, 12.08.2023, 20:10 (vor 309 Tagen) @ Tobs

TEC hat während der Pandemie keine Fahrscheine im Bus verkauft. Seit 2022 soll das aber wieder gehen.

Bargeld wird aber in Belgien oft ungern angenommem, die meisten SNCB und TEC Automaten wollen nur Kartenzahlung, an den meisten TEC Automaten bekommt man auch keine Fahrscheine, sondern kann nur eine vorhandene Mobib-Karte aufladen. Einige Zeitungsläden verkaufen die Karte für zehn Fahrten, manche wohl auch das Tagesticket. In vielen Parkhäusern kommt man mit Bargeld auch nicht raus.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum