CN: Shanghai-Hefei, 556 km in 2 Stunden? (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 07.12.2021, 15:59 (vor 46 Tagen)
bearbeitet von Oscar (NL), Dienstag, 07.12.2021, 16:00

Hallo ICE-Fans,

China investiert mal wieder umgerechnet 34 Milliarden Euros (fast 250 Mia. CNY) in neue Bahnprojekte.
Für uns ICE-Fans am interessantesten ist eine zusätzliche 350 km/h Rennbahn Shanghai-Nanjing-Hefei von 555 km. Die Strecke ist heute schon Highspeed befahrbar; Karte. Allerdings ist sozusehen ein Umstieg in Nanjing notwendig, weil die herkömmliche Strecke weiter nach Beijing führt. Man bietet mit dieser Rennbahn also eine Direktverbindung an.

The new 554.6km high-speed line will be constructed between Shanghai, Nanjing and Hefei. The Yuan 180bn line will consist of 519.9km of new line and 16 stations of which 10 will be new-build. The line is expected to carry 50 million passengers  per year. The cost includes Yuan 6bn for rolling stock. Construction is expected to take seven years.

Damit man sich etwas vorstellen kann: das wäre wenn man zusätzlich zur Rennbahn Hannover-Würzburg eine neue Rennbahn Hannover-Würzburg-München baut, an GÖ/KS/FD vorbei und via direktem Weg Würzburg-Augsburg. Und ab 2029 braucht ein ICE Hannover-München noch lediglich 2,5 Stunden.
Gut, in China reden wir von total anderen Dimensionen; die kleinste der drei genannten Städte, Hefei, hat schon mehr Einwohner als Berlin (4,5 Mio. Einwohner). Nanjing ist doppelt so gross und Shanghai fast dreimal so gross wie Nanjing. Wiki. Und dazwischen liegt auch noch eine Reihe Städte.

Zusätzlich soll eine 160 km/h Mischverkehrstrecke sowie drei neue Metrolinien des U-Bahnnetzes Wuxi (Satellitenstadt von Shanghai) gebaut werden.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

CN: Shanghai-Hefei, 556 km in 2 Stunden?

Matze, Dienstag, 07.12.2021, 18:23 (vor 46 Tagen) @ Oscar (NL)

.. einfach nur krass!

CN: Shanghai-Nanjing, eine Hochgeschwindigkeitsmetro...

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 07.12.2021, 20:04 (vor 46 Tagen) @ Matze
bearbeitet von Oscar (NL), Dienstag, 07.12.2021, 20:05

Hallo Matze,

.. einfach nur krass!

Gucken wir mal hier. Fahrplan Shanghai-Nanjing.

At present, there are over 230 pairs of high speed trains in total running between Shanghai and Nanjing, making rail journeys as convenient as metro rides.

230 Zugpaare, ich nehme an pro Tag. Entspricht ein Betrieb 06:00-01:00 in 5-Minutentakt. Damit durfte diese Strecke eine der am dichtesten befahrenen Strecken von China sein.
Dann ist es nicht nur krass, sondern vor allem logisch und sogar dringend notwendig, dass man mit Hilfe einer neuen 555 km langen 350 km/h Rennbahn die Verkehre Shanghai-Nanjing-Hefei-Wuhan-Chongqing-Chengdu (die purpur-Magistrale) von denen der roten Magistrale (Shanghai-Nanjing-Xuzhou-Jinan-Tianjin-Beijing) trennt (Karte).

Soweit die absoluten Zahlen. Nun mal relativ.
Shanghai hat 26 Millionen Einwohner, Nanjing 9 Millionen.
Berlin und Hamburg haben bzw. 9x weniger Einwohner; Strecke ist etwas kürzer.
Teile ich 230 durch 9, habe ich 25-26.
Auf B-HH wird aber einen annähernden Halbstundentakt angeboten; entspricht 32 Zugpaare.

So betrachtet sind die 230 Zugpaare noch wenig! Erst recht wenn man bedenkt dass zwischen B-HH qua Besiedlung nicht viel los ist (auch nicht wenn ich es nach China-Verhältnissen umrechne) und auf der China-Strecke die Städte aneinanderreihen (Suzhou, Wuxi, Changzhou und Zhenjiang sind jeweils Städte so gross wie Köln).

The shortest travel time between the two cities is about 60 minutes.

Die Städte liegen 301 km auseinander (entspricht Frankfurt-Regensburg) und die schnellsten G-Züge brauchen etwas mehr als einer Stunde (vermutlich nonstop). Die Züge mit Fahrzeiten 1:30 haben die 5-6 orangen Halte. Noch langsamere IC-Züge halten in allen Bahnhöfen (vermutlich fahren die nur Teilstrecken).

Ticket price for a second class seat varies from CNY51 to CNY195 due to different running speeds and operation stations.

Es passen 7 CNY in einem Euro. Fahrpreise liegen also zwischen 7 und 28 Euro. Das sind für uns Westeuropäer Billigflugpreise. Für den Normalchinesen müssen wir das selbstverständlich mit dem niedrigeren Brutto Inlandsprodukt korrigieren.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum