Gepäckservice für BC100 entfällt (Fahrkarten und Angebote)

agw, NRW, Mittwoch, 13.10.2021, 07:29 (vor 5 Tagen)

Hallo,

Damit es wegen des Fahrplantrubels nicht untergeht:
Der kostenlose Gepäckservice für BC100/PBC100 entfällt ab Januar.

Grüße

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Nur (P)BC100 oder auch (P)BC100F?

Hansjörg, Mittwoch, 13.10.2021, 08:21 (vor 5 Tagen) @ agw

- kein Text -

Für alle gestrichen

agw, NRW, Mittwoch, 13.10.2021, 08:25 (vor 5 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Gepäckservice für BC100 entfällt

Magrathea, NRW, Mittwoch, 13.10.2021, 10:34 (vor 4 Tagen) @ agw

Gibt es dazu irgendwo eine Bekanntmachung oder einen Hinweis?

Hinweis in den BB

rainman51, Paderborn, Mittwoch, 13.10.2021, 10:54 (vor 4 Tagen) @ Magrathea
bearbeitet von rainman51, Mittwoch, 13.10.2021, 10:55

In den BB:

BahnCard-Bedingungen
Nr. 3.7.2: Gepäckservice entfällt mit Wirkung zum 01.01.2022
Aktionsangebote
E 6 Probe BahnCard 100, Nr. 7: Gepäckservice entfällt mit Wirkung zum 01.01.2022

Zur Erinnerung:

ICE619, München, Mittwoch, 13.10.2021, 11:47 (vor 4 Tagen) @ agw
bearbeitet von ICE619, Mittwoch, 13.10.2021, 11:49

https://www.zugreiseblog.de/bahn-gepaeckservice/

14. Januar 2019
Die Deutsche Bahn hat den Gepäckservice für Inhaber einer Bahncard 100 reduziert. Künftig können Vielfahrer nur noch zweimal pro Monat ihre Koffer kostenlos durch Deutschland versenden. Die treuesten Bahnkunden bemängeln jetzt, dass sie über die Einschränkung des DB Gepäckservice nicht informiert wurden.
Heimlich, still und leise hat die Deutsche Bahn nämlich den beim Kauf einer Bahncard 100 enthaltenen Gepäckservice stark reduziert. Statt werktäglich dürfen die treuesten Vielfahrer den Bahn-Gepäckservice nunmehr nur noch zweimal pro Monat kostenlos in Anspruch nehmen. Wer seinen Koffer öfter durchs Land schicken will, muss künftig also zusätzlich dafür bezahlen.

Die Deutsche Bahn begründet die Einschränkung ihres Gepäckservices damit, dass dieser „in den seltensten Fällen mehr als 24 Mal pro Jahr genutzt wurde“. Zudem sei es vereinzelt zu Missbrauchsfällen gekommen, wobei das Unternehmen nicht ausführt, was es darunter genau versteht. Eine zu häufige Inanspruchnahme des DB Gepäckservice kann es jedenfalls nicht sein.

Ich bin sehr gespannt, wie die Begründung diesmal ausfalle. Wahrscheinlich nimmt man den Zeitraum ab März 20, sprich mit Beginn der Pandemie und komme dann mit - dass der Service ja kaum bis nicht mehr genutzt wurde/wird.

Wenn es nicht so enorm bedenklich und traurig zugleich wär, insbesondere die Art & Weise - könnte man ja fast drüber lachen, insbesondere wenn man nicht betroffen ist.

Manchmal frage ich mich schon welch Wert oder Bedeutung die BahnCard100 Inhaber, insbesondere die langjährigen und somit treuen Besitzer - für die DB eigentlich darstellen.

MMn schafft es die DB regelrecht olympisch-würdig, immer und immer wieder, nochmal einen drauf zu setzen.

Zur Erinnerung:

EK-Wagendienst, Münster, Mittwoch, 13.10.2021, 12:21 (vor 4 Tagen) @ ICE619

https://www.zugreiseblog.de/bahn-gepaeckservice/

14. Januar 2019
Die Deutsche Bahn hat den Gepäckservice für Inhaber einer Bahncard 100 reduziert. Künftig können Vielfahrer nur noch zweimal pro Monat ihre Koffer kostenlos durch Deutschland versenden. Die treuesten Bahnkunden bemängeln jetzt, dass sie über die Einschränkung des DB Gepäckservice nicht informiert wurden.
Heimlich, still und leise hat die Deutsche Bahn nämlich den beim Kauf einer Bahncard 100 enthaltenen Gepäckservice stark reduziert. Statt werktäglich dürfen die treuesten Vielfahrer den Bahn-Gepäckservice nunmehr nur noch zweimal pro Monat kostenlos in Anspruch nehmen. Wer seinen Koffer öfter durchs Land schicken will, muss künftig also zusätzlich dafür bezahlen.

Ich habe den Gepäckservices mit so fast 30 BC100 /Netzkarten zweimal genutzt,
und das war noch zu Bundesbahnzeiten, und auch nur weil ich einen Koffer 2 Tage nicht rumschleppen wollte.

Bei anderen mal wollte ich in Berlin Zoo eigentlich nur Geld für das Schließfach wechseln, was der Gepäckschalter verweigerte, war auch ein Koffer den ich mal kurz nicht brauchte.
Dann habe ich gesagt dann möchte ich den gerne als Reisegepäck nach Berlin Hbf (Ostbahnhof) aufgeben, und mit dieser Fahrkarte kostet es nichts.
Wurde abgelehnt das geht nicht, aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt, seit wann es beim Reisegepäck denn eine Mindestentfernung gibt.
Er hat ihn dann doch angenommen, nachdem er sich erkundigt hatte, und ich habe ihn zwei Tage später wieder abgeholt, das war sogar billiger als das Schließfach.

Für mich gar kein Verlust, das es nicht mehr gibt.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Es geht nicht um diesen Service im Ganzen.

ICE619, München, Mittwoch, 13.10.2021, 12:30 (vor 4 Tagen) @ EK-Wagendienst

https://www.zugreiseblog.de/bahn-gepaeckservice/

14. Januar 2019
Die Deutsche Bahn hat den Gepäckservice für Inhaber einer Bahncard 100 reduziert. Künftig können Vielfahrer nur noch zweimal pro Monat ihre Koffer kostenlos durch Deutschland versenden. Die treuesten Bahnkunden bemängeln jetzt, dass sie über die Einschränkung des DB Gepäckservice nicht informiert wurden.
Heimlich, still und leise hat die Deutsche Bahn nämlich den beim Kauf einer Bahncard 100 enthaltenen Gepäckservice stark reduziert. Statt werktäglich dürfen die treuesten Vielfahrer den Bahn-Gepäckservice nunmehr nur noch zweimal pro Monat kostenlos in Anspruch nehmen. Wer seinen Koffer öfter durchs Land schicken will, muss künftig also zusätzlich dafür bezahlen.


Ich habe den Gepäckservices mit so fast 30 BC100 /Netzkarten zweimal genutzt,
und das war noch zu Bundesbahnzeiten, und auch nur weil ich einen Koffer 2 Tage nicht rumschleppen wollte.

Bei anderen mal wollte ich in Berlin Zoo eigentlich nur Geld für das Schließfach wechseln, was der Gepäckschalter verweigerte, war auch ein Koffer den ich mal kurz nicht brauchte.
Dann habe ich gesagt dann möchte ich den gerne als Reisegepäck nach Berlin Hbf (Ostbahnhof) aufgeben, und mit dieser Fahrkarte kostet es nichts.
Wurde abgelehnt das geht nicht, aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt, seit wann es beim Reisegepäck denn eine Mindestentfernung gibt.
Er hat ihn dann doch angenommen, nachdem er sich erkundigt hatte, und ich habe ihn zwei Tage später wieder abgeholt, das war sogar billiger als das Schließfach.

Für mich gar kein Verlust, das es nicht mehr gibt.

Es geht mir da gar nicht unbedingt um den Verlust des Services im Ganzen. Eher dass es für ab Dezember für erneut mehr Geld, wieder mir nix dir nix etwas womöglich wieder heimlich, still und leise gestrichen wird.
Die Art und die Weise gefällt mir einfach nicht.

Es geht nicht um diesen Service im Ganzen.

Toni, Donnerstag, 14.10.2021, 10:23 (vor 3 Tagen) @ ICE619

Das stimmt leider. Wie sagt man so schön: Die Zitrone wird wieder einmal mehr ein bisschen ausgepresst.

Zum Fahrplanwechsel 2020 war es ja die 1. Klasse die extrem verschlechtert wurde.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum