Tickets nach Italien (Allgemeines Forum)

oelschlegel, Freitag, 03.09.2021, 01:19 (vor 14 Tagen)

Hallo
Mir ist aufgefallen, dass es aktuell kaum möglich ist von Deutschland nach Italien Tickets zu erwerben.
Weder online noch am Automaten.
Es gibt nur noch ganz wenige Verbindungen, wo der Preis angezeigt wird.
Bei vielen anderen Verbindungen ist weder eine Preisanzeige noch eine Buchung möglich.

Einen Grund hierfür kann ich nicht erkennen.
Kennt jemand den Grund und wie komme ich an ein durchgehendes Ticket von Franken nach Norditalien?

Danke.

Tickets nach Italien

lokuloi, Freitag, 03.09.2021, 08:47 (vor 14 Tagen) @ oelschlegel

Hallo
Mir ist aufgefallen, dass es aktuell kaum möglich ist von Deutschland nach Italien Tickets zu erwerben.
Weder online noch am Automaten.
Es gibt nur noch ganz wenige Verbindungen, wo der Preis angezeigt wird.
Bei vielen anderen Verbindungen ist weder eine Preisanzeige noch eine Buchung möglich.

Einen Grund hierfür kann ich nicht erkennen.
Kennt jemand den Grund und wie komme ich an ein durchgehendes Ticket von Franken nach Norditalien?

Danke.


Also ich bekomme z.B. für nächsten Freitag von Nürnberg nach Verona von 6:06 bis 14:07 ab Nürnberg alle zwei Stunden insgesamt 5 Verbindungen mit Preisanzeige.

Kann also in ersten Moment das Problem nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt es an der speziellen Verbindung.

Ciao, Uli

Tickets nach Italien

JanZ, Ha(n)sestadt, Freitag, 03.09.2021, 09:18 (vor 14 Tagen) @ lokuloi

Vielleicht geht es auch einfach um eine Verbindung mit Umstieg in Italien bzw. der Schweiz, die verkauft ja, soweit ich weiß, die DB nicht mehr.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Tickets nach Italien

oelschlegel, Freitag, 03.09.2021, 17:32 (vor 13 Tagen) @ JanZ

Ja, es sind Umstiege in der Schweiz und Italien enthalten.

Was heißt, die DB verkauft die nicht mehr?

Die DB bietet doch die Verbindung an im Navigator. Wieso gibt es dann kein Ticket dazu und wo bekomm ich ein Ticket dafür?

Tickets nach Italien

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 03.09.2021, 17:51 (vor 13 Tagen) @ oelschlegel

Was heißt, die DB verkauft die nicht mehr?

Die DB verkauft sie sehr wohl, aber nur auf den Vertriebswegen, die du nicht genannt hast (am Schalter oder per Telefon). Hintergrund ist das italienische Preissystem, wo die Fahrkarte für jeden Zug seperat ausgestellt werden muss.

Gute Reise!

--
Weg mit dem 4744!

Tickets nach Italien

oelschlegel, Freitag, 03.09.2021, 18:01 (vor 13 Tagen) @ JeDi

Also ich war am Videoschalter. Dort werden Sie nicht verkauft. Und die Dame meinte, dass sie die gleichen Systeme hat wie am Schalter.
Und wenn sie per Telefon verkauft werden, warum wird dann keine Nummer angezeigt?
Warum kann man denn keine Preisanfrage stellen wie früher?

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Freitag, 03.09.2021, 21:00 (vor 13 Tagen) @ oelschlegel

Also ich war am Videoschalter. Dort werden Sie nicht verkauft. Und die Dame meinte, dass sie die gleichen Systeme hat wie am Schalter.

Der Videoschalter hat die gleichen Systeme wie ein Hotlinemitarbeiter, meine ich.

Und die können definitiv die EC Schweiz-Italien buchen (halt jeweils einzeln auf einem Ticket). Am besten in einem Vorgang kaufen mit der Fahrkarte Deutschland-Schweiz, dann steht die gleiche Auftragsnummer drauf. Könnte im Verspätungsfall helfen.

Tickets nach Italien

oelschlegel, Samstag, 04.09.2021, 01:50 (vor 13 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Sie meinte, sie könnte das Ticket nicht buchen.

Tickets nach Italien

oelschlegel, Montag, 06.09.2021, 00:01 (vor 11 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Es mag vielleicht sein, dass die einzelnen Teilstrecken buchbar sind.
Dies wurde aber weder angezeigt noch am Schalter vorgeschlagen.

Finde es aber trotzdem sehr fraglich Verbindungen überhaupt anzuzeigen, die scheinbar nirgends buchbar sind.

Tickets nach Italien

JeDi, überall und nirgendwo, Montag, 06.09.2021, 08:07 (vor 11 Tagen) @ oelschlegel

Es mag vielleicht sein, dass die einzelnen Teilstrecken buchbar sind.
Dies wurde aber weder angezeigt noch am Schalter vorgeschlagen.

Um welche Verbindung geht es denn? Vielleicht kann dann jemand mehr dazu sagen?

Was erwartest du dir von deinen ständigen, wiederholten, inhaltsarmen Posts?

--
Weg mit dem 4744!

Tickets nach Italien

EK-Wagendienst, Münster, Montag, 06.09.2021, 09:11 (vor 11 Tagen) @ oelschlegel

Es mag vielleicht sein, dass die einzelnen Teilstrecken buchbar sind.
Dies wurde aber weder angezeigt noch am Schalter vorgeschlagen.

Finde es aber trotzdem sehr fraglich Verbindungen überhaupt anzuzeigen, die scheinbar nirgends buchbar sind.

Es werden in der Regel alle Verbindungen angezeigt, aber nur da ein Preis der dann bei der DB buchbar ist.

Verbindungen mit FLIXtrain werden auch angezeigt, buchen kann man die bei der DB aber nicht ggf. nur den Teilabschnitt der DB.

Das ist auch gut so dass alle Verbindungen angezeigt werden, damit man sich über das gesamte Zugangebot informieren kann.

Aber ohne genaue Angaben kann man dir hier auch nicht weiter helfen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Tickets nach Italien

Sören Heise, Region Hannover, Montag, 06.09.2021, 10:16 (vor 11 Tagen) @ oelschlegel

Finde es aber trotzdem sehr fraglich Verbindungen überhaupt anzuzeigen, die scheinbar nirgends buchbar sind.

Wäre es Dir lieber, wenn dann bei einer Anfrage von Lübeck-Travemünde Skandinavienkai nach Rocchetta Sant'Antonio-Lacedonia schlichtweg was kommt à la "Keine Vebrindung", obwohl es welche gibt, die bloß nicht bepreisbar sind?

Tickets nach Italien

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 04.09.2021, 07:22 (vor 13 Tagen) @ oelschlegel

Also ich war am Videoschalter. Dort werden Sie nicht verkauft. Und die Dame meinte, dass sie die gleichen Systeme hat wie am Schalter.

Dann muss das am Personal liegen. Erhältlich ist das definitiv.

Und wenn sie per Telefon verkauft werden, warum wird dann keine Nummer angezeigt?
Warum kann man denn keine Preisanfrage stellen wie früher?

Warum fragst du mich das (in einem Hobbyforum), und nicht die DB?!? Eine sinnvolle Antwort wird dir hier keine_r geben können.

--
Weg mit dem 4744!

Tickets nach Italien

oelschlegel, Samstag, 04.09.2021, 16:48 (vor 12 Tagen) @ JeDi

Scherzkeks.

Von wegen Hobbyforum. Hier lesen und schreiben mehr Experten als bei der DB AG.

Außerdem: Von wem sollte man denn eine Antwort von der DB bekommen, wenn schon die Dame am Videoschalter keine Antwort weiß?

Tickets nach Italien

JanZ, Ha(n)sestadt, Sonntag, 05.09.2021, 22:00 (vor 11 Tagen) @ oelschlegel

Auskunft und Buchung sind zwei Paar Schuhe. Die DB kann für fast ganz Europa Verbindungen anzeigen, aber den Großteil davon nicht online verkaufen. Warum im Navigator keine Telefonnummer angezeigt wird, weiß vermutlich hier niemand. In der Webauskunft kommt sie, wenn man auf „Preisauskunft nicht möglich“ klickt (030 2970).

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Tickets nach Italien

oelschlegel, Sonntag, 05.09.2021, 23:59 (vor 11 Tagen) @ JanZ

Nun. Die Verbindung kann wohl gar nicht gebucht werden.

Wie ich mehrfach geschrieben habe, war ich am Videoschalter.
Auch dort war keine Buchung möglich.

Tickets nach Italien

JanZ, Ha(n)sestadt, Montag, 06.09.2021, 18:51 (vor 10 Tagen) @ oelschlegel

Frag mal eine spezialisierte Agentur wie eine von denen hier:
https://www.gleisnost.de/
https://www.lennestadt.de/B%C3%BCrgerservice/DB-Agentur
https://bahnagentur-schoeneberg.de/

Die können ziemlich viel. Nicht nur im technischen Sinne, sondern sie wissen auch, wie es geht. Daran scheint es mir nämlich bei der DB oft zu scheitern.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Tickets nach Italien

EK-Wagendienst, Münster, Montag, 06.09.2021, 19:37 (vor 10 Tagen) @ JanZ

Frag mal eine spezialisierte Agentur wie eine von denen hier:
https://www.gleisnost.de/
https://www.lennestadt.de/B%C3%BCrgerservice/DB-Agentur
https://bahnagentur-schoeneberg.de/

Die können ziemlich viel. Nicht nur im technischen Sinne, sondern sie wissen auch, wie es geht. Daran scheint es mir nämlich bei der DB oft zu scheitern.

Dafür nehmen sie aber ggf. einen Aufschlag für die Beratung, ob man bereit ist den zu bezahlen?

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Tickets nach Italien

JanZ, Ha(n)sestadt, Montag, 06.09.2021, 20:09 (vor 10 Tagen) @ EK-Wagendienst

Tun sie das? Zumindest die Lennestädter haben das bei mir noch nie getan. Die anderen habe ich noch nicht ausprobiert, wollte aber auch nicht nur eine Agentur empfehlen. Abgesehen davon muss man einen Tod halt sterben. Am günstigsten ist es immer, wenn man online bei den jeweiligen Bahnen bucht, aber ich vermute mal, dass das der OP nicht will. Abgesehen davon, dass man bei Anschlussverlust dann auch keine Fahrgastrechte hat.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

+1

Matze86, München, Montag, 06.09.2021, 20:11 (vor 10 Tagen) @ JanZ

- kein Text -

Tickets nach Italien

oelschlegel, Dienstag, 07.09.2021, 04:13 (vor 10 Tagen) @ JanZ

Dankeschön.

Tickets nach Italien

oelschlegel, Freitag, 03.09.2021, 17:33 (vor 13 Tagen) @ lokuloi

Ja. Und in den Verbindungen dazwischen gibt es eben keine Preisaufkunft.
Genau die interessieren mich aber!

Tickets nach Italien

Alter Köpenicker, BSPF, Montag, 06.09.2021, 09:10 (vor 11 Tagen) @ oelschlegel

Ja. Und in den Verbindungen dazwischen gibt es eben keine Preisaufkunft.
Genau die interessieren mich aber!

Wenn Du bezüglich der gewünschten Strecke nicht konkret wirst, wird Dir auch keiner konkret helfen können.

Es gibt den ECE Frankfurt - Milano, der ist definitiv bei der DB auch online buchbar und die übrigen Fahrscheine holst Du Dir eben bei Trenitalia oder Italotreno.

Wenn ich über die Schweiz nach Italien fahre, kaufe ich einen Sparpreis nach Chiasso und fahre ab dort mit italienischen Fahrscheinen weiter. Bei Anschlußverlustängsten kann man die Buchung auch so gestalten, daß man in Chiasso gar nicht aussteigen muß. So ist man trotz zweier verschiedener Buchungsvorgänge auf der sicheren Seite, wobei Trenitalia auch so sehr kulant ist.

Tickets nach Italien

oelschlegel, Dienstag, 07.09.2021, 04:19 (vor 10 Tagen) @ Alter Köpenicker

Die Verbindungen sind dabei recht egal.
Es gilt praktisch für 80% aller Verbindungen von Nordost-Franken nach Norditalien, im November.

z.B. Hof-Turin, oder Bayreuth-Turin

Tickets nach Italien

Alter Köpenicker, BSPF, Dienstag, 07.09.2021, 07:19 (vor 10 Tagen) @ oelschlegel

Warum die Brenner-Verkehre nur so spärlich bepreist sind, läßt mich auch staunen, via Schweiz geht ja tatsächlich nur mit dem einen ECE.
Ich rate Dir, einfach in Chiasso zu stückeln. Das ist alles bequem online buchbar und Du gehst allen Hürden aus dem Weg. Zudem dürfte es die preiswerteste Variante sein, mir wurden gerade Verbindungen ab Hof für 38 Euro ohne BC angezeigt; Chiasso - Torino ist für 15 Euro erhältlich.

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Dienstag, 07.09.2021, 07:54 (vor 10 Tagen) @ oelschlegel

Problem ist dass innerhalb Italiens nur der Brennerverkehr, der ECE und einige Regioverbindungen auf DB-Sparpreise buchbar sind.

Wenn du gar kein Risiko eingehen willst und alles auf einem Ticket haben willst gibt es Verbindungen über den Brenner mit Regio ab Verona. Abfahrt in Hof bzw. Bayreuth frühmorgens mit RE 3402. Ankunft in Turin 19.38 uhr. Theoretisch gibt es auch noch ne spätere bepreisbare Verbindung. Beide kannst du bei der DB online bzw. am Schalter buchen.

Ansonsten stückeln wie vorgeschlagen in Chiasso oder Verona/Bologna (bis dahin DB-Sparpreis online möglich.

Chiasso hat den Vorteil dass du den Rest der Strecke problemlos im NV fahren kannst und daher nicht die Gefahr hast bei Verspätungen in der Reisekette irgendwelche Zugbindungen aufheben lassen zu müssen. Zudem dürfte es preislich die günstigste Variante sein. Falls dir der Preis via München-Lindau (ECE) zu hoch ist kannst du auch mal via Ulm/Schaffhausen oder via Ulm/Romanshorn (mit Schiffsanteil) eingeben. Ist oft günstiger, erfordert aber FV-Anteil im deutschen Abschnitt (IC Nürnberg-Aalen).

Ansonsten würde ich z.B. Hof-Bologna als DB Sparpreis und den FR Bologna-Torino in einem Vorgang im DB-Reisezentrum buchen, dann hast du zwar zwei Tickets aber wirst bei Verpassen des Anschlusses auf den nächsten FR umgebucht. Das gibt keine Probleme.

Tickets nach Italien

oelschlegel, Mittwoch, 08.09.2021, 00:54 (vor 9 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Lieben Dank für die Tipps!

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 07:50 (vor 9 Tagen) @ oelschlegel

Lieben Dank für die Tipps!

Gern.

Was ich vergessen hatte: Falls es auf eine gestückelte Verbindung mit Trenitalia-FV-Anteil hinauslaufen sollte und du nicht nochmal ein DB-(Video-)Reisezentrum aufsuchen willst, was dann evtl. nochmals dran scheitert: buche das ganze per Mail bei der Bahnagentur Lennestadt.

Gibt keine Buchungsgebühr und läuft alles entspannt per Mail (am besten die genaue Verbindung und wie du es Stücken willst genau erläutern). Kompetent sind die auch, haben mir schon öfters was buchen können woran das DB RZ vorher scheiterte.

Abholung dann kostenfrei am DB Automaten und du hast es auch in einer Auftragsnummer gebucht.

DB Automat gibt es nicht mehr überall

EK-Wagendienst, Münster, Mittwoch, 08.09.2021, 09:36 (vor 9 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Gibt keine Buchungsgebühr und läuft alles entspannt per Mail (am besten die genaue Verbindung und wie du es Stücken willst genau erläutern). Kompetent sind die auch, haben mir schon öfters was buchen können woran das DB RZ vorher scheiterte.

Abholung dann kostenfrei am DB Automaten und du hast es auch in einer Auftragsnummer gebucht.

Da muss man inzwischen auch aufpassen, das es inzwischen einige Bahnhöfe gibt, wo kein DB Automat mehr steht, ich sage dazu mal der VRR Bereich.
Was aber in Franken nicht der Fall ist.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

DB Automat gab es noch nie überall

JeDi, überall und nirgendwo, Mittwoch, 08.09.2021, 09:39 (vor 9 Tagen) @ EK-Wagendienst

- kein Text -

--
Weg mit dem 4744!

DB Automat gab es noch nie überall

EK-Wagendienst, Münster, Mittwoch, 08.09.2021, 09:44 (vor 9 Tagen) @ JeDi

Es geht darum das in den letzten Jahren aber auch viele DB Automaten abgebaut worden sind, selbst wenn in dem Bahnhof die DB noch fährt, teilweise sogar DB Fernverkehr.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

DB Automat gab es noch nie überall

JeDi, überall und nirgendwo, Mittwoch, 08.09.2021, 11:00 (vor 9 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von JeDi, Mittwoch, 08.09.2021, 11:01

Nichtsdestoweniger gibt's "schon immer" Regionen, in denen sich auf der Fläche des VRR kein DB Automat findet - weil noch nie welche standen, und DB Regio schon immer auf den Bordverkauf gesetzt hat. Über die Hälfte der DB-Automaten Brandenburgs steht am BER!

--
Weg mit dem 4744!

DB Automat gab es noch nie überall

JanZ, Ha(n)sestadt, Mittwoch, 08.09.2021, 11:44 (vor 9 Tagen) @ JeDi

Echt, DB Regio setzt irgendwo auf den Bordverkauf? Ich dachte immer, die meiden den wie der Teufel das Weihwasser, außer wenn ein Aufgabenträger sie zwingt.

Die Transdev-VRR-Automaten haben aber meines Wissens ein DB-Fernverkehrsmodul. Ob man da auch Bahn-Tix abholen kann, weiß ich nicht.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

DB Automat gab es noch nie überall

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 11:51 (vor 9 Tagen) @ JanZ

Die Transdev-VRR-Automaten haben aber meines Wissens ein DB-Fernverkehrsmodul. Ob man da auch Bahn-Tix abholen kann, weiß ich nicht.

Abholung geht nicht dort.

Aber er wohnt ja offenbar in Franken, wo es recht oft DB-Automaten gibt. Daher hab ich es auch im Ursprungspost nicht erwähnt.

Wobei man sagen muss dass es auch in Franken Strecken ohne DB-Automat gibt, z.B. im Agilis-Nord-Netz. Teils hatte es da an den kleineren Bahnhöfen Agilis-Automaten, die jedoch überwiegend wieder abgebaut wurden. In Bayreuth Hbf steht noch ein einsamer wenig beachteter Agilis-Automat rum, ob es sonst noch welche gibt, keine Ahnung. Der Rest ist dann jetzt eben Bordverkauf mittels Agilis-Automat im Zug.

Tickets nach Italien

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 11:37 (vor 9 Tagen) @ oelschlegel

im November.
z.B. Hof-Turin, oder Bayreuth-Turin

reiseauskunft.bahn.de:
Ab: Hof Hbf
Nach: TORINO
Via: Verona Porta Nuova
Angaben zur Verbindung:
Erweiterte Verkehrsmittelwahl:
Hof Hbf - Verona Porta Nuova: Alles
Verona Porta Nuova - TORINA: ohne ICE; IC/EC; D

Ergibt Verbindungen im 2h-Takt, Dauer ca. 14:10; Sparpreise verfügbar (für den 09.11 z.B. zwischen 60-80 EUR ohne BC).

Online gebucht kommen 5,90 EUR Versandpauschale hinzu, die lassen sich im Reisezentrum oder in einer Agentur (Lennestadt nutzte ich früher auch gerne) "sparen".

Vor einigen Jahren hatten die RZ/Agenturen übrigens noch die Möglichkeit, auch die IC zum "Base"-Preis hinzuzubuchen (online werden nur Regioverbindungen bepreist).

Grüße
Dr. Bahn

PS: In der Tat sind die Reisemöglichkeiten von D nach IT und zurück ein Trauerspiel. Da liegt wohl am Unwillen von DB und TI zur Kooperation. Die Einstellung des EuropaSpezial Mailand bzw. Reduktion auf die ECE ist allerdings außerordentlich ärgerlich.
Allerdings nehmen sowohl DB als auch TI am Agreement on Journey Continuation teil - d.g. auch das Buchen über RailEurope bzw. das finden von Verbindungen dort und das Buchen bei DB und TI direkt sollten halbwegs risikoarm möglich sein. FGR gibt es keine, aber immerhin Weiterbeförderung.

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 12:18 (vor 9 Tagen) @ Dr. Bahn

Danke für den Hinweis dass die online bepreisbaren Verbindungen nicht online gebucht werden können sondern nur versendet, das hatte ich glatt übersehen. Ansonsten waren die Verbindungen die gleichen die ich auch fand.

Vor einigen Jahren hatten die RZ/Agenturen übrigens noch die Möglichkeit, auch die IC zum "Base"-Preis hinzuzubuchen (online werden nur Regioverbindungen bepreist).

Interessant, weißt du wie lange das möglich war?

Die Buchung von Regionalzügen südlich des Brenners ist ja auch eher so inoffiziell. Zumindest steht es nicht mehr im Bedingungswerk. Auch die buchbaren/bepreisbaren Verbindungen sind nicht unbedingt durchschaubar. Mit etwas Tricksen bekommt man aber noch Tickets bis Roma Termini. Hatte mal probiert was das südlichste bepreisbare Ziel ist, ich kam auf Formia-Gaeta kurz vor Napoli. Bis Napoli habe ich leider nichts hinbekommen. Hat jemand schon mal weitere Ziele buchen können? Enthalten die Tickets eigentlich eine Wegvorschrift innerhalb Italiens?

Tickets nach Italien

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 12:45 (vor 9 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Vor einigen Jahren hatten die RZ/Agenturen übrigens noch die Möglichkeit, auch die IC zum "Base"-Preis hinzuzubuchen (online werden nur Regioverbindungen bepreist).


Interessant, weißt du wie lange das möglich war?

2015 ging es noch, es könnte sein, dass es in RZ/Agenturen immer noch geht...

Neu gehen auf jeden Fall die RJ ("ÖBBitalia") in Italien - z.B. bis Venezia, auch online.

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.

Die Buchung von Regionalzügen südlich des Brenners ist ja auch eher so inoffiziell.

Wieso? Ich denke, es werden reguläre SCIC-Tickets ausgestellt, sofern es sie noch gibt...

Mit etwas Tricksen bekommt man aber noch Tickets bis Roma Termini.

Ja, Regional bis Roma geht, aber an irgendeinem Punkt ist das halt nicht mehr sinnvoll, denn dann kann man die auch vor Ort kaufen. Außer man spekuliert auf FGR.

Enthalten die Tickets eigentlich eine Wegvorschrift innerhalb Italiens?

Davon gehe ich sehr stark aus. Leider gibt's Jizdenka ja nicht mehr, da hätte man nachschauen können...

Tickets nach Italien

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 13:54 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.

Hier ist die Liste von 2013:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?30,6519602Online ist es mir allerdings nicht (mehr) gelungen, irgendwas Bepreisbares zu finden. Zugnummern sind ja nun auch schon vermutlich längere andere.

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 19:32 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn
bearbeitet von bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 19:36

2015 ging es noch, es könnte sein, dass es in RZ/Agenturen immer noch geht...

Wäre wirklich interessant ob es noch geht. Evtl. weiß @JeDi was? Befürchte aber eher nicht..

[Gibt es überhaupt noch irgendwelche nennenswerten ausländischen Zielbahnhöfe die online nicht bepreist werden, aber personenbedient schon (ich meine jetzt nur bei durchgehenden internationalen Tickets)? Früher hieß es immer personenbedient gehen mehr Zielbahnhöfe (z.B. auch in CZ oder so, wo ja online einige Zielbahnhöfe nicht bepreist werden, trotz Bedienung durch die CD). Als ich in solchen Fällen immer mal bei der Agentur/im RZ vorgesprochen habe, konnten die auch nie andere Ziele buchen..]

Neu gehen auf jeden Fall die RJ ("ÖBBitalia") in Italien - z.B. bis Venezia, auch online.

Das ist ja erfreulich. Klappt tatsächlich. Allerdings bieten die Ziele jetzt nicht so viel Mehrwert zum Status quo. Aber gut ist es trotzdem. Jetzt müssten bitte die ÖBB noch einen durchgehenden RJX Wien-Rom anbieten, dann bin ich halbwegs zufrieden :-)

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.

Das ging mal, zu dem Zeitpunkt als die Liste gepostet wurde, auch online (siehe DSO Thread, wenn auch mehr schlecht als recht). Vor einigen Jahren ist die Möglichkeit ja bekanntlich online entfallen - auch personenbedient dürfte das nicht mehr möglich sein. Du kannst natürlich personenbedient für die HGV-Züge noch einen Globalpreis dazukaufen in einem Vorgang.

Die Buchung von Regionalzügen südlich des Brenners ist ja auch eher so inoffiziell.


Wieso? Ich denke, es werden reguläre SCIC-Tickets ausgestellt, sofern es sie noch gibt...

In den SCIC-SB steht dazu: "Durchgehende Fahrkarten werden für die EC-Züge des DB-ÖBB Kooperationsverkehrs über Kufstein - Brenner (EC Brenner Züge) ausgegeben nach:
-nach Verona/Bologna/Venezia/Rimini und allen Unterwegshalten [...],
- nach Vipiteno/Sterzing, Ponte Gardena/Waidbruck, Salorno/Salurn, nach Umstieg in einen R-Zug in Brennero, Fortezza, Bressanone, Bolzano oder Trento,
- allen Unterwegsbahnhöfen auf folgenden Strecken des Südtiroler Verkehrsverbundes auf italienischem Staatsgebiet: [...]"

Da steht also nix von Tickets mit Nachlauf im Nahverkehr in IT außerhalb von Südtirol, was ja derzeit trotzdem geht. Allerdings steht in den SCIC-SB auch teils schon jahrelang Mist drin, z.B. dass bei Sparpreisen Europa CZ eine Nutzung des ALEX ausgeschlossen sein soll. Buchen kann man aber genau mit diesem Zug auch schon seit Ewigkeiten Sparpreise. Ich wurde auch mit solchen schon im ALEX kontrolliert (sowohl auf tschechischer als auch auf deutscher Seite), incl. Scan des Tickets, gab nie Probleme.

Ja, Regional bis Roma geht, aber an irgendeinem Punkt ist das halt nicht mehr sinnvoll, denn dann kann man die auch vor Ort kaufen. Außer man spekuliert auf FGR.

Denke auch bis Rom oder so tut sich das kaum jemand im Regio an, zumal man erstmal drauf kommen muss wie man es bucht.

Dennoch finde ich es ein bisschen interessant, warum gerade die Bahnhöfe Formia-Gaeta, Cassino und Pescara offenbar die letzten in südlicher Richtung sind, für welche die DB was durchgehendes ausstellen kann. So ein wirklicher Grund warum gerade da Schluss ist, ist nicht zu erkennen (kein Endbahnhof, kein Ende der Strecke, kein Wechsel des Betreibers, kein wichtiges Ziel etc.)

FGR (hier mein ich eher Hilfeleistung/Übernachtung als irgendwelche Erstattungen) können halt gerade bei langen Reisen schon wichtig sein. Zudem ist der Aufschlag für den inneritalienischen NV bei Sparpreisen evtl. günstiger als ein vor Ort gekauftes Zusatzticket.

Enthalten die Tickets eigentlich eine Wegvorschrift innerhalb Italiens?


Davon gehe ich sehr stark aus. Leider gibt's Jizdenka ja nicht mehr, da hätte man nachschauen können...

Die Frage kam mir eher zufällig, da ja gerade bei Sparpreisen Europa im Ausland oft nach dem Grenztarifpunkt kein Weg mehr angegeben ist außerhalb von evtl. Zugbindungen (z.B. in NL, B, AT, Skandinavien, Schweiz wenn nur NV auch manchmal).

Wenn man personenbedient kauft, ist ja auf dem Ticket in der Regel auch keine Verbindungsauskunft drauf, sondern man bekommt eine gesonderte Auskunft auf weißem Papier gedruckt. Wenn die zufällig verloren geht, könnte man auch auf die Idee kommen, vielleicht andere Wege als die "gebuchten" zu nutzen...

Tickets nach Italien

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 19:57 (vor 8 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.


Das ging mal, zu dem Zeitpunkt als die Liste gepostet wurde, auch online (siehe DSO Thread, wenn auch mehr schlecht als recht). Vor einigen Jahren ist die Möglichkeit ja bekanntlich online entfallen - auch personenbedient dürfte das nicht mehr möglich sein. Du kannst natürlich personenbedient für die HGV-Züge noch einen Globalpreis dazukaufen in einem Vorgang.

Kann man das "natürlich" personenbedient? Für Fronkreisch geht das ja bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr, ich wäre davon ausgegangen, dass es für die Frecce in Italien auch nicht mehr geht?

also nix von Tickets mit Nachlauf im Nahverkehr in IT außerhalb von Südtirol.


Dennoch finde ich es ein bisschen interessant, warum gerade die Bahnhöfe Formia-Gaeta, Cassino und Pescara offenbar die letzten sind, für welche die DB was durchgehendes ausstellen kann. So ein wirklicher Grund warum gerade da Schluss ist, ist nicht zu erkennen (kein Endbahnhof, kein Ende der Strecke, kein Wechsel des Betreibers etc.)

Nö, ich denke, die DB weiß halt nicht mehr, was sie tut. Auch die Onlinebuchungsmöglichkeit für Frecce-Anschlüsse ging und dann war sie irgendwann wieder weg...

Wahrscheinlich war dafür mal international-bahn.de gedacht, was bei mir aber auch nur noch technische Fehlermeldungen produziert.

FGR (hier mein ich eher Hilfeleistung/Übernachtung als irgendwelche Erstattungen) können halt gerade bei langen Reisen schon wichtig sein.

Ich verstehe auch nicht, warum die Bahnen nicht gegenseitig zusichern, Hilfeleistungen auch bei gestückelten Tickets zu gewähren (Entschädigungen sind in der Tat nicht so wichtig...)

Oder das AJC mal veröffentlichen und offensiv bewerben. Dann wäre auch Portale wie trainline sinnvoller....

Zudem ist der Aufschlag für den inneritalienischen NV bei Sparpreisen evtl. günstiger als ein vor Ort gekauftes Zusatzticket.

Nicht das ich wüßte - wird ein Regionalzug an einen Globalpreiszug angehängt, dann kostet das immer den gleichen Aufschlag - den "TCV"-Preis, der in Italien mit dem Vor-Ort-Preis deckungsgleich sein müßte...

Die Frage kam mir eher zufällig, da ja gerade bei Sparpreisen Europa im Ausland oft nach dem Grenztarifpunkt kein Weg mehr angegeben ist außerhalb von evtl. Zugbindungen (z.B. in NL, B, AT, Skandinavien, Schweiz wenn nur NV auch manchmal).

Ach, Du meinst bei Sparpreisen? Das ist eine gute Frage... Vermute, Du denkst, da steht nur "NV", zumindest in die Schweiz war es immer so... Allerdings vermute ich, dass das 2. Ticket in einem Auftrag als TCV/SCIC-"Normalpreis" erstellt wird. Dann sreht eine Wegvorschrift drauf.

Ansonsten noch: Ich habe gerade eben mit Grummeln eine Verbindung Milano - D via CH gekauft. Hier bleibt immer noch der Trick, den EC aus Italien bis $irgendwoinCH zu buchen und dann ein Sparpreis Schweiz an $irgendwoinCHdavor, so dass ein kleiner Abschnitt des gleichen Zuges auf beiden Fahrkarten vorhanden ist. (Bei mir Milano - Sion, Brig - Deutschland). Das löst nicht alle Weiterbeförderungsprobleme, minimiert sie aber etwas...

Tickets nach Italien

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 20:48 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn

Kann man das "natürlich" personenbedient? Für Fronkreisch geht das ja bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr, ich wäre davon ausgegangen, dass es für die Frecce in Italien auch nicht mehr geht?

Gute Frage, ging bisher davon aus, dass es noch ging. Die aktuelle Angebotsinformation von DB Vertrieb kennt sowohl noch die bisherige Variante (IRT für Frecce und IC ausgestellt von DB) als auch das Verfahren analog zur Frankreich (DB erstellt E-Ticket, ausgebende Bahn ist die Auslandsbahn). Was tatsächlich noch geht, müsste jemand probieren der an der Quelle sitzt.

Nö, ich denke, die DB weiß halt nicht mehr, was sie tut.
Wahrscheinlich war dafür mal international-bahn.de gedacht, was bei mir aber auch nur noch technische Fehlermeldungen produziert.

2x Zustimmung

Nicht das ich wüßte - wird ein Regionalzug an einen Globalpreiszug angehängt, dann kostet das immer den gleichen Aufschlag - den "TCV"-Preis, der in Italien mit dem Vor-Ort-Preis deckungsgleich sein müßte...

Ok, interessant. Aber wenn ich z.B. München-Verona-Torino via Brenner EC und anschließendem NV bei der DB als Sparpreis oder Flexpreis buche, habe ich ja keinen Globalpreis + gesondertes NV-Ticket sondern ein einzelnes für die Gesamtstrecke, oder liege ich da falsch?

Dennoch hast du bzgl. der Bepreisung recht, habe gerade mal die Aufschläge, die bei den Sparpreisen dazukommen wenn man z.B. ab Verona einen NV-Zug bucht, mit den "Ordinaria"-Flexpreisen auf der TI-Website verglichen. Die sind zwar nicht immer ganz indentisch aber fast annähernd gleich hoch (im Centbereich Abweichungen). Dachte irgendwie dass es hier feste Preisstufen gibt, aber es wird offenbar einfach der italienische Kilometertarif aufgeschlagen.

Ach, Du meinst bei Sparpreisen? Das ist eine gute Frage... Vermute, Du denkst, da steht nur "NV", zumindest in die Schweiz war es immer so... Allerdings vermute ich, dass das 2. Ticket in einem Auftrag als TCV/SCIC-"Normalpreis" erstellt wird. Dann sreht eine Wegvorschrift drauf.

genau, entweder "NV" oder auch mal garnix.

Ansonsten s.o. - war mir bislang nicht klar, ging von einem Ticket aus. Habe bisher immer nur Tickets zu Zielbahnhöfen des Brennerverkehrs gebucht und noch nie eins gesehen, was anschließenden NV beinhaltet. Würde mich aber durchaus interessieren wie das dann aussehen würde.

Ansonsten noch: Ich habe gerade eben mit Grummeln eine Verbindung Milano - D via CH gekauft. Hier bleibt immer noch der Trick, den EC aus Italien bis $irgendwoinCH zu buchen und dann ein Sparpreis Schweiz an $irgendwoinCHdavor, so dass ein kleiner Abschnitt des gleichen Zuges auf beiden Fahrkarten vorhanden ist. (Bei mir Milano - Sion, Brig - Deutschland). Das löst nicht alle Weiterbeförderungsprobleme, minimiert sie aber etwas...

Ja, verstehe dein Grummeln. Und auf solche Tricks kommen halt auch nur Nerds. Otto Normalverbraucher fliegt oder fährt F***bus.

Was ich an der von dir genannten Verbindung jedoch interessant finde: Die SBB verkauft online für diese Relation ähnlich wie "DB-International-Bahn" eine Kombination aus Sparbillette Milano-Zürich und einen Sparpreis Zürich-Nürnberg (beispielhaft). Das sieht man aber nur, wenn man "Preisdetails und Konditionen" oder so ähnlich aufklappt. Man bekommt also scher auch zwei Onlinetickets raus. Ansonsten gaukelt die Buchungsmaske bis zur Bezahlung einem vor, als wäre es ein Ticket für die Gesamtstrecke, welches man erhält. Irgendwelche Warnungen oder Hinweise gibts dazu auch nicht. Bei Anschlussverlust wird die SBB sicherlich die Zugbindung auflösen, klar. Aber interessant wäre es mal den ganzen Fall dann bei den SBB zwecks FGR einzureichen? ;-)

Tickets nach Italien

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 21:07 (vor 8 Tagen) @ bahnfahrerofr.
bearbeitet von Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 21:08

Ok, interessant. Aber wenn ich z.B. München-Verona-Torino via Brenner EC und anschließendem NV bei der DB als Sparpreis oder Flexpreis buche, habe ich ja keinen Globalpreis + gesondertes NV-Ticket sondern ein einzelnes für die Gesamtstrecke, oder liege ich da falsch?

Ja - bitte dran denken, das geht online nur per Zustellung per Post. Es gibt dann 2 Fahrkarten, eine Sparpreis, eine "TCV/SCIC"-Normalpreis für die anschliessende NV-Relation. Die zweitere hat die "Serie" drauf, nehme ich an.
(Hab sowas seit der Migration TCV -> SCIC nicht mehr gebucht, glaube ich...)

Die sind zwar nicht immer ganz indentisch aber fast annähernd gleich hoch (im Centbereich Abweichungen). Dachte irgendwie dass es hier feste Preisstufen gibt, aber es wird offenbar einfach der italienische Kilometertarif aufgeschlagen.

Ja, der Preis der "Serie(n)" war es in TCV-Zeiten, nehme an, dass das in SCIC immer noch so ist.

Ansonsten s.o. - war mir bislang nicht klar, ging von einem Ticket aus.

Nee, eben 2 in einem Auftrag.

Ja, verstehe dein Grummeln. Und auf solche Tricks kommen halt auch nur Nerds. Otto Normalverbraucher fliegt oder fährt F***bus.

Hin geht's auch per Flieger nach Sardinien...
Auf der Rückfahrt will ich aber Zug fahren und da die Fähre in Livorno landet, war das zuerst gebuchte Ticket mit Übernachtung in Verona dann doch nicht so der Brüller.

(Komplizierte und teure Fahrt am Vortag statt eines durchgehenden IC Livorno-Mailand für 15 EUR...)

Der Thread hier hat mich dran erinnert, dass man mit Tricksen ja doch noch was über CH finden und kaufen kann - der ECE ist ja zu Zielen in D in hafas ja auch nur mit Tricks zu buchen und wirft dann auch recht erratische Sparpreise aus...

Schenk ich der DB mal wieder 10+4 EUR fürs Storno - die andere Verbindung spart aber 3 Stunden und das Hotel in Mailand ist auch 20 EUR billiger, sofern die Agoda-Buchung da tatsächlich ankommt... :-|

Was ich an der von dir genannten Verbindung jedoch interessant finde: Die SBB verkauft online für diese Relation ähnlich wie "DB-International-Bahn" eine Kombination aus Sparbillette Milano-Zürich und einen Sparpreis Zürich-Nürnberg (beispielhaft). Das sieht man aber nur, wenn man "Preisdetails und Konditionen" oder so ähnlich aufklappt. Man bekommt also scher auch zwei Onlinetickets raus. Ansonsten gaukelt die Buchungsmaske bis zur Bezahlung einem vor, als wäre es ein Ticket für die Gesamtstrecke, welches man erhält. Irgendwelche Warnungen oder Hinweise gibts dazu auch nicht. Bei Anschlussverlust wird die SBB sicherlich die Zugbindung auflösen, klar. Aber interessant wäre es mal den ganzen Fall dann bei den SBB zwecks FGR einzureichen? ;-)

Nääha, da denkscht nüt rriichtigg.
Die SBB haben halt als einzige beteiligte Bahn Zugriff auf die Kontingente für den Mailand-Verkehr SBB/TI und den Deutschland-Verkehr SBB/DB. Es werden also zwei Schweizer Tickets kombiniert in einem Buchungsvorgang - siehe oben, gilt also als ein Ticket. Ansonsten: Fahrgastrechte in der bekannten Form gibt es in CH nicht, ist ja nicht EU.

Ich hätte meine o.g. Fahrt Mailand - Hannover also auch bei den SBB in einem Ticket buchen können, für knapp 100 EUR, nicht stornier- und umbuchbar. Da war die Tricklösung für 21 EUR TI + 31 EUR DB irgendwie attraktiver, letzterer Teil sogar teilstornierbar.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum