Kuriosum: DB bietet Interrail für innerdeutsche Strecken an (Fahrkarten und Angebote)

Pfälzer, Freitag, 21.10.2022, 20:11 (vor 37 Tagen)

Hallo liebe Forengemeinde,

zur Zeit kann man ein echtes "Schmankerl" der Vertriebslogik von DB Vertrieb vorfinden. Das tritt immer dann auf, wenn man versucht, den neu / wieder eingeführten EN Prag - Zürich auf einer innerdeutschen Strecke zu buchen. Wie hier im Forum bereits vor längerem bekannt gegeben wurde ist dieser Zug trotz Veröffentlichung in den Fahrplanmedien (noch) nicht buchbar und daran hat sich nach wie vor bis heute nichts geändert.

Nehmen wir als Beispiel einen Buchungsversuch für den 20.12.2022 von Dresden nach Karlsruhe her. Natürlich gibt man dafür zunächst stupide die Angaben "von Dresden Hbf" und "nach Karlsruhe Hbf" und "am 20.12.2022 um 21:00" in die Reiseauskunft ein. Als Ergebnisse werden dann zunächst eine preiswerte Verbindung mit einem Nacht-ICE zwischen Leipzig und Frankfurt sowie die Variante mit dem IC 95 über Nürnberg angezeigt. Dazwischen findet sich in der Mitte der Nachtzug. Bei diesem wird jedoch an Stelle eines Preises der von internationalen Strecken bekannte Dialog "Der Preis wird im nächsten Schritt ermittelt" offeriert. Nun gut, versuchen wir es. Der Link führt zu international-bahn.de. Dort muss man dann, wie immer, wenn man zufällig dort landet, sein Geburtsdatum angeben. Hat man dies getan und die Preisermittlung in Gang gesetzt, dann folgt das Ergebnis, dass gefühlt bei 90% der Weiterleitungen zu international-bahn.de heraus kommt: "Es tut uns leid, wir können die von Ihnen gewählte Verbindung online nicht verkaufen. [...] Als Alternative bieten wir Ihnen gerne den Interrail-Pass für das flexibelste Reiseerlebnis in Europa an.".

[image]

Zusammengefasst: Ich habe angefragt, eine innerdeutsche Strecke (Dresden - Karlsruhe) zu buchen, und werde letztinstanzlich von DB Vertrieb auf den Interrail-Pass verwiesen, der überall gilt, nur nicht im Heimatland (die In- und Outbound-Journey beim Global Pass einmal ausgenommen).

Nun ist mir als Systemkundigen natürlich der Hintergrund bekannt: Der Zug wird von einer ausländischen "Partner"bahn (wie viel "Partner" die DB ist sei mal dahin gestellt) betrieben und gilt daher im Buchungssystem auf gesamtem Laufweg als internationaler Zug. Daher nichts, worüber man sich aufregen könnte. Man sollte aber trotzdem den "Normalkunden" im Blick haben, der den gleichen hier skizzierten Buchungsweg benutzt und sich tatsächlich über das Ergebnis wundert. Denn logisch erscheint es einem "Systemfremden" keinesfalls!

Freundliche Grüße aus dem Süden!

Kuriosum: DB bietet Interrail für innerdeutsche Strecken an

sibiminus, Freitag, 21.10.2022, 20:33 (vor 37 Tagen) @ Pfälzer

Nun ist mir als Systemkundigen natürlich der Hintergrund bekannt: Der Zug wird von einer ausländischen "Partner"bahn (wie viel "Partner" die DB ist sei mal dahin gestellt) betrieben und gilt daher im Buchungssystem auf gesamtem Laufweg als internationaler Zug.

Ganz so ist es dann auch nicht weil eine "Weiche" eingebaut ist, die auf die internationale MCP erst dann verlinkt, wenn nativ kein Preis berechnet werden kann.

[image]

Dass die Preisberechnung in MCP auch fehlschlägt liegt vielleicht daran dass die ÖBB das selber auch noch nicht verkauft, der Zug zur Buchung also noch nicht freigegeben sein könnte?

--
"Diese Preise sorgen dafür, daß die Bahn an anderer Stelle immer mehr rationalisieren und einsparen wird. Nicht oben in den Höhenluftbüros, nein, unten an der Basis auf dem Bahnsteig oder im Zug. Am Fahrkartenschalter. Bei den Ansagen." ~ Alibizugpaar

Korrektur: Betrachtung aus Kundensicht

Pfälzer, Samstag, 22.10.2022, 08:11 (vor 37 Tagen) @ sibiminus

Hallo,

zunächst vielen Dank für deine Erläuterungen.

Diese veranlassen mich zu einer kleinen Korrektur / Nachschärfung meiner Aussage, denn ich möchte keineswegs hier wissentlich falsche Informationen verbreiten:

Mit "systemkundig" meinte ich die Sichtweise eines vielfahrenden und über die betrieblichen Abläufe und Zusammenhänge im Eisenbahnwesen informierten Kunden. Daher ist meine vereinfachende Schlussfolgerung "internationaler Zug einer ausländischen Bahn = Weiterleitung zu international.bahn.de" mit technischem Hintergrundwissen so nicht haltbar. Trotzdem wird darin der Eindruck beschrieben, den man aus Kundensicht intuitiv vom Verhalten des Systems gewinnt. Aus dieser Perspektive ist die Aussage dann nicht mehr vollständig falsch, sondern lediglich undifferenziert oder pauschalisiert. Natürlich gibt es auch vereinzelt internationale Verbindungen, deren Preisberechnung in der normalen Reiseauskunft bereits gelingt - ich habe vor einigen Tagen selbst eine solche Verbindung gebucht. Daher, wie erwähnt, vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

Abschließend zum Thema: Auch bei der ÖBB ist der Zug bisweilen nicht buchbar. Eigentlich Schade, da die doch recht passende Verbindung so an Attraktivität gegenüber den Tageszügen verliert, für die bereits Fahrkarten und Reservierungen gebucht werden können.

Freundliche Grüße aus dem Süden!

DB Vertrieb international-bahn.de -->Alternative Interrail

michael_seelze, Samstag, 22.10.2022, 12:58 (vor 37 Tagen) @ Pfälzer

Nein, die DB Vertrieb bietet nicht für eine innerdeutsche Strecke Interrail an, sondern weist auf ihrem Vermittlungsportal für Fahrkarten anderer Bahnen (international-bahn.de) lediglich (standardmäßig?) auf die Interrailangebote hin, wenn dort für eine Strecke kein Preis ermittelt werden kann. Insofern war der gewählte Betreff nicht besonders passend.

Zustimmung

Pfälzer, Samstag, 22.10.2022, 13:59 (vor 37 Tagen) @ michael_seelze

Hallo,

du hast vollkommen Recht. Der Betreff, den ich gewählt habe, ist in einer Art und Weise unpassend und ich habe auch lange überlegt, ob ich ihn so stehen lassen kann.

Leider ist es mir nicht gelungen, das geschilderte Anliegen im Rahmen der Zeichenbegrenzung besser kurz zu beschreiben. Rückblickend gebe ich auch zu, dass der Betreff provokant anmutet. Aber ich möchte damit keinesfalls das Forum trollen. Dein Vorschlag ist da selbstredend besser geeignet. Aber aus Fehlern kann man lernen und ich bemühe mich beim nächsten Mal.

Zum sonstigen Hintergrund des Beitrags verweise ich auf meine korrigierenden Anmerkungen, die ich an den Einwurf des Nutzers sibiminus angehängt habe. Nach wie vor kann ich den Fund nur aus Kundensicht beschreiben und dabei stellt es sich eben, wenn man vom System Bahn keine Ahnung hat (das ist keine Voraussetzung zur Nutzung des Systems), so dar, wie ich es im ursprünglichen Betreff genannt habe. Ich hoffe, dass man diese Sichtweise auch zumindest im Ansatz etwas nachvollziehen kann. DB Vertrieb wird übrigens, das habe ich zuvor geprüft, als Seitenbetreiberin von international-bahn.de im Impressum genannt.

Freundliche Grüße aus dem Süden!

DB Vertrieb international-bahn.de -->Alternative Interrail

mmandl, Sonntag, 23.10.2022, 08:39 (vor 36 Tagen) @ michael_seelze

Nein, die DB Vertrieb bietet nicht für eine innerdeutsche Strecke Interrail an, sondern weist auf ihrem Vermittlungsportal für Fahrkarten anderer Bahnen (international-bahn.de) lediglich (standardmäßig?) auf die Interrailangebote hin, wenn dort für eine Strecke kein Preis ermittelt werden kann. Insofern war der gewählte Betreff nicht besonders passend.

Es tut uns leid, wir können die von Ihnen gewählte Verbindung online nicht verkaufen.
Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe und Kontakt.
Als Alternative bieten wir Ihnen gerne den Interrail-Pass für das flexibelste Reiseerlebnis in Europa an.

In dem zitieren Abschnitt steht wörtlich, dass "wir" [d.h. die DB Vertrieb als Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG, kurz DB] Interrail "anbieten". Damit hat @Pfälzer lediglich die auf der Seite verwendeten Begrifflichkeiten genutzt, sodass er seinen Betreff vor dem Hintergrund, dass er auf eine missratene und missverständliche
Information aufmerksam machen wollte,
völlig zutreffend formuliert hat. Dass dieses Angebot im unjuristischen Sinne ins Leere führt, steht auf einem anderen Blatt und wird von @Pfälzer mit seinem Beitrag ja gerade kritisiert.

Kritik und Formulierung sind genau richtig!

Der Blaschke, Sonntag, 23.10.2022, 12:19 (vor 36 Tagen) @ michael_seelze

Nein, die DB Vertrieb bietet nicht für eine innerdeutsche Strecke Interrail an,

Doch. Steht doch wörtlich da!

Was da nicht steht: dass das für DIESE Anfrage keine Alternative ist.

Insofern war der gewählte Betreff nicht besonders passend.

Im Gegenteil: der war sogar sehr passend.

Das Problem: so pingelig wie der Beitragsbaumeröffner ist ja heutzutage niemand mehr. Hauptsache, alles ist hip, cool, crazy und einigermaßen sprachlich verständlich. Auf Exaktheit legt doch niemand Wert. Zumal man ja wie in diesem Falle die Programmierung erweitern müßte, damit für den Fall die Werbung nicht erscheint. Der Aufwand ist aber viel zu groß und damit zu teuer. Also: ist doch egal ...


Schöne Grüße von jörg

Keine Alternative?

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:42 (vor 36 Tagen) @ Der Blaschke

Wieso sollte es keine Alternative sein? Gilt Interrail nicht im Nightjet? Gibt es Menschen, die nicht passberechtigt sind? Da habe ich bei der deutschsprachigen Seite doch irgendwie meine Zweifel

Keine Alternative?

EK-Wagendienst, EGST, Sonntag, 23.10.2022, 12:44 (vor 36 Tagen) @ ICE920

Wieso sollte es keine Alternative sein? Gilt Interrail nicht im Nightjet? Gibt es Menschen, die nicht passberechtigt sind? Da habe ich bei der deutschsprachigen Seite doch irgendwie meine Zweifel

Personen mit Wohnsitz in Deutschland, können den Global Pass nur einmal zu / ab der Grenze nutzen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

die meisten Deutschen können es nicht nutzen

EK-Wagendienst, EGST, Sonntag, 23.10.2022, 12:44 (vor 36 Tagen) @ EK-Wagendienst

- kein Text -

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

???

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:48 (vor 36 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von ICE920, Sonntag, 23.10.2022, 12:48

Wieso können Deutsche das nicht nutzen?
Kaufe einen Globalpass, nutze den Outboundtag für diese Fahrt, schmeiße den Pass ausm Fenster...

???

EK-Wagendienst, EGST, Sonntag, 23.10.2022, 12:50 (vor 36 Tagen) @ ICE920

Wieso können Deutsche das nicht nutzen?
Kaufe einen Globalpass, nutze den Outboundtag für diese Fahrt, schmeiße den Pass ausm Fenster...

das ist ja weltfremd, warum soll man das machen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

???

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:52 (vor 36 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von ICE920, Sonntag, 23.10.2022, 12:53

Ist doch egal, ob es Sinn macht. Du behauptest doch, dass es gar nicht geht. Das ist Quatsch. Natürlich geht das.

Es macht spätestens dann Sinn, wenn man tatsächlich auch ins Ausland will.

Übrigens kann ein IR-Globalpass durchaus günstiger sein als eine Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschlands.

???

EK-Wagendienst, EGST, Sonntag, 23.10.2022, 12:54 (vor 36 Tagen) @ ICE920
bearbeitet von EK-Wagendienst, Sonntag, 23.10.2022, 12:55

Also kann man sich eine Fahrkarte für seine Fahrten an Weihnachten 2022 schon seit dem dem Mitte 2021 kaufen.
Man nehme nur ein BC 100 und hat dann für Weihnachten 2022 ein gültige Fahrkarte.

Bzw. man würde bei jeder Verbindung auch die BC100 anbieten, denn sie ist ja gültig!

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Zusammenhang? *owt*

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:56 (vor 36 Tagen) @ EK-Wagendienst

- kein Text -

???

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 28.10.2022, 12:40 (vor 31 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von JeDi, Freitag, 28.10.2022, 12:40

Wieso können Deutsche das nicht nutzen?
Kaufe einen Globalpass, nutze den Outboundtag für diese Fahrt, schmeiße den Pass ausm Fenster...


das ist ja weltfremd, warum soll man das machen.

Weil es Interrail Global Pässe ab 185 EUR gibt (die dann zu zwei Fahrten zur Grenze berechtigen), während ein Flexpreis für eine einfache Fahrt in Deutschland schonmal über 170 EUR kosten kann?

--
Weg mit dem 4744!

!!!

Der Blaschke, Sonntag, 23.10.2022, 13:07 (vor 36 Tagen) @ ICE920

Hallo.

Wieso können Deutsche das nicht nutzen?
Kaufe einen Globalpass, nutze den Outboundtag für diese Fahrt, schmeiße den Pass ausm Fenster...

Wenn der Reisende aber gleichzeitig angibt, nur Karlsruhe - Dresden fahren zu wollen, passt das nicht zusammen.

Da müßte er dann schon Karlsruhe - Ausland angeben ...

Schöne Grüße von jörg

!!!

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 13:15 (vor 36 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von ICE920, Sonntag, 23.10.2022, 13:17

Hallo.

Wieso können Deutsche das nicht nutzen?
Kaufe einen Globalpass, nutze den Outboundtag für diese Fahrt, schmeiße den Pass ausm Fenster...


Wenn der Reisende aber gleichzeitig angibt, nur Karlsruhe - Dresden fahren zu wollen, passt das nicht zusammen.

Da müßte er dann schon Karlsruhe - Ausland angeben ...

Schöne Grüße von jörg

Nein, wieso? Informier dich mal über Interrail ;)

Du kannst natürlich auch Karlsruhe-Dresden angeben, weil du z.B. in Karlsruhe aus einem Flieger auf deiner Heimreise gestiegen bist bzw am Vortag mit einer Einzelfahrt dort angereist bist oder in Dresden eine Flusskreuzfahrt oder dein Blablacar ins Ausland besteigst. Und jetzt wird's ganz wild: Du kannst deine Inboundfahrt VOR die Outboundfahrt legen. Maaagic...

Das allerdings ist völlig logisch.

Der Blaschke, Sonntag, 23.10.2022, 13:36 (vor 36 Tagen) @ ICE920

Hallo.

Du kannst natürlich auch Karlsruhe-Dresden angeben, weil du z.B. in Karlsruhe aus einem Flieger auf deiner Heimreise gestiegen bist bzw am Vortag mit einer Einzelfahrt dort angereist bist oder in Dresden eine Flusskreuzfahrt oder dein Blablacar ins Ausland besteigst.

Okay.

Und jetzt wird's ganz wild: Du kannst deine Inboundfahrt VOR die Outboundfahrt legen. Maaagic...

Das aber ist weder magic noch wild, sondern völlig logisch.

Ich fahre mit separatem Ticket von Osnabrück die paar Meter nach Hengelo. Dann über Belgien, Frankreich, Italien, Österreich nach Kufstein. Inboundfahrt nach Osnabrück. Duschen. Schlafen. Umziehen. Outboundfahrt nach Bad Schandau. Durch Europa wieder nach Hengelo und mit privatem Ticket nach Osnabrück hopsen.


Schöne Grüße von jörg

Inländerdiskriminierung...

Saluton, Donnerstag, 27.10.2022, 21:26 (vor 31 Tagen) @ Der Blaschke

Ich fahre mit separatem Ticket von Osnabrück die paar Meter nach Hengelo. Dann über Belgien, Frankreich, Italien, Österreich nach Kufstein. Inboundfahrt nach Osnabrück. Duschen. Schlafen. Umziehen. Outboundfahrt nach Bad Schandau. Durch Europa wieder nach Hengelo und mit privatem Ticket nach Osnabrück hopsen.

Wie rechtfertigt man eigentlich diese andauernde Diskriminierung der Gebiets-Inländer?

Menschen aus Luxemburg und anderen Kleinstaaten werden da seit Generationen bevorzugt!

(Gut - "Outbound"/"Inbound" sind schon man eine Verbesserung....)

Inländerdiskriminierung...

EK-Wagendienst, EGST, Donnerstag, 27.10.2022, 21:30 (vor 31 Tagen) @ Saluton

Ich fahre mit separatem Ticket von Osnabrück die paar Meter nach Hengelo. Dann über Belgien, Frankreich, Italien, Österreich nach Kufstein. Inboundfahrt nach Osnabrück. Duschen. Schlafen. Umziehen. Outboundfahrt nach Bad Schandau. Durch Europa wieder nach Hengelo und mit privatem Ticket nach Osnabrück hopsen.


Wie rechtfertigt man eigentlich diese andauernde Diskriminierung der Gebiets-Inländer?

Menschen aus Luxemburg und anderen Kleinstaaten werden da seit Generationen bevorzugt!

(Gut - "Outbound"/"Inbound" sind schon man eine Verbesserung....)

In dem das ja alle Inländer betroffen sind.
Die Luxembourger haben da einen Vorteil.

Auch Länder am Rand haben dann einen Vorteil.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Inländerdiskriminierung...

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 28.10.2022, 12:37 (vor 31 Tagen) @ EK-Wagendienst

In dem das ja alle Inländer betroffen sind.

Sind sie nicht. Und den Wohnsitz darf jede_r Bürger_in des Schengenraums innerhalb des Schengenraums frei wählen.

Die Luxembourger haben da einen Vorteil.

Nein, Wesen die dort wohnen. Und es steht auch allen deutschen Staatsbürger_innen frei, nach Luxembourg zu ziehen.

--
Weg mit dem 4744!

Künftig Verstoß gegen Art. 5 VO 2021/782

mmandl, Freitag, 28.10.2022, 17:07 (vor 31 Tagen) @ JeDi

Die Wohnsitzregelung wird in Zukunft gegen Art. 5 VO 2021/782 verstoßen und daher nicht mehr aufrecht erhalten werden können.

Dort heißt es: "Unbeschadet etwaiger Sozialtarife bieten Eisenbahnunternehmen, Fahrkartenverkäufer und Reiseveranstalter der allgemeinen Öffentlichkeit Vertragsbedingungen und Tarife ohne direkte oder indirekte Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit des Fahrgasts oder des Niederlassungsorts des Eisenbahnunternehmens, Fahrkartenverkäufers oder Reiseveranstalters innerhalb der Union an."

Eine Unterscheidung anhand des Wohnsitzes des Fahrgasts ist ohne Weiteres eine mittelbare Diskriminierung wegen der Staatsangehörigkeit, weil in einem bestimmten Staat typischerweise Personen mit einer bestimmten Staatsangehörigkeit wohnen (ständige Rechtsprechung des EuGH, s. nur Rs. C-350/96 Rn. 29 ff.).

Künftig Verstoß gegen Art. 5 VO 2021/782

EK-Wagendienst, EGST, Freitag, 28.10.2022, 18:23 (vor 30 Tagen) @ mmandl

Die Wohnsitzregelung wird in Zukunft gegen Art. 5 VO 2021/782 verstoßen und daher nicht mehr aufrecht erhalten werden können.

Dort heißt es: "Unbeschadet etwaiger Sozialtarife bieten Eisenbahnunternehmen, Fahrkartenverkäufer und Reiseveranstalter der allgemeinen Öffentlichkeit Vertragsbedingungen und Tarife ohne direkte oder indirekte Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit des Fahrgasts oder des Niederlassungsorts des Eisenbahnunternehmens, Fahrkartenverkäufers oder Reiseveranstalters innerhalb der Union an."

Eine Unterscheidung anhand des Wohnsitzes des Fahrgasts ist ohne Weiteres eine mittelbare Diskriminierung wegen der Staatsangehörigkeit, weil in einem bestimmten Staat typischerweise Personen mit einer bestimmten Staatsangehörigkeit wohnen (ständige Rechtsprechung des EuGH, s. nur Rs. C-350/96 Rn. 29 ff.).

Dann wird das Angebot InterRail eben eingestellt, weil bei einigen Bahn es sowieso nicht mehr gewünscht ist, sieht man ja an den Schwierigkeiten an Reservierungen zu kommen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Ja, und weiter? Wo ist das Problem? *owt*

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:46 (vor 36 Tagen) @ EK-Wagendienst

- kein Text -

Kuriosum?

ICE920, München, Samstag, 22.10.2022, 16:39 (vor 37 Tagen) @ Pfälzer
bearbeitet von ICE920, Samstag, 22.10.2022, 16:39

Ich verstehe dass Kuriosum nicht. Dann kauft man sich halt einen Interrailpass um mit einem Nightjet innerdeutsch zu fahren? Und man kann auch noch Mal mit einem Nightjet oder ICE zurück - und das ohne das Ticket im Ausland genutzt zu haben? Wo ist das Problem oder was ist daran kurios? An der Aussage der Webseite auch für innerdeutsche Fahrten ist absolut nichts falsch.

Fehlende Prüfung ...

Der Blaschke, Sonntag, 23.10.2022, 12:29 (vor 36 Tagen) @ ICE920

Hallo.

Ich verstehe dass Kuriosum nicht. Dann kauft man sich halt einen Interrailpass um mit einem Nightjet innerdeutsch zu fahren? Und man kann auch noch Mal mit einem Nightjet oder ICE zurück - und das ohne das Ticket im Ausland genutzt zu haben? Wo ist das Problem oder was ist daran kurios? An der Aussage der Webseite auch für innerdeutsche Fahrten ist absolut nichts falsch.

Es müßte eine Prüfung vorgeschaltet werden, die kontrolliert, ob der anfragende User überhaupt Interrail-fahrkartenberechtigt für diese Relation ist.


Schöne Grüße von jörg

Welche Prüfung?

ICE920, München, Sonntag, 23.10.2022, 12:37 (vor 36 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von ICE920, Sonntag, 23.10.2022, 12:39

Was meinst du? Wer ist denn nicht berechtigt?
(Ok, Nicht-Europäer. Für die heißt der Pass dann halt Eurail statt Interrail)

Und wieso sollte bei einem Tipp schon geprüft werden? Es wird ja nichts zum Kauf angeboten

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum