[AT] Anmeldung neuer Verkehrsdienste für 2024 (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 17.06.2022, 11:33 (vor 13 Tagen)
bearbeitet von J-C, Freitag, 17.06.2022, 11:33

Link (SchienenControl)

Die ÖBB haben ihre Absichten zur Anmeldung neuer Verkehrsdienste angemeldet, die sie ab Fahrplanwechsel im Dezember 2023 erbringen will.

Folgende Dienste sind geplant:

1. EC München - Milano mit Trenitalia
Eingesetzt sollen ETR610 der Trenitalia. Von München nach Innsbruck soll dabei nonstop gefahren werden.
Ob es realisiert wird, hängt von der Trenitalia letztlich ab.

2. ICE 94/95 Wien Berlin
Eine zweite ICE-Verbindung soll die beiden Hauptstädte bedienen. Dabei ist die Abfahrt in Wien Hbf um 6:15, Ankunft aus Berlin bei der Rückfahrt um 21:45.

Da die DB das Material sicher aufbringen kann und die bestehenden Verbindungen bisher recht gut angenommen werden, wird dies sicherlich passieren.

Benefit ist eine neue Frühverbindung von Wien in Richtung Nürnberg, dort wird es wohl einen Umstieg nach Frankfurt geben. Außerdem wird in Wels gehalten, was durchaus erstaunlich ist bei der beschleunigten Lage.

Zwischen 6 und 7 Uhr werden damit nun 4 Züge zwischen Wien und St. Pölten verkehren.

3. Fernverkehr Wien - Bratislava
Die Strecke von Wien - Marchegg wird voraussichtlich schon dieses Jahr fertig elektrifiziert sein. Was fehlt ist der Ausbau auf der slowakischen Seite. Das relativ kurze Teilstück zwischen Marchegg und Bratislava scheint ein Kraftakt für die slowakische Seite zu Ein, welche generell im Schienenverkehr mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat und den Umbau des Hauptbahnhofs von Bratislava etwa nur mit einer Private-Public-Partnership zustande bringen wird.

Die Prioritäten liegen dort auf den Hauptkorridoren, die klar einer Sanierung bedürfen.

Derzeit soll die Strecke über die Grenze ab 1.9.2024 elektrisch befahrbar sein. Von da an soll ein 2-Stundentakt mit Railjets und ECs eingeführt werden. Mal aus Richtung Innsbruck durchgebunden, mal aus Richtung Košice. Der Zweistundentakt wird von 6:44 bis 22:44 laufen. Der Fernverkehr zwischen diesen beiden europäischen Hauptstädten wird fix kommen, alles, was diesen verhindern kann, ist das kurze nicht elektrifizierte Teilstück. Es ist zu hoffen, dass die Slowakei dieses bedeutende Thema dann auch angeht.

4. EC Wien - Breslau/Krakau
Um 16:10 ist ein EuroCity von Wien nach Krakau und Breslau geplant. Diese Verbindung am Nachmittag erweitert das Angebot nach Polen auf nun 5 Zugpaare von Wien aus und bringt einen lückenlosen Stundentakt von 13:10 bis 19:10 zwischen Wien und Břeclav im Fernverkehr.

In der Gegenrichtung ist die Ankunft um 11:49 geplant.

5. IC460/461 Wien - Stuttgart (ein Nacht-IC zur Werkszuführung der KISS für die Linie Stuttgart- Zürich)
Jetzt also doch: Anstatt einen KISS leer von Stuttgart nach Wien zu führen, haben die ÖBB ihre Absicht kundgetan, um 21:55 einen IC von Wien nach Stuttgart in Lage der „langsamen“ Railjets mit Halt in Tullnerfeld, St. Pölten, Amstetten, St. Valentin, Linz, Wels, Attnang-Puchheim, Vöcklabruck, Neumarkt (Wallersee), Salzburg, München, Augsburg und Ulm anzubieten. Zusammen mit dem Nightjet um 22:55 bringt dies einen durchgehenden Stundentakt des „langsamen“ Takts zwischen Wien und Salzburg von 4:55 bis 22:55, was durchaus respektabel ist.

Die Rückfahrt erfolgt mit einer Ankunft in Wien Hbf um 06:05

Danke an M-AG für den Link

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

IC460/461 sogar schon diesen Fahrplanwechsel

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 17.06.2022, 15:07 (vor 13 Tagen) @ J-C

- kein Text -

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Schöne Nachttour für Interrail Österreich ...

Der Blaschke, Freitag, 17.06.2022, 17:02 (vor 13 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Der Blaschke, Freitag, 17.06.2022, 17:03

Huhu.

Ich bin ja immer noch happy, dass es zu meinen TMT-Zeiten hunderte Möglichkeiten gab, die Nacht im Zug zu überbrücken. JHV und so ist ja viel zu teuer - und damaks im Vorinternetzeitalter war Informationsbeschaffubg und Buchung auch deutlich mühseliger. Und außerdem empfinde ich es als völlig sinnentleert, einen Haufen Geld nur dafür auszugeben, um die Welt zu verschlafen.

Also wurde damals im Zug gepennt. Es gab ja reichlich D-Züge. Die LEGENDÄREN Posteilzüge zwischen Augsburg, Nürnberg bzw München Stuttgart.

Im D-Zug gehörte das Abteil nachts uns Abenteurern - morgens zum Berufsverkehr ging dann der Kampf mit den nervigen Pendlern los. Die uns natürlich verachteten - und uns unsere schönen Liegen streitig machten. Vordergründig gewannen meist die Pendler. Aber es gab nichts schöneres, als in ihre in Sauerkraut getunkten Gesichter zu sehen, ihrer Muffelei zu lauschen und überhaupt ihre schlechte Laune über das eigene traurige Dasein zur Kenntnis zu nehmen - im Wissen darum, dass uns ein neuer Tag Freizeit und Freiheit bevorsteht und wir wieder tolle Dinge erleben werden den ganzen Tag. Und in allem Tun frei sind - es ist eine Netzkarte für alle Züge ohne Aufpreis (von EXTREM wenigen Ausnahmen abgesehen).

Mit den neuen IC bietet sich da für Österreich auch eine neue kostengünstige Nachtüberbrückung an. Wien 21.55h bis Salzburg 0.51h/2.48h zurück nach Wien 6.05h.

2x 3 Std Schlaf; okay, etwas Pause in Salzburg. Aber so braucht man nicht die Nacht auf einem Wiener Bahnhof verbringen. Oder sich ne Behausung suchen ...


Ich erlebte sowas in der Art neulich mit dem 9€-Ticket. Ich hatte in Bremen Pause von 0.51h bis 5.07h. Warum jetzt ein Hotel suchen? 1.30h mit der N 7 nach Betriebshof Blumenthal. 2.46h da, 3.05h retour. 4.23h wieder in Bremen am Hbf. Perfekt! Oki, auf der Hinfahrt war ein blöder Citaro - aber zurück ein schöner MAN-Gelenkzug.


Einziger Schönheitsfehler: im hohen Alter ist man nach einer Nacht ohne Schlaf erstmal fertig und braucht ein Sauerstoffzelt. Früher, in jungen Jahren: eben 4 Std pennen und dann wieder raus ins Leben!

Drum ermuntere ich das junge Partyvolk im Zug auch immer, die Jugend zu genießen und die Sau so richtig rauszulassen! Dann sind sie immer freudig irritiert - von Erwachsenen sind sie sonst eher Genörgel gewohnt ...


Schöne Grüße von jörg


der sein Alter aber auch daran spürt, dass immer weniger Leute wissen, dass sein Aufdieweltgekommentag früher mal ein Feiertag war in der BRD ...

Schöne Nachttour für Interrail Österreich ...

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 17.06.2022, 18:13 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Man kann das selbe Spiel auch mit dem D855 von Wien nach Graz und dann im D858 zurück schon jetzt machen und hat am Morgen noch den Semmering im Portfolio ;-)

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Glückwunsch

141 055, Freitag, 17.06.2022, 18:57 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Hallöchen Blaschi,

einen herzlichen Glückwunsch verbunden mit der Hoffnung, dass du uns noch ganz lange mit deinen netten Stories erfreust.

Grüße von der Weser

17. Juni

ktmb, iOS, Freitag, 17.06.2022, 19:26 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Am 17. Juni gab es den ersten Versuch, den Sozialismus in der DDR zu beenden. Leider hat es dann doch etwas länger gedauert.
Herzlichen Glückwunsch!

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Bahnbezug fehlt.

sfn17, Freitag, 17.06.2022, 21:39 (vor 13 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von sfn17, Freitag, 17.06.2022, 21:40

Und historisch falsch.

Pappnasige Wessisprüche über geschichtliche Vorgänge in der DDR dürfen schon seit über dreißig Jahren abgelegt werden. Mittlerweile nervt diese Art von gewollter Ahnungslosigkeit. Es gibt genügend ausführliche Darstellungen im Zusammenhang mit dem 17.6.1953. Die kann man auch lesen, ohne sich vereinnahmt fühlen zu müssen.

Weiß sowieso nicht, was derlei Einwürfe überhaupt noch sollen. Sowas ist doch wirklich Schnee von fast vorgestern.

Ich als Ossi darf das.

ktmb, iOS, Freitag, 17.06.2022, 21:46 (vor 13 Tagen) @ sfn17
bearbeitet von ktmb, Freitag, 17.06.2022, 21:50

Und historisch falsch.

Ist mir doch egal.

Ich habe mir als Schüler sogar Sprüche unseres ultraroten Schuldirektors über die aus dem Westen bezahlten Agenten/Konterrevolutionäre anhören müssen, die 1953 all die schönen Bücher von Marx etc. auf den Scheiterhaufen geworfen haben. Gottseidank ist dieser Unsinn vorbei.

--
Niemand hat die Absicht eine Autobahn zu bauen. #A49#A20#AXYtbc

Happy birthday, Blaschi ... :)

Tobs, Region Köln/Bonn, Freitag, 17.06.2022, 23:56 (vor 13 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von Tobs, Freitag, 17.06.2022, 23:58

Erst einmal, herzlichen Glückwunsch, Blaschi. Und, auch wenn Geschenke dem Geburtstskind gebühren, bitte, bitte mehr sarkastische Beiträge wie diesen. Bin vor lauter Lachen vom Stuhl gefallen und das passiert mir wirklich selten. -;)

Ich habe mir als Schüler sogar Sprüche unseres ultraroten Schuldirektors über die aus dem Westen bezahlten Agenten/Konterrevolutionäre anhören müssen, die 1953 all die schönen Bücher von Marx etc. auf den Scheiterhaufen geworfen haben. Gottseidank ist dieser Unsinn vorbei.

Ich, der ich (als "Wessi") - übrigens zum großen Entsetzen meiner Mutter - just zum 20. Geburtstag der Mauer geboren wurde*, weiß noch genau, dass mir die gestrichelte Linie beim Spiel Deutschalandreise (von Ravensburger) aufgefallen ist und mir meine aus (West-)Berlin stammende Großmutter, die Existenz der DDR erstmals erklärt hat. Das "zweite" Deutschland war für mich - als Kind - immer Belgien, die die Flagge umgeworfen hatten. :) Sicherlich wüssten wir unsere heutige Demokratie, trotz aller Fehler, und der verpassten Chance des (besseren) Zusammenwachsens mehr zu schätzen und wären auch empathischer, für das, was unsere "östlichen" Mitbürger - vor und nach der Wende - durchgemacht haben. Mir fällt es jedenfalls schwer mir vorzustellen, mich in der DDR zurechtfinden zu müssen, auch wenn auch ich dort manches wohl bestimmt als besser empfunden hätte. Aber wie mir zugetragen wurde, heißt es im Land der Queen so treffend: The grass is always green on the other side.

* Kein Ruhe in Frieden kann ich beim besten Willen hervorbringen und stehe im Übrigen dazu.

Schöne Nachttour für Interrail Österreich ...

ICE277, Freitag, 17.06.2022, 20:49 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Hallo Jörg,

ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag heute!
Und auf deine künftigen Berichte, was du auf der Bahn
alles erlebst, freue ich mich schon.

Gruß
ICE277 (Sebastian)

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ...

sunny007, Freitag, 17.06.2022, 23:10 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von sunny007, Freitag, 17.06.2022, 23:12

und alles Gute, eisgekühlte Coke und noch viele weitere Jahre und Beiträge im ICE-Treff. :)

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ...

Altmann, Sonntag, 19.06.2022, 12:11 (vor 11 Tagen) @ sunny007

Dem kann ich mich (leider verspätet) nur vollinhaltlich anschließen!

Gestern hatten also 2 ganz Große Geburtstag. Ein Star in allen Medien, und weiters auch noch Paul McCartney ...

Schöne Nachttour für Interrail Österreich ...

sflori, Freitag, 17.06.2022, 23:24 (vor 13 Tagen) @ Der Blaschke

Einziger Schönheitsfehler: im hohen Alter ist man nach einer Nacht ohne Schlaf erstmal fertig und braucht ein Sauerstoffzelt. Früher, in jungen Jahren: eben 4 Std pennen und dann wieder raus ins Leben!

Danke für den kleinen Erlebnisbericht, den ich so richtig nachvollziehen konnte. :)

Mich haben die CNL damals immer so fasziniert und ich fand es so schade, dass man dann doch so viel verschlafen hat auf der Reise. Also habe ich einfach mal daheim vorgepennt und dann eine CNL-Fahrt gebucht, die absichtlich durchgemacht werden sollte. An jedem Halt raus, mit dem Team gequatscht, den ganzen Zug erkundet, die Rangiereien miterlebt. Großartig! Eine der besten Nachtzugreisen meines Lebens. Ohne EINE Minute Schlaf.

In diesem Sinne - bleib fit, hab nette Kunden und finde stets einen Weg zurück in die Friedensstadt! HAPPY BIRTHDAY!


Bye. Flo.

Danke für die Burzeltagswünsche!

Der Blaschke, Samstag, 18.06.2022, 15:10 (vor 12 Tagen) @ J-C

Hallöchen!

Und heute gönnte ich mir tatsächlich eine Premiere. Erstmals mit der RS 1 Twistringen - Lehe gefahren in voller Länge! Ergab sich noch nie. Wußte gar nicht, dass die in Syke 10 Min auf Überholung durch FV wartet (der natürlich nicht kommt ...).

War aber ruhig heute. Morgen soll Bremerhaven wieder ein Fahrgast-Hotspot werden, erzählte der Schaffner: Aida käme mit 2 Kreuzfahrtschiffen. 4.000 paxe müssen raus. Und nachher auch wieder rein. Und da wird gerne auch die Eisenbahn genutzt.


Schöne Grüße von jörg

Bremerhaven

sflori, Samstag, 18.06.2022, 15:50 (vor 12 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von sflori, Samstag, 18.06.2022, 15:52

Morgen soll Bremerhaven wieder ein Fahrgast-Hotspot werden, erzählte der Schaffner: Aida käme mit 2 Kreuzfahrtschiffen. 4.000 paxe müssen raus. Und nachher auch wieder rein. Und da wird gerne auch die Eisenbahn genutzt.

Wer sich für das Thema interessiert, findet hier die Anlegezeigen aller Kreuzfahrtschiffe weltweit:
https://www.cruisemapper.com/ports

AIDA fährt Bremerhaven selten an, die halten eher in Kiel, Warnemünde und Hamburg. Letzteres meinte der Schaffner wohl auch für morgen:
https://www.cruisemapper.com/ports/hamburg-port-55#schedule

In Bremerhaven liegt morgen auch ein großer Pott, aber mit "nur" 2500 Paxen:
https://www.cruisemapper.com/ports/bremerhaven-port-311#schedule


Bye. Flo.

2201

141 055, Samstag, 18.06.2022, 16:36 (vor 12 Tagen) @ Der Blaschke

Und dann fällt bestimmt, wie heute, der 2201 wieder aus weil der Lokomotive unwohl ist. Macht er ja gerne in der letzten Zeit. Oder der RE fährt wegen kurzfristigem Personalausfall mal wieder nicht ab Bremerhaven.

wie vorausgesagt...

141 055, Sonntag, 19.06.2022, 10:55 (vor 11 Tagen) @ 141 055

Moin!

.. dem 2201 ist unwohl und somit fällt er auch heute ab Bremerhaven wieder aus

18 Std Standzeit in Seeluft zu viel für den Schrott.

Der Blaschke, Sonntag, 19.06.2022, 11:13 (vor 11 Tagen) @ 141 055

Hey.

.. dem 2201 ist unwohl und somit fällt er auch heute ab Bremerhaven wieder aus

Da paart sich technischer Schrott mit betrieblichem Desinteresse.

Und weil man bei der DB die hohe Kunst der Kundenverarschung ja perfekt beherrscht, schreibt man beim nachfolgenden RE auch nur die halbe Wahrheit. Denn dass man in dem Zug dann auch die - garantiert reichlichen! - Fahrgäste des ausgefallenen IC unterbringen muss, verschweigt man dezent:


[image]


Merke: solange die DB die Marktmacht im FV hat und solange sie wie eine Krake überall im Bahnsektor mitmischt - solange kann es keine Verkehrswende hin zu einer zukunftsfähigen Eisenbahn in Deutschland geben.


Schöne Grüße von jörg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum