? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity (Allgemeines Forum)

VT642, Dienstag, 16.11.2021, 23:27 (vor 11 Tagen)
bearbeitet von VT642, Dienstag, 16.11.2021, 23:28

Hallo miteinander,

auf meinen letzten Fahrten mit den DB-ÖBB EuroCity habe ich versucht, die Zusammenstellung des Zugpersonals zu verstehen, bin dabei aber nicht wirklich weitergekommen und würde mich freuen, wenn ein kundiger Mitforist weiterhelfen kann:

Sicher habe ich festgestellt, dass DB Zub auf dem Abschnitt München <> Innsbruck an Bord sind. Ich meine, drei verschiedene Zub gesehen zu haben, jedoch alle mit DB Uniform. Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass ein ÖBB Zub die Durchsagen gemacht und ein DB Zub kontrolliert hat - das jedoch auch schon anders herum sowie komplett in DB-Hand. Jedoch noch nicht gesehen habe ich, dass im deutschen Streckenteil ausschließlich ÖBB Zub an Bord gewesen wäre.

Von Innsbruck bis zum Brenner sind teilweise schon Zub aufgestiegen, die meinen Beobachtungen nach nur diese Strecke gefahren sind - jedoch hat eigentlich immer ab Innsbruck die "Ansagestimme" gewechselt. Es sind jedoch mitunter bereits in Kufstein zusätzliche ÖBB Zub dazugekommen. Kann es sein, dass für den doch recht kurzen Abschnitt Innsbruck<>Brenner Zub zusteigt, das nur dort mitfährt?

Am Brenner scheint sämtliches ÖBB Zub abzusteigen. Die DB Zub fahren wohl grundsätzlich nicht weiter als Innsbruck, oder doch? Ich jedenfalls habe es noch nicht gesehen. Ansagen und Kontrolle wurden ab Brenner jedenfalls durchweg von Trenord Personal übernommen, die dürften jedoch m.E. maximal zu zweit gewesen sein. Ich fahre immer Richtung Venedig weiter, hier fand dann in Verona ein erneuter Personalwechsel statt, wobei das hier zusteigende Trenord Personal deutschen weniger Deutsch spricht als die vom Brenner bis Verona Mitfahrenden.

Zu den Tf konnte ich gar nichts wirklich beobachten, nur, dass am Brenner gewechselt wurde. Wird München-Brenner dann vielleicht sogar durchgefahren?

Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass in Verona Richtung Venedig eine zweite ÖBB 1216 hinten angekuppelt und auf der Rückfahrt Richtung München dort auch wieder abgekuppelt wird. Fährt diese Lok tatsächlich nur diese Strecke mit und dient allein dazu, den Zug wieder aus dem Bahnhof VE Santa Lucia hinauszuziehen, damit keine Rangierlok kommen muss?

Finale Frage: Wie schnell darf der Zug fahren? Ich meine, 1216 und die Wagen wären 200km/h fähig, in Italien aber nur bis 160km/h zugelassen. Wird sonst irgendwo auf der Strecke schneller gefahren und ist überhaupt irgendwann einmal geplant, die m.E. völlig veralteten Wagen zu ersetzen?

Ich finde derartigen internationalen Verkehr höchst interessant und bin daher sehr dankbar für aufschlussreiche Antworten!

VT642

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

ICE16, Mittwoch, 17.11.2021, 08:28 (vor 11 Tagen) @ VT642

Das Material soll im Zuge der nächsten Lieferung Railjet (Vectron) getauscht werden.

Bezüglich zub Personal, das kommt halt drauf an. Der Zugchef muss halt eine Berechtigung für das ÖBB Netz haben und umgekehrt. Je nach dem welche Ausbildungen vorliegen muss dann Personal getauscht werden ab dem Grenzbahmhof. Kann aber auch vorkomm das nur die Rollen Innerhalb des Personals an Board wechseln.

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

Alexander, Mittwoch, 17.11.2021, 09:49 (vor 11 Tagen) @ VT642

Sicher habe ich festgestellt, dass DB Zub auf dem Abschnitt München <> Innsbruck an Bord sind. Ich meine, drei verschiedene Zub gesehen zu haben, jedoch alle mit DB Uniform. Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass ein ÖBB Zub die Durchsagen gemacht und ein DB Zub kontrolliert hat - das jedoch auch schon anders herum sowie komplett in DB-Hand. Jedoch noch nicht gesehen habe ich, dass im deutschen Streckenteil ausschließlich ÖBB Zub an Bord gewesen wäre.

Von Innsbruck bis zum Brenner sind teilweise schon Zub aufgestiegen, die meinen Beobachtungen nach nur diese Strecke gefahren sind - jedoch hat eigentlich immer ab Innsbruck die "Ansagestimme" gewechselt. Es sind jedoch mitunter bereits in Kufstein zusätzliche ÖBB Zub dazugekommen. Kann es sein, dass für den doch recht kurzen Abschnitt Innsbruck<>Brenner Zub zusteigt, das nur dort mitfährt?
Am Brenner scheint sämtliches ÖBB Zub abzusteigen. Die DB Zub fahren wohl grundsätzlich nicht weiter als Innsbruck, oder doch? Ich jedenfalls habe es noch nicht gesehen. Ansagen und Kontrolle wurden ab Brenner jedenfalls durchweg von Trenord Personal übernommen, die dürften jedoch m.E. maximal zu zweit gewesen sein. Ich fahre immer Richtung Venedig weiter, hier fand dann in Verona ein erneuter Personalwechsel statt, wobei das hier zusteigende Trenord Personal deutschen weniger Deutsch spricht als die vom Brenner bis Verona Mitfahrenden.

ÖBB und DB teilen sich die Leistungen auf. Dabei gibt es Züge, da fahren nur DB-Zub drauf und es gibt gemischte Teams aus 1x DB und 1x ÖBB-Zub.
DB-Zub fährt dabei bis Brenner, wobei oft nicht das gesamte Team durchfährt, sondern einer bis Innsbruck und einer bis Brenner. In Innsbruck kommt dann ein ÖBB-Zub zusätzlich dazu. Es müsste auch eine Leistung sein, wo ein DB-Zub bis Bologna fährt.

Am Brenner scheint sämtliches ÖBB Zub abzusteigen. Die DB Zub fahren wohl grundsätzlich nicht weiter als Innsbruck, oder doch? Ich jedenfalls habe es noch nicht gesehen. Ansagen und Kontrolle wurden ab Brenner jedenfalls durchweg von Trenord Personal übernommen, die dürften jedoch m.E. maximal zu zweit gewesen sein. Ich fahre immer Richtung Venedig weiter, hier fand dann in Verona ein erneuter Personalwechsel statt, wobei das hier zusteigende Trenord Personal deutschen weniger Deutsch spricht als die vom Brenner bis Verona Mitfahrenden.

Zu den Tf konnte ich gar nichts wirklich beobachten, nur, dass am Brenner gewechselt wurde. Wird München-Brenner dann vielleicht sogar durchgefahren?

Auch hier ist ungefähr 50% DB-Tf und 50% ÖBB-Tf. Die DB-Tf fahren dabei von München bis zum Brenner durch. Bei den ÖBB-Tf weiß ich es nicht, da kann es durchaus sein das auch in Innsbruck gewechselt wird.

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

lokuloi, Mittwoch, 17.11.2021, 20:29 (vor 10 Tagen) @ VT642

Hallo miteinander,


Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass in Verona Richtung Venedig eine zweite ÖBB 1216 hinten angekuppelt und auf der Rückfahrt Richtung München dort auch wieder abgekuppelt wird. Fährt diese Lok tatsächlich nur diese Strecke mit und dient allein dazu, den Zug wieder aus dem Bahnhof VE Santa Lucia hinauszuziehen, damit keine Rangierlok kommen muss?

Es geht weniger darum die Rangierlok "einzusparen", die wäre vermutlich billiger als eine zusätzliche "vollwertige" Lok. Vielmehr ist es so, dass Venzia Santa Lucia nur noch von Triebzügen und Zügen mit Loks vorne und hinten angefahren werden darf.


Finale Frage: Wie schnell darf der Zug fahren? Ich meine, 1216 und die Wagen wären 200km/h fähig, in Italien aber nur bis 160km/h zugelassen. Wird sonst irgendwo auf der Strecke schneller gefahren und ist überhaupt irgendwann einmal geplant, die m.E. völlig veralteten Wagen zu ersetzen?

In Österreich sollten zwischen Jenbach und Innsbruck die 200 ausgefahren werden. Die Strecke sollte auch auf italienischer Seite teilweise über 160 km/h zulassen, z.B. zwischen Venedig und Padua (220) und Padua und Vicenza (180), aber auch im Schlerntunnel. Das fahren die ECs meines Wissens aber nicht aus. Wirklich fahrzeitwirksam ist das nur für die ECs Richtung Bologna zwischen Verona und Bologna, wo die Frecciargenti deutlich schneller sind. Vielleicht ändert sich das ja mit den neuen Zügen.


VT642

Ciao, Uli.

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

ICE16, Mittwoch, 17.11.2021, 21:18 (vor 10 Tagen) @ lokuloi

Hm das das ne Regel ist glaub ich eher nicht. Wird vermutlich eher Betrieblich anders sonst in der Regel abgelehnt. Der Railjet ist ja auch letztes Jahr oder so immer noch mit einer Lok auf die Insel gefahren und die Lok wurde dann vor den Steuerwagen umgehangen...

Auch bei den Nachtzügen kenne ich es eigentlich nicht das man Sandwich fährt...

Zudem sind wenn dann Wendezüge gefordert ob das zwei Loks sind, ein Triebzug oder Lok und Steuerwagen ist da egal...

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

lokuloi, Mittwoch, 17.11.2021, 22:30 (vor 10 Tagen) @ ICE16

Hm das das ne Regel ist glaub ich eher nicht. Wird vermutlich eher Betrieblich anders sonst in der Regel abgelehnt. Der Railjet ist ja auch letztes Jahr oder so immer noch mit einer Lok auf die Insel gefahren und die Lok wurde dann vor den Steuerwagen umgehangen...

Kann's (leider) nur mit einem anderen Foren-Posting belegen und dann auch noch von der Konkurrenz:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,9829282,9829349#msg-9829349

M-AG ist bei Italien aber immer eine zuverlässige Quelle, auch hierzuforum.

Auch bei den Nachtzügen kenne ich es eigentlich nicht das man Sandwich fährt...

Angeblich schon, oder er beginnt eben erst in Mestre.

Zudem sind wenn dann Wendezüge gefordert ob das zwei Loks sind, ein Triebzug oder Lok und Steuerwagen ist da egal...

Steuerwagen gilt auch, ja ;-)

? Zugpersonal und Bespannung DB-ÖBB EuroCity

M-AG, Freitag, 19.11.2021, 19:06 (vor 8 Tagen) @ lokuloi
bearbeitet von M-AG, Freitag, 19.11.2021, 19:08

Hm das das ne Regel ist glaub ich eher nicht. Wird vermutlich eher Betrieblich anders sonst in der Regel abgelehnt. Der Railjet ist ja auch letztes Jahr oder so immer noch mit einer Lok auf die Insel gefahren und die Lok wurde dann vor den Steuerwagen umgehangen...


Kann's (leider) nur mit einem anderen Foren-Posting belegen und dann auch noch von der Konkurrenz:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,9829282,9829349#msg-9829349

M-AG ist bei Italien aber immer eine zuverlässige Quelle, auch hierzuforum.

Auch bei den Nachtzügen kenne ich es eigentlich nicht das man Sandwich fährt...


Angeblich schon, oder er beginnt eben erst in Mestre.

Zudem sind wenn dann Wendezüge gefordert ob das zwei Loks sind, ein Triebzug oder Lok und Steuerwagen ist da egal...


Steuerwagen gilt auch, ja ;-)


Vor dem verbot von Rangierfahrten zwischen Venezia S.Lucia und Venezia Mestre wurden die EC und die Nightjets von Mestre rangiert und dort bleiben diese auch bis zur nächsten fahrt.
Als die RJ nach Venedig kamen, war der Steuerwagen noch nicht in Italien zugelassen und deshalb wurde die Lok vorne gelegt, aber man durfte noch in Venedig Rangieren.
Heute bekommen die EC in Verona eine zusätzliche Lok und die NJ in Treviso (glaub ich). Im Sommer 2020?? als der Micotra Taurus nicht zur verfügung stand, wurden die EC nur bis Mestre geführt, oft nur mit einem Hinweis in Scotty kurz vor Abfahrt. Kommt immer noch manchmal vor bei Verspätungen.

P.S. Danke Lokuloi, ich versuche immer Zuverlässige Quellen zu finden.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum