Aktuelle Antwortzeit BahnComfort-Service? (Allgemeines Forum)

agw, NRW, Mittwoch, 06.10.2021, 08:24 (vor 16 Tagen)

Hallo,

Hat jemand die aktuelle Antwortzeit vom BahnComfort-Service für mich?
Warte schon über fünf Tage auf Antwort. Hatte ich in den letzten 10 Jahren noch nie.

Grüße

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Aktuelle Antwortzeit SC FGR

bahnfahrerofr., Mittwoch, 06.10.2021, 08:29 (vor 16 Tagen) @ agw

Ich hänge mal ne zweite Frage dran: Wie lange braucht derzeit das SC FGR zur Bearbeitung von Papierformularen?

Hat jemand Mitte August oder später was postalisch eingereicht und schon eine Antwort erhalten? Ich nämlich nicht.

Aktuelle Antwortzeit SC FGR

heinz11, Mittwoch, 06.10.2021, 08:45 (vor 16 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Ich hänge mal ne zweite Frage dran: Wie lange braucht derzeit das SC FGR zur Bearbeitung von Papierformularen?

Hat jemand Mitte August oder später was postalisch eingereicht und schon eine Antwort erhalten? Ich nämlich nicht.


Ich hatte am 27.08.2021 einen FGR-Fall und hatte sowohl die Antwort als auch das Geld 4 Wochen später bei mir. Es wäre wohl noch schneller gegangen, aber es gab noch eine Nachfrage seitens des SC FGR.

Aktuelle Antwortzeit SC FGR

bahnfahrerofr., Mittwoch, 06.10.2021, 09:03 (vor 16 Tagen) @ heinz11

Ich hatte am 27.08.2021 einen FGR-Fall und hatte sowohl die Antwort als auch das Geld 4 Wochen später bei mir. Es wäre wohl noch schneller gegangen, aber es gab noch eine Nachfrage seitens des SC FGR.

Ich hab in der Woche davor 4 Formulare eingeworfen, 2 relativ normale Fälle und 2 mit Erstattung alternativen Verkehrsmittel (PKW). Keine Ahnung woran es hängt.

Unterschiedlich

Matze86, München, Mittwoch, 06.10.2021, 10:26 (vor 16 Tagen) @ heinz11

Ich hänge mal ne zweite Frage dran: Wie lange braucht derzeit das SC FGR zur Bearbeitung von Papierformularen?

Hat jemand Mitte August oder später was postalisch eingereicht und schon eine Antwort erhalten? Ich nämlich nicht.

Ich hatte am 27.08.2021 einen FGR-Fall und hatte sowohl die Antwort als auch das Geld 4 Wochen später bei mir. Es wäre wohl noch schneller gegangen, aber es gab noch eine Nachfrage seitens des SC FGR.

Ich habe einen Tag vorher zwei Fälle eingereicht (via Onlinefunktion), 1x mit (sinnloser) Nachfrage und Anschlussverlust (dadurch +60, also nichts kompliziertes) ebenfalls nach ca. 4 Wochen.
Bei Nr. 2 bisher keinerlei Reaktion (mehr als +180 mit Anschlussverlust und andere Strecke zum Ziel).

Unterschiedlich

bahnfahrerofr., Mittwoch, 06.10.2021, 10:41 (vor 16 Tagen) @ Matze86

Okay, dann mache ich mir mal keine Sorgen, wenn das bei dir teilweise auch noch offen ist. Bin gespannt ob meine 4 Fälle alle gleichzeitig kommen oder verstreut.

Update

Matze86, München, Mittwoch, 06.10.2021, 16:51 (vor 16 Tagen) @ Matze86

Ich hänge mal ne zweite Frage dran: Wie lange braucht derzeit das SC FGR zur Bearbeitung von Papierformularen?

Hat jemand Mitte August oder später was postalisch eingereicht und schon eine Antwort erhalten? Ich nämlich nicht.

Ich hatte am 27.08.2021 einen FGR-Fall und hatte sowohl die Antwort als auch das Geld 4 Wochen später bei mir. Es wäre wohl noch schneller gegangen, aber es gab noch eine Nachfrage seitens des SC FGR.


Ich habe einen Tag vorher zwei Fälle eingereicht (via Onlinefunktion), 1x mit (sinnloser) Nachfrage und Anschlussverlust (dadurch +60, also nichts kompliziertes) ebenfalls nach ca. 4 Wochen.
Bei Nr. 2 bisher keinerlei Reaktion (mehr als +180 mit Anschlussverlust und andere Strecke zum Ziel).

Heute kam ein Brief mit Nachfrage...

Update

bahnfahrerofr., Mittwoch, 06.10.2021, 19:35 (vor 16 Tagen) @ Matze86

Heute kam ein Brief mit Nachfrage...

Bei mir heute ein Zahlungseingang (i.d.R. kommt am Folgetag der Brief). Aber nur einer, der Höhe nach müsste es ein Fall mit Erstattung alternatives Verkehrsmittel sein.

Aktuelle Antwortzeit SC FGR

Bremer, Bremen, Mittwoch, 06.10.2021, 14:39 (vor 16 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Genau vier Wochen. Die gesetzliche Antwortzeit wird komplett ausgereizt!

Bei der üblichen, unnötigen Nachfrage, die man sofort beantwortet, vergehen weitere vier Wochen.

--
Es heißt BahnComfort, nicht bahn.comfort!

Aktuelle Antwortzeit SC FGR via App nur 2 Tage!

frwi, Mittwoch, 13.10.2021, 07:14 (vor 9 Tagen) @ bahnfahrerofr.
bearbeitet von frwi, Mittwoch, 13.10.2021, 07:17

Moin,

ich bin fasziniert: Am Sonntag 10.10. einen Fall via Navigator App eingereicht (Fahrt vom Freitag 08.10.), gestern die Antwort mit der Post erhalten und Geld war auch schon auf dem Konto. So könnte es immer laufen!

Viele Grüße

Aktuelle Antwortzeit SC FGR via App nur 2 Tage!

bahnfahrerofr., Mittwoch, 13.10.2021, 08:55 (vor 9 Tagen) @ frwi

Vermutlich ein einfacher Fall der aufgrund der Einreichung über die App vollständig automatisiert und ohne menschliche Freigabe bearbeitet wurde.

Selbst in "guten" Zeiten brauchte das SC FGR bei den normalen Anträgen mindestens 3-4 Tage zur Bearbeitung (nach Posteingang).

Aktuelle Antwortzeit BahnComfort-Service?

Knochendochen, Mittwoch, 06.10.2021, 09:51 (vor 16 Tagen) @ agw

Sehr kurz. Mir wurde bei einer Anfrage noch am selben Tag geantwortet, bei eine anderen drei Tage später

Aktuelle Antwortzeit BahnComfort-Service?

rainman51, Paderborn, Mittwoch, 06.10.2021, 09:56 (vor 16 Tagen) @ agw

Ca. 4 Wochen^^ Da wurde sich dann entschuldigt für die lange Wartezeit….

Aktuelle Antwortzeit BahnComfort-Service?

agw, NRW, Mittwoch, 06.10.2021, 12:07 (vor 16 Tagen) @ rainman51

Ca. 4 Wochen^^ Da wurde sich dann entschuldigt für die lange Wartezeit….

Hm. Danke. Komisch, dass es so unterschiedlich ist.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Hotline vor einigen Wochen auch schwierig

jotxl, Mittwoch, 06.10.2021, 12:23 (vor 16 Tagen) @ agw
bearbeitet von jotxl, Mittwoch, 06.10.2021, 12:24

hatte in den letzten 2 Monaten 2 x das Vergnügen, auch recht lange in der Warteschleife der Comforthotline zu hängen. Waren mehr als 20 Minuten.
Vor 1-2 Jahren war man innerhalb von Sekunden dran...

Hotline seit April schwierig

sibiminus, Donnerstag, 07.10.2021, 12:03 (vor 15 Tagen) @ jotxl
bearbeitet von sibiminus, Donnerstag, 07.10.2021, 12:06

Moin, die Hotlines sind seit der Umstellung auf Festnetzrufnummern wesentlich schlechter erreichbar.

War die Erreichbarkeit im Januar noch bei 89,9%, ist sie im April schon auf 73,5% gesunken und bis Juni auf 24,9% abgestürzt, bis August hat sich die Erreichbarkeit auf 69,2% erholt. Die Anzahl der bearbeiteten eingegangenen Anrufe war nach einem kleinen Hoch im März gesunken und hat sich von Juni bis August mehr als verdoppelt. Ich wette die Metriken zur Wartezeit sehen genauso vernichtend aus, leider kann ich die nicht einsehen.

Hotline seit April schwierig

ICE619, München, Donnerstag, 07.10.2021, 12:25 (vor 15 Tagen) @ sibiminus

Moin, die Hotlines sind seit der Umstellung auf Festnetzrufnummern wesentlich schlechter erreichbar.

War die Erreichbarkeit im Januar noch bei 89,9%, ist sie im April schon auf 73,5% gesunken und bis Juni auf 24,9% abgestürzt, bis August hat sich die Erreichbarkeit auf 69,2% erholt. Die Anzahl der bearbeiteten eingegangenen Anrufe war nach einem kleinen Hoch im März gesunken und hat sich von Juni bis August mehr als verdoppelt. Ich wette die Metriken zur Wartezeit sehen genauso vernichtend aus, leider kann ich die nicht einsehen.

Ebenso hier eine Verständnisfrage:
Die Wartezeit in einer Warteschleife wird doch ebenso zum Ortstarif abgerechnet und wird somit von der DB oder auch irgendeinem Tochterunternehmen meinem Mobilfunkanbieter in Rechnung gestellt.
Oder liege ich da falsch? MMn ist das nur so bei Sonderrufnummern anders ist und weder für den Kunden noch für meinen Mobilfunkanbieter kosten in der Warteschleife entstehen.

Wenn man also davon ausgeht, dass sich die Wartezeit deutlich erhöht hat, es zwar den Kunden indirekt mit Flatrate nichts mehr kostet - frage ich mich, ob die DB in dem ganzen nicht der große Gewinner ist.

Hotline seit April schwierig

sibiminus, Donnerstag, 07.10.2021, 16:07 (vor 15 Tagen) @ ICE619

Ebenso hier eine Verständnisfrage:
Die Wartezeit in einer Warteschleife wird doch ebenso zum Ortstarif abgerechnet und wird somit von der DB oder auch irgendeinem Tochterunternehmen meinem Mobilfunkanbieter in Rechnung gestellt.

War es nicht so, dass die ursprüngliche Forderung war, Warteschleifen grundsätzlich kostenfrei zu stellen? Die TK-Betreiber aber meinten das (minutengenaue Preisberechnung erst ab Durchstellung an Mitarbeiter) technisch nicht umsetzen zu können? Deswegen gab es doch zunächst diese Regelungen mit "erste zwei Minuten pauschal kostenfrei" und später dann die Rufnummerngasse 01806 welche sowohl für Festnetz als auch Mobilfunk einen Pauschalpreis kostet.

Wenn man also davon ausgeht, dass sich die Wartezeit deutlich erhöht hat, es zwar den Kunden indirekt mit Flatrate nichts mehr kostet - frage ich mich, ob die DB in dem ganzen nicht der große Gewinner ist.

Bei den Festnetzrufnummern weiß ich nicht inwieweit die DB profitieren soll? Ich habe eher die Vermutung dass durch die Umstellung die Anrufzahlen massiv angestiegen sind, was ich indirekt aus dem Verhältnis der Erreichbarkeit zur Anzahl bearbeiteter Anrufe annehme. Dieses Jahr hat sich der Cost per Contact sehr stark erhöht, weit über Plan. Die DB sehe ich da nicht als Gewinner.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum