ICE International Ausfälle? (Aktueller Betrieb)

JoergFr, Montag, 20.06.2022, 13:51 (vor 5 Tagen)

Hallo zusammen,

schon seit einigen Tagen, vielleicht auch deutlich länger, fallen reihenweise die ICE International Frankfurt-Brüssel meist zwischen Köln und Frankfurt aus.
Kennt jemand den Grund? Und wie ist diesbezüglich die Prognose, wird dies auch weiterhin so sein?

Besten Dank und Grüße,
JoergFr

ICE International Ausfälle?

Reservierungszettel, KDU, Montag, 20.06.2022, 13:54 (vor 5 Tagen) @ JoergFr

Hallo zusammen,

schon seit einigen Tagen, vielleicht auch deutlich länger, fallen reihenweise die ICE International Frankfurt-Brüssel meist zwischen Köln und Frankfurt aus.
Kennt jemand den Grund?

Die 406er sind teilweise wieder defekt und müssen gewartet werden.

Und wie ist diesbezüglich die Prognose, wird dies auch weiterhin so sein?

Erfahrungsgemäß wird sich das Problem in den nächsten Tagen/Wochen wieder legen und immer mal wieder auftreten.

Eine endgültige Entspannung wird erst dann eintreten wenn die neuen Mehrsystemfähigen ICE (408) da sind und ihren Betrieb im Fahrgasteinsatz ohne Probleme aufnehmen.

ICE International Ausfälle?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Montag, 20.06.2022, 14:15 (vor 5 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von Oscar (NL), Montag, 20.06.2022, 14:15

Hallo zusammen,

schon seit einigen Tagen, vielleicht auch deutlich länger, fallen reihenweise die ICE International Frankfurt-Brüssel meist zwischen Köln und Frankfurt aus.
Kennt jemand den Grund?


Die 406er sind teilweise wieder defekt und müssen gewartet werden.

Interessant: Richtung NL sind die Ausfälle noch überschaubar. Dort ist es vor allem Streckenausfall wegen Baustellen.
ICE 157 verkehrt z.B. via Venlo (Baustelle Arnhem-Emmerich) und Köln Ehrenfeld (Baustelle Köln Hbf).

Und wie ist diesbezüglich die Prognose, wird dies auch weiterhin so sein?

Erfahrungsgemäß wird sich das Problem in den nächsten Tagen/Wochen wieder legen und immer mal wieder auftreten.

Eine endgültige Entspannung wird erst dann eintreten wenn die neuen Mehrsystemfähigen ICE (408) da sind und ihren Betrieb im Fahrgasteinsatz ohne Probleme aufnehmen.

Und wenn die Baustellen ein Ende haben. Das ist aber vor allem in NL mal abwarten. Bei uns wird recht oft gebaut. Letztes Wochende mal wieder Amsterdam Amstel-Muiderpoort.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

ICE International Ausfälle?

JanZ, Ha(n)sestadt, Montag, 20.06.2022, 14:19 (vor 5 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von JanZ, Montag, 20.06.2022, 14:19

Hallo zusammen,

schon seit einigen Tagen, vielleicht auch deutlich länger, fallen reihenweise die ICE International Frankfurt-Brüssel meist zwischen Köln und Frankfurt aus.
Kennt jemand den Grund?


Die 406er sind teilweise wieder defekt und müssen gewartet werden.


Interessant: Richtung NL sind die Ausfälle noch überschaubar. Dort ist es vor allem Streckenausfall wegen Baustellen.

Das ist allerdings wenig überraschend, da nach NL und BE ja nur die 406er fahren können und sie daher natürlich bei Engpässen auf diesen Strecken konzentriert werden. Südlich von Köln gibt es ja einiges an Parallelverkehr mit anderen ICE-Linien.

Eine endgültige Entspannung wird erst dann eintreten wenn die neuen Mehrsystemfähigen ICE (408) da sind und ihren Betrieb im Fahrgasteinsatz ohne Probleme aufnehmen.


Und wenn die Baustellen ein Ende haben. Das ist aber vor allem in NL mal abwarten. Bei uns wird recht oft gebaut. Letztes Wochende mal wieder Amsterdam Amstel-Muiderpoort.

Aber diese Ausfälle sind ja zumindest geplant, wenn auch nicht immer mit der Vorlaufzeit, die man sich wünschen würde.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

ICE International Ausfälle?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Montag, 20.06.2022, 16:49 (vor 4 Tagen) @ JanZ

Hallo JanZ,

Interessant: Richtung NL sind die Ausfälle noch überschaubar. Dort ist es vor allem Streckenausfall wegen Baustellen.


Das ist allerdings wenig überraschend, da nach NL und BE ja nur die 406er fahren können und sie daher natürlich bei Engpässen auf diesen Strecken konzentriert werden. Südlich von Köln gibt es ja einiges an Parallelverkehr mit anderen ICE-Linien.

Das verstehe ich; mir ging es eher darum, dass F-BRX viele Teilausfälle kennt, aber F-AMS nicht.
Ich vermute, die Strecke nach Brüssel ist kürzer. Somit beinhaltet ein Umlauf weniger Triebwagen. Wenn dann ein Triebwagen defekt ist, lässt sich das bemerken.
Andererseits ist der Auslandabschnitt in Belgien kleiner als in NL. Man kann also mit weniger Triebwagen auskommen (früher wurden in Düren Triebwagen getauscht).

Köln-Amsterdam dauert via Umleiterstrecke über Venlo satte 3 Stunden. Für eine Relation, die man doch HGV-konform in 1,5 Stunden machen könnte.

Und wenn die Baustellen ein Ende haben. Das ist aber vor allem in NL mal abwarten. Bei uns wird recht oft gebaut. Letztes Wochende mal wieder Amsterdam Amstel-Muiderpoort.

Aber diese Ausfälle sind ja zumindest geplant, wenn auch nicht immer mit der Vorlaufzeit, die man sich wünschen würde.

Das wird im Sommer noch heftig. 14.07. - 06.08. findet eine komplette Überarbeitung der Strecke Geldermalsen-Culemborg statt (die Strecke ist wegen Niederschlagsdefizit ins Versenken gekommen). In diesem Zeitrahmen dann keine Züge dort; für die "IC"s Utrecht-Den Bosch verkehren dann Schnellbusse via Autobahn.
Eine schon jahrenlange existierende 100 km/h Lafa ist dann ab 6. August endlich Geschichte.

Wenn aber Arnhem-Oberhausen in diesem Zeitrahmen auch nicht läuft, dann hat ICE International ein Problem.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Bauarbeiten müssen als Positivum betrachtet werden!

Der Blaschke, Dienstag, 21.06.2022, 10:40 (vor 4 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von Der Blaschke, Dienstag, 21.06.2022, 10:41

Hallo.

Und wenn die Baustellen ein Ende haben.

Hoffentlich nie! Bauen heißt ja: investieren in die Zukunft! Ist also was Gutes!

Das ist aber vor allem in NL mal abwarten. Bei uns wird recht oft gebaut.

Sehr gut!

Schreibst du an anderer Stelle ja auch:

https://www.ice-treff.de/index.php?id=658682

Eine schon jahrenlange existierende 100 km/h Lafa ist dann ab 6. August endlich Geschichte.

Na bitte!

Ich find diese Vorstellung der Bahnfuzzys ja immer so süß, eines Tages seien alle Ausbauten vollendet und dann könne der Deutschlandtakt in Perfektion gefahren werden. Ein Netz kann NIE fertig werden! Es bedarf immer entweder Ausbauten oder auch Abbauten, wenn sich Verkehrsströme ändern und vor allem IMMER Erhaltungsbauten!

Und deswegen sind Bauarbeiten was Gutes!

Die Probleme entstehen ja ausschließlich durch die partielle Unfähigkeit, realistische Baufahrpläne zu erstellen und durch die partielle Unehrlichkeit, dass man Baustellen ohne Kapazitätseinschränkungen durchführen kann.

Wir können nicht zig Züge mehr einlegen und noch mehr Cargo auf die Schiene bringen, wenn wir gleichzeitig in gewaltigem Umfang in das Netz investieren. Es müssen angesichts des riesigen Aufholbedarfs dann für Jahre und Jahrzehnte Kompromisse her. Nicht alles wünschenswerte geht. Takte können nicht minutenrein gefahren werden. Anschlußsysteme sind nicht haltbar und müssen aufgegeben werden. Solange man aber meint, überall maximales zu wollen und jeder in seinem Bereich stur mit dem Fuß auf den Boden stampft "ich will aber ...", solange kommt dann der Murks dabei raus, den wir alltäglich erleben.

Schöne Grüße von jörg

ICE International Ausfälle?

4652, Dienstag, 21.06.2022, 11:30 (vor 4 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo zusammen,

schon seit einigen Tagen, vielleicht auch deutlich länger, fallen reihenweise die ICE International Frankfurt-Brüssel meist zwischen Köln und Frankfurt aus.
Kennt jemand den Grund?


Die 406er sind teilweise wieder defekt und müssen gewartet werden.


Interessant: Richtung NL sind die Ausfälle noch überschaubar.

Nunja, ICE 255 [105], bei planmäßiger Umleitung 1. Zug des Tages, ist am 14., 15., 18. und 20.06. ausgefallen... Der 2. Zug 153 [123] ist am 18.06. in 's-Hertogenbosch verreckt und am 20.06. komplett ausgefallen.

ICE International Ausfälle?

LimburgSüd, D, Montag, 20.06.2022, 16:13 (vor 4 Tagen) @ JoergFr
bearbeitet von LimburgSüd, Montag, 20.06.2022, 16:14

Hallo,

das ist mir auch die letzten Wochen aufgefallen und ich wollte auch schon hier nachfragen.

Teilweise fahren die ICEs nach/von Brüssel erst ab/nur bis Köln. Oder sie verenden noch vor der belgischen Grenze. Die Züge, die fahren, haben häufig auch mal 1h oder mehr Verspätung.

Gestern fuhr ICE 254 (glaube ich, Karlsruhe->Amsterdam) von Karlsruhe nach Mannheim. Dort wurden Zugteile wegen Klimaanlage geräumt. Dann zuckelte man nach Frankfurt Flughafen, wo der Zug verendete.

Vielleicht sollte man die Fahrpläne anpassen und weniger Zugpaare zwischen Frankfurt und Brüssel fahren lassen oder halt planmäßig nur zwischen Köln und Brüssel fahren, damit man einen halbwegs stabilen Verkehr hinbekommt. In der aktuellen Situation entsteht eine Menge Frust durch ausgefallene, verspätete und überfüllte Züge. Es sollte nicht der Regelfall sein, dass man auf einer Zugfahrt von 4,5h regelmäßig 3h Verspätung einfährt (wie mir und Bekannten in den letzten Wochen mehrmals passiert).

Und so wie ich es mitbekomme, ist die Stabilität schon >1 Jahr ein Problem. Da meine Bekannte in Brüssel häufiger mal in Köln übernachten muss oder kurzfristig Ersatzverehr von/nach Aachen fahren muss.

Im Moment würde ich niemandem empfehlen, eine Umsteigeverbindungen (z.B. zum Eurostar) via Brüssel zu buchen oder die letzte Verbindung des Tages zu nehmen - selbst die vorletzte ist riskant.

ICE International Ausfälle?

ICE16, Montag, 20.06.2022, 19:39 (vor 4 Tagen) @ LimburgSüd
bearbeitet von ICE16, Montag, 20.06.2022, 19:39

Die 406er sind einfach sehr sehr anfällig was warme Temperaturen angeht. Hat man in Köln schon wieder die Gardena Gartensprenger zum kühlen rausgeholt :D?

Auch die 403 sind da tendenziell problematisch. Um die 30 Grad ist man deutlich entspannter mit 407/412 unterwegs.

Wenn man auf ne Klima verzichten kann geht auch ein 401/402.

Das spektakel mit den 406 wiederholt sich eigentlich jeden Sommer. Das da dazwischen oft auch nicht besser ist hat dann leider andere Gründe.

ES/RU/CN: 1. Generation Velaro einwandfrei?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 21.06.2022, 11:07 (vor 4 Tagen) @ ICE16

Hallo ICE16,

Die 406er sind einfach sehr sehr anfällig was warme Temperaturen angeht. Hat man in Köln schon wieder die Gardena Gartensprenger zum kühlen rausgeholt :D?

Oder hat DB damals die falschen Anforderungen gestellt?
Denn die erste Generation Velaro (403-406) verkehrt ja auch in Spanien, Russland, China. Und dort höre ich wenig über Zugausfälle.
Gut, kann sein, dass die Auslandversionen erst nach 403-406 kamen, also konnte Siemens von Fehlern lernen. Aber es hat inzwischen einen Redesign der 403-406 gegeben. Wurden die Fehler nicht behoben? Ja, es gibt sowas wie "global warming", aber doch nicht 10 Grad während dem Lebensdauer des Zuges?


gruß,

Oscar (NL), der hofft, dass diese Problem bei der Reihe 408 gelöst wird.

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

ES/RU/CN: 1. Generation Velaro einwandfrei?

Dr. Bahn, Dienstag, 21.06.2022, 14:25 (vor 4 Tagen) @ Oscar (NL)

Oder hat DB damals die falschen Anforderungen gestellt?
Denn die erste Generation Velaro (403-406) verkehrt ja auch in Spanien, Russland, China. Und dort höre ich wenig über Zugausfälle.

Herr Nagl hat sich bei den Nachbarn von DSO vor einer Weile mal dazu geäußert. Es geht nicht um die Generation der ICEs, sondern um die Mehrsystemausrüstung der 406. Die ist mittlerweile ja auch nicht mehr taufrisch und war wohl die erste, die so kompakt in einem Triebzug eingebaut wurde, wimre.
Die fällt immer mal wieder spontan aus und laut Herrn Nagl sei da mit noch so viel Wartung nicht mehr Zuverlässigkeit rauszuholen. Man warte händeringend auf die nächsten 408 und degradiert die 406 dann zu 403.

Grüße
Dr. Bahn

[RU] Wartungsvertrag für Sapsan

Zg_2, Dienstag, 21.06.2022, 14:38 (vor 4 Tagen) @ Oscar (NL)

Denn die erste Generation Velaro (403-406) verkehrt ja auch in Spanien, Russland, China. Und dort höre ich wenig über Zugausfälle.

Hallo,

es gab mit Siemens einen Wartungsvertrag für den Sapsan. Irgendwo las ich von hohen Vertragsstrafen für den Fall nicht einsatzbereiter Züge.
Ein Wartungsvertrag mit dem Hersteller mit hohen Pönalen scheint mir in der heutigen Zeit die einzige Möglichkeit zu sein, Züge zu bekommen, welche nicht häufig ausfallen.

Gruß

Zg_2

ES/RU/CN: 1. Generation Velaro einwandfrei?

Kölner96, Dienstag, 21.06.2022, 15:58 (vor 3 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo ICE16,

Die 406er sind einfach sehr sehr anfällig was warme Temperaturen angeht. Hat man in Köln schon wieder die Gardena Gartensprenger zum kühlen rausgeholt :D?


Oder hat DB damals die falschen Anforderungen gestellt?
Denn die erste Generation Velaro (403-406) verkehrt ja auch in Spanien, Russland, China. Und dort höre ich wenig über Zugausfälle.
Gut, kann sein, dass die Auslandversionen erst nach 403-406 kamen, also konnte Siemens von Fehlern lernen. Aber es hat inzwischen einen Redesign der 403-406 gegeben. Wurden die Fehler nicht behoben? Ja, es gibt sowas wie "global warming", aber doch nicht 10 Grad während dem Lebensdauer des Zuges?


gruß,

Oscar (NL), der hofft, dass diese Problem bei der Reihe 408 gelöst wird.


Der 403/406 sind keine Velaros.
Der 403/406 ist der Urvater der Velaros.
Der kleine aber feine Unterschied zum RENFE S103/Velaro E ist aber dass diese einen recht hohen Zulieferanteil von Adtranz/Bombardier aus der ARGE ICE2(steht in einigen Zügen auch noch auf den Plaketten im Innenraum) haben.
Velaro E/RUS/CN/D/UK/TR sind ein „reines“ Siemens Produkt

ES/RU/CN: 1. Generation Velaro einwandfrei?

mrhuss, FKON, Dienstag, 21.06.2022, 16:13 (vor 3 Tagen) @ Oscar (NL)

Denn die erste Generation Velaro (403-406) verkehrt ja auch in Spanien, Russland, China. Und dort höre ich wenig über Zugausfälle.

Die späteren Velaro weichen durchaus von 403/406 ab, z.B. war die RENFE-Version für 350 km/h bestellt und mit einer deutlich leistungsfähigeren Klimaanlage. Blöd nur, dass es manchmal in Mainz heißer ist als in Madrid.

Gut, kann sein, dass die Auslandversionen erst nach 403-406 kamen, also konnte Siemens von Fehlern lernen. Aber es hat inzwischen einen Redesign der 403-406 gegeben. Wurden die Fehler nicht behoben? Ja, es gibt sowas wie "global warming", aber doch nicht 10 Grad während dem Lebensdauer des Zuges?

Lustigerweise ist die Klima bei 403/406 schon eine nachgerüstete Version, die ursprüngliche Version (ohne Dachaufbau) war ein Totalausfall. Bei der Bestellung der ICE3 hat man nicht genügend Sicherheitsmarge einkalkuliert, da war eigentlich von vornherein klar, dass die Klimaanlage an besonders heißen Tagen im Sommer nicht reichen wird. Wenn die Klimaanlage so ausgelegt ist, dass sie für 95% der Wettersituationen ausreicht, klingt das ja zunächst ganz gut, aber es bedeutet, dass sie an 18 Tagen im Jahr ausfällt.

Das Elend an der Wurzel ...

Der Blaschke, Dienstag, 21.06.2022, 11:02 (vor 4 Tagen) @ LimburgSüd
bearbeitet von Der Blaschke, Dienstag, 21.06.2022, 11:06

Hallo.

Vielleicht sollte man die Fahrpläne anpassen und weniger Zugpaare zwischen Frankfurt und Brüssel fahren lassen oder halt planmäßig nur zwischen Köln und Brüssel fahren, damit man einen halbwegs stabilen Verkehr hinbekommt.

Völlig richtig.

Das geht aber nicht, weil sich dann Öffentlichkeit und vor allem Politik auf die Sache stürzen und toben! WIR WOLLEN MEHR VERKEHR! WENIGER IST EIN UNDING.

Dann jaulen sie alle und schimpfen. Gut, bezahlen wollen sie für die notwendigen Investitionen natürlich alle nicht! Und vor der Haustür will die Bahn auch niemand haben. Aber egal. Deswegen darf die Bahn noch lange nicht einfach Verbindungen streichen.

Also lieber schön im Fahrplan für Öffentlichkeit und Politik ein tolles Angebot suggerieren!

Dass das im Alltag selten klappt: wen interessiert's? Gab es je einen ARD-Brennpunkt deswegen? Hin und wieder taucht ne Pünktlichkeitszahl in den Medien auf - am nächsten Tag ist das auch wieder vergessen. Und Horrorgeschichten über die Bahn gehören zur Folklore und zur nationalen Identität der Deutschen dazu. Darüber amüsiert man sich eher als dass man das als Problem betrachtet.

In der aktuellen Situation entsteht eine Menge Frust durch ausgefallene, verspätete und überfüllte Züge. Es sollte nicht der Regelfall sein, dass man auf einer Zugfahrt von 4,5h regelmäßig 3h Verspätung einfährt (wie mir und Bekannten in den letzten Wochen mehrmals passiert).

Warum denn nicht? Da die Passagiere doch immer noch da sind, entsteht doch auch gar kein Veränderungsdruck. Eine Kampagne "Wir sind Einzelfall" wie beim Mobilfunk mal gibt's nicht - und versandete beim Mobilfunk ja auch; der ist noch immer unterirdisch schlecht in weiten Teilen.

Es braucht sich also gar nichts zu ändern. Für Öffentlichkeit und Politik und Geldgeber gibt's einen schönen Fahrplan. Die paar Kunden wissen alle, dass das Humbug ist, was im Fahrplan steht. Und DB FV kann so den Betrieb nach eigener Laune durchführen. Mal besser, mal schlechter - völlig egal. Und die FGR-Kosten: das ist etwa so, als wenn dir an der Kasse ein 5 Cent-Stück aus der Hand fällt und so unglücklich in eine Ritze fällt, dass es verloren ist; so what ...

Im Moment würde ich niemandem empfehlen, eine Umsteigeverbindungen (z.B. zum Eurostar) via Brüssel zu buchen oder die letzte Verbindung des Tages zu nehmen - selbst die vorletzte ist riskant.

Kluge Leute wissen das längst. Manche haben Lust auf Nervenkitzel. Oder sind mit Langmut und Improvisationstalent gesegnet.

Niemand ging bislang je verschollen und niemand starb deswegen oder erlitt körperliche oder seelische Schäden - zumindest erinnere ich mich an keine solche Geschichte, die den Gang in die Öffentlichkeit fand. BILD: Claus D. aus F. wird vermisst! Seit Einstieg in ICE 317 verschollen! Wo hat die DB ihn verloren? BILD: Angelika Z. aus S und ihr Trauma. Albträume. Schlaflose Nächte. Psychiatrie. Frührentnerin. Gestrandet in Aachen. ICE Ausfall. Horrornacht.


Also: die Hoffnung, dass sich grundlegend was ändert, ist ja nett und darf man ja auch haben. Sie ist aber unbegründet.

Entweder arrangiert man sich also. Oder nimmt ein anderes Verkehrsmittel (wo es auch nicht besser ist). Oder es rafft einen frühzeitig der Infarkt dahin, weil man sich ständig aufregt. Immerhin da hat man noch die Wahlfreiheit! Und so endet dieser Beitrag dann auch positiv! Toll!


Schöne Grüße von jörg

Nachtrag: Omi als Vorbild

Der Blaschke, Dienstag, 21.06.2022, 11:27 (vor 4 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Entweder arrangiert man sich also. Oder nimmt ein anderes Verkehrsmittel (wo es auch nicht besser ist). Oder es rafft einen frühzeitig der Infarkt dahin, weil man sich ständig aufregt. Immerhin da hat man noch die Wahlfreiheit! Und so endet dieser Beitrag dann auch positiv! Toll!

Ich erinnere mich an eine ältere Dame. Ostern. RE 1 Hannover Norddeich. Bis Nienburg kamen wir. PU. Kein BNV. Klare Ansage: ca 2 Std warten in Nienburg oder zurück nach Hannover mit uns fahren.

Die Kundschaft sprang im Dreieck. Insel. Fähre. Urlaub. ALAAAAAARM!

Oma saß da und fragte, ob wir jetzt wieder zurück fahren nach Neustadt an der Rübe und ob sie sitzenbleiben könne. Wir bejahten das. Dann telefonierte sie kurz. Und fragte dann, ob das in Ordnung sei, dass sie mit dem Ticket zurück fahren dürfe. Wir bejahten auch das. Sie erzählte dann ganz relaxed, dass die Fähre eh weg sei und sie mit ihrer Urlaubsgastgeberin gesprochen habe, dass sie dann halt erst morgen käme. Der Rest (Ticketgültigkeit, Übernachtungskosten) regele sich dann schon beizeiten von selbst. Woanders sei Krieg.

Und so fuhr sie nicht quietschevergnügt, aber doch lässig und entspannt wieder mit uns zurück und verabschiedete sich freundlich beim Ausstieg in Neustadt und schlurfte mit ihrem Gepäck dann gemächlich von dannen; sie hatte jetzt ja Zeit satt ...

Fand ich toll. Die hatte Bahnfahren und die Welt verstanden!

Welch Kontrast zu denen, die in Emden fragen, was mit dem Anschluß in Leipzig ist (ja, war wirklich so!). Oder die zu verstehen geben, dass jede Minute Verspätung sie als Geschäftsmensch 14 Millionen Umsatz und 16,4 Millionen Gewinn kosten und der Verlust an unproduktiver Lebenszeit ohnehin unbezahlbar ist. Aber alles Erregen und Aufregen bringt dann nichts, wenn wir im Weltstadtbahnhof Augustfehn warten und warten, weil der Gegenzug einfach nicht kommt ...


Schöne Grüße von jörg

blöd, wenn der Gegenzug ausfällt.

Sportdiesel612, Dienstag, 21.06.2022, 20:26 (vor 3 Tagen) @ Der Blaschke

Aber alles Erregen und Aufregen bringt dann nichts, wenn wir im Weltstadtbahnhof Augustfehn warten und warten, weil der Gegenzug einfach nicht kommt ...


Schöne Grüße von jörg

Tatkraft von NS/NMBS angesagt?

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 21.06.2022, 11:31 (vor 4 Tagen) @ LimburgSüd

Hallo LimburgSüd, hallo ICE-Fans,

Vielleicht sollte man die Fahrpläne anpassen und weniger Zugpaare zwischen Frankfurt und Brüssel fahren lassen oder halt planmäßig nur zwischen Köln und Brüssel fahren, damit man einen halbwegs stabilen Verkehr hinbekommt.

Vielleicht sollten NS und NMBS sich etwas mehr um ihre deutschlandorientierte Kundschaft kümmern und selber ihre Kunden nach Deutschland bringen, falls DB sie nicht abholen kann.

ICE International bringt Deutsche nach NL/BE, aber auch Reisende von NL/BE nach Deutschland.
Es sollte doch normal sein, dass auf internationalen Strecken ein gemeinsames Angebot besteht. Von Paris nach Deutschland v.v. fahren ja auch ICEs und TGV Duplexe.

Relationen wie Amsterdam-Köln und Brüssel-Köln sollten auch ohne ICE machbar sein. 200 km/h Fahrzeugmaterial reicht vollkommen aus.
Belgien hat das schon. Und einige NMBS-Vectrons DE-tauglich machen ist doch keine Raketenwissenschaft. Wenn M7 ausser Profil, dann halt mit I11.
Für unser Land weise ich gerne auf meine Unterschrift. Es kommen neue IC-Triebwagen. Wieso denn diese Endlosdiskussion hier über DE-Version ja/nein?

In Köln kann man auf ICEs kreuz und quer durch Deutschland und nach CH/AT umsteigen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

NMBS ist das ziemlich egal

airinter, Dienstag, 21.06.2022, 19:30 (vor 3 Tagen) @ Oscar (NL)

Die Belgier weisen sehr gerne darauf hin, daß sie nicht DB sind (und auch nicht Thalys), wenn man Beschwerden hat soll man sich an jemand anderen wenden. Anders als in NL ist ICE International in BE keine Kooperation, sondern ein deutscher Fremdkörper auf belgischen Gleisen.

ICE International Ausfälle?

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 21.06.2022, 20:12 (vor 3 Tagen) @ LimburgSüd
bearbeitet von Alibizugpaar, Dienstag, 21.06.2022, 20:14

Vielleicht sollte man die Fahrpläne anpassen und weniger Zugpaare zwischen Frankfurt und Brüssel fahren lassen oder halt planmäßig nur zwischen Köln und Brüssel fahren, damit man einen halbwegs stabilen Verkehr hinbekommt.

Das würde auch nur halten vom 1. bis zum 8. des ersten Monats. Ohne Fahrplandruck würde die DB binnen Tagen sofort wieder jeden freigehaltenen Mehrsystem-Dispozug in anderen beliebigen bundesweiten Einsatz-Umläufen verlieren. Würde jemand bei der Leitstelle einen Ersatz-406 anfordern wollen, der würde erfahren, daß nichts mehr da ist. Weil man die drei vorgehaltenen Triebzüge gestern schon als Notersatz zweckentfremdet nach Stralsund, Kiel und München geschickt hat.

Folgemaßnahme wäre also die Einkürzung auf Aachen. Wir wissen doch aus Jahrzehnten der Erfahrung aus Kundensicht (und aus Erzählungen von manchem Bahner): Ohne einen geheuren Umlaufplan-Kanonenrohrdruck im Hintern würde die Bahn sofort wieder alles verplempern und schleifen lassen. Würde ein ICE-Triebzug auf Reserveposten eine Woche mal nicht gebraucht werden, glaube bitte nicht, daß da ein Techniker oder Tf hingeschickt wird, um zwischendurch die Bereitschaftsfähigkeit zu prüfen. Nein, das wäre wie bei IC1 im Wochenendverkehr, wo die Wagen von Sonntagabend bis Freitagmittag irgendwo im Knick auf einem Rostgleis stehen. Daß dann im Hochsommer in vier von sieben Wagen die Klimaanlagen nicht anspringen wollen, das merkt die Bahn erst, wenn die 101 am Freitag 30 Minuten vor Bereitstellung zum ankuppeln vorfährt. Dann kommen Bahnsteiganzeigen mit gewissen lustigen Laufbandwarnhinweisen.

Nein, Ersatzzugmaterial vorhalten erträgt die Bahn nicht. Die Manager würden ohnmächtig vom Drehstuhl kippen, wenn sie zwei wertvolle 406 allein für den ICE-International einfach nur in Ruhe stehen lassen sollen. Undenkbar!

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

ICE International Ausfälle?

gnampf, Mittwoch, 22.06.2022, 07:46 (vor 3 Tagen) @ Alibizugpaar

also waere es besser, den innerdeutschen ICE dann mangels verfuegbarem Ersatz-403 ausfallen zu lassen, nur damit der 406 noch da rum steht, falls ein 406 ausfaellt? Am Ende steht der dann weiter da rum, weil der Plan-406 faehrt, dafuer ist die deutsche Leistung halt ersatzlos gestrichen worden.
Klar, die DB koennte sich jetzt von jeder Baureihe ueberall zig Ersatzzuege hinstellen, wo jeder am besten permanent von einem eigenen Techniker gestreichelt wird. Der Betrieb waere sicher viel stabiler. Und selbst wenn nicht, es wuerde keinem auffallen, weil keiner die Fahrkarten mehr bezahlen koennte.

Laeuft in anderen Laendern aber uebrigens auch nicht anders, wie mir meine Reise nach Norwegen gezeigt hat. Da erlebst du auch regelmaessig Verspaetungen weil das Rollmaterial nicht mag. Ob dann kein Ersatz da ist, oder es halt so lange dauert den Zug neu zusammen zu stellen kann ich nicht beurteilen, nur dass die Abfahrt dadurch halt gerne 30min und mehr verspaetet stattfindet. Allerdings hat der entsprechende Zug in der Folge da dann Pech gehabt und darf sich ab sofort ueberall hinten anstellen, womit die Verspaetung zwangslaeufig weiter anwaechst. Anschluesse interessieren auch keinen, erstrecht wenn der naechste Zug dann bei einer der anderen Bahngesellschaften ist.

Ersatzkonzepte

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 22.06.2022, 09:19 (vor 3 Tagen) @ gnampf

Hallo gnampf,

also waere es besser, den innerdeutschen ICE dann mangels verfuegbarem Ersatz-403 ausfallen zu lassen, nur damit der 406 noch da rum steht, falls ein 406 ausfaellt? Am Ende steht der dann weiter da rum, weil der Plan-406 faehrt, dafuer ist die deutsche Leistung halt ersatzlos gestrichen worden.

Die Alternative wäre in etwa so: statt 406 Frankfurt-Amsterdam verkehrt ein 403 Frankfurt-Emmerich. Zwischen Emmerich und Arnhem verkehren Busse, oder man benutzt die RE19. Arnhem-Amsterdam mit "IC" in aktuell 15-Minutentakt (soll 10-Minutentakt sein). Ja, man muss einige Male umsteigen aber die Gesamtreisezeit wäre vermutlich nicht länger als die ressourcenfressende Bummelfahrt via Venlo.
Dann sind Richtung NL keine 406er mehr benötigt und können die Richtung Belgien auf den dortigen Rennbahnen ordentlich Gas geben.

Nachteile sind aber:

1. für so manche Kunden lieber eine langsame Direktverbindung als eine schnelle Umsteigeverbindung;
2. dort, wo ein 403 fährt, kann anderswo kein 403 fahren. Man verschiebt also ein Problem, statt es zu lösen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Ersatzkonzepte

gnampf, Mittwoch, 22.06.2022, 09:29 (vor 3 Tagen) @ Oscar (NL)

Ich sehe da noch 2 Probleme:
1) wenn es einen Reserve-403 gegeben haette, dann haette man ja den Reserve-406 nicht innerdeutsch auf die Reise schicken muessen
2) wenn der Verkehr der 406 in NL ein Kooperationsverkehr ist, dann koennte der Kooperationspartner Entschaedigungen fordern oder dem ganzen widersprechen. Wenn der BE-Verkehr dagegen rein eigenwirtschaftlich durch die DB erfolgt, dann ist es da rein deren Bier was sie durchfuehrt und was nicht

ICE International Ausfälle?

Fwac, NRW, Freitag, 24.06.2022, 09:16 (vor 18 Stunden, 33 Minuten) @ JoergFr

Guten Morgen!

Gut, dass man hier Informationen dazu findet. Das Twitter-Team der DB kennt angeblich keinen Grund, warum die ICE so oft zwischen Köln und Frankfurt ausfallen.

Gibt es denn eine Möglichkeit herauszubekommen, ob sich die Lage bis nächste Woche bessert? Das Problem ist, dass wir als Familie von Aachen bis Frankfurt gebucht haben und ich aufgrund einer Gehbehinderung nicht lange stehen kann.
Bei meinen letzten beiden Fahrten waren die Züge Köln (Deutz) - Frankfurt, die wir stattdessen nutzen sollten sehr voll und zu dem Zeitpunkt als klar war, dass unser ICE nur bis Köln fährt, nicht mehr reservierbar.

Bei einer der Fahrten haben wir einen Sparpreis, d.h. ich müsste zum Tag der Fahrt warten, um zu erfahren, ob der ICE bis Köln fährt oder nicht ...

Warum wird das Problem von der DB nicht klar formuliert und die Ausfälle frühzeitig bekannt gegeben?

ICE International Ausfälle?

ICE2020, Freitag, 24.06.2022, 10:11 (vor 17 Stunden, 38 Minuten) @ Fwac

Warum wird das Problem von der DB nicht klar formuliert und die Ausfälle frühzeitig bekannt gegeben?

Aus dem gleichen Grund, aus dem man bei Twitter (angeblich) nichts weiß: Es ist extrem peinlich, dass man auf einer doch relativ prestigeträchtigen Strecke im Grunde genommen dauerhaft nicht nach Fahrplan fahren kann. Die Probleme sind ja nichts Neues und treten immer mal wieder in unterschiedlicher Ausprägung auf. Eine Blamage sondergleichen, die man ungerne zugibt.

Es fehlen zu viele 406er

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 24.06.2022, 15:14 (vor 12 Stunden, 35 Minuten) @ JoergFr
bearbeitet von ICETreffErfurt, Freitag, 24.06.2022, 15:18

Das ist jetzt mal der Stand vom 24. Juni 2022, Daten abgerufen um 15 Uhr.

  • 4601
  • 4602 -> ICE 11 Brüssel–Köln, ICE 12 Köln–Brüssel
  • 4603 -> ICE 250 Frankfurt–Amsterdam
  • 4604 -> ICE 815 Köln–Frankfurt, ICE x Frankfurt–Amsterdam, ICE 159 Amsterdam–Frankfurt
  • 4607 -> ICE 315 Brüssel–Köln, ICE 14 Köln–Brüssel, ICE 19 Brüssel–Frankfurt
  • 4610 -> ICE 120 Frankfurt–Amsterdam
  • 4611
  • 4651
  • 4652 -> ICE 18 Frankfurt–Brüssel, ICE 15 Brüssel-Frankfurt, ICE 314 Frankfurt–Brüssel, ICE 317 Brüssel–Köln, ICE 10 Köln–Brüssel
  • 4653 -> ICE 204 Karlsruhe–Dortmund
  • 4654 -> ICE 814 Frankfurt–Köln
  • 4680
  • 4682 -> ICE 254 Karlsruhe–Amsterdam
  • 4683
  • 4684
  • 4685 -> ICE 13 Brüssel–Köln, ICE 16 Köln–Brüssel, ICE 17 Brüssel–Köln

Die Liste ist aber unvollständig, da auf den ICE der Linie 78 (Frankfurt–Amsterdam) im RIS heute teilweise keine Triebzüge hinterlegt sind.

Vervollständig, Stand 16 Uhr

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 24.06.2022, 16:05 (vor 11 Stunden, 43 Minuten) @ ICETreffErfurt
bearbeitet von ICETreffErfurt, Freitag, 24.06.2022, 16:10

Das ist jetzt mal der Stand vom 24. Juni 2022, Daten abgerufen um 16 Uhr.

  • 4601
  • 4602 - ICE 11 Brüssel–Köln, ICE 12 Köln–Brüssel
  • 4603 - ICE 250 Frankfurt–Amsterdam, ICE 155 Amsterdam–Frankfurt, ICE 152 Frankfurt–Amsterdam
  • 4604 - ICE 815 Köln–Frankfurt, ICE 156 Frankfurt–Amsterdam, ICE 159 Amsterdam–Frankfurt
  • 4607 - ICE 315 Brüssel–Köln, ICE 14 Köln–Brüssel, ICE 19 Brüssel–Frankfurt
  • 4610 - ICE 158 Frankfurt–Amsterdam, ICE 157 Amsterdam–Frankfurt, ICE 120 Frankfurt–Amsterdam
  • 4611
  • 4651 - ICE 153 Amsterdam–Frankfurt, ICE 154 Frankfurt–Amsterdam, ICE 251 Amsterdam–Frankfurt
  • 4652 - ICE 18 Frankfurt–Brüssel, ICE 15 Brüssel-Frankfurt, ICE 314 Frankfurt–Brüssel, ICE 317 Brüssel–Köln, ICE 10 Köln–Brüssel
  • 4653 - ICE 255 Amsterdam-Karlsruhe, ICE 204 Karlsruhe–Dortmund
  • 4654 - ICE 814 Frankfurt–Köln
  • 4680
  • 4682 - ICE 255 Amsterdam-Karlsruhe, ICE 254 Karlsruhe–Amsterdam
  • 4683
  • 4684
  • 4685 - ICE 13 Brüssel–Köln, ICE 16 Köln–Brüssel, ICE 17 Brüssel–Köln

Die Liste ist aber unvollständig, da auf den ICE der Linie 78 (Frankfurt–Amsterdam) im RIS heute teilweise keine Triebzüge hinterlegt sind. Ein paar Umläufe habe ich durch Interpolation oder Extrapolation ermittelt und vervollständigt bzw. die Triebzüge waren bei gekuppelten Läufen bei der jeweils anderen Zugnummer sichtbar, wie Tz 4603 und 4651. Bei 255 weiß ich nicht ob er als Folgeleistung auf 254 oder 204 gegangen ist, daher beide Möglichkeiten angegeben.

Vervollständig, Stand 16 Uhr

JumpUp, Freitag, 24.06.2022, 16:14 (vor 11 Stunden, 34 Minuten) @ ICETreffErfurt
bearbeitet von JumpUp, Freitag, 24.06.2022, 16:15

Das ist jetzt mal der Stand vom 24. Juni 2022, Daten abgerufen um 16 Uhr.

  • 4601
  • 4602 - ICE 11 Brüssel–Köln, ICE 12 Köln–Brüssel
  • 4603 - ICE 250 Frankfurt–Amsterdam, ICE 155 Amsterdam–Frankfurt, ICE 152 Frankfurt–Amsterdam
  • 4604 - ICE 815 Köln–Frankfurt, ICE 156 Frankfurt–Amsterdam, ICE 159 Amsterdam–Frankfurt
  • 4607 - ICE 315 Brüssel–Köln, ICE 14 Köln–Brüssel, ICE 19 Brüssel–Frankfurt
  • 4610 - ICE 158 Frankfurt–Amsterdam, ICE 157 Amsterdam–Frankfurt, ICE 120 Frankfurt–Amsterdam
  • 4611
  • 4651 - ICE 153 Amsterdam–Frankfurt, ICE 154 Frankfurt–Amsterdam, ICE 251 Amsterdam–Frankfurt
  • 4652 - ICE 18 Frankfurt–Brüssel, ICE 15 Brüssel-Frankfurt, ICE 314 Frankfurt–Brüssel, ICE 317 Brüssel–Köln, ICE 10 Köln–Brüssel
  • 4653 - ICE 255 Amsterdam-Karlsruhe, ICE 204 Karlsruhe–Dortmund
  • 4654 - ICE 814 Frankfurt–Köln
  • 4680
  • 4682 - ICE 255 Amsterdam-Karlsruhe, ICE 254 Karlsruhe–Amsterdam
  • 4683
  • 4684
  • 4685 - ICE 13 Brüssel–Köln, ICE 16 Köln–Brüssel, ICE 17 Brüssel–Köln

Die Liste ist aber unvollständig, da auf den ICE der Linie 78 (Frankfurt–Amsterdam) im RIS heute teilweise keine Triebzüge hinterlegt sind. Ein paar Umläufe habe ich durch Interpolation oder Extrapolation ermittelt und vervollständigt bzw. die Triebzüge waren bei gekuppelten Läufen bei der jeweils anderen Zugnummer sichtbar, wie Tz 4603 und 4651. Bei 255 weiß ich nicht ob er als Folgeleistung auf 254 oder 204 gegangen ist, daher beide Möglichkeiten angegeben.

Danke für die Auflistung. Wie viele der 16 BR 406er werden denn planmäßig für die täglichen Umläufe benötigt? (also ohne Ausfälle, Bauarbeiten, Kurzwenden etc.)?

Vervollständig, Stand 16 Uhr

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 24.06.2022, 18:39 (vor 9 Stunden, 10 Minuten) @ JumpUp

Das kann man so gar nicht beantworten. Das normale Betriebskonzept sieht wohl 12 von 16 Triebzügen pro Tag vor. Aktuell, durch die Bauarbeiten in den Niederlanden, braucht man grundsätzlich mehr Triebzüge bzw. die Umläufe sind geändert.

Das absolute Minimum sind wohl 10 Triebzüge, um alle täglichen Leistungen nach Belgien und den Niederlanden über die gesamte Länge fahren zu können. Mit 8 Triebzügen kann man alle Leistungen zwischen Köln und Brüssel bzw. Amsterdam noch abdecken. Darunter muss man Leistungen ganz ausfallen lassen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum