Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22 (Aktueller Betrieb)

bm1996, Montag, 25.07.2022, 07:39 (vor 19 Tagen)

Ersatzzüge:
ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)
ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang
ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

(Teil-)Ausfälle:
ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln
ICE 13
ICE 15 ab Köln
ICE 16 bis Köln
ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz
IC 181
ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314
ICE 317
ICE 515 bis Köln
ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)
ICE 810
ICE 813
ICE 815
ICE 922
ICE 1545
ICE 1561
IC 2040 ab Bückeburg
IC 2413
IC 2414
THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:

Sonstiges:
IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040
ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815
ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück

ICE 618 - Verspätetes Personal aus vorheriger Fahrt

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 09:00 (vor 19 Tagen) @ bm1996

Moin,
gibt es da keine flexibleren Lösungen, als den ICE 618 m it einer Stunde Verspätung auf den Weg zu schicken?
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

ICE 618 - Verspätetes Personal aus vorheriger Fahrt

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Montag, 25.07.2022, 09:26 (vor 19 Tagen) @ ktmb

Schau dich doch einfach mal um, wo und was um die Uhrzeit schon wieder ausfällt oder Verspätung hat. Köln hat zwar auf dem Papier eine Bereitschaft, aber ob die bich da ist bzw ob die überhaupt besetzt ist, wäre die nächste Frage. Der Personalmangel macht ja vor FV nicht halt. Vlt ist die Bereitschaft auch schon unterwegs? Unwägbarkeiten gibt es genug. Die aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.
Wenn es eine andere, bessere Lösung gegeben hätte, hätte man diese gewählt. Die Bahn lässt einen ICE-noch dazu zur besten Pendlerzeit-nicht länger als unbedingt nötig stehen.
Eine Pünktlichkeit wie in der Schweiz werden wir in DE bei der DB NIE erleben

ICE 618 - Verspätetes Personal aus vorheriger Fahrt

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 12:25 (vor 19 Tagen) @ Tabernaer

Das ist trotzdem ein vermeidbarer Verspätungsgrund.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

Matze86, München, Montag, 25.07.2022, 13:45 (vor 19 Tagen) @ ktmb

- kein Text -

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Montag, 25.07.2022, 16:11 (vor 18 Tagen) @ Matze86

Klar, die Bahn hält auf jedem größeren Bahnhof mindestens 4 komplette Zugpersonale und 4 Lokführer sowie 4 komplette Ersatzzüge für alle Eventualitäten vor.
Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie groß das Gejammere ist, wenn deswegen dann die Fahrpreise wieder erhöht werden. Das muss nämlich auch Alles bezahlbar sein....

Wie gesagt,vlt gab es eine Bereitschaft und diese wsr zum Zeitpunkt schon mit einem anderen Zug unterwegs. Wäre doch ne Möglichkeit. Und besser 40min warten, als dem Zug ganz ausfallen zu lassen. Das die Verspätung ärgerlich ist, steht außer Frage.

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 16:18 (vor 18 Tagen) @ Tabernaer

wenn ich so nen großen laden aufmache, dann habe ich verantwortung dafür und muss eben auch gut planen. für einen solchen verspätungsgrund habe ich jedoch keine verständnis. alles andere ja, aber so etwas. nein!

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Montag, 25.07.2022, 16:22 (vor 18 Tagen) @ ktmb

Wie gesagt, wenn Du zahlst, geht vieles. Auch ein Sonderzug nur für Dich mit Superduper APS.

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

gnampf, Montag, 25.07.2022, 16:38 (vor 18 Tagen) @ ktmb

Ok, also für "Zug wurde nicht gewartet", "Lokführer hat heute keine Lust", "Zugpersonal mag keine Fahrgäste mitnehmen" hast du dann also Verständnis? Oder ganz stumpf für die Erhöhung der Fahrpreise um ein vielfaches, damit genug Geld da ist um den Job für genug Leute attraktiv zu machen und entsprechend viele Mitarbeiter einstellen zu können?

Wie du schon sagst: wenn du so einen großen Laden aufmachst, dann hast du Verantwortung dafür. Dazu gehört auch, dass der Laden so wirtschaftlich wie möglich läuft. Und ganz ehrlich: wenn der ktmb eh immer fleissig Tickets kauft, egal wie mies die Leistung ist, dann wäre es verbranntes Geld wenn man die Leistung verbessert. Nur weil der mosert? Stört nicht.

Und nebenbei sollte man bedenken, dass Corona alles andere als vorbei ist, und die Zahlen wieder gut steigen, trotz gesunkener Testquote (und entsprechend hoher Dunkelziffer). Natürlich führt das auch zu entsprechend hohem Krankenstand. Und neue Mitarbeiter als Ausgleich zaubert man eben nicht von jetzt auf gleich herbei, gerade wenn sie wie im FV eben mehr machen als nur Karten zu knipsen. Aber selbst im NV dauert allein das Studium der Tarife wohl mehr als 1-2 Tage.

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

Reservierungszettel, KDU, Montag, 25.07.2022, 16:22 (vor 18 Tagen) @ Tabernaer

Wie gesagt,vlt gab es eine Bereitschaft und diese wsr zum Zeitpunkt schon mit einem anderen Zug unterwegs. Wäre doch ne Möglichkeit. Und besser 40min warten, als dem Zug ganz ausfallen zu lassen. Das die Verspätung ärgerlich ist, steht außer Frage.

Ohne es jetzt 100% zu wissen - der 617 war gestern stark verspätet, da liegt der Verdacht nahe das es an ihm lag.

Man hätte also im Raum Mannheim/Stuttgart gegen 02:00 eine Breitschaft von Zub und/oder Tf gebraucht. Ich bezweifle das es die überhaupt planmäßig gibt.

Klar, sofern man ausreichend Resourcen hat...

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Montag, 25.07.2022, 16:25 (vor 18 Tagen) @ Reservierungszettel

Nachts gibt's s.i.w. keine Bereitschaft fürs Zugpersonal. Es gab mal in Frankfurt eine Lokführer Bereitschaft Nachts. Ob die noch existiert weiß ich leider nicht. Aber selbst wenn, ohne Zugpersonal fährt der Zug keinen Meter

Das "Neue Basler System" einführen ...

Der Blaschke, Montag, 25.07.2022, 16:32 (vor 18 Tagen) @ Tabernaer

Hey.

Zuglauf brechen. Der endende Zug wird dann als Reserve vorgehalten für Verspätungen nachfolgender Züge.

https://news.sbb.ch/medien/artikel/113076/je-eine-verbindung-von-und-nach-deutschland-v...

Also. Überall die Züge im Zweifel brechen.

Es gibt nur noch sowas wie

Hamburg Berlin
Hamburg Dortmund
Hannover Berlin
Frankfurt Stuttgart
München Nürnberg
Leipzig Frankfurt

usw usw.

Und für die Personale würde ich auch alles ändern. Würde das so wie bei der Feuerwehr regeln. 24 Std Dienst, 48 Std frei. Hier dann: 1 Woche Dienst, 2 Wochen frei. In der Woche fahren sie dann flexibel. Jeder kennt alle Strecken, passt ...

Einziger Haken: die planbare Übernachtung mit dem gewünschten Kollegen klappt vllt nicht mehr ... Oder nach 5 Nächten am Stück stellt man fest, sooooo prickelnd ist's dann doch nicht; da kann man auch dem Partner treu bleiben ...


Schöne Grüße von jörg

Das "Neue Basler System" einführen ...

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Montag, 25.07.2022, 17:01 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Coole Idee. Nur viel zu weit. Fahr mal nur Leipzig - Dresden, Frankfurt-Fulda oder Köln - Dortmund. Das ist schon weit genug. Alles weitere führt doch bloß unweigerlich zu Verdpä. Wobei Köln - Düsseldorf da wsl schon zu weit ist.;)
Und die Gleibte wird dem Schaffner ebenso den Laufpass geben, wie die Ehefrau. Gibt dsnn nur noch Singles. Jeder kann mit Jedem v... bis der Arzt kommt(oder auch nicht). Dann gibt's auch wieder jede Menge Kinderlein. Die werden groß und können zur Bahn gehen. Dann gibt's da endlich weider genug Personal. Alles fährt pünktlich und der Service funktioniert aucj wieder.
Also so gesehen ist das tolle Idee. Blaschi, lass Dir diese Idee patentieren. Dann haste immer genug Kohle für eiskalte Coke. Könntest Dir dann sogar ne Standleitung für Coke in Dein Dominzil legen lassen und in Coke baden. Deinen Sarg könntest Du Dir auch mit ner Notreserve Coke ausstatten lassen. Nur so für den Fall, es war Fehlalarm und Du lebst noch. Naja und den Sarg selber würde ich mir mit allen möglichen Annehmlichkeiten ausstatten lassen. TV mit 9Mio Sendern, Klimaanlage, Telefon etc. Falls es bis zur Befreiung doch länger dauert...

Das "Neue Basler System" einführen ...

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 08:36 (vor 18 Tagen) @ Tabernaer

Hey.

Und die Gleibte wird dem Schaffner ebenso den Laufpass geben, wie die Ehefrau. Gibt dsnn nur noch Singles. Jeder kann mit Jedem v... bis der Arzt kommt(oder auch nicht). Dann gibt's auch wieder jede Menge Kinderlein. Die werden groß und können zur Bahn gehen. Dann gibt's da endlich weider genug Personal.

Ich lese förmlich die Erregung aus den Zeilen heraus.

Fazit: im NV sollte man ab sofort auch Übernachtungen einführen! Hier im Bereich fielen mir da auch sogar glatt ein paar Pärchen ein ... ;-)

Genial. Endlich wieder echte Eisenbahnerkinder!

Also so gesehen ist das tolle Idee.

Ja, na klar. Was meinem Hirn entspringt ... - also äh, ist doch logo ...

Blaschi, lass Dir diese Idee patentieren. Dann haste immer genug Kohle für eiskalte Coke.

Dafür reicht es immer! Das ist das letzte, worauf ich verzichten würde.

Könntest Dir dann sogar ne Standleitung für Coke in Dein Dominzil legen lassen und in Coke baden. Deinen Sarg könntest Du Dir auch mit ner Notreserve Coke ausstatten lassen. Nur so für den Fall, es war Fehlalarm und Du lebst noch. Naja und den Sarg selber würde ich mir mit allen möglichen Annehmlichkeiten ausstatten lassen. TV mit 9Mio Sendern, Klimaanlage, Telefon etc. Falls es bis zur Befreiung doch länger dauert...

"Ich wünschte, ich wäre tot und auch schon beerdigt." Müßte aus einem Louis de Funès-Film sein.


Schöne Grüße von jörg

Das "Neue Basler System" einführen ...

sflori, Montag, 25.07.2022, 18:04 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Also. Überall die Züge im Zweifel brechen.

Hamburg Berlin
Hannover Berlin
Leipzig Frankfurt

Geile Idee. Endlich werden für die endenen Züge mal die vielen leeren Gleise benutzt, die es in Köln oder Hannover gibt. ;-)

Spaß beiseite, die Idee ist gar nicht schlecht, aber dann bräuchte man deutlich mehr Reserven an Infrastruktur und Mitarbeitern. Beides wirds so schnell nicht geben.

Ich halte daher den aktuellen Ansatz, stark verspätete Züge kurzwenden zu lassen, für sinnvoll. Langfristig könnte man das noch mit mehr Knotenpunktreserven kombinieren (oder wie die inzwischen heißen).


Bye. Flo.

Ab 2026 wird die Pünktlichkeit wieder besser werden.

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 26.07.2022, 07:05 (vor 18 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 26.07.2022, 07:06

Das ist trotzdem ein vermeidbarer Verspätungsgrund.

Deswegen soll das in Zukunft ja auch besser werden. Es dauert aber halt ein paar Jahre, bis neues Personal rekrutiert, geschult und geprüft ist. Ich denke mal, so ab 2026 herum wird es dann mal wieder besser werden mit der Pünktlichkeit. Bis dahin muss halt mit den Leuten gefahren werden, die gerade da sind.

Aktuell gibt es nur noch die Wahl zwischen personalbedingten Zugausfall oder Verspätung durch Warten auf Personal von einer anderen Leistung. Da können wir hier noch so hitzig diskutieren und weinen. Der Grund ist vermeidbar aber für den konkreten Zug am konkreten Tag nicht mehr änderbar.

Aber nur, wenn man weniger Personal braucht ...

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 08:25 (vor 18 Tagen) @ ICETreffErfurt

Hey.

Deswegen soll das in Zukunft ja auch besser werden. Es dauert aber halt ein paar Jahre, bis neues Personal rekrutiert, geschult und geprüft ist. Ich denke mal, so ab 2026 herum wird es dann mal wieder besser werden mit der Pünktlichkeit. Bis dahin muss halt mit den Leuten gefahren werden, die gerade da sind.

Und 2026 sind dann mehr da? Wo sollen die alle herkommen? Deutschland schrumpft. Die Jungen werden immer weniger; die Rentner immer mehr.

Zukunftsorientiert wäre es, Abstriche bei den Rettungskonzepten zu machen. Fahrgäste im HGV müssen die Teilnahme an einer jährlichen Sicherheitsübung machweisen; sonst: kein Ticket, kein Einlass.

Außerdem sollten die Fernzüge auch auf Abfertigung durch den Lokführer (dann auch Zugführer) umgerüstet werden. Und das gesamte Fahrkarten(kontroll)wesen muss digitalisiert und automatisiert werden.

Dann muss man nur noch - wobei das das größte Problem ist - den Kunden beibringen, dass es Service nicht gibt. Dann gibt's wie im X2000 gesehen, ne SB-Mikrowelle im Speisewagen. Fraß spuckt der Automat aus; fertig.

Aktuell gibt es nur noch die Wahl zwischen personalbedingten Zugausfall oder Verspätung durch Warten auf Personal von einer anderen Leistung. Da können wir hier noch so hitzig diskutieren und weinen. Der Grund ist vermeidbar aber für den konkreten Zug am konkreten Tag nicht mehr änderbar.

Solange aber niemand weint und die Mißstände nicht zumindest regelmäßig geäußert werden, denkt die Plüschetage nachher noch, alles sei im Lot.


Schöne Grüße von jörg

Die Personallage wird sich etwas entspannen.

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 26.07.2022, 09:36 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Deswegen soll das in Zukunft ja auch besser werden. Es dauert aber halt ein paar Jahre, bis neues Personal rekrutiert, geschult und geprüft ist. Ich denke mal, so ab 2026 herum wird es dann mal wieder besser werden mit der Pünktlichkeit. Bis dahin muss halt mit den Leuten gefahren werden, die gerade da sind.


Und 2026 sind dann mehr da?

Ja. Denn aktuell wird ja mehr ausgebildet als noch vor einigen Jahren und das macht sich erst mit einer Zeitverzögerung von 3-4 Jahren bemerkbar. Ich gehe mal davon aus, dass Ende des Jahres einige Arbeitnehmer durch die Gas-Krise in anderen Branchen frei werden. Und die DB ist immerhin ein sicherer Arbeitsplatz.

Es gehen doch ständig immer mehr Leute von der Produktion in die Dienstleistung und davon profitiert auch die DB. Natürlich werden die Menschen in der Altersgruppe 16-40 immer weniger relativ zur Gesamtzahl der Bevölkerung. Aber die, welche noch da sind, werden tendenziell weniger zu tun haben. In der Produktion braucht man fast keine Leute mehr.

Okay, unter dem Aspekt der Verelendung stimmt's ...

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 10:40 (vor 18 Tagen) @ ICETreffErfurt

Hallo.

Und 2026 sind dann mehr da?

Ja. Denn aktuell wird ja mehr ausgebildet als noch vor einigen Jahren und das macht sich erst mit einer Zeitverzögerung von 3-4 Jahren bemerkbar. Ich gehe mal davon aus, dass Ende des Jahres einige Arbeitnehmer durch die Gas-Krise in anderen Branchen frei werden. Und die DB ist immerhin ein sicherer Arbeitsplatz.

Es gehen doch ständig immer mehr Leute von der Produktion in die Dienstleistung und davon profitiert auch die DB. Natürlich werden die Menschen in der Altersgruppe 16-40 immer weniger relativ zur Gesamtzahl der Bevölkerung. Aber die, welche noch da sind, werden tendenziell weniger zu tun haben. In der Produktion braucht man fast keine Leute mehr.

Da gebe ich dir recht. Die letzten Industrien vergrault man gerade Richtung Ausland. Da wird es dann in der Tat Millionen Arbeitslose geben. Fragt sich nur, woher Deutschland in Zukunft Wohlstand generieren will. Von etwas Öko-Landwirtschaft wohl eher nicht. Tourismus? Naziführungen in Hildburghausen? Bedienstleisten wir uns dann alle gegenseitig? Auf der Hinfahrt bin ich Schaffner und du Kunde - auf der Rückfahrt machen wir es andersrum.

Zu hinterfragen ist in deinem Szenario dann aber : für wen brauchen wir überhaupt noch Züge. Wohin und von welchem Geld sollen hunderttausende Arbeitslose denn hinfahren? Und wer bezahlt dann eigentlich den ganzen Bahnverkehr? Der Wohlfahrtsstaat? Woher kommen dann aber seine Einnahmen?

Die Dinge passen doch vorne und hinten nicht zusammen. Einerseits stehen drastische Veränderungen bevor mit zu erwartendem Wohlstandsverlust durch zumindest mittelfristig hohe Energiepreise + Inflation + Arbeitslosenfinanzierung - auf der anderen Seite tun alle so, als ginge alles fröhlich weiter: Wachstum; neue Strecken, neue Züge, Fahrgastzahlenverdopplung usw.

Es wird von der Klimakrise gejammert; es wird uns alles 2040 um die Ohren fliegen - aber Wachstum muss trotzdem sein: mehr Strecken. Mehr Züge. Überhaupt: mehr Verkehr.

Nichts passt zusammen, garnichts - aber lieber nicht drüber nachdenken. Wegducken. Verdrängen. Wir haben ja das 9 €-Ticket zur Ablenkung. Und im Herbst hoffen die Mächtigen auf die Wirkung der Fußball-WM. Rudelgucken im Wohnzimmer wird Pflicht. Denn dann ist das eine benutzte Zimmer von allein geheizt, wenn da die Fußballfreaks mitfiebern(sic!) und sich besaufen - während die anderen in der Zeit leerstehenden Wohnzimmer nicht beheizt werden müssen. Jetzt muss nur noch wer dem Lauterbach beibringen, dass es in privaten Räumen auch eine Maskenpflicht geben muss.

Und wenn Deutschland nicht Weltmeister wird - vllt gibt's dann Anfang 2023 zur Massenberuhigung ja wieder ein neues Bahnhypersupersonderangebot.

Und die Frage bleibt: wie werden sich die möglichen oder auch wahrscheinlichen gesellschaftlichen wirtschaftlichen Änderungen der näheren Zukunft auf den Eisenbahnsektor auswirken?

Ich persönlich fürchte ja, dass manche deiner Umlaufpläne, die du für 2028 und 2033 ja mit Verve regelmäßig erstellst, dann doch nicht in der Form umgesetzt werden. Schade. Einerseits. Andererseits: Veränderungen sind normal. Was haben unsere Vorfahren alles für Umwälzungen erleben müssen ... - da ist es schon arrogant, zu glauben, der Aufstieg geht für immer weiter. Das klappt ja nicht mal am Mount Everest; oben ist Ende ...


Schöne Grüße von jörg

Eisenbahn ist billiger als Straßeninstandhaltung

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 26.07.2022, 13:52 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 26.07.2022, 13:55

Zu hinterfragen ist in deinem Szenario dann aber : für wen brauchen wir überhaupt noch Züge.

Für die ca. 50 Millionen Menschen, die sich dann kein Auto mehr leisten können. Volkswirtschaftlich ist die Eisenbahn das günstigste Verkehrsmittel, da man mit relativ überschaubaren Aufwand von Ressourcen eine sehr große Anzahl an Menschen transportieren kann.

Die Eisenbahn benötigt viel weniger Platz als der Straßenverkehr, verschlingt weniger Fläche. Dadurch ist die Instandhaltung auch billiger. Es macht nun einen Unterschied, ob man 30.000 km Schiene ständig erneuern muss oder 230.000 km Autobahnen, Bundesstraßen und Landstraßen. Natürlich ist die Technik der Eisenbahn mit ihren Sicherheitsanforderungen komplizierter, da gibt's Weichen, Signale und Oberleitungen und damit verbunden Stellwerke und elektrische Unterwerke. Aber dafür ist halt die reine Materialmenge viel geringer. Es gibt weniger Fahrweg, Brücken, Tunnel usw.

Wenn die Bevölkerung schrumpft, wird sie sich auch mehr auf Ballungszentren konzentrieren und die Landbevölkerung infolgedessen nach und nach verschwinden. Dann ist eher die Frage, ob man alle Straßen bis in den letzten Winkel erhalten muss oder ob man dann einfach die kleinen Nebenstraßen und Kreisstraßen verfallen lässt.

Die restlichen Ballungszentren kann man einfach und kostengünstig mit Eisenbahn verbinden, wobei es nicht unbedingt HGV sein muss. Ein IC mit 140-200 km/h reicht wohl in vielen Fällen auch.

Aber nur, wenn man weniger Personal braucht ...

gnampf, Dienstag, 26.07.2022, 09:51 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Und 2026 sind dann mehr da? Wo sollen die alle herkommen? Deutschland schrumpft. Die Jungen werden immer weniger; die Rentner immer mehr.

wenn man wollte und Geld keine Rolle spielt wuerde man sicher genug Leute anwerben koennen. Und wenn die dann aus anderen Branchen abwandern, oder eben zuwandern. Aber spaetestens bei "wenn Geld keine Rolle spielt" ist halt der Haken.

Zukunftsorientiert wäre es, Abstriche bei den Rettungskonzepten zu machen. Fahrgäste im HGV müssen die Teilnahme an einer jährlichen Sicherheitsübung machweisen; sonst: kein Ticket, kein Einlass.

Stimmt. Und ohne PZB, LZB, ETCS,... koennten wir auch noch viel mehr Zuege auf die Strecke bringen, endlich nicht mehr die elendig langen Abstaende einhalten, sondern schoen Kupplung an Kupplung mit 300 uber die Strecken rauschen. Wenn dann doch mal einer unplanmaessig bremst hat man halt'n bissel Schwund, muss man einkalkulieren.

Außerdem sollten die Fernzüge auch auf Abfertigung durch den Lokführer (dann auch Zugführer) umgerüstet werden. Und das gesamte Fahrkarten(kontroll)wesen muss digitalisiert und automatisiert werden.

Fahrkartenkontrolle? Wozu, interessiert doch jetzt schon oft keinen ob du einen Fahrschein hast.

Dann muss man nur noch - wobei das das größte Problem ist - den Kunden beibringen, dass es Service nicht gibt.

Das waere doch das einfachste, stellste einfach als Kundenwunsch, Digitalisierung,... hin. So wie kuerzlich erst bei Bahnbonus. Schon MUSS der Kunde damit zufrieden und gluecklich sein, ist so vorgeschrieben.

Dann gibt's wie im X2000 gesehen, ne SB-Mikrowelle im Speisewagen. Fraß spuckt der Automat aus; fertig.

Nee, Frass spuckt da die Kuehltheke aus, den musste dann am Tresen bezahlen, danach darfste ihn selbst erhitzen. Insofern ein ziemlich bescheuertes Konzept. Wuerde bei deinem Zukunftszug aber eh ausfallen, denn dafuer brauechte es ja min. jemanden der die Theke auffuellt. Deswegen fahren die Zuege der Zukunft ja auch ohne Toiletten, damit da nix nachgefuellt werden muss. Und alle Sitze etc. sind wasserfest, weil wenn der Zug durch die Waschstrasse geht dann einfach das Dach auf gemacht wird um auch innen zu reinigen. Personal fuer sowas ist nicht.

Solange aber niemand weint und die Mißstände nicht zumindest regelmäßig geäußert werden, denkt die Plüschetage nachher noch, alles sei im Lot.

Solange aber nur hier geweint wird wird sich daran erstrecht rein gar nichts aendern. Da sollte man schon bei der Kundenhotline oder Vorstandsebene weinen. Aber auch da wird sich nicht viel aendern, solange nur geweint und sonst keine Konsequenzen gezogen werden.

Aber nur, wenn man weniger Personal braucht ...

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 26.07.2022, 11:01 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Außerdem sollten die Fernzüge auch auf Abfertigung durch den Lokführer (dann auch Zugführer) umgerüstet werden. Und das gesamte Fahrkarten(kontroll)wesen muss digitalisiert und automatisiert werden.

Hast du noch nicht mitbekommen das zumindest Punkt 1 beim besseren RE schon jetzt gängige Praxis ist.

Verfahren beim IC2

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 11:29 (vor 18 Tagen) @ Reservierungszettel

Hey.

Außerdem sollten die Fernzüge auch auf Abfertigung durch den Lokführer (dann auch Zugführer) umgerüstet werden.

Hast du noch nicht mitbekommen dass [das] beim besseren RE schon jetzt gängige Praxis ist.

Hab ich ...

Wobei ich mir aber die Frage stelle, ist das so? Denn schon öfters sah ich einen Schaffner draußen stehen, der dem Lokführer ein Zeichen gab. Im NV hieß das Verfahren SAT, wenn mich nicht alles täuscht? Ganz selbständig wie heutzutage hieß (heißt?) bei Regio TAV!?

Ich vergesse jedes Mal zu fragen, nach welchem System der IC2 jetzt abgefertigt wird.


Schöne Grüße von jörg

Verfahren beim IC2

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 26.07.2022, 12:50 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Wobei ich mir aber die Frage stelle, ist das so? Denn schon öfters sah ich einen Schaffner draußen stehen, der dem Lokführer ein Zeichen gab.

Ist aber eben auch nur ein_e Schaffner_in, d* eine Fertigmeldung gibt - und eben kein_e Zugführer_in.

--
Weg mit dem 4744!

SAT vs. TAV

VT642, Dienstag, 26.07.2022, 13:11 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von VT642, Dienstag, 26.07.2022, 13:12

Man möge mich berichtigen, meines Wissens nach ist

SAT die Selbstabfertigung durch Triebfahrzeugführer, war/ist z.B. bei der S-Bahn Berlin sowie zahlreichen Nahverkehrslinien, welche mit älteren Fahrzeugen (z.B. VT628) bedient werden, der Standard und erfordert ein Einsehen des gesamten Zuges durch den Triebfahrzeugführer, um möglicherweise eingeklemmte Personen zu erkennen. Bei der S-Bahn Berlin sorgte dieses Verfahren für Kritik, da die Triebfahrzeugführer teilweise aussteigen und auf den Bahnsteig gehen mussten, um den Zug einsehen zu können. Mittlerweile wurde eine Videoüberwachung mit Übertragung in den Führerstand nachgerüstet, sodass die Abfertigung von dort erfolgen kann.

TAV das technikbasierte Abfertigungsverfahren, wobei die zentrale Rolle den in den Türbereichen verbauten Überwachungseinrichtungen zukommt, welche sicherstellen, dass die Türen ordnungsgemäß schließen und nichts eingeklemmt ist. Die meisten modernen Nahverkehrstriebwagen verfügen darüber, so auch Twindexx in den verschiedensten Varianten und damit auch der IC2. Anders als beim SAT ist eine visuelle Prüfung durch den Triebfahrzeugführer beim TAV m.W. nicht unbedingt erforderlich, solang das Fahrzeug eine entsprechende "Grünschleife" gibt.

Beide Verfahren haben gemein, dass es keinen Zugbegleiter für deren Durchführung braucht.

SAT vs. TAV

JeDi, überall und nirgendwo, Mittwoch, 27.07.2022, 14:16 (vor 17 Tagen) @ VT642

Bei der S-Bahn Berlin wird nicht in SAT gefahren, sondern in ZAT. Unterschied ist insbesondere die Unterstützung durch örtliche Mitarbeiter, was es in SAT so nicht gibt.

--
Weg mit dem 4744!

Verfahren beim IC2

ICE-TD, Dienstag, 26.07.2022, 14:33 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

Ich vergesse jedes Mal zu fragen, nach welchem System der IC2 jetzt abgefertigt wird.

SST-R = Seitenselektive Türsteuerung Regio

Danke! Muss ich mir jetzt nur mal merken. ;-)

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 15:00 (vor 18 Tagen) @ ICE-TD

- kein Text -

so braucht man weniger Personal

Sportdiesel612, Dienstag, 26.07.2022, 17:54 (vor 17 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von Sportdiesel612, Dienstag, 26.07.2022, 17:55

Fahrgäste im HGV müssen die Teilnahme an einer jährlichen Sicherheitsübung machweisen; sonst: kein Ticket, kein Einlass.

Und das gesamte Fahrkarten(kontroll)wesen muss digitalisiert und automatisiert werden.

Dann muss man nur noch - wobei das das größte Problem ist - den Kunden beibringen, dass es Service nicht gibt.

Ja, genau, die Fahrgäste müssen einen GeführtWerdenSchein machen. Ohne Grundlagen im Eisenbahnwesen dürfen die nicht mitfahren. Die machen dann weniger Arbeit, sind halt Profis geworden.

Bei der Fahrkartenbuchung fragt die App:

"Sie möchten von A mit Umsteigen in B nach C fahren. Was machen Sie, wenn der Anschluss in B nicht klappt?

Wählen Sie die richtige Lösung.
1. ...
2. ...
3. ...

2. ist leider vollkommen falsch. Der Aufpreis für das Ticket beträgt nun 13%."

Welche Stunde meinst du überhaupt?

Matze86, München, Montag, 25.07.2022, 13:48 (vor 19 Tagen) @ ktmb

... evtl. die mitten in der Nacht??
Sorry, dann kein Verständnis für dein Gemecker...

Welche Stunde meinst du überhaupt?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 14:21 (vor 19 Tagen) @ Matze86

Ok, es waren wohl nur 40 Minuten. Würde das in gut anderthalb Wochen passieren, hätte diese Aktion meinen Anschluss zerschossen. Von daher habe ich keine Verständnis für einen solchen Verspätungsgrund.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Welche Stunde meinst du überhaupt?

gnampf, Montag, 25.07.2022, 15:47 (vor 19 Tagen) @ ktmb

Von daher habe ich keine Verständnis für einen solchen Verspätungsgrund.

Guck, das gut ist ja: das ist völlig egal! ;-) Vor allem, wo du ja doch immer wieder kommst und keine Konsequenzen ziehst. Sei es die Bahn zu meiden, oder dich selbst aktiv einzubringen um das Problem zu lindern... die DB sucht schließlich ständig neue Mitarbeiter, und je mehr sie hat, desto besser kommt sie mit einzelnen Ausfällen klar.

alternativen? fahrkartenknipser?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 16:02 (vor 18 Tagen) @ gnampf
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 16:04

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?
und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.
verstehe ich nicht. wenn die db ihren *****laden nicht organisieren kann, kann ich doch jetzt nicht auch dort fahrkartenknipser werden. ist das nun meine vaterländische pflicht?

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

alternativen? fahrkartenknipser?

Reservierungszettel, KDU, Montag, 25.07.2022, 16:11 (vor 18 Tagen) @ ktmb

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?

Auto?

und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.

Warum Arbeitest du da wo du Arbeitest? Wahrscheinlich weil der Job dir dort Spaß macht - im umkehrschluss heißt das du hast keinen Spaß daran bei einer Bahn zu Arbeiten - Position lassen wir mal außen vor.

verstehe ich nicht. wenn die db ihren *****laden nicht organisieren kann, kann ich doch jetzt nicht auch dort fahrkartenknipser werden. ist das nun meine vaterländische pflicht?

Natürlich nicht - ist allerdings wie mit der Müllabfuhr wenn es keiner macht kommt keiner. Wenn keiner den Wille hat Züge zu fahren gibts Engpässe, der DB nach wären bestimmt deutlich mehr Reserven vorhanden sei es an Mensch und Maschine. Liegt nunmal alles am Geld…

alternativen? fahrkartenknipser?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 16:14 (vor 18 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 16:17

Auto?

dafür müsste ich ja noch einen führerschein machen. da ich ddr-sozialisiert bin, habe ich darin keinen sinn gesehen und mittlerweile bin ich mit dem bahnfahren recht zufrieden.

meinen umgang mit der lust am abenteuer und den nicht immer klaren zeitangaben des fahrplans muss ich noch besser üben obwohl ich die letzten fahrten mit teils stundenlangen verspätungen immer recht gut nutzen konnte.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

alternativen? fahrkartenknipser?

gnampf, Montag, 25.07.2022, 16:29 (vor 18 Tagen) @ ktmb

dafür müsste ich ja noch einen führerschein machen. da ich ddr-sozialisiert bin, habe ich darin keinen sinn gesehen und mittlerweile bin ich mit dem bahnfahren recht zufrieden.

Nun, das klingt aber ganz anders. Und auch in der DDR haben übrigens so einige einen Führerschein gemacht. Brauchte man sich nur anschauen, was an Gebrauchtwagen über die "Grenze" ging, kaum das sie weg war.

alternativen? fahrkartenknipser?

heinz11, Montag, 25.07.2022, 16:19 (vor 18 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von heinz11, Montag, 25.07.2022, 16:21

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?
und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.
verstehe ich nicht. wenn die db ihren *****laden nicht organisieren kann, kann ich doch jetzt nicht auch dort fahrkartenknipser werden. ist das nun meine vaterländische pflicht?


Nein, Du hast Dir nur Deinen gesunden Menschenverstand bewahrt.Bei der DB fällt es eben nur mehr auf als bei anderen Unternehmen. Tablett wegräumen bei bei Macces oder KFC, den Einkauf bei REWE, EDEKA etc. Einkauf selber scannen und per Automat bezahlen gehört ja auch zum (unbezahlten) Mitarbeiten.

Ich staune nur, daß die absoluten Digitalisierungsfreaks im Forum sich noch nicht beschwert haben, daß es soviel unkooperative Kunden in den Supermärkten gibt, die an personenbediente Kassen gehen. Das personenbediente gehört doch abgeschafft, damit die Preise sinken!

Wobei ich das mit der Preissenkung sowohl bei der DB AG als auch beim Supermarkt für eine Illusion halte, egal wie hoch der Prozentsatz der Digitalisierung und der Schattenarbeit der Kunden ist.

alternativen? fahrkartenknipser?

gnampf, Montag, 25.07.2022, 16:22 (vor 18 Tagen) @ ktmb

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?

das bleibt dir überlassen. Anderes EVU, wie z.B. nur Regio, was dir ja auch wieder nicht passt, Fahrrad, Auto, Flugzeug, zu Fuß, Regional- oder Fernbus, oder ganz einfach: zu Hause bleiben, da kann es auch schön sein. Möglichkeiten gibt es viele, es kommen viele ganz ohne jemals Zug zu fahren durchs Leben. Warum also nicht auch du? Eben, weil du es nicht willst. Nur: dann auch nicht drüber meckern, vor allem nicht rein destruktiv.

und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.

Na, damit es besser wird. Das willst du doch.

verstehe ich nicht. wenn die db ihren *****laden nicht organisieren kann, kann ich doch jetzt nicht auch dort fahrkartenknipser werden. ist das nun meine vaterländische pflicht?

Nö, aber halt auch nicht sinnlos drüber rummeckern wenn du nicht bereit bist selbst aktiv was anzupacken. Ansonsten bleibt nur zu sagen: Deutschland hat zig Millionen FUßballtrainer... äh... Bahnchefs, die alle wissen, wie man es besser macht, aber komischerweise nie den A*sch in der Hose haben, es dann auch zu beweisen.

zerstörerische kritik?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 16:28 (vor 18 Tagen) @ gnampf

ich habe verständnis für technische probleme. wenn beispielsweise beim ice 4 irgendwas nicht funktioniert, oder beim ic2. ok. fahrkartenknipser auf bereitschaft sollten immer an großen bahnhöfen vorgehalten werden, damit eine verspätung nicht entsteht.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

zerstörerische kritik?

gnampf, Montag, 25.07.2022, 16:45 (vor 18 Tagen) @ ktmb

ich habe verständnis für technische probleme. wenn beispielsweise beim ice 4 irgendwas nicht funktioniert, oder beim ic2. ok.

wieso? Ist doch auch nur ein Zeichen einer Fehlentwicklung, schlecht ausgeführten Wartung, etc. Wäre also auch leicht vermeidbar.

fahrkartenknipser auf bereitschaft sollten immer an großen bahnhöfen vorgehalten werden, damit eine verspätung nicht entsteht.

Tja, und Lehrer sollte es auch an jeder Schule doch ruhig ein paar auf Vorrat geben, damit keine Stunden ausfallen. Genauso wie die Fahrkartenknipser müssen die doch auch nichts können, außer sich da vorne hinzustellen und 'nen Film anzuwerfen. Und Geld dafür sollte ja eh vorhanden sein.

Hätte dem jungen, motivierten Kerle den ich gestern in der Regio getroffen hab das vielleicht mal erzählen können. Dann könnte der sich nämlich die mehrjährige Ausbildung zum FV-Zub sparen und einfach direkt als Fahrkartenknipser anfangen. Vielleicht wäre seine Begeisterung für den Beruf aber gleichzeitig auch "ein wenig" abgeflacht, wenn er so geringeschätzt wird.

zerstörerische kritik?

AlexFV, Montag, 25.07.2022, 18:00 (vor 18 Tagen) @ gnampf
bearbeitet von AlexFV, Montag, 25.07.2022, 18:02

Also ich muss sagen diese ständige Kritik und diese ganzen aberwertenden Worte über das Zugpersonal stösst mir übel auf.
Ja es gibt Kollegen die man nicht mögen muss, aber die gibt es in jedem Unternehmen.
Und ganz ehrlich viele sehen gar nicht was ZF und ZUB so leisten.
Wenn ich bedenke wie viele in Teilzeit freiwillig Überstunden machen, damit sich überhaupt noch ein Zug bewegt…und da gibt es noch ganz andere Dinge.

Ganz ehrlich und das ist meine persönliche Meinung, sollten diejenigen sich ein alternatives Transportmittel suchen, die über das Personal so reden.

Auch sollte man vielen Dingen mehr wert und wertschätzung schenken.
Wir müssen nicht für 9,65€ BC SSP durch Deutschland fahren.
Es wird Zeit auch in einem FV angemessne Preise aufzurufen, Qualität kommt nicht durch die Menge von Billigtickets zustande.

"aberwertende" [sic] Worte über das Zugpersonal?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 18:16 (vor 18 Tagen) @ AlexFV
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 18:21

fehlanzeige!

knipser: duden.de: Person, die Fahrkarten o. Ä. knipst (2)

fahrkartenknipser: duden.de: Angestellter eines Verkehrsbetriebs, der Fahrkarten prüft und durch Lochen entwertet

wo sind da "aberwertende" [sic] worte zu sehen? wenn ja, dann sollte der duden doch eine änderung vornehmen.

kann aber auch gern "zugbegleiter" sagen, wenn das hier besser ankommt und die entsprechenden ma*innen besser wertschätzt.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

"aberwertende" [sic] Worte über das Zugpersonal?

Reservierungszettel, KDU, Montag, 25.07.2022, 19:03 (vor 18 Tagen) @ ktmb

fehlanzeige!

knipser: duden.de: Person, die Fahrkarten o. Ä. knipst (2)

fahrkartenknipser: duden.de: Angestellter eines Verkehrsbetriebs, der Fahrkarten prüft und durch Lochen entwertet

wo sind da "aberwertende" [sic] worte zu sehen? wenn ja, dann sollte der duden doch eine änderung vornehmen.

kann aber auch gern "zugbegleiter" sagen, wenn das hier besser ankommt und die entsprechenden ma*innen besser wertschätzt.

Ich erkläre es dir mal in anderen Worten - Fahrkartenknipser haben bei der Bahn keine Betrieblichen Aufgaben - sprich der Zug fährt auch ohne sie.

Bedeutet also für einen Fernzug braucht man schon etwas mehr „Kompetenz“ zumindest muss die mal Theoretisch abgeliefert werden ob die in der Praxis noch da ist steht woanders.

Übrigens falls mal einer diese Kriterien nicht erfüllt kann er ganz schnell zum Fahrkartenknipser herabgestuft werden…

"aberwertende" [sic] Worte über das Zugpersonal?

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 19:37 (vor 18 Tagen) @ Reservierungszettel


Ich erkläre es dir mal in anderen Worten - Fahrkartenknipser haben bei der Bahn keine Betrieblichen Aufgaben - sprich der Zug fährt auch ohne sie.

danke. gibt es dann im fv also zugbegleiter*innen + fahrkartenknipser?

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

"aberwertende" Definition

sflori, Montag, 25.07.2022, 19:45 (vor 18 Tagen) @ ktmb

danke. gibt es dann im fv also zugbegleiter*innen + fahrkartenknipser?

Ich kenne "Fahrkartenknipser" eher als Bezeichnung für die Zange, die die Schaffner früher für die Edmonsonschen Fahrkarten benutzt haben. :)


Bye. Flo.

"aberwertende" [sic] Worte über das Zugpersonal?

Garfield_1905, Montag, 25.07.2022, 19:49 (vor 18 Tagen) @ ktmb

danke. gibt es dann im fv also zugbegleiter*innen + fahrkartenknipser?

Es gibt wahrscheinlich überhaupt keine 'Fahrkartenknipser' mehr, denn die Zugbegleiter haben auch betriebliche Aufgaben (z.B. Abfertigung des Zuges), für die sie auch ausgebildet sind. Im übrigen verfügen sie über umfangreiche verkehrliche Kenntnisse, z.B. über das Tarifwesen, was nicht ausschließt, das sie sich im Einzelfall auch mal irren können. Das gibt dann hier im Forum wieder Stoff für eine Belustigung.

zerstörerische kritik?

agw, NRW, Dienstag, 26.07.2022, 14:11 (vor 18 Tagen) @ AlexFV

Ganz ehrlich und das ist meine persönliche Meinung, sollten diejenigen sich ein alternatives Transportmittel suchen, die über das Personal so reden.

Die Verkehrswende hat noch nicht begonnen und schon kapitulierst du? Keine gute Aussicht.


Auch sollte man vielen Dingen mehr wert und wertschätzung schenken.
Wir müssen nicht für 9,65€ BC SSP durch Deutschland fahren.
Es wird Zeit auch in einem FV angemessne Preise aufzurufen, Qualität kommt nicht durch die Menge von Billigtickets zustande.

Das kann nur die DB FV selber steuern. Allerdings nicht durch den Preis.

Der Preis setzt sich ja aus vielen Dingen zusammen, am wenigsten aber aus der Wertschätzung. Da kannst du besser ein Spendenkonto einrichten.

Der Preis setzt sich haupsächlich aus einer Sache zusammen: Wie viel die Leute bereits sind für die dargebotene Leistung zu bezahlen.
Vielleicht sind 9,65 Euro schon der optimale Preis für das, was gerade geboten wird?
Ich selber bin ja Flexfahrer 1.Klasse. Entspricht das deiner erwarteten Wertschätzung? 99% aller Leute, die ich kenne, gucken mich aber komisch an, wenn ich denen erzähle, was mich diese "Wertschätzung" kostet.

Willst du auch Wertschätzung im Nahverkehr oder geht es dir nur um den Fernverkehr?
Im Nahverkehr müsste man ja die Preise von Juni 2022 verdoppeln, wenn nicht gar verdreifachen, wenn noch ein paar Lohnerhöhungen drin sein sollen.
Das ganze natürlich nur, bis alle wertgeschätzten um Arbeitsamt müssen, weil sich die Tickets keiner mehr leisten kann oder gleich der Aufgabenträger sich die Kosten nicht mehr leisten kann.

Weitere Ideen für Wertschätzung im Eisenbahnfernverkehr:
- innereuropäische Flüge unter 1000km verbieten
- Autofahrten über 300km verbieten
- alle Sparpreise unter 10 Cent/km verbieten
- alle Regiofahrten über 50km streng verbieten
- Fernbusse verbieten
- Mitfahrerportale verbieten

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Lokführer.

Der Blaschke, Montag, 25.07.2022, 16:41 (vor 18 Tagen) @ ktmb

Hey.

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?

Mit dem Fahrrad. Hast du doch eh vor.

und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.

Macht die Fahrt günstiger.

Wo ich alles gratis hinkomme - und hinkommen könnte, führe ich auch FV z.B. ...

verstehe ich nicht. wenn die db ihren *****laden nicht organisieren kann, kann ich doch jetzt nicht auch dort fahrkartenknipser werden. ist das nun meine vaterländische pflicht?


Allein das Wort "Fahrkartenknipser" unterstreicht deine Geringschätzung. Und nein, in dem Falle bringt das vermutlich auch nichts, weil evtl auch der Lokführer gefehlt hat. Werde also Lokführer. Wobei man sich heutzutage ja auch schon mit Lokbediener zufrieden geben muss.


'vaterländisch'? Ist das heute noch zulässig?


Schöne Grüße von jörg

zugbegleiter

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 17:54 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 17:56

Hey.

erkläre mir bitte a), womit ich denn sonst fahren soll? dr, sncf?


Mit dem Fahrrad. Hast du doch eh vor.


ok, aber nicht so weit. ich bin ja nicht allein.

und b) warum ich als kunde der db jetzt auch noch dort arbeiten soll.


Macht die Fahrt günstiger.

dafür weniger netto.


Allein das Wort "Fahrkartenknipser" unterstreicht deine Geringschätzung.

Ok, habe jetzt mal bei wikipedia nachgeschaut. zub soll unter anderem auch zugbegleiter heißen. wusste ich bisher nicht. echt jetzt.

Schöne Grüße von jörg

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Begriffsklärung nötig..

Der Blaschke, Montag, 25.07.2022, 14:56 (vor 19 Tagen) @ Matze86

Hallo.

Welche Stunde meinst du überhaupt?
... evtl. die mitten in der Nacht??
Sorry, dann kein Verständnis für dein Gemecker...

Ähm, warum ist "mitten in der Nacht" eine Verspätung in Ordnung?

Und welcher Zeitraum ist "mitten in der Nacht"? 22 Uhr bis 2 Uhr? 20 Uhr bis 6 Uhr? 23 Uhr bis 3 Uhr?

Bis zu welcher und ab welcher Uhrzeit hättest du denn Verständnis?

Und was ist dann, wenn diese Verspätung dann die Zeitgrenze, wo "mitten in der Nacht" endet, erreicht und überschreitet? Dann hört plötzlich das Verständnis auf?

Ich frag nur mal so, weil z.B. der frühere IC 2020, heutige ICE 920 nachts auch gerne mal Verspätungen produziert. Nur ist das dann so eine Sache, wenn ich morgens kurz vor 5 (oder zählt das noch zu 'nachts') nach Bremen möchte z.B. ... Ich weiß gar nicht, wie viele Erhebungen mir da durch Verspätung schon zerschossen wurden. Und deswegen ist es dann eben nicht scheißegal, ob der Zug in der Nacht größere Verspätung produziert.


Im konkreten hier diskutierten Fall ist die Sache allerdings banal. Der Forenkollege will demnächst mit dem Zug mit und muss in Hamburg umsteigen. Nachdem er über die latente Verspätungsgefahr des langlaufenden 618 auch morgens noch! informiert wurde, schaut er jetzt wohl jeden Tag nach, wie der Zug verkehrt ... Ist natürlich Unsinn.


Schöne Grüße von jörg

Begriffsklärung nötig..

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 15:11 (vor 19 Tagen) @ Der Blaschke

Ist natürlich Unsinn.

das ist mir völlig egal. außerdem beruhigt es ungemein, wenn der 618 in den nächsten tagen doch wieder pünktlicher wird. ;)

zur not, gibt es ja noch den ic 2214. plan b sozusagen. plan c steht noch nicht. daran muss ich aber auch noch arbeiten. bis zur grenze kommen wir ja noch, wenn auch ab hamburg mit dem geliebten re. es wird sich schon ausgehen, wie der südländer* sagt. ;)

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

unnötige Erregung ....

Der Blaschke, Montag, 25.07.2022, 15:38 (vor 19 Tagen) @ ktmb

Hallo.

Ist natürlich Unsinn.

das ist mir völlig egal.

Trotzdem bleibt es Unsinn.

außerdem beruhigt es ungemein, wenn der 618 in den nächsten tagen doch wieder pünktlicher wird. ;)

Das ist noch größerer Unsinn. Weil es über die Pünktlichkeit an deinem Reisetag NICHTS aussagt. NICHTS. GAR NICHTS. NULLKOMMANICHTS.

Aber du bist mit dem Wahn in guter Gesellschaft. Abfahrt Emden und der Kunde fragt, was mit dem Anschluss in Leipzig ist. Oder wenn sie in Osnabrück schon ein Nervenbündel sind wegen des Anschlusses in Bremen an den Metronom. Oder in Gegenrichtung in Duisburg vom RE 2 auf den RE 5. Usw.

Stunden vorher traktieren sie den Navigator. Und sind panisch und unruhig im Dauerzustand.

Gut, dass man in Oldenburg regelmäßig den Anschluss verpasst, das wissen mittlerweile die, die sich das noch antun ...

zur not, gibt es ja noch den ic 2214. plan b sozusagen. plan c steht noch nicht. daran muss ich aber auch noch arbeiten. bis zur grenze kommen wir ja noch, wenn auch ab hamburg mit dem geliebten re.

Ich garantiere dir, dass auch du ans Ziel kommen wirst. Später vielleicht oder auch viel später. Aber du wirst ankommen. Also kein Grund zu ÜBERTRIEBENEM Aktionismus! Morgens frühzeitig aufstehen, Lage des 618 checken und dann Plan A nehmen oder evtl Plan B aktivieren. Reicht. Da muss man nicht Tage vorher jeden Tag nach dem Aufstehen den heutigen Pünktlichkeitsgrad checken.

es wird sich schon ausgehen, wie der südländer* sagt. ;)

Sag ich ja. Ein Grund mehr, nicht jeden Morgen Panik zu schieben.


Schöne Grüße von jörg

unnötige Erregung ....

heinz11, Montag, 25.07.2022, 18:39 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

außerdem beruhigt es ungemein, wenn der 618 in den nächsten tagen doch wieder pünktlicher wird. ;)


Das ist noch größerer Unsinn. Weil es über die Pünktlichkeit an deinem Reisetag NICHTS aussagt. NICHTS. GAR NICHTS. NULLKOMMANICHTS.

Aber du bist mit dem Wahn in guter Gesellschaft. Abfahrt Emden und der Kunde fragt, was mit dem Anschluss in Leipzig ist. Oder wenn sie in Osnabrück schon ein Nervenbündel sind wegen des Anschlusses in Bremen an den Metronom. Oder in Gegenrichtung in Duisburg vom RE 2 auf den RE 5. Usw.

Stunden vorher traktieren sie den Navigator. Und sind panisch und unruhig im Dauerzustand.


Das ist mir auch aufgefallen, und ich frage mich, woher kommt dieser Wahn? Hausgemacht, DB-gemacht oder eine Mischung aus beidem? Da Du das Ohr an der Masse hast, interessiert mich Deine Einschätzung dazu.

unnötige Erregung ....

frank_le, Montag, 25.07.2022, 21:20 (vor 18 Tagen) @ heinz11

außerdem beruhigt es ungemein, wenn der 618 in den nächsten tagen doch wieder pünktlicher wird. ;)


Das ist noch größerer Unsinn. Weil es über die Pünktlichkeit an deinem Reisetag NICHTS aussagt. NICHTS. GAR NICHTS. NULLKOMMANICHTS.

Aber du bist mit dem Wahn in guter Gesellschaft. Abfahrt Emden und der Kunde fragt, was mit dem Anschluss in Leipzig ist. Oder wenn sie in Osnabrück schon ein Nervenbündel sind wegen des Anschlusses in Bremen an den Metronom. Oder in Gegenrichtung in Duisburg vom RE 2 auf den RE 5. Usw.

Stunden vorher traktieren sie den Navigator. Und sind panisch und unruhig im Dauerzustand.

Das ist mir auch aufgefallen, und ich frage mich, woher kommt dieser Wahn? Hausgemacht, DB-gemacht oder eine Mischung aus beidem? Da Du das Ohr an der Masse hast, interessiert mich Deine Einschätzung dazu.

Bei mir ist es Erfahrung.

Wenn ich von Bonn nach Leipzig fahre gibt es halt viele Möglichkeiten und Verspätungen werden manchmal erst recht spät eingegeben. Wenn ich in den am Flughafen Frankfurt startenden ICE nach Leipzig umsteige schaue ich immer ob die Vorleistung auch halbwegs pünktlich ist da oder ich lieber über Hannover fahre alternativ. Manchmal findet man auch Züge nicht in der Verbindungsauskunft sondern nur über Ankunft/Abfahrt obwohl der Zug schneller ist und den Anschlusszug noch erreicht im Gegensatz zum geplanten Zug ...

Auch schön wenn bei der Vorleistung schon ein früherer Endbahnhof im System ist aber für den geplanten Zug noch nichts eingegeben wurde.

Wenn es viele Möglichkeiten gibt muss man manchmal etwas basteln.

Eine ungute Mischung ....

Der Blaschke, Dienstag, 26.07.2022, 09:00 (vor 18 Tagen) @ heinz11

Hey.

Aber du bist mit dem Wahn in guter Gesellschaft. Abfahrt Emden und der Kunde fragt, was mit dem Anschluss in Leipzig ist. Oder wenn sie in Osnabrück schon ein Nervenbündel sind wegen des Anschlusses in Bremen an den Metronom. Oder in Gegenrichtung in Duisburg vom RE 2 auf den RE 5. Usw.

Stunden vorher traktieren sie den Navigator. Und sind panisch und unruhig im Dauerzustand.

Das ist mir auch aufgefallen, und ich frage mich, woher kommt dieser Wahn? Hausgemacht, DB-gemacht oder eine Mischung aus beidem? Da Du das Ohr an der Masse hast, interessiert mich Deine Einschätzung dazu.

Ich vermute:

Sie sind Bahn einfach nicht gewohnt. Da fremdeln sie.

Dazu negative Erfahrungen oder/und Vorurteile: selbst bei großzügigen Anschlüssen, die sie locker erreichen, auch weil wir pünktlich sind, röcheln sie in einer Mischung aus Panik und Trance über die Bahnsteige. Alles Denken ist abgeschaltet. Sie hören auch nirgendwo hin und sehen nur die Hälfte, wenn überhaupt. In der Vorstellung ist der Anschluss knapp; immer! Dass es mal anders sein könnte, ist unvorstellbar.

Und: der Deutsche will Sicherheit! "Der Schaffner in Emden hat mir versprochen, dass ich hier in Leipzig den Anschluß bekomme!!!" Aber da jeder Horrorstorys der Bahn kennt oder einen kennt, der welche kennt, haben sie selbst dann kein Vertrauen.

Dazu diese behördlich angehauchten Sprechtexte 'von oben herab'.

Witzig immer: "Bei Fragen und Wünschen steht Ihnen das Team des ICE gerne zu Verfügung." Wenn es denn dann mal durchkäme ...


Es ist also das Nicht-Kennen des Eisenbahnsystems, die Unruhe bei Unsicherheit insbesondere bei Anschlüssen und das Nichtvertrauen in die Handlungen der Eisenbahner und im Hirn festgesetzte hochstilisierte negative Erlebnisse ("Ich mußte 25 Min in Köln Hbf warten! Freitag mittag! Fast allein! Wenn man mich überfallen und ausgeraubt hätte ... Ich könnte tot sein!").

Und dann die Jugend von heute und die Macher! Das Leben ist durchgetaktet. Man hat keine Zeit. Für die nächsten 17 Wochen sind alle Termine perfekt aufeinander abgestimmt. Null Leerlauf. Guck dir unseren Wiener Vertreter hier an: die Bim ist 2 Min zu früh ==> alles bricht zusammen. Also muss alles passen. Und das muss ja pausenlos überprüft werden. Damit im Störungsfall frühzeitigst ein KONZEPT erarbeitet werden kann - ein Störungs-Alternativ-KONZEPT.

In den Zug einsteigen, sich in den Sessel plumpsen lassen, rausgucken und nichts tun - dafür hat man heutzutage keine Zeit. Schließlich hat man Jahrzehnte studiert, um jetzt Milliardär zu werden und sich selbst zu optimieren, zu verwirklichen usw.

Schöne Grüße von jörg

610 hat heute auch 30 minuten

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 18:49 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 18:54

mit dem fahre ich am mittwoch nach altona, wenn sich genug zugbegleiter*innen finden. ;)
hoffe auf pünktliche fahrt.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22

Sibirjak, Berlin, Montag, 25.07.2022, 10:26 (vor 19 Tagen) @ bm1996

Ersatzzüge:
ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)
ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang
ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

(Teil-)Ausfälle:
ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln
ICE 13
ICE 15 ab Köln
ICE 16 bis Köln
ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz
IC 181
ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314
ICE 317
ICE 515 bis Köln
ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)
ICE 810
ICE 813
ICE 815
ICE 922
ICE 1545
ICE 1561
IC 2040 ab Bückeburg
IC 2413
IC 2414
THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:

Notarzteinsatz auf der Strecke München - Ingolstadt zwischen Reichertshausen (Ilm) und Rohrbach (Ilm).
Der Betrieb des Fernverkehrs der Deutschen Bahn wurde eingestellt.
(10:30Uhr)


Sonstiges:
IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040
ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815
ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück

ICE 1600 / 1710 Umleitung via Augsburg

Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22

ByBahni, Riesa, Sachsen, Montag, 25.07.2022, 10:46 (vor 19 Tagen) @ Sibirjak

Ersatzzüge:
ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)
ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang
ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

(Teil-)Ausfälle:
ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln
ICE 13
ICE 15 ab Köln
ICE 16 bis Köln
ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz
IC 181
ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314
ICE 317
ICE 515 bis Köln
ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)
ICE 810
ICE 813
ICE 815
ICE 922
ICE 1545
ICE 1561

ICE 1556 bis Leipzig
ICE 1558 ab Gelnhausen

IC 2040 ab Bückeburg
IC 2413
IC 2414
THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:

Notarzteinsatz auf der Strecke München - Ingolstadt zwischen Reichertshausen (Ilm) und Rohrbach (Ilm).
Der Betrieb des Fernverkehrs der Deutschen Bahn wurde eingestellt.
(10:30Uhr)


Sonstiges:
IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040
ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815
ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück


ICE 1600 / 1710 Umleitung via Augsburg

Da hast Du Züge verwechselt

Christian_S, Montag, 25.07.2022, 10:50 (vor 19 Tagen) @ ByBahni

ICE 1556 bis Leipzig
ICE 1558 ab Gelnhausen

Da hast Du Zahlendreher drin.
1555 ist ab Gelnhausen ausgefallen und dessen Rückleistung 1558 fällt dann bis Leipzig aus.

Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22, 2. Update

ByBahni, Riesa, Sachsen, Montag, 25.07.2022, 19:40 (vor 18 Tagen) @ bm1996
bearbeitet von ByBahni, Montag, 25.07.2022, 19:42

Ersatzzüge:
ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)
ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang
ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

(Teil-)Ausfälle:
ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln
ICE 13
ICE 15 ab Köln
ICE 16 bis Köln
ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz
IC 181
ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314
ICE 317
ICE 515 bis Köln
ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)
ICE 810
ICE 813
ICE 815
ICE 922
ICE 1545

ICE 1555 ab Gelnhausen
ICE 1558 bis Leipzig
ICE 1559 bis Dresden-Neustadt

ICE 1561

ICE 1651 ab Dresden-Neustadt
ICE 1657 bis Leipzig

IC 2040 ab Bückeburg
IC 2413
IC 2414
THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:

Notarzteinsatz auf der Strecke München - Ingolstadt zwischen Reichertshausen (Ilm) und Rohrbach (Ilm).
Der Betrieb des Fernverkehrs der Deutschen Bahn wurde eingestellt.
(10:30Uhr)

Unwetterschäden im Raum Bebra (seit ca. 16:00 Uhr CEST) - ICE-Linie 50 z.T. hohe Verspätungen von 3h


Sonstiges:
IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040
ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815
ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück

ICE 1655 Zusatzhalt in Steinau(Straße)


ICE 1600 / 1710 Umleitung via Augsburg

Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22, 3. Update

bm1996, Montag, 25.07.2022, 20:41 (vor 18 Tagen) @ ByBahni

Ersatzzüge:

EC 7 Ausfall ab Basel SBB, EC 70007 (Basel SBB - Interlaken)
ICE 27 Ausfall ab Frankfurt, ICE 2927 (Nürnberg - Wien), BR 411 "Passau"
ICE 70 Ausfall bis Basel SBB und ab Hannover, ICE 70070 (Chur - Basel SBB)
IC 189 Ausfall ab Schaffhausen, IC 70189 (Schaffhausen - Zürich)

ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)

NJ 403 Ausfall bis Frankfurt, IC 9496 (Amsterdam - Frankfurt)
ICE 526 Ausfall bis Nürnberg, ICE 2922 (München - Nürnberg), BR 401 "Lichtenfels"
ICE 691 Ausfall ab Erfurt, ICE 2915 (Mannheim - München), BR 412
ICE 1000 Ausfall, ICE 2924, BR 412

ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang

ICE 1271 Ausfall ab Basel Bad Bf, ICE 70271 (Basel SBB - Chur)

ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

(Teil-)Ausfälle:

ICE 4 bis Basel Bad Bf

ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln

ICE 12 bis Köln

ICE 13

ICE 14

ICE 15
ICE 16 bis Köln

ICE 17
ICE 19
ICE 28 ab Nürnberg
ICE 104 bis Basel Bad Bf
ICE 105 ab Basel Bad Bf
ICE 120 bis Köln Messe/Deutz

ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz

ICE 129 ab Köln Messe/Deutz

IC 181

ICE 204

ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314

ICE 315 ab Köln

ICE 317
ICE 515 bis Köln

ICE 516 ab Mannheim
ICE 521 ab Ingolstadt
ICE 544 ab Hamm
ICE 546 ab Hamm
ICE 554 ab Köln
ICE 558 ab Köln
ICE 592 ab Mannheim
ICE 625 ab Nürnberg
ICE 655 bis Köln
ICE 702 bis Nürnberg
ICE 710

ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)

ICE 720 bis Nürnberg und ab Köln Messe/Deutz
ICE 722 ab Frankfurt
ICE 725 bis Frankfurt
ICE 727 bis Köln Messe/Deutz
ICE 729 bis Düsseldorf

ICE 810

ICE 812

ICE 813

ICE 814

ICE 815

ICE 816
ICE 818
ICE 819
ICE 823 bis Düsseldorf
ICE 828
ICE 835 bis Fulda
ICE 915 ab Mannheim
ICE 918 bis Mannheim

ICE 922

ICE 930 ab Fulda
ICE 949 bis Köln
ICE 951 bis Hamm
IC 1076 ab Berlin Südkreuz
IC 1178
ICE 1205 ab Nürnberg
FLX 1236 ab Berlin Südkreuz
ICE 1512

ICE 1545

ICE 1548
ICE 1552 bis Dresden-Neustadt und ab Leipzig

ICE 1555 ab Gelnhausen

ICE 1556 ab Frankfurt

ICE 1558 bis Leipzig
ICE 1559 bis Dresden-Neustadt

ICE 1560

ICE 1561

ICE 1627

ICE 1651 ab Dresden-Neustadt
ICE 1657 bis Leipzig

ICE 1659 bis Frankfurt
ICE 1710 ab Stralsund
IC 2012 ab Stuttgart

IC 2040 ab Bückeburg

IC 2049 ab Leipzig
IC 2071
IC 2203 ab Rheine
IC 2216 ab Stralsund
IC 2310 ab Hamburg-Harburg

IC 2413
IC 2414

IC 2415
IC 2416

THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:
- Notarzteinsatz auf der Strecke München - Ingolstadt zwischen Reichertshausen (Ilm) und Rohrbach (Ilm).
Der Betrieb des Fernverkehrs der Deutschen Bahn wurde eingestellt.
(10:30Uhr)
- Unwetterschäden im Raum Bebra (seit ca. 16:00 Uhr CEST) - ICE-Linie 50 z.T. hohe Verspätungen von 3h

Sonstiges:

ICE 76 Zusatzhalt in Offenburg

IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040

ICE 512 Zusatzhalt in Günzburg für ICE 1560

ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815

ICE 588 Zusatzhalte in Fürth(Bay) und Bamberg
ICE 831 Zusatzhalt in Bad Hersfeld
ICE 833 Zusatzhalt in Hünfeld
ICE 1157 Zusatzhalt in Wuppertal

ICE 1600 / 1710 Umleitung via Augsburg
ICE 1655 Zusatzhalt in Steinau(Straße)
ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück

ic 618 +40'

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 22:56 (vor 18 Tagen) @ bm1996
bearbeitet von ktmb, Montag, 25.07.2022, 23:01

ic 618 hat aktuell prognostizierte 39 minuten verspätung. ein grund ist nicht genannt.
es wird noch gewürfelt, wer die schicht übernimmt. der zug ist noch nicht abgefahren.
in Wagen 8 funktioniert nur die heizung.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

+e

ktmb, iOS, Montag, 25.07.2022, 23:03 (vor 18 Tagen) @ ktmb

ic 618 hat aktuell prognostizierte 39 minuten verspätung. ein grund ist nicht genannt.
es wird noch gewürfelt, wer die schicht übernimmt. der zug ist noch nicht abgefahren.
in Wagen 8 funktioniert nur die heizung.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

ic 618 +40'

Nordy, Montag, 25.07.2022, 23:23 (vor 18 Tagen) @ ktmb

da der Zug am Vortag startet hat wer im System wohl nicht den Abfahrttag geändert und so hat der heute abfahrende Zug schon Verspätung , über Mitternacht fahrende Züge sind halt was besonderes

ICE 618 jetzt nur +9

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 26.07.2022, 00:45 (vor 18 Tagen) @ ktmb

Ich weiß nicht was du hast…

ICE 618 jetzt nur +9

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 26.07.2022, 12:51 (vor 18 Tagen) @ Reservierungszettel

Ich weiß nicht was du hast…

Da musste wohl mal wieder der Beitragszähler hochgetrieben werden. War da nicht eh mal was, dass reine Verspätungsmeldungen im Ersatzzug-Thread nicht erwünscht sind?

--
Weg mit dem 4744!

Ersatzzüge, Ausfälle, Störungen am Mo, 25.07.22, 4. Update

bm1996, Dienstag, 26.07.2022, 07:16 (vor 18 Tagen) @ bm1996
bearbeitet von bm1996, Dienstag, 26.07.2022, 07:18

Ersatzzüge:
EC 7 Ausfall ab Basel SBB, EC 70007 (Basel SBB - Interlaken)
ICE 27 Ausfall ab Frankfurt, ICE 2927 (Nürnberg - Wien), BR 411 "Passau"
ICE 70 Ausfall bis Basel SBB und ab Hannover, ICE 70070 (Chur - Basel SBB)
IC 189 Ausfall ab Schaffhausen, IC 70189 (Schaffhausen - Zürich)
ICE 274 Ausfall, ICE 2878, BR 401
ICE 279 Ausfall, ICE 2909, BR 401
ICE 372 Ausfall bis Frankfurt, ICE 70372 (Interlaken - Basel SBB)
NJ 403 Ausfall bis Frankfurt, IC 9496 (Amsterdam - Frankfurt)
ICE 526 Ausfall bis Nürnberg, ICE 2922 (München - Nürnberg), BR 401 "Lichtenfels"
ICE 691 Ausfall ab Erfurt, ICE 2915 (Mannheim - München), BR 412

ICE 930 betrieblich als ICE 2908 (Fulda - Frankfurt), an +488

ICE 1000 Ausfall, ICE 2924, BR 412
ICE 1031 Ausfall, ICE 2937, BR 412 Lang
ICE 1271 Ausfall ab Basel Bad Bf, ICE 70271 (Basel SBB - Chur)
ICE 1511 Ausfall, IC 2911
IC 2179 Ausfall, IC 2921, IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"
ICE 2184 Ausfall, IC 2934
IC 2274 Ausfall, IC 2920 (Berlin - Warnemünde), IC 2 Twindexx "Leipziger Neuseenland"

ICE 2903 Karlsruhe (00:39) - Freiburg (01:42)


(Teil-)Ausfälle:
ICE 4 bis Basel Bad Bf
ICE 10 bis Köln
ICE 11 bis Köln
ICE 12 bis Köln
ICE 13
ICE 14
ICE 15
ICE 16 bis Köln
ICE 17
ICE 19
ICE 28 ab Nürnberg
ICE 104 bis Basel Bad Bf
ICE 105 ab Basel Bad Bf
ICE 120 bis Köln Messe/Deutz
ICE 121 ab Düsseldorf
ICE 123 ab Düsseldorf
ICE 124 bis Düsseldorf
ICE 125 ab Düsseldorf
ICE 126 bis Düsseldorf
ICE 127 ab Köln Messe/Deutz
ICE 129 ab Köln Messe/Deutz
IC 181
ICE 204

ICE 205 ab Basel Bad Bf

ICE 220 bis Düsseldorf
ICE 222 bis Köln Messe/Deutz
IC 284 ab Singen
ICE 314
ICE 315 ab Köln
ICE 317
ICE 515 bis Köln
ICE 516 ab Mannheim
ICE 521 ab Ingolstadt
ICE 544 ab Hamm
ICE 546 ab Hamm
ICE 554 ab Köln
ICE 558 ab Köln
ICE 592 ab Mannheim
ICE 625 ab Nürnberg
ICE 655 bis Köln
ICE 702 bis Nürnberg
ICE 710
ICE 711 ab Frankfurt Flughafen (abw. Laufweg)
ICE 720 bis Nürnberg und ab Köln Messe/Deutz
ICE 722 ab Frankfurt
ICE 725 bis Frankfurt
ICE 727 bis Köln Messe/Deutz
ICE 729 bis Düsseldorf
ICE 810
ICE 812
ICE 813
ICE 814
ICE 815
ICE 816
ICE 818
ICE 819
ICE 823 bis Düsseldorf
ICE 828
ICE 835

ICE 836 ab Frankfurt

ICE 915 ab Mannheim
ICE 918 bis Mannheim
ICE 922
ICE 949 bis Köln
ICE 951 bis Hamm
IC 1076 ab Berlin Südkreuz
IC 1178
ICE 1205 ab Nürnberg
FLX 1236 ab Berlin Südkreuz
ICE 1512
ICE 1545
ICE 1548

ICE 1550

ICE 1552 bis Dresden-Neustadt und ab Leipzig

ICE 1554 ab Frankfurt

ICE 1555 ab Gelnhausen
ICE 1556 ab Frankfurt
ICE 1558 bis Leipzig
ICE 1559 bis Dresden-Neustadt
ICE 1560
ICE 1561
ICE 1627
ICE 1651 ab Dresden-Neustadt
ICE 1657 bis Leipzig
ICE 1659
ICE 1710 ab Stralsund
IC 2012 ab Stuttgart
IC 2040 ab Bückeburg
IC 2049 ab Leipzig
IC 2071
IC 2203 ab Rheine
IC 2216 ab Stralsund
IC 2310 ab Hamburg-Harburg
IC 2413
IC 2414
IC 2415
IC 2416

IC 2431 ab Berlin

THA 9412 bis Brüssel
FLX 76333

Störungen:
- Notarzteinsatz auf der Strecke München - Ingolstadt zwischen Reichertshausen (Ilm) und Rohrbach (Ilm).
Der Betrieb des Fernverkehrs der Deutschen Bahn wurde eingestellt.
(10:30Uhr)
- Unwetterschäden im Raum Bebra (seit ca. 16:00 Uhr CEST) - ICE-Linie 50 z.T. hohe Verspätungen von 3h

Sonstiges:
ICE 76 Zusatzhalt in Offenburg
IC 240 Zusatzhalt in Bückeburg für IC 2040
ICE 512 Zusatzhalt in Günzburg für ICE 1560
ICE 527 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 813
ICE 529 Zusatzhalte auf der KRM für ICE 815

ICE 596 Umleitung Fulda - Lutherstadt Wittenberg über Sangerhausen und Halle, Berlin an +361

ICE 588 Zusatzhalte in Fürth(Bay) und Bamberg
ICE 831 Zusatzhalt in Bad Hersfeld
ICE 833 Zusatzhalt in Hünfeld

ICE 930 Zusatzhalte in Ronshausen und Fulda

ICE 1157 Zusatzhalt in Wuppertal
ICE 1600 / 1710 Umleitung via Augsburg
ICE 1655 Zusatzhalt in Steinau(Straße)

IC 2060 Zusatzhalt in Backnang

ICE 2937 (für 1031) Zusatzhalt in Osnabrück

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum