[PL] [CZ] [SLO] Trako 2021 in Danzig auf vagonweb.cz (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 10.10.2021, 16:24 (vor 17 Tagen)
bearbeitet von J-C, Sonntag, 10.10.2021, 16:28

Was ist die Trako 2021? Das kann die WKO auf deutsch beantworten

Die TRAKO ist die größte und prestigeträchtigste Messe in der Schieneninfrastruktur und der Eisenbahnindustrie in Polen. Sie nimmt im zentral- und osteuropäischen Raum eine bedeutende Rolle ein und findet alle zwei Jahre statt.

Die TRAKO 2021 findet vom 21.-24. September 2021 statt.

Auch von vagonweb.cz war wer unter den Besuchern und so kommen wir zu neuen Bildern von den Ausstellungsstücken.
1 - Umbau von Abteilwagen der Baureihe 111 zu Multifunktionswagen durch Pesa
Als erstes ein Umbau des Urgesteins der Wagenbaureihe 111 hin zu einem Multifunktionsgroßraumwagen mit Abteilen für Familien und mobilitätseingeschränkte Personen.
B6bnouvz 111-30 "Combo"

Selbstverständlich hat der Wagen eine Klimaanlage erhalten.

Der Wagen verfügt darüber hinaus über eine integrierte Rollstuhlrampe. Deswegen unter anderem auch die Kennung "b" für Behindertengerecht.

Die Wagen haben weiterhin eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

2 - neue Großraumwagen zweiter Klasse von FPS - Baureihe 175A-10 und 175A-20

200 km/h schnell, zugelassen für Tschechien, Slowakei, Ungarn, Österreich und Deutschland, das sind die Wagen der Baureihe 174-10 und 174-20 der Firma FPS, dessen Wurzeln in der Firma H.Cegielski liegen.
Sein voller Name vom Hersteller: B9mnopuz 75A
Die Wagen verfügen über Radabteile, verstellbare Sitze mit Fußstützen, Fahrgastmonitore und ein - für meinen Geschmack ziemlich gutes Design.

Mehr Fahrräder transportieren, das kann dessen Bruder, der 175-20 bzw. B9mnopuvz 175A2, welcher insgesamt über 8 Radplätze verfügt.

3 - neue Reisezugwagen für intermodale LKW-Transporte von FPS - Baureihe 177A-30

Wie löst man das Problem mit den Staus auf Autobahnen? Richtig, man packt die LKWs auf den Zug. Für deren Fahrer wurden nun neu Wagen der Baureihe 175-30 hergestellt. Diese sind in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien zugelassen. Damit wird sich auch das Einsatzgebiet erschließen. Sie verfügen über alles, was Fernfahrer so über die Zeit brauchen: Sitzplätze, die in Liegeplätze umgewandelt werden können, Fernsehmonitor, Catering-Bereich, ein sechser-Tisch, um etwas sich zu unterhalten... das ist so ziemlich ein rollendes Moel für Fernfahrer.

Die Gattung beginnt passend mit dem Buchstaben S, was für Salon stehen dürfte.

Smnouz 175A-30 oder nach Hersteller 177A-30

4 - neue Speisewagen von FPS

Als letzten Neubauwagentyp der Firma FPS wäre der Speisewagen 406A bzw. WRmnouz 406A zu nennen. Freunde der frischen Küche am Zug können sich freuen: nach wie vor sind Herdplatten eingebaut. Es kann also weiterhin das Schnitzel in der Pfanne brutzeln und dann direkt auf den Teller landen :)

Leider sind diese Wagen nur im Inlandsverkehr in Polen zugelassen und man begnügt sich, obwohl der Wagen komplett neu ist, mit 160 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Dass polnische Reisezugwagen konstruiert werden, die nicht schneller als ein Regionalexpress fahren können, scheint eine spannende Eigenheit zu sein. Anderseits sind die meisten Strecken in Polen auch nicht für mehr als 160 zugelassen. Ein Einsatzgebiet wird sich also schon finden.

5 - Pesa Bydgostia (ED74) bei ZNTK Mińsk Mazowiecki und PESA modernisiert
Link
Seit 2007 sind sie vorhanden, nun hat PKP Intercity die ursprünglich für den Regionalverkehr entwickelten Triebzüge modernisieren lassen und deren Komfort entsprechend angehoben. Diese Zügen sind nicht mit dem PESA-Dart zu verwechseln, der ja von vornherein von PKP Intercity für den Fernverkehr bestellt wurde. Unter anderem fehlt in diesen Zügen ein Bistro.

Auch hat man ein ETCS eingebaut.

6 - Stadler Flirt (ED160) modernisiert

Link
Auch vor dem Stadler Flirt der PKP Intercity macht die Modernisierung nicht Halt, es geht natürlich auch hier um ETCS, aber ebenso wurden neue Sitze eingebaut. Ob es so viel Sinn ergibt, die relativ jungen Züge bereits zu modernisieren, ist eine andere Frage.

Achja, die Dinger haben schonmal ein Bistro mit Herd, Kenner wissen das natürlich ;)

Hybridfahrzeuge von NEWAG und FPS
Newag Impuls Hybryda
Die Firma Newag hat in Polen sich der Aufgabe angenommen, Hybridzüge herzustellen, die auch in nichtelektrifizierten Abschnitten fahren können. Als sekundären Antrieb verwendet man hier.... *trommelwirbel* Diesel!
Hier erfährt man mehr auf polnisch

Zum Einsatz kommen wird der Zug im Regionalverkehr bei Polregio.

FPS Plus

Surprise, surprise: FPS stellt auch Triebwagen her, nachdem ich zumindest die Firma vor allem durch deren Reisezugwagen kenne. Auch hier handelt es sich um einen Hybridzug, der als sekundären Antrieb mit Diesel auf nichtelektrifizierten Strecken fährt.

8 - Skoda Push-Pull für die tschechische Bahn

Moderne Wendezugwagen von Skoda, ähnlich wie beim München-Nürnberg-Express, werden ja in Tschechien gebaut und sollen in Mährisch-Schlesien zum Einsatz kommen.

Link

Die Wagen verfügen über eine erste Klasse, was naheliegt, dass sie auch bei Schnellzügen zum Einsatz kommen können (Personenzüge haben grundsätzlich keine erste Klasse in Tschechien).

Die Züge sind 160 km/h schnell und bieten so ziemlich das Standardrepertoire eines modernen Doppelstockzuges.

9 - Stadler Kiss für Slowenien

Bleiben wir bei Doppelstockzügen und wechseln wir nach Slowenien. Hier hat man bei Stadler im Grunde genommen eine All-Inclusive Bestellung für so ziemlich alle Verkehrsarten in Slowenien bestellt.

Unter anderem Stadler KISS

Auch diese Züge verfügen über eine erste Klasse. Hintergrund könnte sein, dass die slowenische Bahn nicht besonders wählerisch ist, was für Züge in den Fernverkehr gelangen.

Wobei ich mir nicht sicher bin, wer eine erste Klasse mit nicht verstellbaren Ledersitzen nutzen will. Wobei... das habe ich in Deutschland ja auch schon gesehen.

10 - Pesa Elf für Regiojet

Link

Der eine oder andere hat es mitbekommen, Regiojet hat für die Ustí-Region Pesa Elf bestellt. Das Design ist wieder ein Remix aus dem Landesdesign und den Regiojet-Farben. Man will sich als Wettbewerber von Flixbus/Flixtrain abgrenzen.

Wie im tschechischen Regionalverkehr üblich, werden hier nur Sitzplätze in der zweiten Klasse angeboten. Die Züge kommen bereits 2022 zum Einsatz.

11 - auch der iLint ist zu Gast in Polen

Nachdem die ÖBB ja bereits Testfahrten im Fahrgastbetrieb durchführten, scheint es auch in Polen Interesse an alternativen Antrieben zu geben. Also wurde auch ein Alstom iLint ausgestellt.Bilder davon hat vagonweb.cz schon seit 2016. Da ist nichts neues hinzugekomkmen.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Kleine Korrektur: Die Speisewagen sind nur modernisiert

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 10.10.2021, 16:53 (vor 17 Tagen) @ J-C

- kein Text -

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

[PL] [CZ] [SLO] Trako 2021 in Danzig auf vagonweb.cz

ICE920, München, Sonntag, 10.10.2021, 17:54 (vor 17 Tagen) @ J-C
bearbeitet von ICE920, Sonntag, 10.10.2021, 17:55


3 - neue Reisezugwagen für intermodale LKW-Transporte von FPS - Baureihe 177A-30

Wie löst man das Problem mit den Staus auf Autobahnen? Richtig, man packt die LKWs auf den Zug. Für deren Fahrer wurden nun neu Wagen der Baureihe 175-30 hergestellt. Diese sind in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien zugelassen. Damit wird sich auch das Einsatzgebiet erschließen. Sie verfügen über alles, was Fernfahrer so über die Zeit brauchen: Sitzplätze, die in Liegeplätze umgewandelt werden können, Fernsehmonitor, Catering-Bereich, ein sechser-Tisch, um etwas sich zu unterhalten... das ist so ziemlich ein rollendes Moel für Fernfahrer.

Die Gattung beginnt passend mit dem Buchstaben S, was für Salon stehen dürfte.

Smnouz 175A-30 oder nach Hersteller 177A-30


Bist du sicher, dass es da um intermodalen LKW-Verkehr geht? Auf dem letzten Bild (https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/202102/20210922_161020_mb.jpg) steht was von "Wagon wojskowy" (Militärwagen) und "przewoz konwoju" (Konvoitransport)

Tatsächlich wohl Militärtransporte

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 10.10.2021, 18:39 (vor 17 Tagen) @ ICE920
bearbeitet von J-C, Sonntag, 10.10.2021, 18:40

Da war wohl mein Versuch der Übersetzung missglückt. Militärwagen war freilich so ziemlich das letzte, an das ich dachte, wobei es natürlich vom Konzept her Sinn ergibt. Dann ist die Nutzung wohl tatsächlich zum Militärtransport zwischen Polen und Rumänien gedacht, wenn ich die Puzzleteile richtig zusammensetze. Im Internet finde ich sonst nichts dazu...

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum