Aktuelle Situation Riedbahn? (Aktueller Betrieb)

Mike65, Donnerstag, 16.06.2022, 20:33 (vor 9 Tagen)

Ich werde am morgigen Nachmittag wieder vom Flughafen Frankfurt in Richtung Stuttgart-Ulm fahren. Da es recht voll werden wird und ich die genaue Ankunft nicht vorhersagen kann, habe ich mir einen Flexpreis 1. Klasse gegönnt. Ich habe die Wahl zwischen einer Fahrt mit und einer ohne Umstieg in Mannheim. Die Verbindung mit ICE107 und ICE597 wäre die zeitlich beste (wenn mein Flieger pünktlich ist), allerdings mit knapper 7 Minuten-Verbindung in Mannheim. Worst case wäre Verpassen des Anschlusses und dann Haltausfall des Folgezuges. Da würde ich lieber entspannt in der Lounge am Flughafen auf den Direktzug warten.

Wie sieht die Situation auf der Riedbahn zur Zeit aus? Laut DB wird erst ab Samstag, 18.6. wieder gebaut. Allerdings sehe ich z.B. ICE613 heute mit +64 Min.

Aktuelle Situation Riedbahn?

viajerus98, Donnerstag, 16.06.2022, 21:35 (vor 9 Tagen) @ Mike65

Nicht zuverlässig. An deiner Stelle würde ich entspannt in der Lounge warten :)

+1, aber in Frankfurt Hbf und nicht am Flughafen...

Matze86, München, Donnerstag, 16.06.2022, 21:40 (vor 9 Tagen) @ viajerus98

- kein Text -

Bei dem Personal? Dann doch lieber am Flughafen

Knochendochen, Donnerstag, 16.06.2022, 23:17 (vor 9 Tagen) @ Matze86

- kein Text -

Aktuelle Situation Riedbahn?

Arctocebus, Donnerstag, 16.06.2022, 21:54 (vor 9 Tagen) @ Mike65
bearbeitet von Arctocebus, Donnerstag, 16.06.2022, 21:55

Hoffen wir mal der Spass geht nicht wirklich bis 2025, dieses eine Bauprojekt ist ein derartiger Flaschenhals, dass es meiner Einschätzung nach den kompletten Fernverkehr ab FFM in Westdeutschland massiv beeinträchtigt.

https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/riedbahn-estw

Bauarbeiten sind ein Segen.

Der Blaschke, Donnerstag, 16.06.2022, 22:21 (vor 9 Tagen) @ Arctocebus
bearbeitet von Der Blaschke, Donnerstag, 16.06.2022, 22:25

Hallo.

Hoffen wir mal der Spass geht nicht wirklich bis 2025,

Ich hoffe schon! Die Alternative ist, dass man bis 2090 immer mal ein bißchen baut ...

dieses eine Bauprojekt ist ein derartiger Flaschenhals, dass es meiner Einschätzung nach den kompletten Fernverkehr ab FFM in Westdeutschland massiv beeinträchtigt.

Ist doch ganz einfach: Dann muss man eben andere Fahrpläne erstellen.

Und wenn man wegen der ganzen Bauerei nicht so viele Züge fahren kann, dann muss man das so deutlich auch sagen!

Das Chaos entsteht ja nur, weil sich alle Verantwortlichen fein wegducken, im Wolkenkuckucksheim leben und Weltfremdes zum Besten geben. Bauen bis der Arzt kommt und Züge ohne Ende zu fahren bis der Arzt kommt, passt nunmal nicht zusammen. Ehrlich wäre es, dass eine Fahrgastzahlverdoppelung samt zuverlässigem Betrieb frühestens anno 2100 möglich ist - und das auch nur, wenn in derzeitigem Umfang massiv weitergebaut und investiert wird.

Andererseits muss man jedem Bürger aber eine Mitschuld geben: er will den ihm vorgesetzten Blödsinn ja unbedingt glauben.

Wobei das Chaos allerdings auch sein Gutes hat. Es erhöht nämlich den Handlungs- und Erklärungsdruck. Und den Druck, Farbe zu bekennen. So kann man die Dinge nicht wie in den letzten 50 Jahren schön auf die lange Bank schieben.

Insofern haben nochmehr Schienenchaos und Autobahnbrückenzusammenbruch durchaus was Gutes. Wenn auch erst wieder für zukünftige Generationen.


Schöne Grüße von jörg

Und dann der Generationenwechsel auf ETCS bundesweit. Was wir da noch an Baustellen in den nächsten 40 Jahren erleben werden ...

Und sind wir fertig, ist 5 Jahre später ETCS überholt und ein Auslaufmodell ...

Fahrgastzahlverdoppelung

Sportdiesel612, Donnerstag, 16.06.2022, 22:36 (vor 9 Tagen) @ Der Blaschke

Ehrlich wäre es, dass eine Fahrgastzahlverdoppelung samt zuverlässigem Betrieb frühestens anno 2100 möglich ist - und das auch nur, wenn in derzeitigem Umfang massiv weitergebaut und investiert wird.

Kann man die Zählweise der Fahrgäste nicht ändern? Einmal umsteigen sind zwei Fahrgäste, zweimal sind es schon drei? Oder jeder im Bahnhof zählt als Fahrgast, auch wenn er dort nur eine Zeitung kauft.

Die Arbeitslosenstatistik wird doch auch schon jahrzehntelang dem Zielwert angepasst.

Zukunftsprojekt Wilhelmshaven!

Der Blaschke, Donnerstag, 16.06.2022, 22:46 (vor 9 Tagen) @ Sportdiesel612

Hey.

Ehrlich wäre es, dass eine Fahrgastzahlverdoppelung samt zuverlässigem Betrieb frühestens anno 2100 möglich ist - und das auch nur, wenn in derzeitigem Umfang massiv weitergebaut und investiert wird.

Kann man die Zählweise der Fahrgäste nicht ändern (...) jeder im Bahnhof zählt als Fahrgast, auch wenn er dort nur eine Zeitung kauft.

Au ja! Sowas wie Wilhelmshaven. Ein Einkaufszentrum, in dem 3 Gleise enden. Neuerdings sogar mit Stromleitung drüber. Kann man die eigentlich nutzen, um E-Autos im Parkhaus aufzuladen? Soooo oft wird der Strom da ja für die Eisenbahn auch in Zukunft nicht benötigt ...

Praktisch auch Bremen Hbf. Jeder, der von der Bürgerweide/Stadthalle durch den Durchgang zur Innenstadt läuft, gilt als Fahrgast.

Wenn man dann in Hannover noch den Hinterausgang aufwertet, um Durchläufer zu generieren.

Usw.

Und Stichwort 'Umsteiger': sowas wie Uelzen brauchen wir dann viel häufiger! Ein RRX Kowelenz Minden ist da natürlich Unsinn! Umsteigen in Bielefake, Hamm, Dortmund, Essen und Köln: Fahrgastzahl verfünffacht. Osnabrück Bremen: Zwangsumstieg in Diepholz. Bzw Vechta - aber da fährt schon heute niemand durchgängig.

Dein Vorschlag ist GENIAL. Ich unterschreibe sofort.

Schöne Grüße von jörg

Aktuelle Situation Riedbahn?

TEE Rheingold, Montag, 20.06.2022, 21:30 (vor 5 Tagen) @ Arctocebus

Heute früh ICE 101 problemlos über die Riedbahn bis Mannheim gefahren. Wenn die App sagt, pünktlich bis Monnem kann man es riskieren würde ich sagen.
Was mir heute wieder negativ aufgefallen ist: Die Riedbahn ist eine der Strecken mit den meisten ICE am Tag. Warum hat man es seit 30 Jahren nicht geschafft, zumindest eine Umfahrung für Biblis zu bauen? Da quält sich jeder ICE mit 90 km/h um die Kurve. Das ist so unsinnig.
Auch ab Zeppelinheim könnte man 200 fahren aber da sind noch ein paar Bahnübergänge und darum nach meiner Beobachtung "nur" 160.
Oder welcher Planer hat in Köln den Abzweig Steinstraße verbockt. ICE beschleunigt auf knapp 160 auf Kölner Stadtgebiet um dann mit 110 auf die NBS einzufädeln, weil er über abzweigende Weichen geführt wird...Hier könnte man in Summe leicht 1-2 Minuten rausholen, die zu mehr Fahrplanstabilität führen würden und die in Relation wenig Geld kosten würden.

Aktuelle Situation Riedbahn?

ICE-TD, Dienstag, 21.06.2022, 00:02 (vor 5 Tagen) @ TEE Rheingold

Heute früh ICE 101 problemlos über die Riedbahn bis Mannheim gefahren. Wenn die App sagt, pünktlich bis Monnem kann man es riskieren würde ich sagen.
Was mir heute wieder negativ aufgefallen ist: Die Riedbahn ist eine der Strecken mit den meisten ICE am Tag. Warum hat man es seit 30 Jahren nicht geschafft, zumindest eine Umfahrung für Biblis zu bauen? Da quält sich jeder ICE mit 90 km/h um die Kurve. Das ist so unsinnig.
Auch ab Zeppelinheim könnte man 200 fahren aber da sind noch ein paar Bahnübergänge und darum nach meiner Beobachtung "nur" 160.

Südl. von Mörfelden ist eine Kurve nur mit 150 befahrbar, in der Nähe ist auch der Bü, den wird man vermutlich nicht beseitigt haben da die Züge da eh kaum schneller fahren können. Ebenso der Bü bei Bobstadt, da sind die Züge eh schon am Bremsen auf die 90 in Biblis bzw. in der Gegenrichtung am beschleunigen.

Oder welcher Planer hat in Köln den Abzweig Steinstraße verbockt. ICE beschleunigt auf knapp 160 auf Kölner Stadtgebiet um dann mit 110 auf die NBS einzufädeln

Mit 130 sind die Weichen am Abzw Steinstrasse befahrbar.

Aktuelle Situation Riedbahn?

Linux, Freiburg, Mannheim, Dienstag, 21.06.2022, 08:03 (vor 5 Tagen) @ ICE-TD

Südl. von Mörfelden ist eine Kurve nur mit 150 befahrbar, in der Nähe ist auch der Bü, den wird man vermutlich nicht beseitigt haben da die Züge da eh kaum schneller fahren können. Ebenso der Bü bei Bobstadt, da sind die Züge eh schon am Bremsen auf die 90 in Biblis bzw. in der Gegenrichtung am beschleunigen.

Der Bü am Hp Bobstadt wird derzeit allerdings durch eine Unterführung ersetzt. Bleiben noch drei Bü in dem Gebiet, die jedoch sämtlich alle auf Bibliser Gebiet liegen und damit näher an besagter Kurve.
Ob der Rückbau des Bobstädter Bü einen Einfluss auf die Geschwindigkeit hat ist aufgrund der Nähe zu Biblis aber trotzdem fraglich.

Gruß
Linux

NBS RMRN

bendo, Dienstag, 21.06.2022, 08:49 (vor 5 Tagen) @ TEE Rheingold

...Was mir heute wieder negativ aufgefallen ist: Die Riedbahn ist eine der Strecken mit den meisten ICE am Tag. Warum hat man es seit 30 Jahren nicht geschafft, zumindest eine Umfahrung für Biblis zu bauen? Da quält sich jeder ICE mit 90 km/h um die Kurve. Das ist so unsinnig.
Auch ab Zeppelinheim könnte man 200 fahren aber da sind noch ein paar Bahnübergänge und darum nach meiner Beobachtung "nur" 160....

Hallo,
baut man aufgrund dieses Flaschenhalses nicht die NBS Rhein/Main-Rhein/Neckar?! Wenn diese endlich mal errichtet und fertig gestellt würde, bräuchte sich niemand mehr um 90km/h bei Biblis und Bahnübergänge Gedanken machen...

Gruß, bendo

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum