HILFE! Umbuchung in Paris notwendig (Allgemeines Forum)

milos6, Leipzig, Sonntag, 20.11.2022, 15:16 (vor 8 Tagen)

Hallo Forum,
verpasse gerade meinen ICE nach Frankfurt weil in der Pariser Metro Personen im Gleis sind.

Hat jemand eine Idee wo ich im Gare de l‘Est mein 1. Klasse Sparpreis umbuchen kann auf einen späteren Zug in 2 Stunden?

Daaanke

Gar nicht.

JeDi, überall und nirgendwo, Sonntag, 20.11.2022, 15:24 (vor 8 Tagen) @ milos6

Sparpreise sind nicht umbuchbar, wenn du darauf Wert legst, musst du einen Flexpreis nehmen.

Wenn du einen anderen als den gebuchten Zug nehmen möchtest, brauchst du eine neue Fahrkarte. Wie du zum Bahnhof kommst ist deine Sache und nicht Bestandteil der gebuchten Bahnreise.

--
Weg mit dem 4744!

Werbung fürs Flugzeug

Höllentalbahn, Sonntag, 20.11.2022, 22:21 (vor 8 Tagen) @ JeDi

Wenn man sich bei sowas nicht kulant zeigt, weil man im 21. Jahrhundert immer noch keine durchgehende Reisekette zwischen den Bahnhöfen anbieten kann macht ausschließlich Werbung fürs Flugzeug. Selbst die Engländer bekommen es gebacken die U-Bahn bei Umstiegen zwischen Stadtbahnhöfen im Ticket und der Reisekette zu inkludieren
Aber was erwartet man auch von einer Staatsbahn deren Buchungssystem schon oft daran scheitert Tickets über eine Bundeslandgrenze zu verkaufen.(Région)

Werbung fürs Flugzeug

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 21.11.2022, 09:01 (vor 8 Tagen) @ Höllentalbahn

Wenn man sich bei sowas nicht kulant zeigt, weil man im 21. Jahrhundert immer noch keine durchgehende Reisekette zwischen den Bahnhöfen anbieten kann macht ausschließlich Werbung fürs Flugzeug. Selbst die Engländer bekommen es gebacken die U-Bahn bei Umstiegen zwischen Stadtbahnhöfen im Ticket und der Reisekette zu inkludieren
Aber was erwartet man auch von einer Staatsbahn deren Buchungssystem schon oft daran scheitert Tickets über eine Bundeslandgrenze zu verkaufen.(Région)

War es denn ein Übergang in Paris von einem anderen Bahnhof, oder aber nur eine Anreise zum Bahnhof?
Gut die Störung lag bei der Metro, ob das kann einen unterschied machen?

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Kein Unterschied Zug <> Flugzeug

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 21.11.2022, 09:03 (vor 8 Tagen) @ Höllentalbahn

Wenn man sich bei sowas nicht kulant zeigt, weil man im 21. Jahrhundert immer noch keine durchgehende Reisekette zwischen den Bahnhöfen anbieten kann macht ausschließlich Werbung fürs Flugzeug.

Und wenn man das verpasst, weil auf dem Weg zum Flughafen was ist, passiert was? Richtig - man braucht ein neues Ticket, wenn man nicht Flex gebucht hat.

Aber klar, wer jammern will, findet Gründe.

--
Weg mit dem 4744!

Kein Unterschied Zug <> Flugzeug

JanZ, Ha(n)sestadt, Montag, 21.11.2022, 20:15 (vor 7 Tagen) @ JeDi

Und wenn man schon eingecheckt ist, aber die Sicherheitskontrolle zu lange dauert, darf man sich auch ein neues Ticket kaufen. Selbst erlebt.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Kein Unterschied Zug <> Flugzeug

Aphex Twin, Montag, 21.11.2022, 21:06 (vor 7 Tagen) @ JanZ

Und wenn man schon eingecheckt ist, aber die Sicherheitskontrolle zu lange dauert, darf man sich auch ein neues Ticket kaufen. Selbst erlebt.

Mir ist das beim Fliegen nur einmal passiert, und zwar in Nordamerika. Damals wurde ich auf eine neue Verbindung mit einmal umsteigen umgebucht ohne jede Probleme oder Kosten. Bis auf dass mein Gepäck erst rund 10 Stunden später nachgeliefert wurde, aber direkt vor die Haustür.

Kein Unterschied Zug <> Flugzeug

Benjamin.Keller, Montag, 21.11.2022, 21:04 (vor 7 Tagen) @ JeDi

Aber klar, wer jammern will, findet Gründe.

Dass nicht die gesamte Reisekette berücksichtigt wird und der Kunde das Risiko für Problemfälle im städtischen Nahverkehr trägt ist sehr wohl ein guter Grund zu jammern.

Werbung fürs Flugzeug +++

ktmb, iOS, Montag, 21.11.2022, 11:14 (vor 8 Tagen) @ Höllentalbahn

Aus aktuellen Gründen würde ich eh fliegen, wenn ich eine so weite Srecke fahren müsste.

--
[image]

Ja, wir haben es kapiert.

JanZ, Ha(n)sestadt, Montag, 21.11.2022, 11:37 (vor 8 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von JanZ, Montag, 21.11.2022, 11:38

Übrigens besteht in Frankreich keine Maskenpflicht mehr in Zügen, da das ja dein Problem zu sein scheint.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Bitte um Kulanz

VT642, Sonntag, 20.11.2022, 16:30 (vor 8 Tagen) @ milos6

Mein Tipp: Finde dich rechtzeitig zur Abfahrt des nächsten Zuges ein und erkläre dem Zugchef deine missliche Situation. Möglicherweise lässt er/sie Kulanz walten und du darfst mitfahren. Ein Anspruch darauf besteht nicht, aber ich halte es für die sinnvollste Vorgehensweise.

Bitte um Kulanz

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 20.11.2022, 19:21 (vor 8 Tagen) @ VT642
bearbeitet von Alibizugpaar, Sonntag, 20.11.2022, 19:22

Wird man an den französischen Bahnsteigsperren eigentlich grundsätzlich zu einem späteren Fernzug durchgelassen oder gucken die gar nicht wirklich auf die angegebenen Daten?

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

Bahnsteigsperren Paris

Ludo, Niedersachsen, Sonntag, 20.11.2022, 22:12 (vor 8 Tagen) @ Alibizugpaar

Wird man an den französischen Bahnsteigsperren eigentlich grundsätzlich zu einem späteren Fernzug durchgelassen oder gucken die gar nicht wirklich auf die angegebenen Daten?

Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng. Ein Bekannter hat aufgrund eines PUs in Deutschland den Paris-ICE verpasst und musste dann in Paris Montparnasse einen späteren TGV Richtung La Rochelle nehmen. Leider hatte er sich keinen HOTNAT-Stempel geholt und vom Personal an der Bahnsteigsperre wurde er nicht durchgelassen. Er solle sich erst am Schalter eine „Autorisation“ holen. Dort aber eine lange Schlange. Bis dahin war der TGV bereits abgefahren und das war leider auch der letzte des Tages...
Die Bahnsteigsperren bzw. deren Personal können also in der Tat über „Schicksale“ entscheiden, unabhängig davon, wie kulant der Zugchef in dieser Situation wäre.

Gruß, Ludo

Bahnsteigsperren Paris

JumpUp, Sonntag, 20.11.2022, 22:16 (vor 8 Tagen) @ Ludo

Wird man an den französischen Bahnsteigsperren eigentlich grundsätzlich zu einem späteren Fernzug durchgelassen oder gucken die gar nicht wirklich auf die angegebenen Daten?


Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng. Ein Bekannter hat aufgrund eines PUs in Deutschland den Paris-ICE verpasst und musste dann in Paris Montparnasse einen späteren TGV Richtung La Rochelle nehmen. Leider hatte er sich keinen HOTNAT-Stempel geholt und vom Personal an der Bahnsteigsperre wurde er nicht durchgelassen. Er solle sich erst am Schalter eine „Autorisation“ holen. Dort aber eine lange Schlange. Bis dahin war der TGV bereits abgefahren und das war leider auch der letzte des Tages...
Die Bahnsteigsperren bzw. deren Personal können also in der Tat über „Schicksale“ entscheiden, unabhängig davon, wie kulant der Zugchef in dieser Situation wäre.

Gruß, Ludo

Wie ging die Geschichte dann weiter? Hat Dein Bekannter am Tag drauf kostenfrei weiterfahren dürfen? Wurde ein Hotel übernommen?

Bahnsteigsperren Paris

Ludo, Niedersachsen, Montag, 21.11.2022, 21:26 (vor 7 Tagen) @ JumpUp

Wird man an den französischen Bahnsteigsperren eigentlich grundsätzlich zu einem späteren Fernzug durchgelassen oder gucken die gar nicht wirklich auf die angegebenen Daten?


Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng. Ein Bekannter hat aufgrund eines PUs in Deutschland den Paris-ICE verpasst und musste dann in Paris Montparnasse einen späteren TGV Richtung La Rochelle nehmen. Leider hatte er sich keinen HOTNAT-Stempel geholt und vom Personal an der Bahnsteigsperre wurde er nicht durchgelassen. Er solle sich erst am Schalter eine „Autorisation“ holen. Dort aber eine lange Schlange. Bis dahin war der TGV bereits abgefahren und das war leider auch der letzte des Tages...
Die Bahnsteigsperren bzw. deren Personal können also in der Tat über „Schicksale“ entscheiden, unabhängig davon, wie kulant der Zugchef in dieser Situation wäre.

Gruß, Ludo


Wie ging die Geschichte dann weiter? Hat Dein Bekannter am Tag drauf kostenfrei weiterfahren dürfen? Wurde ein Hotel übernommen?

Für die Übernachtung gab es von der SNCF einen Hotelgutschein, jedoch musste für den Folgetag ein neues Ticket gekauft werden. Der Fall liegt aktuell noch beim Servicecenter Fahrgastrechte, daher kann ich abschließend noch nicht mehr sagen. Verspätung wäre so oder so mehr als 120 Minuten gewesen.

Gruß, Ludo

Bahnsteigsperren Paris

bahnfahrerofr., Montag, 21.11.2022, 23:08 (vor 7 Tagen) @ Ludo

Ein bisschen beruhigend zu hören dass die SNCF auch mal Hotelgutscheine ausgab. Man hört ja eher, dass dies selten der Fall sein soll.

Bahnsteigsperren Paris

Norddeich, Montag, 21.11.2022, 03:48 (vor 8 Tagen) @ Ludo
bearbeitet von Norddeich, Montag, 21.11.2022, 03:48

Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng. Ein Bekannter hat aufgrund eines PUs in Deutschland den Paris-ICE verpasst und musste dann in Paris Montparnasse einen späteren TGV Richtung La Rochelle nehmen. Leider hatte er sich keinen HOTNAT-Stempel geholt und vom Personal an der Bahnsteigsperre wurde er nicht durchgelassen. Er solle sich erst am Schalter eine „Autorisation“ holen. Dort aber eine lange Schlange. Bis dahin war der TGV bereits abgefahren und das war leider auch der letzte des Tages...
Die Bahnsteigsperren bzw. deren Personal können also in der Tat über „Schicksale“ entscheiden, unabhängig davon, wie kulant der Zugchef in dieser Situation wäre.

Als Lifehack müsste es möglich sein, den QR-Code irgendeines (nicht mehr gültigen) Papier-InterRail-Tickets an der Sperre zu scannen, oder funktioniert das ohne Reservierung für den Zug nicht?

Bahnsteigsperren Paris

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 21.11.2022, 08:58 (vor 8 Tagen) @ Norddeich

Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng. Ein Bekannter hat aufgrund eines PUs in Deutschland den Paris-ICE verpasst und musste dann in Paris Montparnasse einen späteren TGV Richtung La Rochelle nehmen. Leider hatte er sich keinen HOTNAT-Stempel geholt und vom Personal an der Bahnsteigsperre wurde er nicht durchgelassen. Er solle sich erst am Schalter eine „Autorisation“ holen. Dort aber eine lange Schlange. Bis dahin war der TGV bereits abgefahren und das war leider auch der letzte des Tages...
Die Bahnsteigsperren bzw. deren Personal können also in der Tat über „Schicksale“ entscheiden, unabhängig davon, wie kulant der Zugchef in dieser Situation wäre.


Als Lifehack müsste es möglich sein, den QR-Code irgendeines (nicht mehr gültigen) Papier-InterRail-Tickets an der Sperre zu scannen, oder funktioniert das ohne Reservierung für den Zug nicht?

Der Code des Interrail Ticket bringt bei den Sperren in Frankreich nichts, man muss die Reservierung scannen,
das Interrailticket interessiert da nicht, und manchmal nicht nicht mal bei der Kontrolle, Hauptsache man hat eine Reservierung für die Fahrt, denn das kontrolliert das System. Datum Zug Wagen und Platz.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Bahnsteigsperren Paris

bahnfahrerofr., Montag, 21.11.2022, 11:36 (vor 8 Tagen) @ Ludo

Wird man an den französischen Bahnsteigsperren eigentlich grundsätzlich zu einem späteren Fernzug durchgelassen oder gucken die gar nicht wirklich auf die angegebenen Daten?


Nach meiner Erfahrung sind die da sehr streng.

Nach meiner Erfahrung werden nicht scannbare Papiertickets gern durchgewunken ohne wirkliche Kontrolle. Also z.B. bei der DB gekaufter Passzuschlag. Im Zweifelsfall sollte man also sowas aufheben und damit probieren, durch die Sperre zu kommen.

Dafür wurde der Sparpreis gemacht

baseldb, Basel, Sonntag, 20.11.2022, 16:46 (vor 8 Tagen) @ milos6

Genau für solche Ereignisse wurde der Sparpreis gemacht, sonst würde sich das ganze doch gar nicht rechnen. Das macht ja nicht nur die DB sondern sehr viele Unternehmen so. Und jetzt muss entweder ein teures Ersatzticket zum Tages- oder Sofortpreis gekauft werden oder ein Paar Tage gewartet ... und wir wissen was warscheinlicher ist ;-)

--
Freundliche Grüsse

Hähä, ja ...

Der Blaschke, Sonntag, 20.11.2022, 16:54 (vor 8 Tagen) @ baseldb

Hey.

Genau für solche Ereignisse wurde der Sparpreis gemacht, sonst würde sich das ganze doch gar nicht rechnen. Das macht ja nicht nur die DB sondern sehr viele Unternehmen so. Und jetzt muss entweder ein teures Ersatzticket zum Tages- oder Sofortpreis gekauft werden oder ein Paar Tage gewartet ... und wir wissen was warscheinlicher ist ;-)

Jetzt. Neulich hatte ich einen Kunden mit Flex 1. Klasse. Kam aus Frankfurt. Und da mit dem Flieger aus Ägypten. Dessen Verspätung hatte er zwar einkalkuliert - aber Flieger hatte dann noch mehr Verspätung. Also neues Ticket. Im Nacht-ICE hatte er dann verschlafen und mußte nun zurückfahren: noch 'n Ticket ...

Das einzig tröstliche: es juckte ihn nicht. Geld quoll aus jeder Pore ...

Am Zielbahnhof hat er dann nochmal verschlafen ...

Schöne Grüße von jörg

Flexpreis-Erstattungsentgelt

Norddeich, Sonntag, 20.11.2022, 17:26 (vor 8 Tagen) @ Der Blaschke

Neulich hatte ich einen Kunden mit Flex 1. Klasse. Kam aus Frankfurt. Und da mit dem Flieger aus Ägypten. Dessen Verspätung hatte er zwar einkalkuliert - aber Flieger hatte dann noch mehr Verspätung. Also neues Ticket.

Nun gut - das kostet dann 19 Euro Serviceentgelt dafür, den Flexpreis unbedingt im voraus buchen zu wollen. (In Frankreich oder Spanien ist man öfters de facto gezwungen, sich so zu verhalten, weil der Zug am selben Tag wahrscheinlich ausgebucht sein wird und man dann nicht mitfahren darf.)

Flexpreis-Erstattungsentgelt

Sanformatiker, Sonntag, 20.11.2022, 22:26 (vor 8 Tagen) @ Norddeich

Naja, ich buche meistens auch Flexpreis und auch diesen in der Regel im Vorraus, gerade wenn ich auch eine Reservierung will, die ja in gewissen Tarifen auch inbegriffen ist. Kurz vorher gibt es ab und an keine Plätze mehr oder nur noch schlechte Plätze. Und dann gibt es ja noch das Phänomen "Sehr hohe Auslastung erwartet, Fahrgäste ohne Fahrkarte wählen bitte eine andere Verbindung". Klar den Flexpreis kann ich für einen anderen Zug kaufen und trotzdem fahren, was aber in Einzelfällen bei Mischbetrieb IC/ICE oder den letzten Verbindungen des Tages kurz vor Abfahrt auch nicht mehr geht. Und gerade den Flexpreis Plus/Business, kann man auch am Reisetag noch kostenfrei stornieren.

Neue Fahrkarte

milos6, Leipzig, Montag, 21.11.2022, 07:50 (vor 8 Tagen) @ milos6
bearbeitet von milos6, Montag, 21.11.2022, 07:51

Guten Morgen aus den ersten TGV nach Frankfurt,

ich schilderte an der Bahnsteigkontrolle mein Schicksal - aber kein Durchkommen. Der Zug galt als ausgebucht. Ich habe verschiedene Plattformen versucht (Trainline, SBB). Kein Ticket möglich.

Also habe dann notgedrungen einen Sparpreis 1. Klasse for heute gekauft.

Wenigstens konnte ich mir die Ausgaben für ein Hotelzimmer sparen da ich einen Kumpel habe der am Gare du Nord wohnt (ihr wisst schon, in jedem Hafen…).

Da ich mein Ticket über DB gekauft habe bin ich jetzt über 5.000 Punkte -:)). Verwendungsvorschläge?

Euch allen einen schönen Tag.

Sparpreis Deluxe Plus?

Hansjörg, Montag, 21.11.2022, 08:37 (vor 8 Tagen) @ milos6

Da ich mein Ticket über DB gekauft habe bin ich jetzt über 5.000 Punkte -:)). Verwendungsvorschläge?

Das dürfte der teuerste Sparpreis sein den ich je kennengelernt habe.

Punktestand vor Kauf?

Norddeich, Montag, 21.11.2022, 11:41 (vor 8 Tagen) @ Hansjörg

Da ich mein Ticket über DB gekauft habe bin ich jetzt über 5.000 Punkte -:)). Verwendungsvorschläge?


Das dürfte der teuerste Sparpreis sein den ich je kennengelernt habe.

Vielleicht lag der Bahnbonus-Kontostand vorher bei 4980 Punkten?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum