Was ist die beste Strategie bei fehlenden Echtzeitdaten? (Allgemeines Forum)

Proeter, Mittwoch, 09.06.2021, 20:04 (vor 7 Tagen)
bearbeitet von Proeter, Mittwoch, 09.06.2021, 20:06

Hallo Freunde,

fehlende Echtzeitdaten sind immer ein Ärgernis, insb. wenn man (wie ich) nur die öffentlichen Informationssysteme zur Verfügung hat. Fehlen die grünen Zeiten im RIS, kann das alles mögliche bedeuten: pünktlich, verspätet, (noch) nicht losgefahren, ausgefallen.

Mich interessieren eure Erfahrungen und Strategien, wie ihr damit umgeht.

Was habt ihr bisher erlebt bei fehlenden Echtzeitdaten?
Kann man ein Muster feststellen?
Geht ihr überhaupt zum Bahnhof, wenn die grünen Zeiten fehlen?
Wo kann man nachfragen (anrufen), wenn man einem Bahnhof ohne Personal wartet, kein Zug kommt und keine Echtzeitdaten da sind? In NRW hab ich's mal bei der "schlauen Nummer" versucht, aber nutzen dort offenbar die Daten aus der EFA, die auch öffentlich im Internet zugänglich sind. Manche der Callcenteragenten erkennen nicht mal das Fehlen der Echtzeitdaten und behaupten dreist "der Zug ist vor 3 Minuten pünktlich abgefahren".

Meine ganz grobe Beobachtung ist die:

  • DB-Regio NRW: Fehlende Zeiten bedeuten in ca. 80% der Fälle, dass der Zug ausfällt bzw. noch nicht losgefahren ist.
  • DB-FV, wenn KEINE Großstörung vorliegt, fährt der Zug meistens, obwohl keine Echtzeitdaten vorliegen. Manchmal findet man Echtzeitdaten dann bei der ÖBB oder auf Zugfinder.
  • andere EVU in NRW: Hier konnte ich fehlende Echtzeitdaten im RIS noch nicht beobachten. Ich vermute, dass deren Schnittstelle zur DB-IT so definiert ist, dass Züge ohne Verspätungs-/Ausfallmeldung grundsätzlich mit Echtzeit=Plan dargestellt werden.

Wenn jemand die Architektur kennt und beschreiben kann, was zum Verschwinden der grünen Zahlen führt, wäre das natürlich der Hammer.
Aber auch wenn nicht: Vielleicht können wir mit unseren gemeinsamen Erfahrungen uns dem ja annähern?

Es grüßt der
Pröter

Zum Fernverkehr

Eingleisigkeit, Mittwoch, 09.06.2021, 23:01 (vor 7 Tagen) @ Proeter

Hallo Pröter,

die Verspätungsprognose beim Fernverkehr ist so eingestellt, dass sie grundsätzlich erst mit der Abfahrtsmeldung am Startbahnhof aktiviert wird. Vorher ist gar keine Prognose sichtbar (auch nicht "pünktlich").
Es gibt nur ein paar Ausnahmen, bei denen Züge schon ab dem Start aus der Bereitstellung Prognosen senden und natürlich wenn in der Verkehrsleitung eine Prognose durch den Disponenten direkt eingegeben wird.

Eine fehlende Prognose nach Soll-Abfahrtszeit bedeutet also immer, dass der Zug bei der Ausfahrt am Startbahnhof keine Durchfahrtsmeldung gesendet hat. Leider gibt es dafür zwei Gründe:
a) der Zug ist gar nicht abgefahren, sondern hat Verspätung/fällt aus
b) das Signal wurde nicht richtig übermittelt.

In Fall b) werden die Prognosen auch nicht an der übernächsten Meldestelle übertragen, weil die initiale Meldung zum Starten der Prognoseanzeige gefehlt hat. Die Daten sind aber trotzdem vorhanden und könnten auf anderen Portalen sichtbar sein.

Bei fehlenden Prognosen versuche ich in der Regel eine Aussagen zur möglichen Vorleistung zu finden. Manchmal stellt sich dann heraus, dass der Zug noch gar nicht am Startbahnhof angekommen ist. Dann kann man von Verspätung/Ausfall ausgehen. Ansonsten hilft aber wohl nur ein Blick in andere DB-interne Systeme, um eine Aussage zur tatsächlichen Zugposition zu erhalten :(

Viele Grüße
Eingleisigkeit

Zum Fernverkehr - Fragen dazu

Proeter, Donnerstag, 10.06.2021, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Eingleisigkeit

Sehr spannende Einblicke, vielen Dank!!

die Verspätungsprognose beim Fernverkehr ist so eingestellt, dass sie grundsätzlich erst mit der Abfahrtsmeldung am Startbahnhof aktiviert wird. Vorher ist gar keine Prognose sichtbar (auch nicht "pünktlich").

Spannend! Diese Beobachtung hab ich noch nicht gemacht, konnte ich aber gerade zuverlässig reproduzieren. Gilt offenbar (wie du schreibst) nur für den FV.
Im NV stehen die Zeiten (meist grüne 0) bei mehreren EVUs immer schon vor Abfahrt drin.

Eine fehlende Prognose nach Soll-Abfahrtszeit bedeutet also immer, dass der Zug bei der Ausfahrt am Startbahnhof keine Durchfahrtsmeldung gesendet hat. Leider gibt es dafür zwei Gründe:
a) der Zug ist gar nicht abgefahren, sondern hat Verspätung/fällt aus
b) das Signal wurde nicht richtig übermittelt.

In Fall b) werden die Prognosen auch nicht an der übernächsten Meldestelle übertragen, weil die initiale Meldung zum Starten der Prognoseanzeige gefehlt hat.

Genau den Fall b hatte ich vor einigen Wochen. War ein IC, also bin ich "auf Risiko" dann zum Bahnhof gefahren und der IC kam überpünktlich an. Bis dahin war er schon 2 Stunden ohne Echtzeitdaten unterwegs. Ca. 20 Minuten später tauchten diese Daten dann aber plötzlich auf. Wie ist das möglich?

Die Daten sind aber trotzdem vorhanden und könnten auf anderen Portalen sichtbar sein.

Im vorgenannten Fall waren auf dem Zugfinder zwar Daten für einen (!) einzigen Bahnhof im weiteren Zuglauf mit +80, sonst nichts. Das hat natürlich nicht zu meiner Beruhigung beigetragen.
M.E. speisen sich DB-Kunden-RIS, Zugfinder und ÖBB zumindest teilweise aus unterschiedlichen Quellen. Genügt es, diese 3 zu prüfen oder gibt es noch eine weitere?

Bei fehlenden Prognosen versuche ich in der Regel eine Aussagen zur möglichen Vorleistung zu finden. Manchmal stellt sich dann heraus, dass der Zug noch gar nicht am Startbahnhof angekommen ist.

Sehr guter Tipp!

Dann kann man von Verspätung/Ausfall ausgehen. Ansonsten hilft aber wohl nur ein Blick in andere DB-interne Systeme, um eine Aussage zur tatsächlichen Zugposition zu erhalten :(

Kann man irgendwo anrufen, um die zu bekommen?

Generell verstehe ich natürlich nicht, warum diese durchaus vorhandenen Daten dem Kunden vorenthalten werden... Aber die Gründe dafür werden wir wohl nie erfahren.

Grüße vom Pröter

Zum Fernverkehr - Fragen dazu

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 10.06.2021, 22:13 (vor 6 Tagen) @ Proeter

Genau den Fall b hatte ich vor einigen Wochen. War ein IC, also bin ich "auf Risiko" dann zum Bahnhof gefahren und der IC kam überpünktlich an. Bis dahin war er schon 2 Stunden ohne Echtzeitdaten unterwegs. Ca. 20 Minuten später tauchten diese Daten dann aber plötzlich auf. Wie ist das möglich?

In dem von Hand die Istzeit für den Zugabgangsbahnhof eingetragen wird...

--
Weg mit dem 4744!

Zum Fernverkehr - Fragen dazu

Proeter, Donnerstag, 10.06.2021, 22:17 (vor 6 Tagen) @ JeDi

Genau den Fall b hatte ich vor einigen Wochen. War ein IC, also bin ich "auf Risiko" dann zum Bahnhof gefahren und der IC kam überpünktlich an. Bis dahin war er schon 2 Stunden ohne Echtzeitdaten unterwegs. Ca. 20 Minuten später tauchten diese Daten dann aber plötzlich auf. Wie ist das möglich?


In dem von Hand die Istzeit für den Zugabgangsbahnhof eingetragen wird...

Danke für die Erklärung!
Wem fällt denn sowas auf und wer korrigiert das dann? Der Fdl? Oder gar der Zub?

Zum Fernverkehr - Fragen dazu

Reservierungszettel, KDU, Donnerstag, 10.06.2021, 23:11 (vor 6 Tagen) @ Proeter

Genau den Fall b hatte ich vor einigen Wochen. War ein IC, also bin ich "auf Risiko" dann zum Bahnhof gefahren und der IC kam überpünktlich an. Bis dahin war er schon 2 Stunden ohne Echtzeitdaten unterwegs. Ca. 20 Minuten später tauchten diese Daten dann aber plötzlich auf. Wie ist das möglich?


In dem von Hand die Istzeit für den Zugabgangsbahnhof eingetragen wird...


Danke für die Erklärung!
Wem fällt denn sowas auf und wer korrigiert das dann? Der Fdl? Oder gar der Zub?

Eher die Zentrale Verkehrsleitung

Zum Fernverkehr - Fragen dazu

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 11.06.2021, 07:32 (vor 5 Tagen) @ Proeter

Genau den Fall b hatte ich vor einigen Wochen. War ein IC, also bin ich "auf Risiko" dann zum Bahnhof gefahren und der IC kam überpünktlich an. Bis dahin war er schon 2 Stunden ohne Echtzeitdaten unterwegs. Ca. 20 Minuten später tauchten diese Daten dann aber plötzlich auf. Wie ist das möglich?


In dem von Hand die Istzeit für den Zugabgangsbahnhof eingetragen wird...


Danke für die Erklärung!
Wem fällt denn sowas auf und wer korrigiert das dann? Der Fdl? Oder gar der Zub?

Korrigieren muss das die jeweilige Leitstelle. Manchmal ruft das Zub an, und weist darauf hin, dass was nicht passt ;-)

--
Weg mit dem 4744!

Was ist die beste Strategie bei fehlenden Echtzeitdaten?

Tobias Brunnbach, Donnerstag, 10.06.2021, 01:07 (vor 6 Tagen) @ Proeter

Ohne bestimmte Angaben (letzte Position, Uhrzeit zum letzten Status, Prognosequelle, -uhrzeit) nutzen die Angaben im Zweifel sowieso nichts. Gern bleiben auch alte manuelle Prognosen oder welche aus Schnittstellen hängen, die spätestens mit Blick auf o.g. Punkte als Unsinn durchgehen.

Letzte Positionsmeldung.

Proeter, Donnerstag, 10.06.2021, 21:36 (vor 6 Tagen) @ Tobias Brunnbach

Ohne bestimmte Angaben (letzte Position, Uhrzeit zum letzten Status, Prognosequelle, -uhrzeit) nutzen die Angaben im Zweifel sowieso nichts.

Das ist richtig. Völlig unbrauchbar sind sie indes nicht. Mir fehlt bis heute sehr die "Letzte Positionsmeldung", die es damals im Zugradar gab. Schade, dass diese Positionsmeldung bis heute nicht angeboten wird.
Kann man die ggf. über eine der APIs abfragen?

Gern bleiben auch alte manuelle Prognosen oder welche aus Schnittstellen hängen, die spätestens mit Blick auf o.g. Punkte als Unsinn durchgehen.

Hier helf ich mir mit einer Krücke: Bei Zügen, die regelmäßig Daten senden, schwankt die Verspätung eigentlich immer um +/- 1 Minute alle paar Minuten. Steht hingegen eine durch 5 teilbare Zahl als Verspätung drin und ändert sich über längere Zeit nicht, muss ich davon ausgehen, dass diese nicht aktualisiert wird. Das kann dann bedeuten, dass der Zug festhängt - oder dass er fährt und die Prognose nicht-überschreibbar eingegeben wurde. Dann ist der Zug aus Fahrgastsicht mit Tarnkappe unterwegs und man muss seine Position aufgrund anderer Betriebsinformationen einschätzen.

Was ist die beste Strategie bei fehlenden Echtzeitdaten?

kllaas, Donnerstag, 10.06.2021, 10:09 (vor 6 Tagen) @ Proeter

Hallo,

ich habe beim Regionalverkehr NRW gute Erfahrungen mit der lokalen 3 S Hotline gemacht.
Ein Anruf dort mit Nachfrage nach der konkreten Zugnummer hilft mit konkreten Infos fast immer.
Auch bei anderen Betreibern. Einzige Bedingung, der Zug ist am Startbahnhof schon los gefahren.

Sonst tappen auch die im Dunkeln, weil sie die Umläufe nicht kennen.

Auch www.marudor.de hilft. Diese Seite ist öffentlich nutzbar.

god tur .... Kristian

Korrigierter Link

Zg_2, Donnerstag, 10.06.2021, 20:20 (vor 6 Tagen) @ kllaas

Hallo,

der gepostete Link führt zur Fehlermeldung „404 Not Found“.
Es muss richtig heißen https://marudor.de

Gruß

Zg_2

FinalRewind vs. Marudor bzgl. Echtzeitdaten

Proeter, Donnerstag, 10.06.2021, 21:39 (vor 6 Tagen) @ kllaas
bearbeitet von Proeter, Donnerstag, 10.06.2021, 21:40

Hallo,

ich habe beim Regionalverkehr NRW gute Erfahrungen mit der lokalen 3 S Hotline gemacht.
Ein Anruf dort mit Nachfrage nach der konkreten Zugnummer hilft mit konkreten Infos fast immer.

Hab ich noch nicht probiert, mal abgesehen von den Info-Säulen. Dort kaman gelegentlich wirklich brauchbare Informationen. Diese "Anrufe" landen auch bei 3S, nicht wahr?
Guter Tipp mit der 3S-Hotline.

Auch https://marudor.de hilft. Diese Seite ist öffentlich nutzbar.

Ich habe bisher immer FinalRewind genutzt. Dort kann man keinen Unterschied erkennen zwischen "pünktlich" und "keine Echtzeitdaten".
Auf deinen Rat hin habe ich jetzt mal beim Marudor nachgesehen - und der unterscheidet tatsächlich zwischen diesen beiden Fällen (grün vs. weiß). Danke!
Die Datenquelle ist vmtl. identisch mit dem DB-RIS. Sobald ich einen FV-Zug ohne Echtzeitdaten finde, werde ich das mal vergleichen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum