NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78 (Aktueller Betrieb)

4652, Dienstag, 02.08.2022, 23:23 (vor 16 Tagen)

Moin,

in den vergangenen Wochen ist es bereits mehrfach zu bewussten Haltausfällen des ICE in Utrecht und/oder Arnhem gekommen wegen starker Überbesetzung. Jetzt verkundet NS International das als mehr oder weniger strukturelle Maßnahme: wenn der Zug zu voll ist (auch bei planmäßiger Zugreihung), werden die weiteren Halte innerhalb den Niederlanden ausgelassen und bleiben die Fahrgäste einfach auf dem Bahnsteig zurück. Link zu Mitteilung dazu.

Übersetzt auf deutsch, für wen kein Niederländisch verstehen kann: "Wenn der ICE zu voll ist ab Amsterdam, hält der Zug nicht in Utrecht und Arnhem. Wenn Sie nach Düsseldorf oder weiter reisen müssen, können Sie alternativ den VIAS-Zug benutzen. Dieser Zug verkehrt ab Arnhem und endet in Düsseldorf. Ab Düsseldorf können Sie dann reisen mit den Inlandszügen inklusive ICE- und IC-Zügen. Ihr ICE-Ticket ist gültig in den Inlandszügen und den VIAS-Zug. Sie brauchen Ihr Ticket dazu nicht ändern zu lassen."

Das bedeutet also, dass ab Amsterdam mehr oder weniger Mitfahrtgarantie besteht, ab Utrecht und Arnhem allerdings nicht - egal ob man Zugbindung und/oder eine Reservierung hat. Der Zug könnte einfach durchfahren, dann versuch's mal im Nahverkehr (auch ganz toll jetzt mit dem 9 Euro-Ticket) und viel Spaß. Eine Reservierung hat eben auch keinen Wert mehr, somit erscheint mir diese Vorgehensweise recht seltsam. Werbung für die Bahn ist es sicherlich nicht.

Hat es sowas in der Vergangenheit schon mal gegeben, und wie sieht es hier mit den FGR aus? Bin ich bei durchfahrendem ICE verpflichtet in einen rammvollen RE19 einzusteigen, oder kann ich die Fahrt dann ohnehin abbrechen? Oder sogar in der Gegenrichtung nach Amsterdam fahren, damit ich im nächsten ICE mitfahren kann?

Gruß aus Arnhem

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

ICE16, Mittwoch, 03.08.2022, 00:07 (vor 16 Tagen) @ 4652

Gegenrichtung hm könnt schwierig werden.

Abbrechen sollte möglich sein.


Die Internationalen ICE sind leider ein doppeltes Opfer geworden. Zum einen waren sie nie Stabil die 406 sind halt doch nochmal ein gutes Stück überzüchteter als die 403... Dann gab es nie besonders viele davon... Und jetzt kommt eigentlich noch dazu das man sie im doppel fahren lassen müsste aufgrund erhöhter europäischer Reiselust... Sie es aber a nicht dürfen und b nicht genug Fahrzeuge da sind bzw. Nicht verfügbar... Das führt zu höherem veelrschleis was zur niedriger Verfügbarkeit führt....

Wenn man ganz ehrlich ist müsste man die 406 entweder von Amsterdam oder Brüssel zurück ziehen und dort auf Rrisezugwagen etc. Setzen um zu Stabilisieren.

Bin mir gerade auch nicht 100% sicher ob sie wirklich nicht in dt in beide Länder dürfen...

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

Reservierungszettel, KDU, Mittwoch, 03.08.2022, 01:48 (vor 16 Tagen) @ ICE16
bearbeitet von Reservierungszettel, Mittwoch, 03.08.2022, 01:49

Gegenrichtung hm könnt schwierig werden.

Abbrechen sollte möglich sein.


Die Internationalen ICE sind leider ein doppeltes Opfer geworden. Zum einen waren sie nie Stabil die 406 sind halt doch nochmal ein gutes Stück überzüchteter als die 403... Dann gab es nie besonders viele davon... Und jetzt kommt eigentlich noch dazu das man sie im doppel fahren lassen müsste aufgrund erhöhter europäischer Reiselust... Sie es aber a nicht dürfen

Dann schau mal wie der 105 gereiht ist - demzufolge fährt der jeden Tag unerlaubt.

und b nicht genug Fahrzeuge da sind bzw. Nicht verfügbar... Das führt zu höherem veelrschleis was zur niedriger Verfügbarkeit führt....

Wenn man ganz ehrlich ist müsste man die 406 entweder von Amsterdam oder Brüssel zurück ziehen und dort auf Rrisezugwagen etc. Setzen um zu Stabilisieren.

Bin mir gerade auch nicht 100% sicher ob sie wirklich nicht in dt in beide Länder dürfen...

Niederlande in jedem Fall, Belgien gabs im Planbetrieb noch nicht als Doppel - heißt nicht das es verboten ist…

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

Kölner96, Mittwoch, 03.08.2022, 09:29 (vor 16 Tagen) @ ICE16

Gegenrichtung hm könnt schwierig werden.

Abbrechen sollte möglich sein.


Die Internationalen ICE sind leider ein doppeltes Opfer geworden. Zum einen waren sie nie Stabil die 406 sind halt doch nochmal ein gutes Stück überzüchteter als die 403... Dann gab es nie besonders viele davon... Und jetzt kommt eigentlich noch dazu das man sie im doppel fahren lassen müsste aufgrund erhöhter europäischer Reiselust... Sie es aber a nicht dürfen und b nicht genug Fahrzeuge da sind bzw. Nicht verfügbar... Das führt zu höherem veelrschleis was zur niedriger Verfügbarkeit führt....

Wenn man ganz ehrlich ist müsste man die 406 entweder von Amsterdam oder Brüssel zurück ziehen und dort auf Rrisezugwagen etc. Setzen um zu Stabilisieren.

Bin mir gerade auch nicht 100% sicher ob sie wirklich nicht in dt in beide Länder dürfen...

Zumindest in NL sind 406-Doppeltraktionen zugelassen und verkehren in der Regel planmäßig auf dem 105 XNAC-XSB

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Mittwoch, 03.08.2022, 01:25 (vor 16 Tagen) @ 4652
bearbeitet von Alibizugpaar, Mittwoch, 03.08.2022, 01:26

Übersetzung:

Möchten Sie lieber an einem anderen Tag oder zu einem späteren Zeitpunkt reisen? Überprüfen Sie die Buchungsbedingungen Ihres Tickets auf die Möglichkeiten. Wenn Sie Ihr Ticket ändern möchten, können Sie sich unter 030-2300023 an den Kundendienst von NS International wenden. Fahrkarten, die am Schalter von NS International am Bahnhof gekauft wurden, können am Schalter umgetauscht werden. Bei einer Verspätung von 60 Minuten oder einem Ausfall, der zu einer Verspätung von 60 Minuten oder mehr führt, können Sie kostenlos stornieren. Sie können eine Rückerstattung bis zu 1 Monat nach Ihrem ursprünglichen Abreisedatum beantragen.

Die sind ja drollig.

Ich habe gerade heute schon an anderer Stelle geschrieben: Das System Schiene -vor allem der grenzüberschreitende Fernverkehr- ist nicht auf Mehrverkehre und Fahrgastzuwächse ausgelegt. Warum auch? Die Direktoren und Vorstände bekommen ihre Bezüge auch ohne jede mühevolle Mehrarbeit, wozu also unnötig anstrengen.

Dann doch lieber Zugtaufen machen oder nochmal neue Sitzmöbel für die Lounges aussuchen...

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

gnampf, Mittwoch, 03.08.2022, 06:41 (vor 16 Tagen) @ 4652

Was macht man vor allem, wenn man von Amsterdam nach Arnhem mit dem wollte? Und plötzlich in D steht, womöglich noch ohne Ausweis, und dem Min im Zug zurück in die NL klar machen muss, warum man jetzt bei ihm ist?
Prinzipiell dürfte hier tatsächlich mal der Tatbestand der Freiheitsberaubung vorliegen, wenn man in Amsterdam nicht bereits drauf hingewiesen wird und noch die Chance zum Aussteigen erhält.
Auf jeden Fall eine sehr fragwürdige Maßnahme.

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

Hamm, Ruhrgebiet, Mittwoch, 03.08.2022, 08:00 (vor 16 Tagen) @ gnampf

Das kann nicht passieren, weil für Utrecht und Arnheim keine Ankunftszeiten hinterlegt sind. Dort darf man nur abfahren.

--
https://www.rvr.ruhr/politik-regionalverband/staedte-kreise/hamm/

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

AlbertP, Ulm, Mittwoch, 03.08.2022, 08:35 (vor 16 Tagen) @ Hamm

Ist aber nur erst seit Kurzem, wenn ich hier zurück suche, waren die bis 22.7. noch hinterlegt und ab 22.8. wieder.

Von 7.8. bis 22.8. sollten die Fahrten innerhalb NL sowieso untersagt sein, da die ICE dann umgeleitet werden über die Betuweroute und die Reisende innerhalb NL den SEV verwenden müssen von Driebergen-Zeist bis Arnhem - um Überbesetzung des ICE zu vermeiden, wie auch schon in 2019 gemacht wurde wenn die gleiche Umleitung gefahren wurde während des Umbaus von Driebergen-Zeist.

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

SEE 238, Mittwoch, 03.08.2022, 09:18 (vor 16 Tagen) @ 4652

Hallo,

aus meiner Sicht wäre im Interesse aller eine temporäre Reservierungspflicht gut. So, wie man es im Fernverkehr Deutschland – Dänemark auch zeitweise macht.
Ich erinnere mich an eine Fahrt im Dänemark-ICE 2015. Da musste beim Einstieg in Hamburg eine Reservierung vorgezeigt werden. Damals war ich noch etwas verwundert, da zum Buchungszeitpunkt keine Reservierungspflicht in der Reiseauskunft hinterlegt war (höchstens "Bitte reservieren"). Zum Glück hatte ich aber eine Reservierung gekauft. Das zeigt natürlich auch, dass eine kurzfristige Einführung einer Reservierungspflicht problematisch ist.
So hat man dann aber im Zug eine gesittete Atmosphäre und es liegen nicht schon am Startbahnhof die Nerven blank.

Noch besser wäre es natürlich, Ersatzkapazitäten zu schaffen und die Nachfrage bedienen zu können. Selbst wenn die Fahrt dann vielleicht etwas länger dauert, ist das für viele immer noch angenehmer, als einfach auf den NV verwiesen zu werden. Wie du schon schriebst: Werbung für die Bahn ist das nicht. Man braucht starke Nerven.

Viele Grüße
SEE 238

--
[image]

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

gnampf, Mittwoch, 03.08.2022, 10:02 (vor 16 Tagen) @ SEE 238

Reservierungspflicht wird aber auch schwierig in der Umsetzung. Zum einen duerfte es fuer viele Ueberraschend sein, zum anderen wird es erst auffallen wenn die Leute schon im Zug sind. Bei den DK-ICs kannst du ja leicht beim Einstieg kontrollieren, die Zahl an Tueren ist ja arg ueberschaubar. Beim 406 hingegen braeuchtest du da schon einiges an Personal um jede Tuer zu besetzen. Und kontrollierst du erst drinnen, dann ist es ja schon zu spaet und der Zug ueberfuellt.

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

EK-Wagendienst, EGST, Mittwoch, 03.08.2022, 10:07 (vor 16 Tagen) @ gnampf

Reservierungspflicht wird aber auch schwierig in der Umsetzung. Zum einen duerfte es fuer viele Ueberraschend sein, zum anderen wird es erst auffallen wenn die Leute schon im Zug sind. Bei den DK-ICs kannst du ja leicht beim Einstieg kontrollieren, die Zahl an Tueren ist ja arg ueberschaubar. Beim 406 hingegen braeuchtest du da schon einiges an Personal um jede Tuer zu besetzen. Und kontrollierst du erst drinnen, dann ist es ja schon zu spaet und der Zug ueberfuellt.

man kann doch am Zugang zum Bahnsteig kontrollieren, ggf. muss der Zug auf einem anderen Bahnsteig abfahren.
Das wird daran scheitern dass kein Personal dafür vorhanden ist, bzw. früher anfangen müsste.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

gnampf, Mittwoch, 03.08.2022, 10:20 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst

man kann doch am Zugang zum Bahnsteig kontrollieren, ggf. muss der Zug auf einem anderen Bahnsteig abfahren.
Das wird daran scheitern dass kein Personal dafür vorhanden ist, bzw. früher anfangen müsste.

In dem Fall vermutlich eher daran, dass man kein Personal bezahlen moechte. Das Personal koennte man am Bahnsteig sicher einfach von einem Sicherheitsdienst bekommen. Aber es muessen auch oertlich die Gegebenheiten existieren, z.B. darf kein weitere Gleis da sein, der Bahnsteig muss eine Zeit vorher geraeumt oder durchkontrolliert werden, wo er dann auch nicht fuer andere Zuege zur Verfuegung steht. Die Aufgaenge muessen entsprechend eng sein, damit keiner an den Kontrollen vorbei schluepfen kann. Und du musst den Leuten beibringen, dass sie in Zukunft schon 30min vorher am Bahnsteig sein muessen, weil sie noch durch die Kontrolle sollen.
Waere also denke ich nur am Eurostar-Bahnsteig moeglich, und obs da dann mit der Belegung, den moeglichen Trassen, etc. klappt?

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 11:50 (vor 16 Tagen) @ gnampf

Reservierungspflicht wird aber auch schwierig in der Umsetzung. Zum einen duerfte es fuer viele Ueberraschend sein, zum anderen wird es erst auffallen wenn die Leute schon im Zug sind.

Dann kann man doch diejenigen ohne Reservierung, die in Amsterdam eingestiegen sind, in Utrecht wieder rauswerfen, oder?

NS: Durchfahrten bei Überbesetzung der ICE Linie 78

gnampf, Mittwoch, 03.08.2022, 11:55 (vor 16 Tagen) @ mrhuss

Dann kann man doch diejenigen ohne Reservierung, die in Amsterdam eingestiegen sind, in Utrecht wieder rauswerfen, oder?

Wenn der Zug so leer ist, dass er in Amsterdam denn ueberhaupt abfahren kann. Dann muesstest du halt auch mit der Kontrolle durch sein, und die entsprechenden Leute "zusammengepfercht" haben, damit nicht die Haelfte einfach sitzen bleibt, auf dem Klo verschwindet, etc., und dann doch noch den Zug ueberfuellt.
Nur wenn man den Zug fuer Reservierungen in Deutschland sperrt koennte man vielleicht all die rausspuelen, die nicht sitzen. Aber auch das erst nachdem die Zusteiger drin sind und ggf. die nicht-Reservierer von ihren reservierten Plaetzen verscheucht haben. Kostet also auch alles Zeit, die nicht eingeplant ist.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

ktmb, iOS, Mittwoch, 03.08.2022, 10:09 (vor 16 Tagen) @ 4652
bearbeitet von ktmb, Mittwoch, 03.08.2022, 10:10

Wo ist das Problem, Ersatzzüge mit IC-Wagen kurz hinter den ICE fahren zu lassen. Zumindest zwischen Amsterdam und Köln wäre das sinnvoll. Der ICE fährt in NL doch eh nicht so schnell.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

EK-Wagendienst, EGST, Mittwoch, 03.08.2022, 10:14 (vor 16 Tagen) @ ktmb

Wo ist das Problem, Ersatzzüge mit IC-Wagen kurz hinter den ICE fahren zu lassen. Zumindest zwischen Amsterdam und Köln wäre das sinnvoll. Der ICE fährt in NL doch eh nicht so schnell.

und mit welchen Zugmaterial?
Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Das gibt es alles nicht, und muss dann auch noch geplant und eingelegt werden.
Die Zeiten sind vorbei.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 11:19 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst

Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Das gibt es alles nicht,

Natürlich gibt's das, oder müssen die Fahrgäste des Nightjet etwa neuerdings aussteigen und schieben?

Komm mal gelegentlich nach Frankfurt und halte Ausschau nach einer niederländischen Vectron, die dort des öfteren zur Ansicht steht. Sie ist gelb und blau und nicht zu übersehen.

und muss dann auch noch geplant und eingelegt werden.

Manchmal frag ich mich schon, wie das sein kann, dass überhaupt noch Zugverkehr stattfindet, wenn das die vorherrschende Einstellung ist. Wobei...

Die Zeiten sind vorbei.

Vermutlich stimmt das. Den Anfang vom Ende kann man aktuell auf der Schwarzwaldbahn, oder vielmehr der parallel verlaufenden B33, beobachten.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

EK-Wagendienst, EGST, Mittwoch, 03.08.2022, 11:27 (vor 16 Tagen) @ mrhuss

Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Das gibt es alles nicht,


Natürlich gibt's das, oder müssen die Fahrgäste des Nightjet etwa neuerdings aussteigen und schieben?

Komm mal gelegentlich nach Frankfurt und halte Ausschau nach einer niederländischen Vectron, die dort des öfteren zur Ansicht steht. Sie ist gelb und blau und nicht zu übersehen.

Ja die Loks sind bekannt, aber eben anders verplant. Was bringt mir eine Lok die Tags über im Bw1 in FF steht.
Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.
Es ist aber kein niederländischer Vectron, sondern D-ELOC, wenn man es schon so genau nimmt.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 11:46 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von mrhuss, Mittwoch, 03.08.2022, 11:47

Ja die Loks sind bekannt, aber eben anders verplant.

Sie ist zu den Zeiten, in denen sie in Frankfurt rumsteht und sich sonnt, ganz offensichtlich nicht verplant.

Was bringt mir eine Lok die Tags über im Bw1 in FF steht.

Eben, nix.

Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Wenn das die vorherrschende Einstellung ist, sollte man genau mit dieser Begründung einfach jeglichen Zugverkehr einstellen.

Bei der immer als Behördenbahn verschrieen Bundesbahn ging das noch. Da hat man einfach, wenn Not am Mann war, genommen was da war, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Da kam dann sogar mal ne 103 vor drei Silberlingen als Nahverkehrszug angefahren, wenn die Alternative Ausfall war.

Jetzt haben wir im Verkehr mit den Niederlanden so eine Situation, wo die Alternative Ausfall ist, und zwar mit Ansage, weil die Reserve knapp und die Störungsanfälligkeit groß ist. Aber heute ist das undenkbar, dass man eine Alternative sucht. Die Lok gehört ja zu nem anderen Unternehmen, ist ganz bestimmt anders verplant, passende Wagen sind bestimmt auch keine da. Nach Alternativen gesucht wird nicht. Der Aufwand ist zu groß, deswegen wird es nicht gemacht. Die Kunden haben das Nachsehen bzw. können dem ICE nachsehen, wenn sie in Utrecht auf'm Bahnsteig stehengelassen werden.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

Reservierungszettel, KDU, Mittwoch, 03.08.2022, 13:15 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst

Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Das gibt es alles nicht,


Natürlich gibt's das, oder müssen die Fahrgäste des Nightjet etwa neuerdings aussteigen und schieben?

Komm mal gelegentlich nach Frankfurt und halte Ausschau nach einer niederländischen Vectron, die dort des öfteren zur Ansicht steht. Sie ist gelb und blau und nicht zu übersehen.


Ja die Loks sind bekannt, aber eben anders verplant. Was bringt mir eine Lok die Tags über im Bw1 in FF steht.
Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.
Es ist aber kein niederländischer Vectron, sondern D-ELOC, wenn man es schon so genau nimmt.

Ein Anfang wäre schon mal die Frankfurter mit der Amsterdamer Lok tagsüber zu tauschen, jetzt müssten wir nur noch Wagen auftreiben. Aber komm wir lassen das einfach…

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

EK-Wagendienst, EGST, Mittwoch, 03.08.2022, 13:45 (vor 16 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von EK-Wagendienst, Mittwoch, 03.08.2022, 13:45

Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Das gibt es alles nicht,


Natürlich gibt's das, oder müssen die Fahrgäste des Nightjet etwa neuerdings aussteigen und schieben?

Komm mal gelegentlich nach Frankfurt und halte Ausschau nach einer niederländischen Vectron, die dort des öfteren zur Ansicht steht. Sie ist gelb und blau und nicht zu übersehen.


Ja die Loks sind bekannt, aber eben anders verplant. Was bringt mir eine Lok die Tags über im Bw1 in FF steht.
Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.
Es ist aber kein niederländischer Vectron, sondern D-ELOC, wenn man es schon so genau nimmt.


Ein Anfang wäre schon mal die Frankfurter mit der Amsterdamer Lok tagsüber zu tauschen, jetzt müssten wir nur noch Wagen auftreiben. Aber komm wir lassen das einfach…

Eben, aber möglich wäre es, am Samstag fährt z.B. dieser Zug nach Amsterdam.
https://railparty.de/gaypartytrain/
Den Zug könnte bestimmt auch an anderen Tagen fahren, wenn das gewollt ist.
Aber es ist eben nicht gewollt.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Ersatzzüge mit IC-Wagen?

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 14:50 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst

Aber es ist eben nicht gewollt.

Das also ist des Pudels Kern.

Schade. Eine internationale Verbindung in die Hauptstadt eines unserer Nachbarländer könnte ein Aushängeschild sein. Stattdessen glänzen die ICE dadurch, dass sie unzuverlässig und überfüllt sind.

Ein Konzept mit Entlastungszügen aufzustellen wird gar nicht erst versucht. Aber ein privater Anbieter schafft es, einen Gay Party Train auf die Schienen zu stellen. Kannste dir nicht ausdenken, echt...

täglich außer Dienstag ...

Der Blaschke, Mittwoch, 03.08.2022, 13:49 (vor 16 Tagen) @ Reservierungszettel

Huhu.

Komm mal gelegentlich nach Frankfurt und halte Ausschau nach einer niederländischen Vectron, die dort des öfteren zur Ansicht steht. Sie ist gelb und blau und nicht zu übersehen.

Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.

Ein Anfang wäre schon mal die Frankfurter mit der Amsterdamer Lok tagsüber zu tauschen,

Außer Dienstags. Irgendwann müssen die Maschinchen ja auch mal zur Frist ...

jetzt müssten wir nur noch Wagen auftreiben.

Und was hier noch gar nicht erwähnt wurde: Lokführer bräuchte man auch. Und hier und da noch einen Schaffner oder zwei.

Aber komm wir lassen das einfach…

Eben! Macht man ja auch genau so.


Schöne Grüße von jörg

Und die Wägelchen?

Der Blaschke, Mittwoch, 03.08.2022, 13:43 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst

Hey.

Wo ist das Problem, Ersatzzüge mit IC-Wagen kurz hinter den ICE fahren zu lassen. Zumindest zwischen Amsterdam und Köln wäre das sinnvoll. Der ICE fährt in NL doch eh nicht so schnell.


und mit welchen Zugmaterial?
Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.


Muss es dann nicht auch so mehrspannungsfähige Wagen geben oder wie sich das nennt?

Die gibt's doch auch nicht. Bzw werden doch gerade an die Dänen verkauft.

Alternativ müßte man die Linie 77 massiv eindampfen. Auf Hannover oder Osnabrück als östlichen Endpunkt zurück ziehen. Aber wie kommen die Wagen dann mal ins Werk?

Die Zeiten sind vorbei.

Richtig! Das ist ewiggestrigen Bahnfuzzys aber nur schwer zu vermitteln. Zumal sie daran eine gewisse Mitschuld tragen: bejubeln doch auch sie den ITF und den starren Taktfahrplan, der erlaubt, Trassen und Material herrlich zu optimieren. Da wird es für einen umfangreichen Verkehr von Vor- oder Zusatzzügen dann eben schwierig. Die Geister, die man rief ...


Schöne Grüße von jörg

Und die Wägelchen?

EK-Wagendienst, EGST, Mittwoch, 03.08.2022, 13:51 (vor 16 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Wo ist das Problem, Ersatzzüge mit IC-Wagen kurz hinter den ICE fahren zu lassen. Zumindest zwischen Amsterdam und Köln wäre das sinnvoll. Der ICE fährt in NL doch eh nicht so schnell.


und mit welchen Zugmaterial?
Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Muss es dann nicht auch so mehrspannungsfähige Wagen geben oder wie sich das nennt?

Die gibt's doch auch nicht. Bzw werden doch gerade an die Dänen verkauft.

Alternativ müßte man die Linie 77 massiv eindampfen. Auf Hannover oder Osnabrück als östlichen Endpunkt zurück ziehen. Aber wie kommen die Wagen dann mal ins Werk?

Die Zeiten sind vorbei.


Richtig! Das ist ewiggestrigen Bahnfuzzys aber nur schwer zu vermitteln. Zumal sie daran eine gewisse Mitschuld tragen: bejubeln doch auch sie den ITF und den starren Taktfahrplan, der erlaubt, Trassen und Material herrlich zu optimieren. Da wird es für einen umfangreichen Verkehr von Vor- oder Zusatzzügen dann eben schwierig. Die Geister, die man rief ...


genau so ist es, Mehrspannung fähig müssen sie auch sein,
aber eben schlimmer ist der Umbau der Strecke, früher hätte man mit jeder NS-Lok nach Emmerich fahren können, und dann umspannen, das geht nun nicht mehr, da es zwei Umschaltpunkte gibt, weil ja zusätzlich nur ein kurzer 25kV Abschnitt vorhanden ist, dazu ETCS zwingend notwendig, über Venlo oder Bad Bentheim wäre es noch einfacher möglich.
Dazu muss alles neue extra zugelassen werden.
Mit jeder alten 110 oder 111 kannst einfach nach Venlo fahren, mit einer neuen Lok benötigt man eine Zulassung.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

pragmatische Niederländer! TOP! Die haben's drauf.

Der Blaschke, Mittwoch, 03.08.2022, 13:36 (vor 16 Tagen) @ 4652

Hey.

Sinnvollste und simpelste Gegenmaßnahme übrigens: einfach die Preise drastisch erhöhen. Und zwar solange, bis das mit der Auslastung wieder verträglich ist.

Eisenbahn kann so einfach sein ...


Und sowas funktioniert. Hat man hier nebenan im Nachbarbundesland Ewigkeiten so exerziert: stiegen die Fahrgastzahlen zu dolle, so dass Investitionen in Erweiterung von Fuhrpark, Depot und Fahrermenge drohte, schlug man beim Fahrpreis zu. Und schon blieben erstmal wieder welche weg. Dazu wurde der Neuandrang gebremst; passte also wieder für ne Weile.


Nebenbei: der ICE L, der auf Amsterdam Berlin fahren soll, hat keine größere Kapazität als die derzeitigen IC. Allerdings sind die heute schon stellenweise bumsvoll. Da schafft man also für die nächsten 40 Jahre auch keine Verbesserung. Msn sollte da nur die Betriebsführung auf voller Länge den Niederländern überlassen. Wenn der Zug dann in Bad Bentheim, Rheine, Osnabrück und Hannover überall durchrauscht ...

Wobei: geht das in Bad Bentheim überhaupt? Oder muss da zwingend zum Stromwechsel angehalten werden? Ich erinnere mich nämlich an keinen Cargo-Zug, der da nicht angehalten hat. Im PV ist's planmäßig immer der Fall.

Schöne Grüße von jörg

pragmatische Niederländer! TOP! Die haben's drauf.

agw, NRW, Samstag, 06.08.2022, 09:18 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Sinnvollste und simpelste Gegenmaßnahme übrigens: einfach die Preise drastisch
Eisenbahn kann so einfach sein ...


Und sowas funktioniert. Hat man hier nebenan im Nachbarbundesland Ewigkeiten so exerziert: stiegen die Fahrgastzahlen zu dolle, so dass Investitionen in Erweiterung von Fuhrpark, Depot und Fahrermenge drohte, schlug man beim Fahrpreis zu. Und schon blieben erstmal wieder welche weg. Dazu wurde der Neuandrang gebremst; passte also wieder für ne Weile.

Das ist ja auch bei uns die Alternative zum 9-Euro-Ticket und Sparpreis.
Alle Pauschalpreistickets und Flatratekarten abschaffen, alles nach Flexpreis abrechnen und dann den Takt an den Bedarf anpassen und gleich dazu die Haltezeiten verlängern.
Da könnte man schnell 99% Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit erreichen. Die Schweizer würden neidisch werden.

Statt "alle halbe Stunde jede Klasse jedes Ziel" lieber "alle 2h manchmal nur 1. Klasse fast jedes Ziel".


Nebenbei: der ICE L, der auf Amsterdam Berlin fahren soll, hat keine größere Kapazität als die derzeitigen IC. Allerdings sind die heute schon stellenweise bumsvoll. Da schafft man also für die nächsten 40 Jahre auch keine Verbesserung.

Vielleicht kann man ihn noch verlängern? Die DB bestellt ja gerne erst absichtlich falsch und bestellt dann Frickellösungen nach, die das ganze wahnsinnig teuer machen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 03.08.2022, 13:51 (vor 16 Tagen) @ 4652

4652:

in den vergangenen Wochen ist es bereits mehrfach zu bewussten Haltausfällen des ICE in Utrecht und/oder Arnhem gekommen wegen starker Überbesetzung.
Das bedeutet also, dass ab Amsterdam mehr oder weniger Mitfahrtgarantie besteht, ab Utrecht und Arnhem allerdings nicht - egal ob man Zugbindung und/oder eine Reservierung hat.

Das ist eine üble Sache, aber was sonst? Lieber ein durchfahrender Zug als kein Zug.

Hat es sowas in der Vergangenheit schon mal gegeben, und wie sieht es hier mit den FGR aus?

Hier in NL haben in der Testphase des 10-Minutentaktes "IC" Utrecht-Eindhoven einige "Sprinter" die Halte in Utrecht Lunetten und teilweise auch Houten Castellum ausgelassen, damit man die "IC"s nicht zu sehr behindert. Dies wurde allerdings zuvor bekanntgegeben.
Allerdings war dan die Garantie, dass der nächste "Sprinter" alle Halte bedienen würde. Wartezeit bis zum nächsten "Sprinter" war dann auch nur 10 Minuten.

Reservierungszettel:

Niederlande in jedem Fall, Belgien gabs im Planbetrieb noch nicht als Doppel - heißt nicht das es verboten ist.

Das belgische Verfahren heisst "enkel stel", also ist 2x406 nicht zulässig.
Übrigens sind in Belgien die Internationalen auch mal in Leuven verendet. Nun kommt man ab Leuven relativ einfach nach Brüssel (S-Bahn und "IC")

gnampf:

Was macht man vor allem, wenn man von Amsterdam nach Arnhem mit dem wollte?

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.

SEE 238:

aus meiner Sicht wäre im Interesse aller eine temporäre Reservierungspflicht gut.

Nur schade, dass man sowas nicht auf Schlag machen kann. Es gibt Leute die vorher gebucht haben (ggf. Sparpreis) aber ohne reservierten Sitzplatz.

ktmb:

Wo ist das Problem, Ersatzzüge mit IC-Wagen kurz hinter den ICE fahren zu lassen.

1. Lokomotiven. Theoretisch könnte man die Vectron-Maschinen der beiden nightjets benutzen, im Zeitraum wenn sie nicht benötigt werden. Die eine oder andere Fahrt frühmorgens oder spätabends entfällt vielleicht, aber zumindest ist ein Betrieb möglich.
2. Wagen. Die HSL-Surrogate sind noch einige Jahre nötig. DB-IC-Wagen mit NL-Zulassung sind selten geworden. Ob man ICE-Fahrgästen n-Wagen antun möchte...?
3. Baustellen. In August wird zwischen Utrecht-Arnhem gebaut. Dann SEV mit Bussen und ICE via Betuweroute.

EK-Wagendienst:

Über Emmerich benötigt man ein Mehrsystemlok mit ETCS.

Oder man wechselt die Lok. Funktionierte beim EC doch auch. In NL genügt jede Cargomaschine mit NL-Zulassung.

mrhuss:

Den Anfang vom Ende kann man aktuell auf der Schwarzwaldbahn, oder vielmehr der parallel verlaufenden B33, beobachten.

War dort Ende April. Damals noch 2h-Takt. Jetzt also SEV mit Bussen und 1h Aufschlag.

Jetzt haben wir im Verkehr mit den Niederlanden so eine Situation, wo die Alternative Ausfall ist, und zwar mit Ansage, weil die Reserve knapp und die Störungsanfälligkeit groß ist.

Nicht nur deswegen, sondern auch weil es zu wenig Busfahrer gibt. NS bot in solchen Fällen mal Busverkehre Arnhem-Duisburg an. Jetzt reist man Arnhem-Nijmegen-Venlo-MG-Köln, mit 4 Bahngeschäften.

Die Kunden haben das Nachsehen bzw. können dem ICE nachsehen, wenn sie in Utrecht auf'm Bahnsteig stehengelassen werden.

Und die Umreise via Eindhoven geht nicht wegen einer Baustelle bis Ende August...:(

Der Blaschke:

Nebenbei: der ICE L, der auf Amsterdam Berlin fahren soll, hat keine größere Kapazität als die derzeitigen IC. Allerdings sind die heute schon stellenweise bumsvoll. Da schafft man also für die nächsten 40 Jahre auch keine Verbesserung.

Das ist aber nur die Hälfte des geplanten Angebots. Es soll auch in 2h-Takt ein ICE International mit weniger Halten fahren (z.B. Almelo, Apeldoorn und Hilversum werden ausgelassen). Hoffentlich passt das ganze im geplanten 15-Minutentakt "IC" Enschede-Hengelo-...-Amersfoort.


gruß,

Oscar (NL), fühlt sich mal wieder Schriftsteller einer Seifenoper.

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

OT: Schwarzwald

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 15:08 (vor 16 Tagen) @ Oscar (NL)

War dort Ende April. Damals noch 2h-Takt. Jetzt also SEV mit Bussen und 1h Aufschlag.

Ja. Anders als zu Zeiten der Vollsperrung wegen der Baustelle gibt es aber diesmal einen zusätzlichen Schnellbus, der nicht in Hornberg und Triberg hält. Der Schnellbus könnte auf der Bergstrecke die Fahrtzeit des Zugs halten. Man verpasst aber den Anschluss in St. Georgen trotzdem um 5 Minuten, weil in Hausach üppige 10 Minuten Umsteigezeit vom Zug auf den Bus eingeplant sind, wohlgemerkt für einen Fußweg von ca. 30 Metern, wenn der RE wie aktuell üblich am Hausbahnsteig wendet. Aber das ist eh alles nur Theorie. Wenn eine der beiden zwischen Karlsruhe und Hausach pendelnden Garnituren mal wieder wegen anderer Gebrechen 40 Minuten Verspätung eingefangen hat, gehen die den ganzen Tag nicht mehr weg. Dann heißt es bis in die Abendstunden nur "Verspätung aus vorheriger Fahrt". Kannste Dir echt nicht ausdenken, sowas... Was ein Glück muss ich da demnächst nicht mehr ständig lang. Das letzte Jahr war echt nicht schön auf dieser Verbindung.

Berlin - Amsterdam?

ktmb, iOS, Donnerstag, 04.08.2022, 10:35 (vor 15 Tagen) @ Oscar (NL)

Moin,
habe ich das richtig verstanden, dass es demnächst einen Stundentakt zwischen Berlin und Amsterdam geben wird? Einmal Talgo und einmal ICE (wo kommen die auf einmal her?)?
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Berlin - Amsterdam!

Sören Heise, Region Hannover, Donnerstag, 04.08.2022, 10:45 (vor 15 Tagen) @ ktmb

Moin.

habe ich das richtig verstanden, dass es demnächst einen Stundentakt zwischen Berlin und Amsterdam geben wird? Einmal Talgo und einmal ICE (wo kommen die auf einmal her?)?

Die Talgos sollen als ICE fahren.

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

Berlin - Amsterdam!

ktmb, iOS, Donnerstag, 04.08.2022, 10:52 (vor 15 Tagen) @ Sören Heise

Vielen Dank!
Und wie ist es mit dem Stundentakt, der immer wieder als Argument für die quantitative Verbesserung dieser Linie herangezogen wurde?

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Berlin - Amsterdam? (2x 2h-Takt statt 1x 1h-Takt)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 04.08.2022, 11:04 (vor 15 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von Oscar (NL), Donnerstag, 04.08.2022, 11:06

Hallo ktmb,

habe ich das richtig verstanden, dass es demnächst einen Stundentakt zwischen Berlin und Amsterdam geben wird? Einmal Talgo und einmal ICE (wo kommen die auf einmal her?)?

Nicht ganz. Stundentakt wäre, wenn die beiden Leistungen auf dem ganzen Laufweg jeder vorgesehene Halt jeweils an der gleichen Minute bedienen. Also Bahnhof A um '08, Bahnhof B um '31, Bahnhof C um '55, usw.

Im Falle Berlin-Amsterdam werden es laut Deutschlandtakt eher zwei 2h-Takte. Der Talgo-Zug soll in Bad Bentheim halten, der ICE International allerdings nicht. Beide sollen als ICE verkehren. In NL sollte der ICE International nur Hengelo, Deventer, Amersfoort und Amsterdam bedienen. Der Talgo hält dann zusätzlich in Almelo, Apeldoorn und Hilversum. Selbstverständlich werden alle sieben genannten NL-Städte von mindestens einer halbstündlichen "IC"-Linie bedient.

Interessant wäre noch Einbindung der beiden 2h-Takte in den NL-Fahrplan. Dann gäbe es auf Amsterdam-Hengelo halbstündlich einen IC (4 Halte) und einen "IC" (7 Halte). Leider gibt es dann im Zeitrahmen der Internationalen eine Lücke nach Enschede, aber diese Strecke ist dann auch nur 8 km und dort ist auf Dauer eine Art "Twente S-Bahn" vorgesehen (Stammstrecke Enschede-Hengelo-Almelo in 10-Minutentakt).

Solche Ansätze wie eine NBS200 Amersfoort-Enschede oder eine Rennbahn Amersfoort-Enschede-Münster-Bielefeld bleiben leider vorerst Wunschgedanken für HGV-verliebte ICE-Fans...


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Berlin - Amsterdam? (2x 2h-Takt statt 1x 1h-Takt)

ktmb, iOS, Donnerstag, 04.08.2022, 11:14 (vor 15 Tagen) @ Oscar (NL)

Ok, dann wäre ja so etwas wie ein ICE 4* XXL die bessere Lösung gewesen.
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!
Jörg
* wenn es den auch mit NL-Paket gibt

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Sinn eines Langzuges?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 04.08.2022, 15:04 (vor 15 Tagen) @ ktmb

Hallo ktmb,

Ok, dann wäre ja so etwas wie ein ICE 4* XXL die bessere Lösung gewesen.

Bin ich mir nicht sicher.

Langzüge im europäischen HGV gibt es nicht viele: ICE1, ICE4-12t/13t, eurostar (alt und neu), ETR500.
Aktueller Trend ist eher Halbzug: ICE2, ICE3, ICE4-7t, ICE-T, TGV (Thalys/Atlantique/Reseau/Duplex), AVE/Alvia, ETR1000, Velaro DE/ES/EU/RU/TR, SBB-EC250, railjet.

Vorteil der Halbzüge: man kann aus 2 Zugteilen einen Ganzzug bilden. Zudem kann man in Schwachzeiten mit weniger Kapazität fahren als mit einem Langzug. Hinzu kommt noch die Flügelungsoption. Nachteile 2xhalb vs. 1xlang: man nimmt das Bordcatering doppelt mit, es gibt zwei unbenutzte Führerstände, Kupplung als Störanfälligkeit.

Im Falle Berlin-Amsterdam könnte man in Amersfoort einen Kuppelzug folgendermassen trennen:

a. Amersfoort-Amsterdam-Haarlem/Schiphol-Leiden-Den Haag (NOI-)Centraal;
b. Amersfoort-Utrecht-Gouda-Rotterdam Alexander-Centraal.

Im Sommer würde ich Haarlem bevorzugen (Badestrand, Formel 1); wird dann mehr oder weniger "Zandvoort ICE".

Dann sind mit einem Zug alle vier Grosstädte der NL direkt mit Berlin angebunden. Zug soll ab Amersfoort als IC verkehren, weil man mit sowohl "IC" als "Sprinter" in 15- oder sogar 10-Minutentakt keine beschleunigte ICE-Trasse auf einer Doppelspur hinbekommt. Das geht nur wenn man z.B. Woerden-Gouda-Rotterdam viergleisig macht.
Lediglich der "IC"-Halt in Heemstede (Strecke Haarlem-Leiden) könnte man auslassen; Keukenhof Lisse erreicht man auch ab Haarlem mit einem nonstop Schnellbus.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Berlin - Amsterdam? (2x 2h-Takt statt 1x 1h-Takt)

Sören Heise, Region Hannover, Donnerstag, 04.08.2022, 13:47 (vor 15 Tagen) @ Oscar (NL)

Pardon @ktmb, dass es künftig zwei Zweistundentakte zwischen Berlin und Amsterdam geben wird, war mir unbekannt. Danke @Oscar für den Hinweis!

Sich immer noch nicht mit dem Verlust der direkten Fernzugverbindung Hannover - Stendal anfreunden könnende Grüße
Sören

Berlin - Amsterdam? (2x 2h-Takt statt 1x 1h-Takt)

ktmb, iOS, Donnerstag, 04.08.2022, 14:22 (vor 15 Tagen) @ Sören Heise

Kein Thema. Ich war ja selbst etwas verwirrt. Insgesamt könnte diese Verbindung aber durchaus einen Stundentakt gebrauchen. Dazu versetzt im stündlichen Takt noch der Nahverkehr. Dann wäre zumindest Osnabrück an die niedersächsische landeshauptstadt und darüber hinaus perfekt angeschlossen.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

gnampf, Freitag, 05.08.2022, 11:44 (vor 14 Tagen) @ Oscar (NL)

gnampf:

eins vorweg: wenn du solche Sammelantworten verfasst, dann erhalten die Leute auf die du dich beziehst darüber keine Benachrichtigung. Wäre also ggf. doch hilfreich wenn du einzelne Antworten draus machst.

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.

Das hilft dir aber nur, wenn du vorher weisst das der ICE eben bis Deutschland durch fährt. Mir ging es um den Fall das jemand in den ICE steigt und in Arnhem oder Utrecht raus will, aber plötzlich nach Abfahrt erfährt das er erst in Deutschland wieder raus kann.

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

Reservierungszettel, KDU, Samstag, 06.08.2022, 10:46 (vor 13 Tagen) @ gnampf

gnampf:


eins vorweg: wenn du solche Sammelantworten verfasst, dann erhalten die Leute auf die du dich beziehst darüber keine Benachrichtigung. Wäre also ggf. doch hilfreich wenn du einzelne Antworten draus machst.

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.


Das hilft dir aber nur, wenn du vorher weisst das der ICE eben bis Deutschland durch fährt. Mir ging es um den Fall das jemand in den ICE steigt und in Arnhem oder Utrecht raus will, aber plötzlich nach Abfahrt erfährt das er erst in Deutschland wieder raus kann.

Wie an anderer Stelle erwähnt ist dies in den Niederlanden nicht vorgesehen - wenn du also eine Auskunft einholst wird man dir sagen das der nächste offizielle Aussteigehalt Oberhausen ist.

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

agw, NRW, Samstag, 06.08.2022, 12:01 (vor 13 Tagen) @ Reservierungszettel

gnampf:


eins vorweg: wenn du solche Sammelantworten verfasst, dann erhalten die Leute auf die du dich beziehst darüber keine Benachrichtigung. Wäre also ggf. doch hilfreich wenn du einzelne Antworten draus machst.

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.


Das hilft dir aber nur, wenn du vorher weisst das der ICE eben bis Deutschland durch fährt. Mir ging es um den Fall das jemand in den ICE steigt und in Arnhem oder Utrecht raus will, aber plötzlich nach Abfahrt erfährt das er erst in Deutschland wieder raus kann.


Wie an anderer Stelle erwähnt ist dies in den Niederlanden nicht vorgesehen - wenn du also eine Auskunft einholst wird man dir sagen das der nächste offizielle Aussteigehalt Oberhausen ist.

Das ist ja analog zum Spandau-Problem. Dort gibt es aus Richtung Hbf auch keinen Ausstieg.
Aber wenn dann bei Familien die Hälfte erst in Spandau zusteigen will, ist das ein Problem. War ja mal in der Presse.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

Reservierungszettel, KDU, Samstag, 06.08.2022, 12:25 (vor 13 Tagen) @ agw
bearbeitet von Reservierungszettel, Samstag, 06.08.2022, 12:26

gnampf:


eins vorweg: wenn du solche Sammelantworten verfasst, dann erhalten die Leute auf die du dich beziehst darüber keine Benachrichtigung. Wäre also ggf. doch hilfreich wenn du einzelne Antworten draus machst.

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.


Das hilft dir aber nur, wenn du vorher weisst das der ICE eben bis Deutschland durch fährt. Mir ging es um den Fall das jemand in den ICE steigt und in Arnhem oder Utrecht raus will, aber plötzlich nach Abfahrt erfährt das er erst in Deutschland wieder raus kann.


Wie an anderer Stelle erwähnt ist dies in den Niederlanden nicht vorgesehen - wenn du also eine Auskunft einholst wird man dir sagen das der nächste offizielle Aussteigehalt Oberhausen ist.


Das ist ja analog zum Spandau-Problem. Dort gibt es aus Richtung Hbf auch keinen Ausstieg.
Aber wenn dann bei Familien die Hälfte erst in Spandau zusteigen will, ist das ein Problem. War ja mal in der Presse.

Kein Problem was sich nicht lösen lässt - die werden dann hinterher fahren müssen, in solchen Fällen ist es empfehlenswert das jeder ein Ticket oder eine Kopie nachweisen kann und erwähnt werden kann wo die anderen sind.

Oder eben das jeder ab seinem Bahnhof bucht dann ist nur das Problem des getrennten Fahrens da.

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

agw, NRW, Samstag, 06.08.2022, 13:30 (vor 13 Tagen) @ Reservierungszettel

gnampf:


eins vorweg: wenn du solche Sammelantworten verfasst, dann erhalten die Leute auf die du dich beziehst darüber keine Benachrichtigung. Wäre also ggf. doch hilfreich wenn du einzelne Antworten draus machst.

Zwischen Amsterdam-Arnhem verkehrt 4x pro Stunde der "IC". Zwei direkt, zwei mit bahnsteiggleichem Umstieg in Utrecht. Der "IC" ist nur geringfügig langsamer.


Das hilft dir aber nur, wenn du vorher weisst das der ICE eben bis Deutschland durch fährt. Mir ging es um den Fall das jemand in den ICE steigt und in Arnhem oder Utrecht raus will, aber plötzlich nach Abfahrt erfährt das er erst in Deutschland wieder raus kann.


Wie an anderer Stelle erwähnt ist dies in den Niederlanden nicht vorgesehen - wenn du also eine Auskunft einholst wird man dir sagen das der nächste offizielle Aussteigehalt Oberhausen ist.


Das ist ja analog zum Spandau-Problem. Dort gibt es aus Richtung Hbf auch keinen Ausstieg.
Aber wenn dann bei Familien die Hälfte erst in Spandau zusteigen will, ist das ein Problem. War ja mal in der Presse.


Kein Problem was sich nicht lösen lässt - die werden dann hinterher fahren müssen, in solchen Fällen ist es empfehlenswert das jeder ein Ticket oder eine Kopie nachweisen kann und erwähnt werden kann wo die anderen sind.

Oder eben das jeder ab seinem Bahnhof bucht dann ist nur das Problem des getrennten Fahrens da.

Ich glaube, letzteres war auch das Problem. Weiß es aber nicht mehr genau.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

Berliner65, Berlin, Samstag, 06.08.2022, 16:08 (vor 12 Tagen) @ agw

Das ist ja analog zum Spandau-Problem. Dort gibt es aus Richtung Hbf auch keinen Ausstieg.
Aber wenn dann bei Familien die Hälfte erst in Spandau zusteigen will, ist das ein Problem. War ja mal in der Presse.

Was bitte ist das "Spandau-Problem"?

Ich treffe mich auf dem Weg nach H/BI/DO regelmäßig mit Kollegen im ICE. Ich steige Südkreuz oder Hbf ein, die anderen in Spandau. Um so etwas hinzubekommen muss es keine Ankunftszeit in Spandau geben.

--
Die 1. Klasse im SÜWEX gefällt mir. Aber warum ist die einzige Tür, die dorthin führt (und nicht in den 2. Klasse-Bereich) nicht deutlicher gekennzeichnet?

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

agw, NRW, Samstag, 06.08.2022, 16:14 (vor 12 Tagen) @ Berliner65

Das ist ja analog zum Spandau-Problem. Dort gibt es aus Richtung Hbf auch keinen Ausstieg.
Aber wenn dann bei Familien die Hälfte erst in Spandau zusteigen will, ist das ein Problem. War ja mal in der Presse.


Was bitte ist das "Spandau-Problem"?

Ich treffe mich auf dem Weg nach H/BI/DO regelmäßig mit Kollegen im ICE. Ich steige Südkreuz oder Hbf ein, die anderen in Spandau. Um so etwas hinzubekommen muss es keine Ankunftszeit in Spandau geben.

Zumindest Linie 10 fuhr mal eine Zeit lang ab und zu in Spandau ohne Halt durch, wenn der Zug schon voll war. War groß in der Presse gewesen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

Berliner65, Berlin, Sonntag, 07.08.2022, 01:49 (vor 12 Tagen) @ agw

Zumindest Linie 10 fuhr mal eine Zeit lang ab und zu in Spandau ohne Halt durch, wenn der Zug schon voll war. War groß in der Presse gewesen.

Googlen hat mir geholfen. Die Formulierung "Linie 10, die eine Zeit lang ab und zu durchfuhr" klingt nach einer erheblichen Anzahl von Vorfällen. So war es wohl nicht. Tatsächlich ist es 2018 zwei Mal vorgekommen (10.11., 16.11.), dass ein Einteiler mit der Begründung "überfüllt" in Spandau nicht stoppte. 2019 gab es eine weitere Situation (20.05.), da stoppte der ICE in Spandau, aber der Zustieg wurde per Ansage untersagt.

Das "Spandau-Problem" (= Nichtstoppen) --> zwei Einzelfälle, die dreieinhalb Jahre zurückliegen.
Mücke --> pump, pump, pump --> Elefant.

--
Die 1. Klasse im SÜWEX gefällt mir. Aber warum ist die einzige Tür, die dorthin führt (und nicht in den 2. Klasse-Bereich) nicht deutlicher gekennzeichnet?

ICE International Durchfahrten (Sammelantwort).

agw, NRW, Sonntag, 07.08.2022, 09:11 (vor 12 Tagen) @ Berliner65

Das "Spandau-Problem" (= Nichtstoppen) --> zwei Einzelfälle, die dreieinhalb Jahre zurückliegen.
Mücke --> pump, pump, pump --> Elefant.

Das war wohl nur in deinem Kopf.

Die Problemsituation ist tatsächlich exakt die gleiche, auch wenn du das nicht einsehen willst.
Wie oft der ICE jetzt in Arnhem wirklich durchfahren wird, wissen wir auch nicht.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Berlin IC

Fulda_NBS, Mittwoch, 03.08.2022, 16:54 (vor 15 Tagen) @ 4652

Dazu kommen im Moment Bauarbeiten auf der Linie des Berlin ICs. Einmal zwischen Berlin und Hannover und noch einmal zwischen Osnabrück und Rheine. Kann mir gut vorstellen, dass dies auch zu einer zusätzlichen Nachfrageverstärkung beim ICE führt.

Berlin IC; Baustellen.

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 04.08.2022, 09:58 (vor 15 Tagen) @ Fulda_NBS

Hallo Fulda-NBS,

Dazu kommen im Moment Bauarbeiten auf der Linie des Berlin ICs. Einmal zwischen Berlin und Hannover und noch einmal zwischen Osnabrück und Rheine. Kann mir gut vorstellen, dass dies auch zu einer zusätzlichen Nachfrageverstärkung beim ICE führt.

ICE International Amsterdam-Duisburg, und dann ICE Duisburg-Berlin.

Aber auch nicht mehr für lange. Zwischen Utrecht-Arnhem gibt es August auch eine Baustelle. Dann wird auch diese Alternative wieder länger dauern.

Irgendwann ist die schnellste Verbindung Amsterdam-Berlin... eurolines / Flixbus...
Vorteil ist aber, dass dafür keine zusätzliche Infrastruktur nötig ist.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Berlin IC; Baustellen.

EK-Wagendienst, EGST, Donnerstag, 04.08.2022, 10:13 (vor 15 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo Fulda-NBS,

Dazu kommen im Moment Bauarbeiten auf der Linie des Berlin ICs. Einmal zwischen Berlin und Hannover und noch einmal zwischen Osnabrück und Rheine. Kann mir gut vorstellen, dass dies auch zu einer zusätzlichen Nachfrageverstärkung beim ICE führt.


ICE International Amsterdam-Duisburg, und dann ICE Duisburg-Berlin.

Aber auch nicht mehr für lange. Zwischen Utrecht-Arnhem gibt es August auch eine Baustelle. Dann wird auch diese Alternative wieder länger dauern.

Es werden bestimmt auch viele mit Interrail unterwegs sein, insbesondere wo es das Angebot mit 50% Rabatt im April es gab,
und ob die alle reservieren, möchte ich bezweifeln, so kann nicht geplant werden, welche Züge dann sehr voll werden, außer Erfahrungswerte.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Berlin IC: Baustelle OS-Rheine?

ktmb, iOS, Donnerstag, 04.08.2022, 10:32 (vor 15 Tagen) @ Fulda_NBS

Die sollte aber ab Samstag nicht mehr vorhanden sein.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

FGR?

nscharrn, IC 2152, Donnerstag, 04.08.2022, 21:08 (vor 14 Tagen) @ 4652
bearbeitet von nscharrn, Donnerstag, 04.08.2022, 21:09

Wie sieht es in diesem Fall mit FGR wenn man nicht mitgenommen wird?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum