Unterschied RE - IRE (Allgemeines Forum)

Mike65, Mittwoch, 03.08.2022, 11:32 (vor 16 Tagen)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zuggattungen RE und IRE? Tariflich gibt es ja keinen Unterschied, beide sind Nahverkehr. Man könnte erwarten, dass das I für einen längeren Laufweg und eine höhere Reisegeschwindigkeit steht, aber auch das ist nicht der Fall. So fährt der RE5 zwischen Stuttgart und Lindau-Reutin, während der IRE3 nur die Teilstrecke Ulm - Friedrichshafen bedient. Die Fahrzeit des IRE ist gerade mal eine Minute kürzer.

Überhaupt gibt es zumindest hier im Ländle in letzter Zeit eine Inflation der Zuggattungen. So wurde der MEX eingeführt, der eigentlich auch nur eine Regionalbahn ist. Vermutlich soll das "-express" eine höhere Qualität und Geschwindigkeit suggerieren. Gelegentliche Bahnnutzer werden allerdings durch die Vielzahl der Bezeichnungen eher irritiert.

Unterschied RE - IRE

Siggis Malz, Mittwoch, 03.08.2022, 12:13 (vor 16 Tagen) @ Mike65

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zuggattungen RE und IRE? Tariflich gibt es ja keinen Unterschied, beide sind Nahverkehr.

Wie so oft es gibt keine "harten" Fakten und Definitionsansätze, weil es auch nicht sinnvoll ist diese zu schaffen. Gibt ja auch abseits von Unterschieden die vom Rollmaterial abhängig sind keine harten Differenzen zwischen IC und ICE.

Der MEX existiert auch eher aus Marketinggründen, es soll halt eine Bedeutung des Verkehrs verkaufen. S-Bahn ist sexier als RB, IRE "besser" als RE, MEX (früher auch mal SE) hält im MEtropolgebiet nicht so oft wie RB/RE etc.

Im Einzelfall variiert das dann eben anhand der lokalen Gegebenheiten.
An der Südbahn dreht sich ja die nächsten Jahre noch einiges, da ist die Benennung eher ein Vorgriff.

Unterschied RE - IRE

AlbertP, Ulm, Mittwoch, 03.08.2022, 12:35 (vor 16 Tagen) @ Siggis Malz

Der IRE3 kommt vom früheren IRE3 Ulm-Basel. Zumindestens druckt die Zuggattung hier noch aus, ob der Zug in Laupheim West hält oder nicht.

Um es noch komplizierter zu machen, der RS2 fährt zweimal am Tag unter der alten Nummer RB51 wenn er über Aulendorf hinaus nach Sigmaringen durchfährt, da das zu weit von Ulm ist für die Regio-S-Bahn-Marke. Das heißt, es gebe ganze 4 Zuggattungen zwischen Ulm und Biberach, wobei RB und RS an den gleichen Bahnhöfen halten.

Unterschied RE - IRE

Siggis Malz, Mittwoch, 03.08.2022, 12:45 (vor 16 Tagen) @ AlbertP

Ach, danke für das weitere Erläutern.
Ja, das ist halt immer die Frage, was bietet mehr Orientierung:

Die Beibehaltung alt gelernter Muster oder ein stringentes System.

Unterschied RE - IRE

BodoSüd, Ravensburg, Mittwoch, 03.08.2022, 12:41 (vor 16 Tagen) @ Mike65

Der RE hält öfters als der IRE, leider seit Fahrplanwechsel, die selbe Fahrzeit, zuvor war der IRE im Abschnitt Ulm - Friedrichshafen 10 min schneller, wegen der weniger Zwischenhalte.

Aktuell ist das System etwas konfus. Die Jahre zuvor hat es mehr Sinn ergeben. Zumal die Nummer IRE3 ja nun zweimal vergeben ist, da gebrochenen, aber als eine Linie wohl erst wieder 2030 fahren wird. Wenn alles unter Strom steht.

Aber ab nächsten Fahrplanwechsel ändert sich der Fahrplan und die Halteschemata auch wiederum komplett wegen der NBS Inbetriebnahme und der mangelnden Trassen zwischen Stuttgart und Plochingen.

Unterschied RE - IRE

Dosto, Mittwoch, 03.08.2022, 14:18 (vor 16 Tagen) @ Mike65

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zuggattungen RE und IRE? Tariflich gibt es ja keinen Unterschied, beide sind Nahverkehr. Man könnte erwarten, dass das I für einen längeren Laufweg und eine höhere Reisegeschwindigkeit steht, aber auch das ist nicht der Fall. So fährt der RE5 zwischen Stuttgart und Lindau-Reutin, während der IRE3 nur die Teilstrecke Ulm - Friedrichshafen bedient. Die Fahrzeit des IRE ist gerade mal eine Minute kürzer.

Überhaupt gibt es zumindest hier im Ländle in letzter Zeit eine Inflation der Zuggattungen. So wurde der MEX eingeführt, der eigentlich auch nur eine Regionalbahn ist. Vermutlich soll das "-express" eine höhere Qualität und Geschwindigkeit suggerieren. Gelegentliche Bahnnutzer werden allerdings durch die Vielzahl der Bezeichnungen eher irritiert.

RE soll größere Bahnhöfe innerhalb einer Region miteinander verbinden und kann auch über mehrere Regionen laufen, z. B. RE Stuttgart-Lindau hält zwischen Ulm und Aulendorf viermal.

IRE soll Regionen miteinander verbinden und hält zwischen den Regionen nicht so oft wie der RE, z. B. der IRE Ulm-Lindau zwischen Ulm und Aulendorf nur einmal.

RB hält meist an allen Bahnhöfen an der Strecke, siehe RB Ulm-Biberach.

MEX ist ein neues Konzept, das außerhalb des S-Bahnnetzes Stuttgart alle Milchkannen bedient und innerhalb des S-Bahnnetzes nur noch an den großen Bahnhöfe bzw. Umsteigeknoten hält, z. B. der MEX Stuttgart-Ulm, der zwischen Stuttgart und Plochingen wie ein RE hält und zwischen Plochingen und Ulm wie eine RB und damit auch eine RB ersetzen kann.

--
Grüße von unterwegs
Dosto

Vermutung: Ein besonderes Produkt im Ländle

Pfälzer, Mittwoch, 03.08.2022, 17:35 (vor 15 Tagen) @ Mike65

Hallo,

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zuggattungen RE und IRE?

Das habe ich mich auch schon oft gefragt und immer noch keine eindeutige Antwort auf diese Frage gefunden.

Der erste Ansatzpunkt ist aber die räumliche Verteilung des recht seltenen IRE. Und da fällt auf: Den gibt es nur in Baden-Württemberg (den ehemaligen "DB-Flixtrain" zwischen Hamburg und Berlin einmal ausgenommen).

Weiterhin fällt auf, dass der IRE zumindest ursprünglich zum Großteil auf Strecken verkehrte, auf denen es weiterhin einen langsameren RE gab. Teilweise ist das bis heute noch so. Die Südbahn wurde ja schon genannt. Früher war der IRE3 jedoch noch ein IRE-Sprinter, da der heutige RE5 ebenfalls als IRE verkehrte, um ihn im Filstal vom langsameren RE (heute MEX mit mehr Halten) zu unterscheiden. Auf der Schwarzwaldbahn waren die IRE früher die Züge, die nicht zwischen Offenburg und Hausach gehalten haben. Das wurde mit der heutigen alternierenden Bedienung von Biberach und Gengenbach aufgegeben. Und zwischen Karlsruhe und Stuttgart gab es parallel zum schnellen IRE über die SFS noch einen RE über Bietigheim-Bissingen. Dieser RE ist heute Dank der Teilung der RE-Linie Stuttgart - Heidelberg in Mühlacker eine RB.

Der Ansatz des IRE ist also erkennbar: Ein zusätzliches Unterscheidungsmerkmal bei stark unterschiedlichem Halteschema mehrerer SPNV-Linien schaffen. Angewendet wird das allerdings warum auch immer nur in Baden-Württemberg. In anderen Bundesländern hat man weniger Probleme damit, mehrere RB- und RE-Linien mit unterschiedlichem Halteschema nebeneinander laufen zu lassen. Ob man diese zusätzliche Unterscheidung im Ländle nun gut oder schlecht findet muss jeder für sich entscheiden.

Fakt ist aber, dass die heutige Zuordnung der Zuggattungen im SPNV in Baden-Württemberg überwiegend aus der jüngeren Historie der Angebotsentwicklung stammt und daher nicht immer mit einheitlichen Maßstäben bemessen werden kann.

Eine ganz andere Herleitung kannte übrigens die Interrail-Seite. Dort hieß es bis zu einem kürzlichen Update noch, der IRE sei vergleichbar zum RE, verbinde aber zwei Bundesländer. Das dürfte von allen Erklärungen wohl die falscheste sein, da es diese Zuggattung ja überhaupt nur in einem Bundesland gibt.

Freundliche Grüße aus dem Süden!

Vermutung: Ein besonderes Produkt im Ländle

naseweiß, Freitag, 05.08.2022, 07:46 (vor 14 Tagen) @ Pfälzer

Weiterhin fällt auf, dass der IRE zumindest ursprünglich zum Großteil auf Strecken verkehrte, auf denen es weiterhin einen langsameren RE gab.

Hallo, sehr schön beschrieben.

Gerade durch die Einführung der Bezeichnung MEX ist die Bezeichnung Ire überflüssig geworden. Die Filstalbahn wurde genannt. Der IRE1 Karlsruhe - Stuttgart - Aalen könnte nun auch RE1 heißen.

Lusterweise konnte man aber auf der Rheintalbahn die schnellen RE7 von den langsamen RE7 durch ein I- unterscheiden, wird aber nicht gemacht.

Viele Grüße

--
[image]

Unterschied RE - IRE

Giovanni, Donnerstag, 04.08.2022, 08:46 (vor 15 Tagen) @ Mike65

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Zuggattungen RE und IRE? Tariflich gibt es ja keinen Unterschied, beide sind Nahverkehr.

Das kann in Baden-Württemberg stimmen, trifft aber nicht überall zu.
Während die deutsche Bahn IRE zwar der Produktkategorie C zuordnet, ist bei einigen bestehenden bzw. ehemaligen Linien davon auszugehen, dass es sich im Sinne des AEG wohl eher um Fernverkehr handelt.
Dazu kommt, dass es sich bei diesen Linien z.T. nicht um bestellte sondern um eigenwirtschaftliche Verkehre handelt.

Niedersachsen- und VBB-Tarif sahen nach meinen Erkenntnissen nie eine Gültigkeit in IRE-Zügen vor. In der Praxis wurde eine Stückelung von DB- und VBB-Tarif in Wusterwitz in den IRE Magdeburg - Berlin aus Kulanz anerkannt. Und für Fahrten innerhalb Berlins hat es wohl eh keinen interessiert...
Bei allen anderen IRE war innerhalb des Gültigkeitsbereiches des Niedersachsen- bzw. VBB-Tarifs offiziell nur Zu- bzw Ausstieg erlaubt, wodurch keine reinen Binnenrelationen nutzbar waren. Im IRE Berlin - Wroclaw wird sogar ein explizites Verbot des VBB-Tarifs kommuniziert.

Im IRE Berlin - Hamburg wurde zudem von der DB versucht eine tarifwidrige Reservierungspflicht für Fahrräder durchzusetzen (diese war im Tarif aber nur für entsprechende Sonderfahrscheine vorgesehen)

Kurios nebenbei: Als die DB Erzgebirgsbahn zeitweise ihr Netz nach Berlin ausgedehnt hat, erfolgte trotz Zuggattung RB oder RE auch keine Anerkennung des VBB-Tarifs. Es galt selbst für Binnenrelationen innerhalb des VBB nur der Haustarif der Erzgebirgsbahn.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

Unterschied RE - IRE

SH-Sprinter, Freitag, 05.08.2022, 11:56 (vor 14 Tagen) @ Mike65

Kann sein, das ich mich irre. War der IRE nicht ursprünglich geschaffen worden, um die abgeschafften IR der DB zu ersetzen? In vielen Bundesländer übernahmen diese Aufgabe der RE. Oftmals mit vielen Umstiegen oder die "Monster-RE" in Ostdeutschland.

In BW wirken die manchmal als Teil des FV, genauso wie früher der IRE Hamburg-Berlin. Im Vergleich zu früheren Zeiten wälzte die DB sehr viel auf die Länder ab und dann kommt es halt zu solchen Konstrukten.

Unterschied RE - IRE

Benjamin.Keller, Freitag, 05.08.2022, 15:13 (vor 14 Tagen) @ SH-Sprinter

Im Vergleich zu früheren Zeiten wälzte die DB sehr viel auf die Länder ab und dann kommt es halt zu solchen Konstrukten.

Im Vergleich zu früheren Zeiten haben wir das Grundgesetz geändert, den Nahverkehr dezentralisiert und Regionalisierungsmittel eingeführt.

Die DB hat nichts abgewälzt, man hat ihr die Kompetenzen zum Glück abgenommen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum