PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L] (Allgemeines Forum)

Henrik, Mittwoch, 17.05.2023, 12:17 (vor 374 Tagen)

17. Mai 2023, 07:30 Uhr

Milliardeninvestition: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE

Rund zwei Milliarden Euro für neue Fernverkehrszüge • Zweitgrößtes ICE-Beschaffungspaket der DB-Geschichte • Flottendurchschnittsalter sinkt bis 2030 auf 12 Jahre • Fahrgäste profitieren vom Komfort moderner Züge

In einem der größten Beschaffungsvorhaben der Unternehmensgeschichte kauft die Deutsche Bahn (DB) 73 neue ICE. Das Investitionsvolumen von insgesamt rund zwei Milliarden Euro entfällt auf 56 ICE L des spanischen Herstellers Talgo und auf 17 ICE 3neo von Siemens Mobility. Die bestellten Züge sollen ab 2026 auf die Schiene kommen und bis 2030 ausgeliefert werden. Insgesamt investiert die DB damit jetzt rund 12 Milliarden Euro in neue Fernverkehrszüge. Das durchschnittliche Alter der ICE- und Intercity-Züge sinkt bis 2030 von heute 18 auf dann 12 Jahre. Das Highlight des ICE L ist der niveaugleiche Ein- und Ausstieg an 76 Zentimeter hohen Standardbahnsteigen. Dieser bedeutet ein deutliches Plus an Komfort für alle Reisenden. Auch beim ICE 3neo kommen den Fahrgästen zahlreiche Neuerungen zugute, wie etwa Tablethalter und Steckdosen an allen Plätzen. Neue Reservierungsanzeigen mit farbigen LED-Leuchten informieren auf einen Blick über reservierte und freie Sitzplätze. Mobilfunkdurchlässige Scheiben sorgen für stabilen Empfang im Zug.

Dr. Michael Peterson, DB-Vorstand Personenfernverkehr: „Die DB durchläuft in den kommenden Jahren eine umfassende Frischzellenkur. Das gilt für das Schienennetz genauso wie für unsere Züge. Schon in diesem Jahr erhalten wir im Schnitt drei neue ICE pro Monat. Mit zusätzlich zwei Milliarden Euro machen wir noch mehr Tempo bei der Verjüngung unserer Zugflotte. Die Menschen wollen Bahn fahren. Mit neuen Zügen, mehr Komfort und schnelleren Verbindungen werden wir dem Nachfrageboom für umweltfreundliche Mobilität auf der Schiene gerecht.“

Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitalisierung und Verkehr: „Die neuen Züge stehen für den Fortschritt auf der Schiene – schnell, digital, barrierefrei. Sie schaffen nicht nur mehr dringend benötigte Kapazität, sondern erhöhen auch die Qualität und den Komfort für die Fahrgäste. In Kombination mit unserem Maßnahmenpaket zur Ertüchtigung des Netzes wird die Verjüngung der Flotte aber vor allem für eines sorgen: mehr Verlässlichkeit im Betrieb.“

Durch die neuen Züge kommen noch einmal 39.000 Sitzplätze in die ICE-Flotte. Darunter werden dann insgesamt 90 ICE 3neo und 79 ICE L sein. Für diese Züge hatte die DB entsprechende Rahmenverträge mit den Herstellern abgeschlossen. Vom ICE 3neo sind jetzt die Fahrzeuge abgerufen, für den ICE L hat die DB noch eine Option über weitere 21 Züge.

Der ICE L: Einsatz in ganz Deutschland

Der 230 Stundenkilometer schnelle ICE L wird ab Oktober 2024 erstmals zwischen Berlin und Amsterdam unterwegs sein. Mit dieser zusätzlichen Bestellung weiterer Züge wird der ICE L dann nicht nur auf einzelnen Strecken, sondern überall in Deutschland zum Einsatz kommen. Der ICE L bietet darüber hinaus mit kürzeren Wagen, einem neuen Beleuchtungskonzept sowie dem neuen Innenraumdesign ein deutlich verbessertes Raumgefühl. Dank Mehrsystemlokomotive ist zudem der zeitsparende Einsatz im grenzüberschreitenden Verkehr möglich. Das wird künftig auch Verbindungen nach Dänemark (Kopenhagen) und Österreich (Wien) umfassen.

Der ICE 3neo: Einsatz über die Rennstrecken

Die ersten ICE 3neo sind bereits seit Dezember 2022 im Einsatz und bewähren sich außerordentlich gut. Mit seinem neuen Hublift bietet auch der ICE 3neo einen erheblich verbesserten Zustieg für Rollstuhlfahrer:innen. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h ist der ICE 3neo vor allem für Verbindungen über die deutschen Rennstrecken vorgesehen, etwa zwischen NRW und Frankfurt und weiter nach/von München (über die neue Schnellfahrstrecke Wendlingen–Ulm) oder zwischen Berlin und München. 2024 wird der Zug dann auch die störanfälligen Vorgängermodelle auf den Verbindungen von Frankfurt nach Amsterdam und Brüssel ersetzen.

[image]

https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Milliardeninves...

PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L]

Schoeffel27, Mittwoch, 17.05.2023, 13:46 (vor 374 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von Schoeffel27, Mittwoch, 17.05.2023, 13:46

Das mit dem ICE L gefällt mir, auch wenn der Zug noch unbekannt ist. Und sind sogar noch 21 Züge möglich zum nachbestellen.
Dann komme ich hier aus Hamburg mit dem ICE L ja doch überall (Binz, Berlin, Berchtesgaden, Ruhrpott) hin. :-) Jedenfalls nach der Karte. ;-)

PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L]

Bm235, Mittwoch, 17.05.2023, 21:21 (vor 373 Tagen) @ Schoeffel27

Was etwas schade ist, dass man den ICE L weder verstärken noch flügeln kann. Denn mit einer Länge von 255 Metern sind Doppeltraktionen nicht möglich und die Beschaffung von kürzeren Einheiten ist bisher auch nicht vorgesehen.

PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L]

611 040, Erfurt, Mittwoch, 17.05.2023, 21:52 (vor 373 Tagen) @ Bm235

Der L wird also sozusagen ein Ersatz für die ICE-T und IC1. Eher IC-Netz aber aus Marketeinggründen als ICE vermarktet.
Von den Bildern weis ich noch nicht was ich von dem halten soll... vermutlich vom Komfort her wieder eher billig.

Der ICE3neo hingegen wird denk ich ganz gut werden. Bin noch nicht mitgefahren, aber allein das bewährte Konzept vom ICE 3 ist doch top.

Finde es ja interessant, dass die letzten Jahre so viel Geld für neue FV-Züge ausgegeben wird. Das gabs ja Jahrzehnte lang nicht. Aber irgendwann muss man dann halt...

--
❤ 611, 612, 642, 644, 425, ICE-T, IC1 ❤

PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L]

Railteam, Donnerstag, 18.05.2023, 00:35 (vor 373 Tagen) @ 611 040
bearbeitet von Railteam, Donnerstag, 18.05.2023, 00:36

Von den Bildern weis ich noch nicht was ich von dem halten soll... vermutlich vom Komfort her wieder eher billig.


Bei der Innotrans letztes Jahr habe ich Probe gesessen. Die Sitze sind deutlich bequemer als im ICE 4 und die Kopfkissen wirklich gut. Das Sitzmodell erinnert an den ICE 2. Nur ist leider bei den Reihensitzen der Sitzabstand wie aus den gewohnten neuen FV-Zügen. Auch der Innenraum machte einen wertigen Eindruck. Indirekte Beleuchtung. Schallschluckende Materialien. Keine Wandfensterplätze. Dadurch, dass die Wagen beim ICE L kürzer sind, werden auch weniger Sitzplätze in jedem Wagen sein.


Liebe Grüße

Railteam

PM: Deutsche Bahn kauft 73 neue ICE [17 ICE3neo, 56 ICE L]

ICE1021, Donnerstag, 18.05.2023, 01:26 (vor 373 Tagen) @ Railteam
bearbeitet von ICE1021, Donnerstag, 18.05.2023, 01:27

Außerdem beim Talgo-ICE (ICE L) Sichtschutz zwischen den Sitzlehnen, so dass der Mitreisende schräg hinter einem nicht mehr am eigenen Laptop mitlesen kann sowie niederfluriger Zustieg, also keine Rampe mehr nötig für Rollstuhlfahrer.

ICE L - verlängern und kürzen?

BGSMH, Donnerstag, 25.05.2023, 13:21 (vor 366 Tagen) @ Bm235

Kann man den Zug nicht in verschiedenen Längen konfigurieren? Am Ende ist es doch ein Lok mit Wagen und Steuerwagen.

ICE L - verlängern und kürzen?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 25.05.2023, 13:38 (vor 366 Tagen) @ BGSMH

Hallo BGSMH,

Kann man den Zug nicht in verschiedenen Längen konfigurieren? Am Ende ist es doch ein Lok mit Wagen und Steuerwagen.

Nicht ganz. Der ICE-L ist eine Talgo-Garnitur. Dabei ist nicht wirklich Rede von "Wagen" mit jeweils eigenen Drehgestellen, sondern von "Fahrgastmodulen". Aber anders als beim TGV Duplex (Drehgestelle) hat der ICE-L Einzelradaufhängung bei den Übergängen.

Man kann bei diesem Zugverband also nicht einfach mal einen Wagen reinsetzen oder rausnehmen, wie beim IC1.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

ICE L - verlängern und kürzen?

BGSMH, Donnerstag, 25.05.2023, 19:43 (vor 365 Tagen) @ Oscar (NL)

Kann man das im Werk, sodass man analog zum ICE 4 längere und kürzere Varianten hat
, die freilich nie getrennt / verändert werden.

Wussten wir das nicht schon ??

D 2852, Mittwoch, 17.05.2023, 23:16 (vor 373 Tagen) @ Henrik

Ist diese Info hier irgendetwas Neues, - das sind doch längst olle Kamellen, diese Fahrzeugbestellungen, - liegen doch schon Jahre zurück.

Von daher verstehei ich nicht so ganz den Neuigkeits- und Informationswert dieser Meldung ... ?!

Einen schönen Feiertag morgen !

Wussten wir das nicht schon ??

AlbertP, Ulm, Donnerstag, 18.05.2023, 01:15 (vor 373 Tagen) @ D 2852
bearbeitet von AlbertP, Donnerstag, 18.05.2023, 01:16

Von beiden sind erheblich mehr bestellt wie vorher. Statt 23 ICE L-Züge müssen es 79 werden (56 mehr), und die Anzahl bestellter ICE 3 neo ist erhöht von 73 auf 90 (17 mehr).

Kannst du nicht einfach nur mal jubeln?

Der Blaschke, Donnerstag, 18.05.2023, 06:44 (vor 373 Tagen) @ D 2852

Huhu.

Ich auch nicht: dass der Talgo als Fahrzeug als "ICE" durchgeht, daran gewöhne ich mich nur sehr langsam.

Schöne Grüße von jörg

Kannst du nicht einfach nur mal jubeln?

Bm235, Donnerstag, 18.05.2023, 11:45 (vor 373 Tagen) @ Der Blaschke

Huhu.

Ich auch nicht: dass der Talgo als Fahrzeug als "ICE" durchgeht, daran gewöhne ich mich nur sehr langsam.

Für mich steht das L für Lego. Im ersten Designentwurf sah das Ding mit seiner Lok damals so kantig aus wie ein Lego Spielzeug ICE.

Nachdem der ICE immer mehr verwässert wird, ist die Frage, ob oder wann ein neues hochwertigeres Produkt eingeführt wird? Aber das setzt natürlich eine höhere Zahlungsbereitschaft voraus und wenn die nicht gegeben ist, könnte es daran scheitern.

Dito

bendo, Sonntag, 21.05.2023, 20:57 (vor 369 Tagen) @ Der Blaschke

Huhu.

Ich auch nicht: dass der Talgo als Fahrzeug als "ICE" durchgeht, daran gewöhne ich mich nur sehr langsam.

Schöne Grüße von jörg

Beim gewöhnen kann ich dir leider auch nicht helfen.

Gruß, bendo

Wussten wir das nicht schon ??

Aphex Twin, Donnerstag, 18.05.2023, 09:33 (vor 373 Tagen) @ D 2852

Ist diese Info hier irgendetwas Neues, - das sind doch längst olle Kamellen, diese Fahrzeugbestellungen, - liegen doch schon Jahre zurück.

Von daher verstehei ich nicht so ganz den Neuigkeits- und Informationswert dieser Meldung ... ?!

August 2019: DB schreibt bis zu 90 neue 300 km/h Züge aus
July 2020: Siemens gewinnt die Ausschreibung und bekommt eine Bestellung über 30 Züge mit Option für insgesamt 90 Einheiten
Februar 2022: Die DB zieht die Option für weitere 43 Züge, insgesamt also 73 von 90
Mai 2023: Die DB bestellt die DB 17 weitere Züge und schöpft damit die Option von 90 Fahrzeugen komplett aus

Dasselbe mit einer Zeile weniger lässt auch über den ICE L sagen. 2019 Bestellung von 23 Zügen mit Option auf insgesamt 100. 2023 Bestellung von weitern 56 Zügen (zusammen also 79 von 100).

Die Bestellung von 73 zusätzlichen Zügen hat durchaus Neuigkeitswert.

Streckenkapazität dafür ?

D 2852, Donnerstag, 18.05.2023, 11:19 (vor 373 Tagen) @ Aphex Twin

Na, dann können wir ja mal nur hoffen, dass bis dahin genügend Streckenertüchtigungen erfolgt sind und entsprechende Generalsanierungen schon stattgefunden haben. Wenn ich mir die derzeitigen Herumwerkel-Situation auf den Strecken für die ICs der Gäubahn und der IC-Verbindung Karlsruhe-Nürnberg ansehe bin ich da nur verhalten optimistisch ...

Schönen Feiertag !

Streckenkapazität für ICE-Verkehr 2030 vorhanden

Henrik, Donnerstag, 18.05.2023, 18:57 (vor 372 Tagen) @ D 2852

Streckenkapazität dafür ?

Na, dann können wir ja mal nur hoffen, dass bis dahin genügend Streckenertüchtigungen erfolgt sind und entsprechende Generalsanierungen schon stattgefunden haben. Wenn ich mir die derzeitigen Herumwerkel-Situation auf den Strecken für die ICs der Gäubahn und der IC-Verbindung Karlsruhe-Nürnberg ansehe bin ich da nur verhalten optimistisch ...

hoffen und grübeln wird wohl gewiss niemand von uns.. das wäre auch nicht so gesund. ;)


Ziel ist es, die Fahrgastzahlen im Fernverkehr bis zum Jahre 2030 zu verdoppeln.
Dafür sind diese zusätzlichen ICE bestellt worden.
Die Verdoppelung der Fahrgastzahlen im Fernverkehr ist mit den Zügen auf dem Netz des Jahres 2030 machbar, fahrbar (vgl. ZBS).
Zudem investiert die DB bis 2030 über zwei Milliarden Euro in den Neu- und Ausbau der Werke und Abstellanlagen.
Mit dieser Bestellung sind wir dann im Jahre 2030 bei rund 520 ICE - das ist dann auch noch nen Stück entfernt von der Zielmarke 600. Das geht dann also noch weiter,
in der zweiten Jahreshälfte 2023 werden wir wieder etwas mehr erfahren über die Züge HGV 3.0, also die neuen ICE der 2030er Jahre.

In das Netz der DB werden bis zum Jahre 2030 über 200 Mrd Euro investiert, hauptsächlich ins Bestandsnetz (LuFV),
zudem werden mit Generalsanierungen bis 2030 die hochbelasteten Abschnitte im Schienennetz zum Hochleistungsnetz ausgebaut.
Bis 2030 wird sich die Lage in ganz Deutschland extrem verbessert haben.
Aufgrund der umfangreichen erfolgreichen Investitionen der letzten Jahre und dem weiterhin sehr starken Rückenwind von der Politik können wir da nur vollkommen optimistisch in die Zukunft blicken.

Auf der Gäubahn soll weder der ICE 3neo noch der ICE L zum Einsatz kommen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum