Fahrgastrechte Kombi 9€-Ticket mit Fernverkehr? (Fahrkarten und Angebote)

Mike65, Donnerstag, 12.05.2022, 00:03 (vor 12 Tagen)

Anfang Juni möchte ich per ICE von Ulm nach Frankfurt fahren. Da auf der Strecke wieder gebaut wird, ist bis Stuttgart nur Regionalverkehr möglich. Da ich ohnehin das 9-Euro-Ticket haben werde, würde ich natürlich am liebsten nur einen (Super)Spartarif für den FV-Abschnitt ab Stuttgart kaufen. Doch wenn sich der RE verspätet oder ausfällt und ich den ICE verpasse, wäre vermutlich das Sparticket wertlos verfallen. Meine Idee ist, den kürzestmöglichen NV-Vorlauf auf der Strecke (ab Esslingen) dazu zu kaufen. Gibt es hier einen Haken?

Fahrgastrechte Kombi 9€-Ticket mit Fernverkehr?

bahnfahrerofr., Donnerstag, 12.05.2022, 00:25 (vor 12 Tagen) @ Mike65

Doch wenn sich der RE verspätet oder ausfällt und ich den ICE verpasse, wäre vermutlich das Sparticket wertlos verfallen. Meine Idee ist, den kürzestmöglichen NV-Vorlauf auf der Strecke (ab Esslingen) dazu zu kaufen. Gibt es hier einen Haken?

Das würde ich auch so machen. Am besten genau den NV Zug "buchen", den du auch nehmen willst, damit er in der Verbindungsauskunft steht.

Fahrgastrechte Kombi 9€-Ticket mit Fernverkehr?

Knochendochen, Donnerstag, 12.05.2022, 01:03 (vor 12 Tagen) @ Mike65
bearbeitet von Knochendochen, Donnerstag, 12.05.2022, 01:05

Man reduziert damit zumindest die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass man aufgrund von Verspätungen oder Ausfallen ohne Ticket dasteht, ganz vermeiden kann man es aufgrund folgender Fälle aber nicht:

Der RE hat eine Verspätung, die dazu führt, dass der Anschluss in Stuttgart verpasst wird. Von Esslingen gibt es aber noch einen anderen Zug mit Abfahrt nach der gebuchten Abfahrt dort, der nicht ab Ulm fährt und mit dem der Fernzug noch zu erreichen ist.

Der RE hat einen Teilausfall der dazu führt, dass Ulm nicht bedient wird, Esslingen jedoch schon.

Allerdings sind dieser Überlegungen irrelevant, da bei einem NV-Vorlauf nicht die Länge des Vorlaufs keine Rolle spielt. Ich habe mal ein paar Verbindung überprüft und es kam bei der Buchung ab Ulm immer der gleiche Preis raus wie bei der Buchung ab Esslingen.

NV Anteil mit Pauschalen beim SP/SSP?

Hansjörg, Donnerstag, 12.05.2022, 09:08 (vor 12 Tagen) @ Knochendochen

Allerdings sind dieser Überlegungen irrelevant, da bei einem NV-Vorlauf nicht die Länge des Vorlaufs keine Rolle spielt. Ich habe mal ein paar Verbindung überprüft und es kam bei der Buchung ab Ulm immer der gleiche Preis raus wie bei der Buchung ab Esslingen.

Liegt das nicht daran, dass der NV Anteil nach km Stufen gestaffelt beim SP/SSP gerechnet wird?

Fahrgastrechte Kombi 9€-Ticket mit Fernverkehr?

bahnfahrerofr., Donnerstag, 12.05.2022, 09:09 (vor 12 Tagen) @ Knochendochen

Das stimmt, in so Fällen mit Teilausfall könnte es schief gehen. Die Wahrscheinlichkeit dürfte sich aber in Grenzen halten.

Bzgl. des Preises: in anderen Fällen mag es gerade bei innerstädtischen Halten des Vorlaufs ohne Mehrkosten möglich sein, den Anschluss halbwegs sicherzustellen, ohne dass es mehr kostet (z.B. München Pasing).

Gleichstellungen

Barzahlung, Donnerstag, 12.05.2022, 12:38 (vor 11 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Bzgl. des Preises: in anderen Fällen mag es gerade bei innerstädtischen Halten des Vorlaufs ohne Mehrkosten möglich sein, den Anschluss halbwegs sicherzustellen, ohne dass es mehr kostet (z.B. München Pasing).

Ja, innerhalb der tariflichen Gleichstellung kostet es immer gleich, da gilt das Ticket aber auch automatisch ab jeder gleichgestellten Station.

Man muss den Vorlauf nicht "dazubuchen", weil sowieso das gleiche Ticket herauskommt. ;-)

Gleichstellungen

bahnfahrerofr., Donnerstag, 12.05.2022, 14:08 (vor 11 Tagen) @ Barzahlung

Ja, innerhalb der tariflichen Gleichstellung kostet es immer gleich, da gilt das Ticket aber auch automatisch ab jeder gleichgestellten Station.

Man muss den Vorlauf nicht "dazubuchen", weil sowieso das gleiche Ticket herauskommt. ;-)

Da stimme ich dir zu. In der grauen Tarif-Theorie ist das so. In der Praxis vereinfacht der "richtige" Zug auf der Verbindungsauskunft vielleicht die ein oder andere Situation (Stempel an Service Punkt, Kontrolle im Zug wenn kein Stempel vorliegt). Ich sage nicht, dass dies zwingend erforderlich wäre ;-)

Gleichstellungen

Hansjörg, Donnerstag, 12.05.2022, 14:14 (vor 11 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Da stimme ich dir zu. In der grauen Tarif-Theorie ist das so. In der Praxis vereinfacht der "richtige" Zug auf der Verbindungsauskunft vielleicht die ein oder andere Situation (Stempel an Service Punkt, Kontrolle im Zug wenn kein Stempel vorliegt). Ich sage nicht, dass dies zwingend erforderlich wäre ;-)

Angesichts dessen versuche ich möglichst viel NV seitig dort listen zu lassen, das macht das Leben im Ernstfall deutlich angenehmer.

Fahrgastrechte Kombi 9€-Ticket mit Fernverkehr?

Bm235, Donnerstag, 12.05.2022, 09:30 (vor 12 Tagen) @ Knochendochen

Dann bleiben nur zwei Möglichkeiten: Super-Sparpreis ab Ulm und den Nahverkehr doch zahlen oder es mit dem 9 € Ticket riskieren und den SSP nur für den ICE ab Stuttgart buchen. Ich würde es riskieren, aber nicht auf den letzten Drücker nach Stuttgart fahren, sondern mindestens 30 Minuten Puffer zum Umsteigen einplanen.

? Um welche Preisdifferenz geht es denn

GUM, Donnerstag, 12.05.2022, 10:20 (vor 11 Tagen) @ Mike65

- kein Text -

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Kein Haken - wenn ...

Der Blaschke, Donnerstag, 12.05.2022, 11:43 (vor 11 Tagen) @ Mike65
bearbeitet von Der Blaschke, Donnerstag, 12.05.2022, 11:44

Hey.

Anfang Juni möchte ich per ICE von Ulm nach Frankfurt fahren. Da auf der Strecke wieder gebaut wird, ist bis Stuttgart nur Regionalverkehr möglich. Da ich ohnehin das 9-Euro-Ticket haben werde, würde ich natürlich am liebsten nur einen (Super)Spartarif für den FV-Abschnitt ab Stuttgart kaufen. Doch wenn sich der RE verspätet oder ausfällt und ich den ICE verpasse, wäre vermutlich das Sparticket wertlos verfallen.

Ja, ist es.

Meine Idee ist, den kürzestmöglichen NV-Vorlauf auf der Strecke (ab Esslingen) dazu zu kaufen.

Gibt es hier einen Haken?

Der NV-Zug könnte pünktlich sein ... ;-))))))))


Im Ernst: ich gehe davon aus, dass du dann den RE buchst, den du ohnehin ab Ulm nehmen willst.

Dann gibt's keinen Haken. Erreichst du den ICE nicht, gelten die normalen FGR und du free like a bird dazu.

Preislich weiß ich nicht, ob das was bringt.


Schöne Grüße von jörg


Uralte Vorgehensweise bei Start an Knotenbahnhöfen: nicht preiserhöhenden Vorlauf buchen. Manchmal klappt's; manchmal nicht ...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum