Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil (Fahrkarten und Angebote)

biokratoffel, Montag, 17.10.2022, 22:25 (vor 52 Tagen)

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage zu einem Super-Sparpreis-Ticket mit hohem NV-Anteil. Vorab: Ich weiß, dass das hier keine offizielle Supportplattform ist, aber ich bin an eurer Expertise interessiert.

Nehmen wir an, ich habe folgendes Ticket:

Solingen -(ICE)- Köln -(RE)- Koblenz -(RE)- Frankfurt -(RE)- Würzburg -(RE)- Nürnberg -(RE)- München.

Jetzt ist der RE ab Köln so spät oder fällt sogar aus, sodass ich laut Fahrplanauskunft mit der nächsten NV-Verbindung mindestens 20 Minuten verspätet in München ankommen würde. Welche Fahrgastrechte gelten dann für mich? Einerseits habe ich ja einen FV-Anteil und somit ein FV-Ticket, sodass nach FV-FGR die Zugbindung entfallen würde und ich ab Köln auch den FV nach München nehmen könnte. Hierfür müsste ich kein neues Ticket lösen und auch keine Erstattung hinterher einreichen. Andererseits habe ich zwar ein Ticket mit FV-Anteil, ab Köln ist es ja aber NV. Nach den NV-FGR müsste ich eine Ersatzfahrkarte lösen und hinterher eine Erstattung einreichen (und das auch nur bei bestimmten Verspätungsgründen). Wie würdet ihr die Regelungen hier einschätzen?

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

Berlin25, Montag, 17.10.2022, 22:55 (vor 52 Tagen) @ biokratoffel

Es ist ein FV-Ticket, sodass die entsprechenden Fahrgastrechte gelten. Das heißt, dass du in diesem Fall mit dem ICE nach München fahren kannst, auch wenn du dann sogar viel früher als ursprünglich gebucht ankommst. Entscheidend ist nur, dass du nur mit NV mit mindestens 20 Minuten Verspätung am Zielbahnhof ankommen würdest. (Vorausgesetzt, alle anderen NV-Verbindungen ab Köln lassen dich auch nicht rechtzeitig ankommen.)

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

TEE Rheingold, Dienstag, 18.10.2022, 07:29 (vor 51 Tagen) @ Berlin25

Die meisten Zubs sind recht kulant wenn man freundlich fragt.
Ich würde fast wetten, das bei der derzeitigen Betriebsqualität die geplante Verbindung nicht funktioniert, bei so vielen Umstiegen.
Also schon bei Verspätungen im Zug den Navigator für Alternativen bemühen.
Durfte am WE ein Stück ICE mit dem Rheinlandpfalz-Ticket fahren weil eine RB ausgefallen ist und sonst hätte eine Stunde warten müssen.

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

bahnfahrerofr., Dienstag, 18.10.2022, 08:48 (vor 51 Tagen) @ TEE Rheingold

Beim deinem Fall des RLP-Tickets ist das aber reine Nettigkeit und Kulanz, in seinem Fall hätte er aber einen Anspruch auf Beförderung im weißen Zug.

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

Knochendochen, Dienstag, 18.10.2022, 00:02 (vor 51 Tagen) @ biokratoffel

Absolut klarer Fall, der Fernverkehr kann ohne den Kauf eines neuen Tickets genutzt werden, wenn man mit dem NV vorraussichtlich über 20 Minuten später am Zielbahnhof ankommen würde. Die Vorgehensweise mit FV-Ticket kaufen und einreichen ist nur bei reinen Nahverkehrstickets ohne Fernverkwhrsanteil notwendig.

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

biokratoffel, Dienstag, 18.10.2022, 22:22 (vor 51 Tagen) @ biokratoffel

Danke für eure Einschätzungen! Wie ist es denn mit dem Reiseweg? Im NV gibt es ja keine Wegevorschrift. Wenn mein Reiseplan mir jetzt

Köln-Koblenz-Frankfurt-Mannheim-Bad Friedrichshall-Stuttgart-Ulm-München

zeigt, ich aber in Frankfurt den Anschluss verpasse und theoretisch auf den FV umsteigen kann, könnte ich dann auch den ICE über Würzburg und Nürnberg nehmen? Das Ziel ist ja gleich, kommt es hierfür eventuell darauf an, ob der Fahrweg gleich bepreist ist? Da gibt es ja auch noch das Thema Umwegfahrkarte.

Ich wollte gerade auch noch fragen, ob man in meinem Fall mit meiner IC-Fahrkarte auch einen ICE nutzen kann, aber das beantwortet die Bahn selbst:

„Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten an seinem Zielbahnhof darf der Fahrgast einen höherwertigen, nicht reservierungspflichtigen Zug nutzen. [...]“
(https://www.bahn.de/faq/wann-darf-ich-einen-hoeherwertigen-zug-benutzen)

Fahrgastrechte bei Super-Sparpreis mit hohem NV-Anteil

bahnfahrerofr., Dienstag, 18.10.2022, 22:43 (vor 51 Tagen) @ biokratoffel

Du hast auch keine Streckenbindung mehr. Nur halbwegs verkehrsüblich sollte es schon sein (die Frage stellt sich im Falle des durchgehenden ICE nicht, aber schon eher, wenn du erstmal nach Saarbrücken fährst).

Fahrkarte online nicht bepreisbar ->Umweg zu groß

michael_seelze, Mittwoch, 19.10.2022, 18:02 (vor 50 Tagen) @ biokratoffel

Seit aus dem Normalpreis der Flexpreise geworden ist, kann auf das Kriterium gleicher oder geringerer Preis = fahrbar leider nicht mehr gut zurückgegriffen werden.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum