Großes Kino in Bad Bentheim. Und etwas auch in Hannover. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Dienstag, 17.01.2023, 21:37 (vor 15 Tagen)
bearbeitet von Der Blaschke, Dienstag, 17.01.2023, 21:40

Hey.

Die Eurobahn aus Bielefeld kommt mit ca 35 Minuten Verspätung nach Bad Bentheim. Polizeieinsatz in Ibbenbüren - da waren Jugendliche 'unterzuckert' und mußten sich prügeln.

In Bad Bentheim fährt die Eurobahn auf Gleis 3 ein; planmäßig wäre 2 gewesen. Der IC vor uns, auch hoch verspätet, müßte doch raus sein. Ist auch nix mehr von zu sehen. Warum also 3? Die Götter werden es wissen. Geplant war, wegen der Verspätung in Oldenzaal zu wenden. So wurde es überall verkündet.

Stromsystem umschalten - und: es passiert nichts! Wir stehen. Und stehen.

Längst dürfte Oldenzaal sinnlos sein - und nach etlichen Minuten Wartens wird das auch verkündet. Ende Bad Bentheim. Weiter in die Niederlande mit der nächsten Eurobahn. Aber die kommt ja schon in 15 Minuten.

Ich will nun zurück nach Osnabrück. Mit dem Zug fällt auch die Arbeit aus. Auskunft: der Zug wird rangiert nach 1 und fährt gleich von da.

Ich bin zwar skeptisch. Aber ich habe ja Zeit. Tapere ich mal rüber nach 1 ...

Und wie ich da so ankomme an Gleis 1, fährt die Eurobahn auch schon los. Von Gleis 3. Jetzt auch ordnungsgemäß mit "RB 61 Bielefeld" beschriftet und nicht auf Rangiersignal, sondern mit Langsamfahrt-Signal.

Die ist also weg. Sehe ich heute nicht wieder. Ein paar andere Fahrgäste standen auch noch an Gleis 1 und warteten. Tja, Schicksal. Mit Kommunikation ist man bei Eisenbahnens schon im Normalbetrieb überfordert; im Störungsfall erst recht. Können sie nicht; lernen sie nicht; hoffnungslos.

Der Kenner der Örtlichkeit weiß nun: Eurobahn auf 3 - wo soll denn da die Bentheimer aus Nordhorn hin? Die steht in der Ferne und wartet also die Ausfahrt der Eurobahn ab; um dann selbst auf 3 einzufahren. Logischerweise mit Verspätung. Und wie üblich mit Umsteigern Richtung Rheine. Die schauen sich um - wo ist denn die Eurobahn? Da kann ich schnell aufklären - noch ein paar Kunden, die jetzt knapp ne Stunde warten werden ...

Derweil warten auch noch die Kunden, die in die Niederlande wollen (ihr erinnert euch ...).

Pünktlich fährt die Bentheimer ab. Eine Minute später kommt die nächste leicht verspätete Eurobahn aus Rheine. "nicht einsteigen" steht dran. Erst aber steigen säuerlich Fahrgäste aus, die fragen, warum die Bentheimer denn nicht die eine Minute hätte warten können. Auch die warten jetzt ne Stunde.

Dann geht's weiter: das Eurobahn-Personal gibt bekannt, dass die Strecke Richtung Niederlande wegen einer Störung ganz frisch und aktuell gesperrt sei. Zugverkehr nicht möglich. Das ruft die übriggebliebene Kundschaft natürlich auf den Plan. Wie jetzt in die Niederlande? Ich krame für erklärende Auskünfte noch ein paar Englisch-Brocken hervor. Man arbeite an nem BNV, heißt es derweil; dauere aber.

Und wie alle sich noch so beratschlagen, meldet der Lokführer: wir fahren jetzt doch nach Hengelo.

Den noch ca 45 Min nach Nordhorn warten Müssenden wird die Bahnhofshalle empfohlen; die ist offen.

Derweil beschließe ich, dann mal mitzufahren nach Hengelo - ist ja der Zug, auf den ich sonst in Bad Bentheim warten würde. Und da der schon Verspätung hat und wenig Wendezeit in Hengelo, würde ich ja nur noch länger warten müssen in Bad Bentheim.

So geschieht es. Aus Hengelo düsen wir mit ca + 15 ab.

Vorher aber funktioniert Kommunikation: unter den Fahrgästen! Ein Herr bemerkt, dass ich in Hengelo sitzen bleibe und spricht mit deswegen freundlich an: dass wir am Ziel in Hengelo seien und der Zug jetzt wieder umkehre. Ich erkläre ihm mein Tun und er antwortet, dass er es ähnlich gehandhabt habe: nur von Oldenzaal aus. Der Bahnhof biete null Aufenthaltsqualität! Nanu? Ich dachte, im Ausland ist alles toll. Er fahre jetzt von Oldenzaal über Hengelo Richtung Deutschland.

Und so dümpeln wir jetzt vor uns hin Richtung Osten und erreichen wieder die heimische Scholle.

Ein Fahrgast bittet darum, es wärmer im Zug zu machen - aber die Schaffnerin sagt: Anweisung sei 19 Grad. Aber bei der Eurobahn ist der Kunde wenigstens manchmal König - und Berlin ist weit weg.

Derweil der Abfahrtplan von Bad Bentheim weiter Erlebnisse verspricht: der 140 soll da gleich mit + 40 enden. Der 243 aus den Niederlanden soll dort nie ankommen; die Störung (PU) liegt also wohl hinter Hengelo von Bad Bentheim aus gesehen.

Derweil die nachfolgende Eurobahn auch ausfällt - im Abschnitt Rheine - Hengelo - Rheine. "Behördliche Maßnahmen." Da werden also gleich noch weitere Kunden warten ... Auch wenn die Eurobahn auf ihrer Homepage eine prinzipiell recht naheliegende Lösung präsentiert:

[image]

Anhalter? Taxi? Oder auf den Wolf hoffen und mitreiten?

Ist das aber nicht alles toll? Da gibt es Leute, die fahren Auto oder schauen RTL 2 ...

Schon heute mittag gab es in Hannover was zu sehen: es steht Stunden vorher fest, dass der IC außerplanmäßig in Hannover Hbf enden wird - aber man braucht locker ne halbe Stunde, um den dann auch mal wegzurangieren. Derweil der Zug von 11 nach 13 verlegt werden muss, damit der vom blockierten Gleis 12 nach 11 verlegt werden kann. Ist ja nicht so, dass man in Hannover üppig Gleiskapazitäten hat ...

Bemerkenswert auch, dass der IC am Bahnsteig stand, leer, aber die Anzeige schon den RE nach Norddeich anzeigte - was einige Kunden zum Versuch des Einsteigens animierte ... Na ja, andererseits, wenn da Erichs prähistorische Doppelstockwagen am Bahnsteig stehen und man den Kunden sagt: hey, das ist die neue moderne S-Bahn ...

Ja, wofür zahl ich GEZ ... - jedenfalls geht jeder Kinobetreiber pleite, der auf mich als Kunde setzt. Da fahr ich lieber Eisenbahn - kostet nix; bietet aber reichlich.


Schöne Grüße von jörg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum