SSP: Fahrtabbruch/Nichtantritt möglich? (Fahrkarten und Angebote)

bendo, Montag, 21.11.2022, 12:29 (vor 5 Tagen)

Hallo,

zum Eröffnungstag der SFS Wendlingen-Ulm am 11.12.2022 habe ich für eine Kleingruppe inkl. mir eine Fahrt von Stuttgart nach Ulm und zurück, zuzgl. Platzreservierung gebucht. Gebucht wurde der Supersparpreis für beide Fahrten für alle Teilnehmer.
Zwischenzeitlich wurde ich bereits zu einer Fahrplankorrektur informiert (in diesem Fall zu meinen Gunsten). Da man sich bezüglich des Plans bei der Bahn nicht immer sehr sicher sein kann, habe ich theoretische Frage vorab:
Welche Möglichkeiten hätte ich, zur Erstattung (Nicht-Antritt der Fahrt) oder Umbuchung (anderer Zug) im Fall des Falls, wenn sich bis zur Abfahrt, ggf. erst kurzfristig vor Abfahrt, herausstellt, dass mein Fahrzweck nicht erfüllt werden sollte? Ein denkbares Beispiel wäre die Umleitung über die Altstrecke aufgrund irgendwelcher Probleme auf der SFS am Tag der Eröffnung. Habe ich mit dem Kauf der Fahrkarte lediglich die Stadt als Reiseziel gebucht, oder hier in diesem Fall auch die Fahrt über die SFS? Könnten eine ca. 15min längere Fahrzeit als Argument für den Nichtantritt der Reise gelten? Eine Umbuchung auf einen anderen Zug würde wohl nicht funktionieren, da ein Folgezug trotz der verlängerten Fahrzeit des ursprünglichen Zugs nicht schneller am Ziel wäre (dafür hätte es wohl dann der Flexpreis sein müssen).

PS: Ein ähnlicher Fall hatte schon mal funktioniert: Der gebuchte "BuGa-ICE" von Stuttgart über Heilbronn nach Mannheim fiel kurzfristig aus. Die Fahrt habe ich dann nicht angetreten, die Fahrkarte wurde mir anstandslos erstattet (obwohl mir natürlich ein anderer regulärer ICE über die SFS anach Mannheim angeboten wurde und dieser entsprechend auch schneller dort gewesen wäre.)

Danke und Gruß, bendo

SSP: Fahrtabbruch/Nichtantritt möglich?

Hansjörg, Montag, 21.11.2022, 12:38 (vor 5 Tagen) @ bendo

Fällt der Zug aus. Kannst Du Dir die Fahrt erstatten lassen.

Fährt der Zug pünktlich ab, hast Du ab der zu erwartenden Verspätung von 60 Minuten das Recht, die Fahrt nicht anzutreten.

15 Minuten sind keine 60 Minuten.

SSP: Fahrtabbruch/Nichtantritt möglich?

musicus, Montag, 21.11.2022, 13:19 (vor 5 Tagen) @ bendo

Welche Möglichkeiten hätte ich, zur Erstattung (Nicht-Antritt der Fahrt) oder Umbuchung (anderer Zug) im Fall des Falls, wenn sich bis zur Abfahrt, ggf. erst kurzfristig vor Abfahrt, herausstellt, dass mein Fahrzweck nicht erfüllt werden sollte?

Keine.

Habe ich mit dem Kauf der Fahrkarte lediglich die Stadt als Reiseziel gebucht, oder hier in diesem Fall auch die Fahrt über die SFS?

Weder noch. Aber um es beim theoretischen Beispiel zu belassen: Auf die Streckenführung via SFS kannst du nicht bestehen.

Könnten eine ca. 15min längere Fahrzeit als Argument für den Nichtantritt der Reise gelten?

Nicht im Sinne der FGR, nein.

PS: Ein ähnlicher Fall hatte schon mal funktioniert: Der gebuchte "BuGa-ICE" von Stuttgart über Heilbronn nach Mannheim fiel kurzfristig aus. Die Fahrt habe ich dann nicht angetreten, die Fahrkarte wurde mir anstandslos erstattet (obwohl mir natürlich ein anderer regulärer ICE über die SFS anach Mannheim angeboten wurde und dieser entsprechend auch schneller dort gewesen wäre.)

Das ist kein ähnlicher, sondern eher der gegenteilige Fall!

SSP: Fahrtabbruch/Nichtantritt möglich?

Norddeich, Montag, 21.11.2022, 19:07 (vor 5 Tagen) @ bendo
bearbeitet von Norddeich, Montag, 21.11.2022, 19:07

PS: Ein ähnlicher Fall hatte schon mal funktioniert: Der gebuchte "BuGa-ICE" von Stuttgart über Heilbronn nach Mannheim fiel kurzfristig aus. Die Fahrt habe ich dann nicht angetreten, die Fahrkarte wurde mir anstandslos erstattet

Falls dein gebuchter ICE am 11.12.2022 ebenfalls ausfallen sollte, stehen dir selbstverständlich alle Fahrgastrechte (bei Zugausfall) zu – inklusive des Rechts, die Fahrt nicht anzutreten und den gezahlten Fahrpreis zu erhalten.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum