PM zum Fernfahrplan (Allgemeines Forum)

EDO, Donnerstag, 07.10.2021, 10:29 (vor 55 Tagen)

DB-Fernverkehr hat eine Pressemitteilung zum Fahrplan 2022 herausgegeben. Ihr findet Sie hier:
PM

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich über diese Passage freuen:

Die zweistündliche ICE-Linie München–Stuttgart–Frankfurt Flughafen–Köln–Dortmund fährt künftig weiter nach Hamburg. So gelangen Reisende aus Münster, Osnabrück und Bremen rund eine Stunde schneller umsteigefrei zum Beispiel nach Frankfurt Flughafen und Stuttgart.

Wenn man nicht vor einiger Zeit die Korrespondenz in Dortmund aufgegeben hätte bzw. der Anschluss in Köln von der Linie 30/31 zuverlässig planbar wäre, käme man aus Osnabrück oder Münster nicht schneller, dafür "nur" umsteigefrei nach Frankfurt-Flughafen...

PM zum Fernfahrplan

Murrtalbahner, Donnerstag, 07.10.2021, 12:01 (vor 55 Tagen) @ EDO

DB-Fernverkehr hat eine Pressemitteilung zum Fahrplan 2022 herausgegeben. Ihr findet Sie hier:
PM

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich über diese Passage freuen:

Die zweistündliche ICE-Linie München–Stuttgart–Frankfurt Flughafen–Köln–Dortmund fährt künftig weiter nach Hamburg. So gelangen Reisende aus Münster, Osnabrück und Bremen rund eine Stunde schneller umsteigefrei zum Beispiel nach Frankfurt Flughafen und Stuttgart.

Wenn man nicht vor einiger Zeit die Korrespondenz in Dortmund aufgegeben hätte bzw. der Anschluss in Köln von der Linie 30/31 zuverlässig planbar wäre, käme man aus Osnabrück oder Münster nicht schneller, dafür "nur" umsteigefrei nach Frankfurt-Flughafen...

Man feiert ja auch den "neuen" ICE 21:55 Uhr ab Köln nach Stuttgart. Den gab es schon, irgendwann hatte man aber offensichtlich keine Lust mehr drauf.

PM zum Fernfahrplan

agw, NRW, Donnerstag, 07.10.2021, 12:23 (vor 55 Tagen) @ Murrtalbahner


Man feiert ja auch den "neuen" ICE 21:55 Uhr ab Köln nach Stuttgart. Den gab es schon, irgendwann hatte man aber offensichtlich keine Lust mehr drauf.

Oder jetzt wieder alle 2h einen Direktzug von Hamburg nach København.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

PM zum Fernfahrplan

agw, NRW, Donnerstag, 07.10.2021, 12:30 (vor 55 Tagen) @ agw


Man feiert ja auch den "neuen" ICE 21:55 Uhr ab Köln nach Stuttgart. Den gab es schon, irgendwann hatte man aber offensichtlich keine Lust mehr drauf.


Oder jetzt wieder alle 2h einen Direktzug von Hamburg nach København.

Vielleicht hab ich es auch falsch verstanden und das kommt gar nicht, sondern nur "nach Dänemark".
Hat jemand Details?

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Bleibt beim 4h-Takt

MvG, Donnerstag, 07.10.2021, 12:39 (vor 55 Tagen) @ agw

Nach Kopenhagen direkt bleibt es beim 4h-Takt.

Man hat aber von den Aarhus-Zügen Anschluss nach Kopenhagen und dadurch ein zweistündliches Angebot. (Das war aber bisher auch schon so?)

--
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der ICE 4-Sitz ersetzt werden muss!

PM zum Fernfahrplan

andersj, Dänemark, Donnerstag, 07.10.2021, 18:35 (vor 55 Tagen) @ agw


Man feiert ja auch den "neuen" ICE 21:55 Uhr ab Köln nach Stuttgart. Den gab es schon, irgendwann hatte man aber offensichtlich keine Lust mehr drauf.


Oder jetzt wieder alle 2h einen Direktzug von Hamburg nach København.


Vielleicht hab ich es auch falsch verstanden und das kommt gar nicht, sondern nur "nach Dänemark".
Hat jemand Details?

Im "Nebensaison" bleibt es wie 2020/2021 mit 3xKopenhagen und 2xAarhus pro Tag mit die gleichen Fahrzeiten.

Im Sommer wird es folgende Züge geben:

Richtung Hamburg
5:26 abfahrt Kopenhagen
7:39 abfahrt Aarhus
9:26 abfahrt Kopenhagen
11:26 abfahrt Kopenhagen
13:26 abfahrt Kopenhagen
15:39 abfahrt Aarhus
17:26 abfahrt Kopenhagen

Ab Hamburg Hbf
6:55 nach Kopenhagen, fährt von Hamburg Altona
8:55 nach Aarhus
10:53 nach Kopenhagen
12:53 nach Kopenhagen
14:53 nach Kopenhagen
16:54 nach Aarhus
18:53 nach Kopenhagen

Dazu kommt noch der IC-Nachtzug über Kiel. Der endet im Sommer in Hamburg Altona und wendet zum 6:55 nach Kopenhagen. Sonst endet der in Hamburg Hbf.

PM zum Fernfahrplan

Saluton, Mittwoch, 13.10.2021, 02:45 (vor 49 Tagen) @ andersj

Ab Hamburg Hbf
6:55 nach Kopenhagen, fährt von Hamburg Altona
8:55 nach Aarhus
10:53 nach Kopenhagen
12:53 nach Kopenhagen
14:53 nach Kopenhagen
16:54 nach Aarhus
18:53 nach Kopenhagen

Und welche halten davon in Flensburg?

PM zum Fernfahrplan

EDO, Donnerstag, 07.10.2021, 14:16 (vor 55 Tagen) @ Murrtalbahner

... ja den 617 gab es 2014 ganz sicher noch (21:55 ab Köln)

PM zum Fernfahrplan

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 07.10.2021, 21:29 (vor 55 Tagen) @ EDO

... ja den 617 gab es 2014 ganz sicher noch (21:55 ab Köln)

Sicher? Ich meine, der wäre Ende 13 weggekommen...

--
Weg mit dem 4744!

PM zum Fernfahrplan

EDO, Donnerstag, 07.10.2021, 23:17 (vor 55 Tagen) @ JeDi

Ich glaube, Du hast recht...

PM zum Fernfahrplan

Reservierungszettel, KDU, Donnerstag, 07.10.2021, 23:20 (vor 55 Tagen) @ EDO

Ich glaube, Du hast recht...

Später gab es ihn dann wieder sogar für mehrere Jahre.

Verständnisfrage:

ICE619, München, Donnerstag, 07.10.2021, 12:17 (vor 55 Tagen) @ EDO

Über Nacht umsteigefrei durch Europa

Mit zwei neuen Nachtzugverbindungen lässt die DB zusammen mit ihren europäischen Partnerbahnen die Metropolen des Kontinents näher zusammenwachsen. Die neuen Nightjets verkehren von Wien über München nach Paris sowie von Zürich über Basel und Köln nach Amsterdam. Die beiden neuen Nightjet-Linien verbinden in Summe 15 deutsche Städte mit dem europäischen Nachtzugnetz. So sparen Reisende nicht nur wertvolle Reisezeit und mögliche Übernachtungskosten, sondern sind auch klimafreundlich unterwegs.

Was genau hat die DB mit diesen Nightjet-Linien zu tun?
Schon sehr sehr skurril, das in eine hauseigene PM zu packen, dann auch noch mit dieser Auswahl an Sätzen und wie es sich liest.
Vielleicht erinnert man sich mal an die PM die 2016 zur Einstellung der Nachtzüge veröffentlicht wurde.

Man fasst es nicht.
~Pepe Nietnagel~

Verständnisfrage:

bahnfahrerofr., Donnerstag, 07.10.2021, 12:23 (vor 55 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von bahnfahrerofr., Donnerstag, 07.10.2021, 12:24

Was genau hat die DB mit diesen Nightjet-Linien zu tun?

Die DB stellt wohl Lokführer, ein paar Sitzwagen und teilweise auch Loks und verkauft Tickets für die Züge. Immerhin.

Okay.

ICE619, München, Donnerstag, 07.10.2021, 12:33 (vor 55 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Was genau hat die DB mit diesen Nightjet-Linien zu tun?


Die DB stellt wohl Lokführer, ein paar Sitzwagen und teilweise auch Loks und verkauft Tickets für die Züge. Immerhin.

Ich finde es trotzdem ungemein frech. Ohne die ÖBB wär das Thema um die wirklichen(!) Nachtzugverbindungen komplett zum Erliegen gekommen.

Wird dann dort die BahnCard 100 wieder voll anerkannt, ohne zusätzliche Kosten? Habe ich nicht mitbekommen.

Okay.

M-AG, Donnerstag, 07.10.2021, 13:12 (vor 55 Tagen) @ ICE619
bearbeitet von M-AG, Donnerstag, 07.10.2021, 13:14

Bahncard gilt schon heute zu 100% auf dem Nightjet (Zürich)-Basel-Hamburg/Berlin in den Sitzwagen (alle auch die von der ÖBB, die als IC der DB fahren).
Das gleiche kommt jetzt mit dem Nightjet (Zürich)-Basel-Köln-(Amsterdam). Die Sitzwagen werden von der DB als IC vertrieben und die Liege-& Schlafwagen als ÖBB Nightjet.
Dazu gibt es jetz eine neue Früh-/Spätverbindung zwischen Amsterdam und Köln als IC der DB der zusammen mit dem NJ fährt.

Okay.

Bremer, Bremen, Donnerstag, 07.10.2021, 13:17 (vor 55 Tagen) @ ICE619

Ich finde es trotzdem ungemein frech. Ohne die ÖBB wär das Thema um die wirklichen(!) Nachtzugverbindungen komplett zum Erliegen gekommen.

Absolut. Ich werde diese Entscheidung nie nachvollziehen können. Wachsendes Fahrgastaufkommen, Klimaproblematik, etc. und man schafft die Nachtzüge ab. Ich denke man bereut es selbst.

Wird dann dort die BahnCard 100 wieder voll anerkannt, ohne zusätzliche Kosten? Habe ich nicht mitbekommen.

Wenn der Zugteil eine IC-Nummer erhält, wie es heute auch schon z. B. beim IC 60401 (angekoppelt am NJ 401) gilt normal der DB Tarif, also alle Fahrscheine und BC 100.

--
Es heißt BahnComfort, nicht bahn.comfort!

Nachfrage

Garfield_1905, Donnerstag, 07.10.2021, 14:40 (vor 55 Tagen) @ Bremer

(...) und man schafft die Nachtzüge ab. Ich denke man bereut es selbst.

Was bringt Dich zu dieser Annahme ?

Okay.

Barzahlung, Donnerstag, 07.10.2021, 17:46 (vor 55 Tagen) @ Bremer

Ich finde es trotzdem ungemein frech. Ohne die ÖBB wär das Thema um die wirklichen(!) Nachtzugverbindungen komplett zum Erliegen gekommen.


Absolut.

Ohne den Einsatz der DB würden die Züge halt auch nicht fahren. Denn außer der DB Fernverkehr ist niemand dazu in der Lage, erst recht nicht zu dem Preis.
Ich verstehe nicht, was daran verwerflich sein soll, Angebote eines Partners (ÖBB), den man tätlich unterstützt, auf der DB-Website zu bewerben.

Ich werde diese Entscheidung nie nachvollziehen können. Wachsendes Fahrgastaufkommen, Klimaproblematik, etc. und man schafft die Nachtzüge ab. Ich denke man bereut es selbst.

Ganz bestimmt. Man wird es bereuen, dass man das schwere Defizit, das durch die Pandemiesituation on Top dazu gekommen ist, nicht auch noch mitgenommen hat. ;-)

Die meisten ehemaligen CNL fuhr, bzw. fährt die DB als Nacht-IC(E) weiter und diese Züge werden sehr gut angenommen. Da wird man in der Plüschetage doch nicht alles falsch machen.
Die allermeisten Nacht-Fahrgäste fahren übrigens in Sitzwagen. Schaut Euch auch bitte mal an, welchen Anteil D-Züge am Nachtverkehr der Bundesbahn hatten.

Wird dann dort die BahnCard 100 wieder voll anerkannt, ohne zusätzliche Kosten? Habe ich nicht mitbekommen.


Wenn der Zugteil eine IC-Nummer erhält, wie es heute auch schon z. B. beim IC 60401 (angekoppelt am NJ 401) gilt normal der DB Tarif, also alle Fahrscheine und BC 100.

Natürlich werden die SBB-Sitzwagen tariflich als IC verkehren. Alles andere wäre in Anbetracht des 1:1-Ersatz eines Nacht-ICE ein schlechter Scherz.

Okay.

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 09:21 (vor 54 Tagen) @ Barzahlung

Ich finde es trotzdem ungemein frech. Ohne die ÖBB wär das Thema um die wirklichen(!) Nachtzugverbindungen komplett zum Erliegen gekommen.


Absolut.


Ohne den Einsatz der DB würden die Züge halt auch nicht fahren. Denn außer der DB Fernverkehr ist niemand dazu in der Lage, erst recht nicht zu dem Preis.

Der deutsche Staat könnte einen Nachtzugambieter auch direkt unterstützen als über den Umweg. So wird es ja jetzt in anderen Ländern auch gemacht.
Die Züge würden so oder so fahren.

Ich verstehe nicht, was daran verwerflich sein soll, Angebote eines Partners (ÖBB), den man tätlich unterstützt, auf der DB-Website zu bewerben.

Da man damit gut Geld verdienen wird, ist das nur geschäftstüchtig. Um was anderes geht es der DB auch nie.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Okay.

Barzahlung, Freitag, 08.10.2021, 14:59 (vor 54 Tagen) @ agw

Ich verstehe nicht, was daran verwerflich sein soll, Angebote eines Partners (ÖBB), den man tätlich unterstützt, auf der DB-Website zu bewerben.

Da man damit gut Geld verdienen wird, ist das nur geschäftstüchtig.

DB Fernverkehr verdient damit kein Geld.
Die DB hat indirekt etwas vom Nightjet, weil die Fahrt mit einem Nightjet zusätzliche Fahrten mit der DB induziert, z.B. im Zulauf zur Nightjet-Fahrt oder eben die Rückfahrt dann im ICE.
Das darf aber hinterfragt werden, da der ein oder andere sicher auch vom IC/ICE-Sitzwagen auf den Liege- oder Schlafwagen überspringt, wenn das Angebot besteht.

Der deutsche Staat könnte einen Nachtzugambieter auch direkt unterstützen als über den Umweg. So wird es ja jetzt in anderen Ländern auch gemacht.

Mit dem gegenwärtigen Modell ist der Nachtzugverkehr ja gesichert.

Okay.

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Samstag, 09.10.2021, 11:57 (vor 53 Tagen) @ Barzahlung

Mit dem gegenwärtigen Modell ist der Nachtzugverkehr ja gesichert.

Aber allein zum wirtschaftlichen Risiko für die ÖBB. Der DB ist es egal was mit den NJ passiert.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Okay.

Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 09:36 (vor 54 Tagen) @ Barzahlung
bearbeitet von Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 09:36

Natürlich werden die SBB-Sitzwagen tariflich als IC verkehren. Alles andere wäre in Anbetracht des 1:1-Ersatz eines Nacht-ICE ein schlechter Scherz.

SBB-Sitzwagen? Doch hoffentlich nicht die unbequemen Großraumwagen, die im EC 5/6/7/8 nach Deutschland fahren?

Okay.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 11:14 (vor 54 Tagen) @ Knochendochen

Was für andere Wagen sollen es sein? Die alten SBB-Abteilwagen sind ja bei Regiojet.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Okay.

Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 11:25 (vor 54 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 11:25

Keine Ahnung, ich weiß nicht was die SBB für Wagen hat.

Mit solchen Wagen ist eine Fahrt jedenfalls um Größenordnung unkomfortabler als mit den ÖBB-Sitzwahen.

Okay.

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 11:34 (vor 54 Tagen) @ Knochendochen

Die SBB hat ausschließlich Großraumwagen mit Vis-á-Vis-Bestuhlung. Alles andere hat man schon verkauft oder entfernt.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Okay.

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 12:23 (vor 54 Tagen) @ Knochendochen

Natürlich werden die SBB-Sitzwagen tariflich als IC verkehren. Alles andere wäre in Anbetracht des 1:1-Ersatz eines Nacht-ICE ein schlechter Scherz.


SBB-Sitzwagen? Doch hoffentlich nicht die unbequemen Großraumwagen, die im EC 5/6/7/8 nach Deutschland fahren?

Die sind super bequem. Mit den Panoramawagen fahre ich besonders gerne. Im Nachtzug sind sie aber entbehrlich. :-)

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Okay.

Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 14:24 (vor 54 Tagen) @ agw

Im Tagverkehr halte ich sie auch für in Ordnung, aber im Nachtverkehr fehlt die Möglichkeit, von durchgehenden Abteilsitzen, auf denen man sich querlegen kann bzw. die man ausziehen kann.

Okay.

Kölner96, Freitag, 08.10.2021, 14:19 (vor 54 Tagen) @ Knochendochen

Natürlich werden die SBB-Sitzwagen tariflich als IC verkehren. Alles andere wäre in Anbetracht des 1:1-Ersatz eines Nacht-ICE ein schlechter Scherz.


SBB-Sitzwagen? Doch hoffentlich nicht die unbequemen Großraumwagen, die im EC 5/6/7/8 nach Deutschland fahren?

Die EC-Zugpaare heißen 6/7(ohne Panoramawagen) und 8/9(mit Panoramawagen)

Okay.

Knochendochen, Freitag, 08.10.2021, 14:25 (vor 54 Tagen) @ Kölner96

Ja, da habe ich mich vertan.

Nur DB Fernverkehr?

BGSMH, Freitag, 08.10.2021, 21:05 (vor 54 Tagen) @ Barzahlung

Aus reinem Interesse: Warum soll dazu nur DB Fernverkehr fähig sein? Loks und Lokführer haben doch auch genügend Privatbahnen in ihren Reihen - oder täusche ich mich da?

Nur DB Fernverkehr?

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 21:27 (vor 54 Tagen) @ BGSMH

Die ÖBB machen auf betrieblicher Sicht mit der DB das, was sie schon immer taten: Kooperationsverkehr. Auf vertrieblicher Sicht haben die ÖBB halt das ganze an sich gezogen, weil die DB dort das Interesse verlor.

Der Unterschied ist unter anderem, dass der NJ Wien - Hamburg keinen DB-IC-Wagen (zuletzt war es mal ein Bomz, ich habe mal aber eine Nacht in einem damals noch mehr oder weniger originalen Bwmz111 genießen können) mehr hat.

Der Einsatz der DB ist da, aber er ist schwächer als zuvor. Und am Ende hätte die ÖBB auch mit einem Mittbewerber kooperieren können, aber angesichts der gut ausgebauten Kooperation beider Bahnen wäre das nicht so sinnvoll. Wozu sollte man jetzt mit der DB konkurrieren, wenn man eher zusammen ein gutes Angebot in Arbeitsteilung zusammenstellen kann?

Kurz gesagt: Die ÖBB sind in ihrer Größe einfach richtig dimensioniert für sowas. Sie können hier am Markt flexibler agieren. Nicht umsonst hat die DB ihren Regionalverkehr in unzählige Teilbetriebe aufgesplittet und so Dinge wie die START-Gesellschaften konzipiert.

Allerdings sind des die ÖBB, die die Züge vermarkten, das Rollmaterial erhalten und neues erwerben. Ich möchte daran erinnern, dass man jetzt aus Sitzabteilwagen ziemlich komfortable Liegewagen konstruiert hat, die definitiv einen Vorgeschmack auf die Neubauwagen geben und hier auch die Attraktivität erhöhen.

Die DB hat eigentlich eher kurzfristig das Nachtzuggeschäft aufgegeben. Die ÖBB konnten mit dem DB-Material den Fuhrpark kurzfristig ausbauen und auch ein wenig verjüngen. Unter anderem auch dank der gar nicht so alten Siemens-Schlafwagen.

Die DB spielt hier also durchaus eine Rolle. Also Kooperationspartner aber auch dadurch, dass man das Wagenmaterial den ÖBB überließ.

Und so hat die DB sich eher auf Tagesrandverbindungen mit ICEs fokussiert. Und das ist doch voll ok, da gibt es definitiv auch einen Markt dafür, den man mit den Nightjets gar nicht so gut bedienen kann.

Etwa weil man mit ICEs Verbindungen in der Nacht produzieren kann, die sich mit einem richtigen Nachtzug gar nicht rechnen würden.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Verständnisfrage:

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Samstag, 09.10.2021, 11:46 (vor 53 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Und lässt sich wohl jeden einzelnen Handschlag von der ÖBB bezahlen. Ist schon ein dickes Ding sich hier blumig formuliert mit fremden Federn zu schmücken.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Schlechte Entscheidung: "ICE ersetzt schrittweise den IC"

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Freitag, 08.10.2021, 05:00 (vor 54 Tagen) @ EDO

" ICE ersetzt schrittweise den IC

Auf vielen Verbindungen ersetzt die DB zudem die bisherigen Intercity- durch komfortablere ICE-Züge, so auf der Strecke Frankfurt/Karlsruhe–Stuttgart–Ulm–München."

Über diese Behauptung kann man streiten. Auch wenn schon länger bekannt war, dass das irgendwann kommen würde, kann ich das nicht so stehen lassen. Für mich ist das Betrug. ICE ist ein Abstieg ggü. den in Wirklichkeit komortableren IC1. Wenn ICE dann keine Minute schneller als IC sind, rechtertigt nichts diese Umstellung. ICE4 sollte als IC fahren, wie sie auch ursprünglich (ICx) vorgesehen waren. Reine Abzocke seitens der DB.
Aber immerhin werden die Fahrgäste rechtzeitig gewarnt.^^
Jetzt ohne original München - Nürnberg - Express und ohne IC1 schwindet das Heimweh zusehends und ich schätze NJ-Transit mehr denn je.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 09:11 (vor 54 Tagen) @ 218 466-1

Ich kann mich an katastrophal durchgesessene Sitze in einem unmod Bpmz erinnern, an Reisen im IC1 in Österreich, wo es schon knarzt und quitscht, als wäre alles schon ausgeleiert...

bei den ÖBB-Wagen hätte ich gesagt "fix, das geht noch 10 Jahre". Bei den DB-Dingern eher nicht so

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 09:23 (vor 54 Tagen) @ J-C

Ich kann mich an katastrophal durchgesessene Sitze in einem unmod Bpmz erinnern, an Reisen im IC1 in Österreich, wo es schon knarzt und quitscht, als wäre alles schon ausgeleiert...

bei den ÖBB-Wagen hätte ich gesagt "fix, das geht noch 10 Jahre". Bei den DB-Dingern eher nicht so

Deswegen haben ja auch alle mindestens neue Polster bekommen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 11:20 (vor 54 Tagen) @ agw

Neue Polster machen es auch nicht besser. Die Dinger mögen laufen, irgendwie halt. Aber man merkt denen das Alter einfach an.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 12:31 (vor 54 Tagen) @ J-C

Neue Polster machen es auch nicht besser. Die Dinger mögen laufen, irgendwie halt. Aber man merkt denen das Alter einfach an.

Ja, vor allem am königlichen Sitzabstand in der 2.Klasse merkt man ihnen es an. Den gibt es im neuen ICE4 ja nicht mal in der 1.Klasse.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Samstag, 09.10.2021, 12:04 (vor 53 Tagen) @ J-C

Es ist generell aber auch nicht unmöglich die Idee der Eurofimawagen zeitgemäß neu aufzulegen. Ist ja allen klar, daß Fahrzeuge aus den 70er Jahren irgendwann durchgeritten sind und ersetzt werden müssen. Ganz nebenbei ist auch alles eine kritische Frage der regelmäßigen Hege und Pflege - ganz besonders bei der DB. Muß ja wirklich nicht sein, daß der zahlende Fahrgast allein am Abgeranzt-Erscheinungsbild erkennen kann, welche Fahrzeugtype die DB am liebsten abstellen möchte.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

Reservierungszettel, KDU, Freitag, 08.10.2021, 09:56 (vor 54 Tagen) @ J-C

Ich kann mich an katastrophal durchgesessene Sitze in einem unmod Bpmz erinnern, an Reisen im IC1 in Österreich, wo es schon knarzt und quitscht, als wäre alles schon ausgeleiert...

bei den ÖBB-Wagen hätte ich gesagt "fix, das geht noch 10 Jahre". Bei den DB-Dingern eher nicht so

Davon abgesehen sind die auch nicht wirklich in besserem Zustand - da merkt man auch das die ÖBB am liebsten schon gestern überall Railjet einsetzen möchten.

Wie gesagt, die IC1 können nicht ewig

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 10:31 (vor 54 Tagen) @ Reservierungszettel

Das ist eh klar. Aber meine Erfahrung war halt angenehmer als mit den IC1 der DB.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Schlechte Entscheidung: "ICE ersetzt schrittweise den IC"

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 09:25 (vor 54 Tagen) @ 218 466-1

" ICE ersetzt schrittweise den IC

Auf vielen Verbindungen ersetzt die DB zudem die bisherigen Intercity- durch komfortablere ICE-Züge, so auf der Strecke Frankfurt/Karlsruhe–Stuttgart–Ulm–München."

Über diese Behauptung kann man streiten. Auch wenn schon länger bekannt war, dass das irgendwann kommen würde, kann ich das nicht so stehen lassen. Für mich ist das Betrug. ICE ist ein Abstieg ggü. den in Wirklichkeit komortableren IC1. Wenn ICE dann keine Minute schneller als IC sind, rechtertigt nichts diese Umstellung. ICE4 sollte als IC fahren, wie sie auch ursprünglich (ICx) vorgesehen waren. Reine Abzocke seitens der DB.

In einem anderen Thread wurde ja schon von DB-Fans erklärt, warum der ICE gegenüber dem IC sogar günstiger für die Fahrgäste wird und das alles seine Ordnung hat.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Keine Ahnung, wieso die immer gleichen User

Paladin, Hansestadt Rostock / Stralsund, Freitag, 08.10.2021, 11:17 (vor 54 Tagen) @ agw

die immergleichen Phrasen Dreschen müssen, dass sie die Züge von 1980 besser finden als die 2020 Züge. Nicht nur haben wir das alle inzwischen verstanden, sondern es gibt ja - durchaus auch hier im Forum - unterschiedliche Ansichten dazu. Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.

Ich persönlich würde mir nur wünschen, dass wieder Abteil- und Großraum im Zug angeboten wird, sodass der Kunde die Wahl hat …

Sehr wahr !

Garfield_1905, Freitag, 08.10.2021, 12:28 (vor 54 Tagen) @ Paladin

die immergleichen Phrasen Dreschen müssen, dass sie die Züge von 1980 besser finden als die 2020 Züge. Nicht nur haben wir das alle inzwischen verstanden, sondern es gibt ja - durchaus auch hier im Forum - unterschiedliche Ansichten dazu. Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.

Das ich nur unterstreichen. *Daumen hoch

Sehr wahr !

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 12:31 (vor 54 Tagen) @ Garfield_1905

Ansonsten kann man im Ohrensesselwagen bei Regiojet zum LowCost-Tarif reisen :D

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Sehr wahr !

Reservierungszettel, KDU, Samstag, 09.10.2021, 12:19 (vor 53 Tagen) @ J-C

Ansonsten kann man im Ohrensesselwagen bei Regiojet zum LowCost-Tarif reisen :D

Aber auch da macht es die Inneneinrichtung nicht besser - die Wagen sind mit ca. 50 Jahren ebenfalls durch…

Sehr wahr !

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 12:39 (vor 54 Tagen) @ Garfield_1905

die immergleichen Phrasen Dreschen müssen, dass sie die Züge von 1980 besser finden als die 2020 Züge. Nicht nur haben wir das alle inzwischen verstanden, sondern es gibt ja - durchaus auch hier im Forum - unterschiedliche Ansichten dazu. Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.


Das ich nur unterstreichen. *Daumen hoch

Dann nimm es dir bei deinen Diskussionsbeiträgen doch zu Herzen, wenn dir das so wichtig ist ;-)

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

+1 mit *

ICE619, München, Freitag, 08.10.2021, 14:37 (vor 54 Tagen) @ agw

- kein Text -

Ach ...

Garfield_1905, Freitag, 08.10.2021, 17:51 (vor 54 Tagen) @ agw

... ich nehme Dich einfach als Vorbild, dann passt es schon ! :-)

Thema gar nicht verstanden

agw, NRW, Freitag, 08.10.2021, 12:38 (vor 54 Tagen) @ Paladin

die immergleichen Phrasen Dreschen müssen, dass sie die Züge von 1980 besser finden als die 2020 Züge.

Du hast das Thema (noch) gar nicht verstanden.

Nicht nur haben wir das alle inzwischen verstanden, sondern es gibt ja - durchaus auch hier im Forum - unterschiedliche Ansichten dazu. Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.

Solange das Thema offensichtlich nicht mal im Absatz verstanden wurde, ist die Wiederholung wohl nötig. Danke für den Beweis. :-)

Es ging darum, dass man nachweislich bis zu ~40% mehr zahlt für objektiv und nachmessbar(!) weniger Komfort bei gleicher oder schlechterer Fahrzeit als vorher.


Ich persönlich würde mir nur wünschen, dass wieder Abteil- und Großraum im Zug angeboten wird, sodass der Kunde die Wahl hat …

Also die leider ist im Forum nun wirklich ausgelutscht, Hehe.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Was soll daran nachmessbar sein?

Siggis Malz, Freitag, 08.10.2021, 13:49 (vor 54 Tagen) @ agw

Es ging darum, dass man nachweislich bis zu ~40% mehr zahlt für objektiv und nachmessbar(!) weniger Komfort bei gleicher oder schlechterer Fahrzeit als vorher.


Und an anderen Tagen kriegt man einen Sparpreis weil mehr Sitzplätze zu Verfügung stehen und zahlt ~60% weniger, und nu?

Welche Fahrtzeitverlängerung und Verspätungsstatistik ist nachweisbar auf ICE-Garnituren rückzuführen und hängt nicht an anderen Faktoren wie der Streckenbelegung?
Aus dem Raster scheißt nur der IC2 der wohl mehr Fahrzeugseitige Verspätungen produziert als alle anderen Garnituren.

Und was soll nachmessbar sein?
Ich bin groß, meine Beine stoßen aber auch im ICE 4 nirgendswo an und nu?
Ich bin sportlich, diese weichen Polstersitze taugen mir nicht, da ist sogar der alte
ICE 4 Sitz für mich gemütlicher als das meiste IC-Gerammel.
Ich sitz gerne im Großraum, sollen jetzt die Abteilquoten für mein Komfortempfinden herhalten?

Daran ist nichts messbar, es ist subjektives Empfinden, den alten ICE 4 Sitz haben wohl viele als ungemütlich empfunden, das wird jetzt nach und nach angepasst. Danach hat man viele anerkennenden Stimmen gehört, gemeckert wird sowieso bei jeder Baureihe.

Also auch mal anerkennen, dass das nicht messbar ist und jeder andere Vorlieben hat, mit dem Maßband hat sich Komfort noch nie bemessen lassen.

Was soll daran nachmessbar sein?

musicus, Freitag, 08.10.2021, 13:53 (vor 54 Tagen) @ Siggis Malz
bearbeitet von musicus, Freitag, 08.10.2021, 13:54

Und an anderen Tagen kriegt man einen Sparpreis weil mehr Sitzplätze zu Verfügung stehen und zahlt ~60% weniger, und nu?

Der war gut :-D

Welche Fahrtzeitverlängerung und Verspätungsstatistik ist nachweisbar auf ICE-Garnituren rückzuführen und hängt nicht an anderen Faktoren wie der Streckenbelegung?

Thema wirklich nicht verstanden....

Aus dem Raster scheißt nur der IC2

Die Ausdrucksweise! Ich muss doch bitten.

Ich bin groß, meine Beine stoßen aber auch im ICE 4 nirgendswo an und nu?

....bist du das Maß aller Dinge. Wir sind durch. Thema erledigt.

Also auch mal anerkennen, dass das nicht messbar ist und jeder andere Vorlieben hat, mit dem Maßband hat sich Komfort noch nie bemessen lassen.

Warum hat man dann in der 1. Klasse mehr Platz?? Abgesehen davon, scheint dir, das was du hier von anderen einforderst, ja enorm schwerzufallen.

Was soll daran nachmessbar sein?

Siggis Malz, Freitag, 08.10.2021, 14:10 (vor 54 Tagen) @ musicus

Wow, so eine platte und dumme Antwort hab ich nicht erwartet.
Aber wer meinen Beitrag als Gegenbeispiel falsch verstehen will, der tut das eben.
Mach was draus.

Was soll daran nachmessbar sein?

musicus, Freitag, 08.10.2021, 17:32 (vor 54 Tagen) @ Siggis Malz

Wow, so eine platte und dumme Antwort hab ich nicht erwartet.

Freut mich, dass sie dir gefällt.

Aber wer meinen Beitrag als Gegenbeispiel falsch verstehen will, der tut das eben.

War's kein Gegenbeispiel? Also bist doch du das Maß der Dinge…

Mach was draus.

Keine Lust. Die Vorlagen geben zu wenig her.

Sitzteiler, Sitztiefe, Beinfreiheit

idle2, BDK, DN, BHDF, Freitag, 08.10.2021, 15:21 (vor 54 Tagen) @ Siggis Malz

- kein Text -

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Sitzteiler, Sitztiefe, Beinfreiheit

musicus, Freitag, 08.10.2021, 17:32 (vor 54 Tagen) @ idle2
bearbeitet von musicus, Freitag, 08.10.2021, 17:33

Vorsicht, Vorsicht! Das könnte eine - ich zitiere - "platte und dumme Antwort" sein.

Sitzteiler, Sitztiefe, Beinfreiheit

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 08.10.2021, 19:56 (vor 54 Tagen) @ idle2

Komfort kann sich auch aus ergonomischen Aspekten heraus ergeben und jeder Parameter hat von Person zu Person unterschiedliche Gewichtung. Also alles sehr subjektiv, nix wirklich 100% messbar.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Was soll daran nachmessbar sein?

agw, NRW, Samstag, 09.10.2021, 17:15 (vor 53 Tagen) @ Siggis Malz

Es ging darum, dass man nachweislich bis zu ~40% mehr zahlt für objektiv und nachmessbar(!) weniger Komfort bei gleicher oder schlechterer Fahrzeit als vorher.

Und an anderen Tagen kriegt man einen Sparpreis weil mehr Sitzplätze zu Verfügung stehen und zahlt ~60% weniger, und nu?

Auf meiner Relation gibt es gar keine Sparpreise. Und nu?


Welche Fahrtzeitverlängerung und Verspätungsstatistik ist nachweisbar auf ICE-Garnituren rückzuführen und hängt nicht an anderen Faktoren wie der Streckenbelegung?
Aus dem Raster scheißt nur der IC2 der wohl mehr Fahrzeugseitige Verspätungen produziert als alle anderen Garnituren.

Und was soll nachmessbar sein?
Ich bin groß, meine Beine stoßen aber auch im ICE 4 nirgendswo an und nu?

Vielleicht bist du groß und hast kurze Beine?
Die Logik "ich passe bei beiden Sitzen rein, daher kann es keinen Unterschied geben" hat Lücken, findest du nicht?
Ich empfehle mal, ein Maßband mitzunehmen. Vom Sitzrücken bis zur Lehne vom Vordermann messen. Gerne auch bei maximal eingestellter Lehnenneigung.
Im Fahrzeuglexikon kannst du dir vorher einen Überblick verschaffen, was möglich ist.

Ich bin sportlich, diese weichen Polstersitze taugen mir nicht, da ist sogar der alte
ICE 4 Sitz für mich gemütlicher als das meiste IC-Gerammel.

Ist nicht objektiv meßbar. Der eine so, der andere so. Hatte ja jemand schon geschrieben.

Ich sitz gerne im Großraum, sollen jetzt die Abteilquoten für mein Komfortempfinden herhalten?

Ebenfalls nicht objektiv meßbar. Musst du dir was anderes suchen, sorry.


Also auch mal anerkennen, dass das nicht messbar ist und jeder andere Vorlieben hat, mit dem Maßband hat sich Komfort noch nie bemessen lassen.

Doch, sicher. Siehe oben. Wenn man kurze Beine hat, ist man natürlich anspruchslos als andere. Ich kenne aber auch Kurzbeinler, die dann gerne ihren Rollkoffer zwischen Knie und Vordersitz stellen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

OT: Merksatz

Der Blaschke, Freitag, 08.10.2021, 13:10 (vor 54 Tagen) @ Paladin

Huhu.

Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.

Merksatz:

Es gibt immer zwei Meinungen - meine und die falsche!

Ansonsten: Du bist ja noch jung - anno 2055 wirst du den Zügen des Jahres 2020 hinterhertrauern.

Der normale Lauf der Dinge ...


Schöne Grüße von jörg

OT: Merksatz

Paladin, Hansestadt Rostock / Stralsund, Samstag, 09.10.2021, 19:12 (vor 53 Tagen) @ Der Blaschke

Huhu.

Trotzdem wird von vielen die eigene Meinung als die einzig richtige Sichtweise verkauft.


Merksatz:

Es gibt immer zwei Meinungen - meine und die falsche!

Ansonsten: Du bist ja noch jung - anno 2055 wirst du den Zügen des Jahres 2020 hinterhertrauern.

Der normale Lauf der Dinge ...


Schöne Grüße von jörg

Hi,

Vielleicht. Vielleicht gibt es dann aber - analog zum "Molli" oder "Rasenden Roland" Ausflugsbahnen, die mit einem ICE gefahren werden*. Wer weiß das schon?

* - Eigentlich ne nette Idee, muss ich mir mal irgendwo gewerblich schützen lassen ... bis der Antrag durch ist, haben wir dann auch 2055.

Schönes Wochenende!

OT: Merksatz

agw, NRW, Sonntag, 10.10.2021, 12:01 (vor 52 Tagen) @ Paladin


Vielleicht. Vielleicht gibt es dann aber - analog zum "Molli" oder "Rasenden Roland" Ausflugsbahnen, die mit einem ICE gefahren werden*. Wer weiß das schon?

* - Eigentlich ne nette Idee, muss ich mir mal irgendwo gewerblich schützen lassen ... bis der Antrag durch ist, haben wir dann auch 2055.

Ich würde eher davon ausgehen, dass keine Fahrzeuge, die zum Betrieb einen Zentralcomputer brauchen, als Museumszug fahren werden.
Der geht irgendwann ohne Ersatzmöglichkeit kaputt und dann war es das. Keine Museumsbahn wird da einen neuen Computer plus Software in Auftrag geben und abnehmen lassen können.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Computer vs. Museumsbetrieb

sflori, Sonntag, 10.10.2021, 12:38 (vor 52 Tagen) @ agw

Der geht irgendwann ohne Ersatzmöglichkeit kaputt und dann war es das. Keine Museumsbahn wird da einen neuen Computer plus Software in Auftrag geben und abnehmen lassen können.

Das ist eine spannende Problematik.

Natürlich kann man Computer auf Vorrat kaufen. Das wird auch von allen Herstellern intensiv gelebt. Bei Zügen geht man in der Regel von 30 Jahren Lebensdauer aus und ich kenne Projekte, die noch nicht mal fertig sind und es geht schon die End-Of-Life-Info rum, dass die Computer nur noch 2 Jahre verfügbar sind. Man muss also jetzt schon horten für die nächsten 28 Jahre - oder sich eine (entsprechend teure) Ersatzlösung überlegen.

An der Technik an sich führt kein Weg vorbei. Die heutigen Anforderungen ließen sich mit reiner Elektrotechnik niemals umsetzen.

Eine weitere Problematik sind die Abhängigkeiten: Der Computer einer Lok darf nur mit einem ganz bestimmten Display eingesetzt werden, das natürlich auch wieder einen eigenen Computer enthält. Hier gibts noch nicht ausreichend Standards, sodass bei einem nicht mehr verfügbaren Display großer Aufwand betrieben werden muss, um alternative Displays nutzen zu dürfen.

Und so zieht sich das durch den halben Zug...

Das einzige, was mir hinsichtlich der Museumsnutzung aktueller Züge Mut macht ist, dass wir in Zukunft neue Möglichkeiten entwickeln werden, auch mit alten Computern klarzukommen. Vielleicht findet sich da ja auch eine Lösung für den Museumsbetrieb, an die wir heute noch gar nicht denken.


Bye. Flo.

Computer vs. Museumsbetrieb

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 10.10.2021, 14:57 (vor 52 Tagen) @ sflori

Solche Züge wären ein super Beschäftigungsfeld für Leute, die gerne an Computern basteln ;)

Dazu gehöre ich nicht, aber es gibt definitiv so einige.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)

Schlechte Entscheidung: "ICE ersetzt schrittweise den IC"

Schoeffel27, Freitag, 08.10.2021, 18:30 (vor 54 Tagen) @ 218 466-1

...sprichst mir aus dem Herzen, so sehe ich das persönlich auch...

? FV (Aachen/M´Gladbach ><) D´orf >< Wuppertal (>< Dortmund)

Tobs, Region Köln/Bonn, Samstag, 09.10.2021, 14:30 (vor 53 Tagen) @ EDO

Betreffend des Sprinters Köln >< Berlin glaube ich irgendwo gelesen zu haben, da dass "fahrplantechnisch" von D´dorf aus (via Ruhrpott) unrealistisch sei.

Wäre eine Führung via Wuppertal keine Option?

Der RE 4 (NRW) wird ja auch mit RRX-Material gefahren und bedient/kombiniert mit Aachen >< M´Gladbach >< D´dorf und D´dorf >< Wuppertal >< Dortmund zwei offenbar durchaus beachtliche Nebenäste. Wäre m. E. übrigens auch eine schöne Alternative Führung der IC-Linie 55, insbesondere für Aachen und M´Gladbach. Den Umstieg in Richtung Köln fände ich vertretbar, wenn man das Erschließungspotential berücksichtigt. Aber RRX und IC2 dürften ja ohnehin tendenziell "verschmelzen".

? FV (Aachen/M´Gladbach ><) D´orf >< Wuppertal (>< Dortmund)

agw, NRW, Samstag, 09.10.2021, 17:29 (vor 53 Tagen) @ Tobs

Aber RRX und IC2 dürften ja ohnehin tendenziell "verschmelzen".

Was meinst du mit tendenziell? Perspektivisch?
Perspektivisch wird der IC2 eher eingestellt.
Ich glaube nicht, dass die DB in 10-12 Jahren eine Menge RRX-kompatible Fahrzeuge kauft, in der Hoffnung, dass sie damit eine der RRX-Linien teilweise ersetzen dürfen.
Der IC2 ist dafür nicht geeignet. Die Marke wird man sich in NRW auch nicht kaputtmachen wollen. Das ist kein RE16.
Und wer weiß, vielleicht braucht man für den RRX in 12 bis 30 Jahren auch schon 315-Meter-Züge für das Kernnetz.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

? FV (Aachen/M´Gladbach ><) D´orf >< Wuppertal (>< Dortmund)

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 09.10.2021, 17:39 (vor 53 Tagen) @ agw

Wobei der RE4 ja keine RRX-Linie ist, sondern eine ganz normale RE-Linie, auf der halt vorhandenes, aber noch nicht benötigtes RRX-Material "zwischengeparkt" wird.

Inzwischen muss man sagen: hätten die Besteller wohl besser in Reserve investiert, so viele Einteiler, wie unterwegs sind (obwohl die zusätzlichen Garnituren für den Stundentakt nach Kassel ja schon da sind, und das Siemens-Vorführfahrzeug fleißig fährt)

--
Weg mit dem 4744!

? FV (Aachen/M´Gladbach ><) D´orf >< Wuppertal (>< Dortmund)

agw, NRW, Sonntag, 10.10.2021, 09:16 (vor 52 Tagen) @ JeDi

Inzwischen muss man sagen: hätten die Besteller wohl besser in Reserve investiert, so viele Einteiler, wie unterwegs sind (obwohl die zusätzlichen Garnituren für den Stundentakt nach Kassel ja schon da sind, und das Siemens-Vorführfahrzeug fleißig fährt)

Die Besteller haben in fast 100%ige Verfügbarkeit der Fahrzeuge investiert. Mehr geht wohl nicht.
Was du vielleicht meinst: der Anbieter der Fahrzeuge hätte in mehr Ersatzfahrzeuge/Vorführfahrzeuge investieren sollen, um sein Versprechen besser einlösen zu können. Kommt vielleicht noch.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Welchen Wochenend-IC von und nach Flensburg gibt es?

ICE 785, Sonntag, 10.10.2021, 11:59 (vor 52 Tagen) @ EDO

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum