"Eine reisende Person" auf bahn.de (Allgemeines Forum)

611 040, Dienstag, 25.01.2022, 10:02 (vor 117 Tagen)

Hi,

Beim suchen einer Verbindung auf bahn.de hab ich mit Erstaunen festgestellt, dass die Anzahl der Fahrgäste nun nicht mehr Reisende oder Person heißt, sondern "reisende Person".
Wozu das denn schon wieder ? Reisende ist genauso gendergerecht und nicht so seltsam kompliziert. Alternativ wäre ja auch Fahrgäste ok.

Generell scheint man sich von Reisenden zumindest sprachlich zu verabschieden, denn seit Januar werden die Ansagen von Ingo (zumindest bei Regio Südost) nicht mehr mit "Sehr geehrte Fahrgäste bzw. Reisende" sondern mit "Liebe Gäste" begonnen.
Irgendwie geht die Wertschätzung ein Stück verloren...

Naja solange dass alles ist, mein Gott, ist halt so.

Liebe Grüße
611 040

--
❤ 611, 612, 642, 644, 425, ICE-T, IC1 ❤

"Eine reisende Person" auf bahn.de

patj, Berlin, Dienstag, 25.01.2022, 10:29 (vor 117 Tagen) @ 611 040

Hi,

Beim suchen einer Verbindung auf bahn.de hab ich mit Erstaunen festgestellt, dass die Anzahl der Fahrgäste nun nicht mehr Reisende oder Person heißt, sondern "reisende Person".
Wozu das denn schon wieder ? Reisende ist genauso gendergerecht und nicht so seltsam kompliziert. Alternativ wäre ja auch Fahrgäste ok.

Ist mir gar nicht aufgefallen. Kompliziert finde ich das nicht.


Generell scheint man sich von Reisenden zumindest sprachlich zu verabschieden, denn seit Januar werden die Ansagen von Ingo (zumindest bei Regio Südost) nicht mehr mit "Sehr geehrte Fahrgäste bzw. Reisende" sondern mit "Liebe Gäste" begonnen.
Irgendwie geht die Wertschätzung ein Stück verloren...

Das finde ich (meine Meinung) sehr gut. Ich bin ein Freund von einfachen/simplen Anreden. Das setzt sich auch bei mir im Arbeitsumfeld immer mehr durch.

Naja solange dass alles ist, mein Gott, ist halt so.

Sprache ändert sich eben mit der Zeit. Das kann man nicht aufhalten.


Liebe Grüße
611 040

"Eine reisende Person" auf bahn.de

MvG, Dienstag, 25.01.2022, 10:36 (vor 117 Tagen) @ 611 040

Wozu das denn schon wieder ? Reisende ist genauso gendergerecht und nicht so seltsam kompliziert. Alternativ wäre ja auch Fahrgäste ok.

Ergo hat das wohl auch nichts mit Genderei zu tun.


Generell scheint man sich von Reisenden zumindest sprachlich zu verabschieden, denn seit Januar werden die Ansagen von Ingo (zumindest bei Regio Südost) nicht mehr mit "Sehr geehrte Fahrgäste bzw. Reisende" sondern mit "Liebe Gäste" begonnen.
Irgendwie geht die Wertschätzung ein Stück verloren...

Und das Niveau. "Liebe Gäste" ist doch keine seriöse Ansprache Erwachsener Menschen. Auf derart infantile Weise möchte ich nicht angeredet werden. "Lieb" sind Dreijährige in der Fördergruppe und die Figuren in ihren Kinderbüchern.


Naja solange dass alles ist, mein Gott, ist halt so.

Und in ein paar Jahren oder auch nur Monaten wird eh wieder alles zurückgedreht. Diese Phasen bei der Bahn muss man aushalten.

--
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der ICE 4-Sitz ersetzt werden muss!

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Reservierungszettel, KDU, Dienstag, 25.01.2022, 11:59 (vor 117 Tagen) @ MvG

Wozu das denn schon wieder ? Reisende ist genauso gendergerecht und nicht so seltsam kompliziert. Alternativ wäre ja auch Fahrgäste ok.

Ergo hat das wohl auch nichts mit Genderei zu tun.


Generell scheint man sich von Reisenden zumindest sprachlich zu verabschieden, denn seit Januar werden die Ansagen von Ingo (zumindest bei Regio Südost) nicht mehr mit "Sehr geehrte Fahrgäste bzw. Reisende" sondern mit "Liebe Gäste" begonnen.
Irgendwie geht die Wertschätzung ein Stück verloren...

Und das Niveau. "Liebe Gäste" ist doch keine seriöse Ansprache Erwachsener Menschen. Auf derart infantile Weise möchte ich nicht angeredet werden. "Lieb" sind Dreijährige in der Fördergruppe und die Figuren in ihren Kinderbüchern.

Grundsätzlich ist das sprachlich schon möglich denn wenn du nicht lieb bist wärst du böse und böse Fahrgäste möchte keiner also wird am nächsten Halt die Polizei gerufen und du rausgeworfen…


Naja solange dass alles ist, mein Gott, ist halt so.


Und in ein paar Jahren oder auch nur Monaten wird eh wieder alles zurückgedreht. Diese Phasen bei der Bahn muss man aushalten.

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Christian_S, Dienstag, 25.01.2022, 13:16 (vor 117 Tagen) @ Reservierungszettel

Grundsätzlich ist das sprachlich schon möglich denn wenn du nicht lieb bist wärst du böse und böse Fahrgäste möchte keiner also wird am nächsten Halt die Polizei gerufen und du rausgeworfen…

Hrhr richtig. Ist aber bei "liebe Gäste" genauso. Da dürfte sich mancher gar nicht angesprochen fühlen und kann dann auch verständlicherweise die Ansage bzgl Maskenpflicht etc überhören ;-)

"Eine reisende Person" auf bahn.de

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 25.01.2022, 13:17 (vor 117 Tagen) @ Christian_S

Grundsätzlich ist das sprachlich schon möglich denn wenn du nicht lieb bist wärst du böse und böse Fahrgäste möchte keiner also wird am nächsten Halt die Polizei gerufen und du rausgeworfen…


Hrhr richtig. Ist aber bei "liebe Gäste" genauso. Da dürfte sich mancher gar nicht angesprochen fühlen und kann dann auch verständlicherweise die Ansage bzgl Maskenpflicht etc überhören ;-)

Du meinst, bei "Meine Damen und Herren" darf ich alles folgende Ignorieren? Gut zu wissen...

--
Weg mit dem 4744!

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Christian_S, Dienstag, 25.01.2022, 13:50 (vor 117 Tagen) @ JeDi

Du meinst, bei "Meine Damen und Herren" darf ich alles folgende Ignorieren? Gut zu wissen...

Kommt halt drauf an, ob Du Dich angesprochen fühlst ;-)
Ignorierst Du denn auch jemanden, der Dich mit "Herr (Familienname)" anspricht?

"Eine reisende Person" auf bahn.de

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 25.01.2022, 15:40 (vor 117 Tagen) @ Christian_S

Du meinst, bei "Meine Damen und Herren" darf ich alles folgende Ignorieren? Gut zu wissen...


Kommt halt drauf an, ob Du Dich angesprochen fühlst ;-)
Ignorierst Du denn auch jemanden, der Dich mit "Herr (Familienname)" anspricht?

Ja.

--
Weg mit dem 4744!

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 25.01.2022, 19:27 (vor 117 Tagen) @ MvG

Vor dem Zurückdrehen kommt aber erst noch die 'So Leute'-Phase:

- So Leute, auf 5 fährt ein IC nach Berlin...
- So Leute, willkommen auf der Fahrt nach Berlin.
- So Leute, gleich hammer's geschafft, ick seh schon Spandau.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."

Goethe an Schiller 1797

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Principal Kohoutek, Dienstag, 25.01.2022, 10:52 (vor 117 Tagen) @ 611 040

Reisende ist genauso gendergerecht und nicht so seltsam kompliziert.

„Reisende“ funktioniert nur gleichzeitig im Maskulinum und Femininum, solange du keinen Artikel voranstellst (und nur in manchen Kasus, vgl. die Antworten auf „wen?“: „den Reisenden“ vs. „die Reisende“). Nimm mal deinen Threadtitel: „eine reisende Person“ funktioniert ganz ohne Schrägstriche, wenn du „Reisende“ als Substantiv nimmst, darfst du dann aber schon wieder „ein/-e Reisende/-r“ schreiben.

"Eine reisende Person" auf bahn.de

MC_Hans, 8001376, Dienstag, 25.01.2022, 11:52 (vor 117 Tagen) @ Principal Kohoutek

Das, was Du schreibst, gilt nur für den Akk. Singular. Ohne Artikel betrachtet ist in allen anderen Kasus die Flexion Genus-unabhängig.

Da in der Anrede-Praxis meist sowieso nur der Plural verwendet wird, z.B. bei Durchsagen, tritt das von Dir beschriebene Problem also gar nicht auf. Es ist zudem normalerweise kein Artikel nötig, und falls doch, ist er für beide Genera gleich.

Obwohl es mir persönlich weitgehend egal ist, halte ich die Anrede "Reisende" am sinnvollsten, da das grammatische Geschlecht im Gegensatz zu "Fahrgast" nicht festgelegt ist.

Viele Grüße

"Eine reisende Person" auf bahn.de

Principal Kohoutek, Dienstag, 25.01.2022, 14:36 (vor 117 Tagen) @ MC_Hans

Da in der Anrede-Praxis meist sowieso nur der Plural verwendet wird, z.B. bei Durchsagen, tritt das von Dir beschriebene Problem also gar nicht auf.

Um die persönliche Anrede geht es hier gar nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man auf dem Bahnsteig nie aus dem Lautsprecher „sehr geehrte reisende Personen“ hören wird. Es geht um die Anzeige der Suchanfrage oberhalb der Ergebnisliste auf bahn.de, und da finde ich „1 reisende Person“ tatsächlich eine ganz schicke Lösung verglichen mit „1 Reisende/-r“.

Und Hunde?

agw, NRW, Dienstag, 25.01.2022, 12:20 (vor 117 Tagen) @ 611 040

Kann man Hunde extra auswählen oder sind Hunde auch (halbe) reisende Personen?

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Für Hunde geht online nur noch per Post zu bestellen

Nordy, Dienstag, 25.01.2022, 12:38 (vor 117 Tagen) @ agw

Dafür hat die Bahn diese Regeln:https://www.bahn.de/angebot/zusatzticket/hunde

Wenn Sie Ihren großen Hund (größer als eine Hauskatze) mitnehmen, zahlen Sie für die Fahrkarte Ihres Hundes den Preis in Höhe einer Kinderfahrkarte.

Buchen Sie das Ticket für Ihren Hund auf bahn.de mit Versand per Post oder direkt am Bahnhof in allen DB Reisezentren und allen DB Automaten.

Tickets für Hunde können nicht als Online- oder Handy-Tickets zur Verfügung gestellt werden, sondern werden per Post versandt. Bitte buchen Sie deshalb entsprechend frühzeitig (mindestens 3-5 Werktage).

Geben Sie bei Ihrer Buchung bitte an, dass ein Kind von 6-14 Jahren ohne Begleitung verreist.

Wählen Sie im Schritt "Wie möchten Sie Ihr Ticket erhalten?" die Option Ticket per Post aus.

Bitte beachten Sie, dass Hunde immer vor/unter/neben Ihrem Sitzplatz sitzen oder liegen müssen. Sie benötigen deshalb auch keine Sitzplatzreservierung.

Allgemeine Vorgaben
Hunde, die nicht in einer Transportbox reisen, müssen angeleint sein und einen Maulkorb tragen.

Hmpf - empfinde ich genau umgekehrt ...

Der Blaschke, Dienstag, 25.01.2022, 15:34 (vor 117 Tagen) @ 611 040

Hey.

Generell scheint man sich von Reisenden zumindest sprachlich zu verabschieden, denn seit Januar werden die Ansagen von Ingo (zumindest bei Regio Südost) nicht mehr mit "Sehr geehrte Fahrgäste bzw. Reisende" sondern mit "Liebe Gäste" begonnen.

Irgendwie geht die Wertschätzung ein Stück verloren...

Hm ... Ich empfinde das ganz ernsthaft genau andersrum.

Als 'Reisender' bin ich ja irgendwo sprachlich schon noch temporärer als als 'Gast'. 'Reisender', das klingt so nach: is ja in Kürze wieder weg - was muss ich mir da ein Bein ausreißen als Beförderer.

'Gast' dagegen bedeutet, da vertraut sich wer dem Gastgeber an. Mit einer gewissen Erwartungshaltung - die der Gastgeber auch zu erfüllen gedenkt.

Ich fühle mich als 'Gast' jedenfalls in der sprachlichen Anrede jedenfalls mehr wertgeschätzt als als 'Reisender' oder auch als als 'Kunde'. 'Gast' steht für mich in einer Wertschätzungshierarchie deutlich über 'Kunde'.

Aber vermutlich muss da ein Sprachhistoriker ran ... ;-)


Schöne Grüße von jörg

"Eine reisende Person" auf bahn.de

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Mittwoch, 26.01.2022, 03:22 (vor 116 Tagen) @ 611 040

Beim suchen einer Verbindung auf bahn.de hab ich mit Erstaunen festgestellt, dass die Anzahl der Fahrgäste nun nicht mehr Reisende oder Person heißt, sondern "reisende Person".

Das zeigt deutlich, dass die überbezahlten Manager von DB zu viel Zeit haben und deren "Arbeit" nicht wirklich produktiv ist.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Alles gut. ...

Der Blaschke, Mittwoch, 26.01.2022, 14:24 (vor 116 Tagen) @ 218 466-1
bearbeitet von Der Blaschke, Mittwoch, 26.01.2022, 14:26

Hey.

Beim suchen einer Verbindung auf bahn.de hab ich mit Erstaunen festgestellt, dass die Anzahl der Fahrgäste nun nicht mehr Reisende oder Person heißt, sondern "reisende Person".

Das zeigt deutlich, dass die überbezahlten Manager von DB zu viel Zeit haben und deren "Arbeit" nicht wirklich produktiv ist.

Der Vorteil ist aber: solange sie mit solch Kinderkram beschäftigt sind, bleibt keine Zeit für die großen Reformen. Heißt: wir haben an der Front hier unten unsere Ruhe.

Den ausgedachten Humbug nehmen wir bestenfalls zur Kenntnis und gut ist's.

Stell dir mal vor, die würden hier direkt am Zug ganz unten in der Hierarchie so arbeiten. Das gäbe ja das vierfache Chaos. Sie würden dazu nur stören und alles durcheinanderbringen.

Oder wenn sie Zeit hätten, erfinden sie nachher noch ein völlig neues Verkehrssystem.

Nee nee, dass ist so schon alles gut. Der RE hieß früher hier mal SE - dort heißt er heute MEX. Und der Beförderungsfall war mal Kunde und ist jetzt eben eine reisende Person.


Schöne Grüße von jörg

Erinnert mich an Befragungen in der Kurhessenbahn.

"Wie zufrieden sind Sie mit den Kundenbetreuern der Kurhessenbahn?".

Dann schauen die Kunden ratlos drein. "Wen meinen Sie denn?"

"Na, den Schaffner!"

"Ach so ..."

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum