? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung? (Allgemeines Forum)

Destear, Berlin, Samstag, 05.06.2021, 13:06 (vor 14 Tagen)

Eben, im ICE sitzend, wird vor Wolfsburg angesagt, welche Anschlusszüge existieren - und ich höre hier erstmals, dass die Ansage explizit zwischen Nahverkehrszügen der DB und anderen Bahnen unterscheidet. Von der DB gefahrene Leistungen werden dem bekannten Schema nach als „Regionalbahn“ bezeichnet, der Rest - Züge von enno - ohne weitere Gattungsbezeichnung als „Privatbahn“.

Ist das neu? Mir ist es zuvor jedenfalls nie aufgefallen…und beschränkt sich das auf Wolfsburg oder ist das die neue Sprachregelung bei DB Fernverkehr?

Neugierige Grüße.

Nicht neu zumindest nach meinem Eindruck

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Samstag, 05.06.2021, 13:35 (vor 14 Tagen) @ Destear
bearbeitet von Ost-Lok-Fan, Samstag, 05.06.2021, 13:38

Eben, im ICE sitzend, wird vor Wolfsburg angesagt, welche Anschlusszüge existieren - und ich höre hier erstmals, dass die Ansage explizit zwischen Nahverkehrszügen der DB und anderen Bahnen unterscheidet. Von der DB gefahrene Leistungen werden dem bekannten Schema nach als „Regionalbahn“ bezeichnet, der Rest - Züge von enno - ohne weitere Gattungsbezeichnung als „Privatbahn“.

Ist das neu? Mir ist es zuvor jedenfalls nie aufgefallen…und beschränkt sich das auf Wolfsburg oder ist das die neue Sprachregelung bei DB Fernverkehr?

Neugierige Grüße.

Hallo

das scheint wohl abhängig von der durchsagenden Person zu sein. Das hab ich hier in NRW schon öfter gehört. Sinnvoller wäre es - meiner Ansicht nach - eher, die Linienbezeichnung (Sxx oder RBxx RExx) zu nennen, da sich ja die Linienbezeichnungen langsam überall durchsetzten.

--
Gruß
Uwe

Nicht neu zumindest nach meinem Eindruck

Reservierungszettel, KDU, Samstag, 05.06.2021, 14:13 (vor 14 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Eben, im ICE sitzend, wird vor Wolfsburg angesagt, welche Anschlusszüge existieren - und ich höre hier erstmals, dass die Ansage explizit zwischen Nahverkehrszügen der DB und anderen Bahnen unterscheidet. Von der DB gefahrene Leistungen werden dem bekannten Schema nach als „Regionalbahn“ bezeichnet, der Rest - Züge von enno - ohne weitere Gattungsbezeichnung als „Privatbahn“.

Ist das neu? Mir ist es zuvor jedenfalls nie aufgefallen…und beschränkt sich das auf Wolfsburg oder ist das die neue Sprachregelung bei DB Fernverkehr?

Neugierige Grüße.


Hallo

das scheint wohl abhängig von der durchsagenden Person zu sein. Das hab ich hier in NRW schon öfter gehört. Sinnvoller wäre es - meiner Ansicht nach - eher, die Linienbezeichnung (Sxx oder RBxx RExx) zu nennen, da sich ja die Linienbezeichnungen langsam überall durchsetzten.

Kann ich so bestätigen - besonders seitdem die Ansage vom Zugchef mit individuellen Stücken gestaltet werden darf.

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

agw, NRW, Samstag, 05.06.2021, 15:47 (vor 14 Tagen) @ Destear

Bekommt man dann auch in einem Zug der DB FV AG gesagt, dass man auf die "Privatbahn" der z.B. der HLB oder Regiobahn umsteigen kann? Fänd ich ziemlich abstrus. Umgekehrt wäre es richtiger.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Hängt von 'Linentreue' und Ergebenheit des Sprechers ab ...

Der Blaschke, Samstag, 05.06.2021, 20:34 (vor 14 Tagen) @ Destear

Hey.

Wer Karriere machen will, hält sich lieber an die Wünsche der Plüschetage.

Eine erkleckliche Anzahl hat sich innerlich längst verabschiedet und geht den Weg des geringsten Widerstandes, um die Zeit irgendwie durchzuhalten.


Anderen ist das alles zu dumm. Die sind am Kunden orientiert und pragmatisch dazu.

Und so spiegelt sich das alles in den Ansagen wider ...


Schöne Grüße von jörg

Hängt von 'Linentreue' und Ergebenheit des Sprechers ab ...

Reservierungszettel, KDU, Samstag, 05.06.2021, 21:28 (vor 14 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Wer Karriere machen will, hält sich lieber an die Wünsche der Plüschetage.

Grundsätzlich richtig.

Eine erkleckliche Anzahl hat sich innerlich längst verabschiedet und geht den Weg des geringsten Widerstandes, um die Zeit irgendwie durchzuhalten.

Das heißt jetzt was genau?

Arbeiten weil man eben Arbeiten muss und ein Gesicht wie 100 Tage Regenwetter habe ich in meinem bisherigen Leben noch nicht gemacht. Empfehle ich auch keinem. Gerade im Kundenorientierten berufen hat freundlich und hilfsbereit sein absolute Priorität.


Anderen ist das alles zu dumm. Die sind am Kunden orientiert und pragmatisch dazu.

Und so spiegelt sich das alles in den Ansagen wider ...

Die Frage ist nun zu welchem Teil die Privatbahnansager nun gehören - den korrekten oder denen ich mach was mir passt ;)

Schöne Grüße von jörg

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

Sputnik, Overath, Sonntag, 06.06.2021, 14:00 (vor 13 Tagen) @ Destear

Eben, im ICE sitzend, wird vor Wolfsburg angesagt, welche Anschlusszüge existieren - und ich höre hier erstmals, dass die Ansage explizit zwischen Nahverkehrszügen der DB und anderen Bahnen unterscheidet. Von der DB gefahrene Leistungen werden dem bekannten Schema nach als „Regionalbahn“ bezeichnet, der Rest - Züge von enno - ohne weitere Gattungsbezeichnung als „Privatbahn“.

Ist das neu? Mir ist es zuvor jedenfalls nie aufgefallen…und beschränkt sich das auf Wolfsburg oder ist das die neue Sprachregelung bei DB Fernverkehr?

Neugierige Grüße.

In Wolfsburg gibt es an Nahverkehr nur abellio und enno. Wurde dann abellio als RB angesagt?

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JanZ, Aschaffenburg, Montag, 07.06.2021, 08:49 (vor 12 Tagen) @ Destear

Wenn "Privatbahn" durchgesagt wird, denke ich immer, dass der/die Zub schlicht und einfach die im RIS zu sehende Abkürzung nicht kennt. Sind ja mittlerweile doch einige, und im FV kommt man ja auch mal durch Regionen, wo einem die gerade dort fahrenden EVU nicht so vertraut sind.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

agw, NRW, Dienstag, 08.06.2021, 09:50 (vor 11 Tagen) @ JanZ

Wenn "Privatbahn" durchgesagt wird, denke ich immer, dass der/die Zub schlicht und einfach die im RIS zu sehende Abkürzung nicht kennt. Sind ja mittlerweile doch einige, und im FV kommt man ja auch mal durch Regionen, wo einem die gerade dort fahrenden EVU nicht so vertraut sind.

Wenn er die Abkürzung nicht kennt, woher weiß er dann, dass es eine Privatbahn ist? :-)
Abgesehen davon, wo gibt es denn noch NV-Züge ohne Gattung dabei? Habe auf die schnelle nichts gefunden.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

EK-Wagendienst, Münster, Dienstag, 08.06.2021, 10:11 (vor 11 Tagen) @ agw

Wenn er die Abkürzung nicht kennt, woher weiß er dann, dass es eine Privatbahn ist? :-)
Abgesehen davon, wo gibt es denn noch NV-Züge ohne Gattung dabei? Habe auf die schnelle nichts gefunden.

Eben weil er die Abkürzung nicht kennt,
weil es eben kein RE oder RB ist, dieses sind DB Regio Züge:
Abfahrtsplan Wolfsburg:
https://iris.noncd.db.de/wbt/js/index.html?typ=Ab&bhf=HWOB&SecLang=de&Zeile...

Da steht dann ENO RE xx allerdings steht bei den Abellio Zügen der RB35 + 36 nichts dabei.

Bei DB Netz wird da auch immer unterschieden, alle Zuggattungen fangen mit D an.

Oder einfach nur ein Vorurteil.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JanZ, Aschaffenburg, Dienstag, 08.06.2021, 10:50 (vor 11 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von JanZ, Dienstag, 08.06.2021, 10:52

Die Zeiten, in denen die Bezeichnungen RE und RB für DB-Züge reserviert waren, sind vorbei. Gib statt HWOB mal EE ein, dann findest du jede Menge Züge von Nicht-DB-Unternehmen (z.B. S 9 und RE 49 von Abellio) ohne besonderen Hinweis. Allerdings wird in diesen Fällen vermutlich dann auch nicht "Privatbahn" angesagt. Beim RE 14 steht dagegen noch NWB dran, vielleicht hängt es am konkreten EVU oder am Vertrag.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

EK-Wagendienst, Münster, Dienstag, 08.06.2021, 11:19 (vor 11 Tagen) @ JanZ

Die Zeiten, in denen die Bezeichnungen RE und RB für DB-Züge reserviert waren, sind vorbei. Gib statt HWOB mal EE ein, dann findest du jede Menge Züge von Nicht-DB-Unternehmen (z.B. S 9 und RE 49 von Abellio) ohne besonderen Hinweis. Allerdings wird in diesen Fällen vermutlich dann auch nicht "Privatbahn" angesagt. Beim RE 14 steht dagegen noch NWB dran, vielleicht hängt es am konkreten EVU oder am Vertrag.

Das weiß ich, aber das ist nur das was dem Kunden angezeigt wird. Das kann ziemlich frei festgelegt werden, darf nur keine Werbung sein.
Bahnintern sind das immer DPN, oder DPF, D=Dritte
Einen RE kann nur DB Regio bestellen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JanZ, Aschaffenburg, Dienstag, 08.06.2021, 11:51 (vor 11 Tagen) @ EK-Wagendienst

Und wie verträgt sich das mit der Diskriminierungsfreiheit? Aber das würde zumindest die Durchsage "Privatbahn" erklären, wenn das System, das die Zub nutzen, auch diese Unterscheidung macht.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

EK-Wagendienst, Münster, Dienstag, 08.06.2021, 12:24 (vor 11 Tagen) @ JanZ

Und wie verträgt sich das mit der Diskriminierungsfreiheit? Aber das würde zumindest die Durchsage "Privatbahn" erklären, wenn das System, das die Zub nutzen, auch diese Unterscheidung macht.

Gar nicht, weil es noch niemand beanstandet hat.

Es heißt ja auch Konzern intern, oder Extern und damit Dritte.
Das ist ja so gewollt.

Ich spreche auch von Privatbahnen, obwohl die wenigsten Privat sind.
Mir fallen da ganz wenige ein, wo nicht irgend wie die Öffentlichkeit durch eine Staatsbahn oder eine Land dahinter steht.

Hier fällt mir erstmal die Rurtalbahn aus Düren ein, die gehört Privatpersonen.
Auch im Güterverkehr ist das ähnlich.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JanZ, Aschaffenburg, Dienstag, 08.06.2021, 13:42 (vor 11 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von JanZ, Dienstag, 08.06.2021, 13:46

Und wie verträgt sich das mit der Diskriminierungsfreiheit? Aber das würde zumindest die Durchsage "Privatbahn" erklären, wenn das System, das die Zub nutzen, auch diese Unterscheidung macht.


Gar nicht, weil es noch niemand beanstandet hat.

Es heißt ja auch Konzern intern, oder Extern und damit Dritte.
Das ist ja so gewollt.

OK, wenn das kein Tool von DB Netz ist, dann passt es natürlich wieder.

Ich spreche auch von Privatbahnen, obwohl die wenigsten Privat sind.
Mir fallen da ganz wenige ein, wo nicht irgend wie die Öffentlichkeit durch eine Staatsbahn oder eine Land dahinter steht.

Alles, was zu Transdev gehört, zum Beispiel, wenn man die Caisse des Dépôts nicht als Land zählt. Ist selbst dann aber immer noch weniger staatlich als die DB, wo direkt der Bund zu 100% Eigentümer ist.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

Norddeich, Mittwoch, 09.06.2021, 13:07 (vor 10 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von Norddeich, Mittwoch, 09.06.2021, 13:08

Ich spreche auch von Privatbahnen, obwohl die wenigsten Privat sind.
Mir fallen da ganz wenige ein, wo nicht irgend wie die Öffentlichkeit durch eine Staatsbahn oder eine Land dahinter steht.


Alles, was zu Transdev gehört, zum Beispiel, wenn man die Caisse des Dépôts nicht als Land zählt. Ist selbst dann aber immer noch weniger staatlich als die DB, wo direkt der Bund zu 100% Eigentümer ist.

Wenn du eine Staatsbank für privat hälst, dann sind die KfW und die Deutsche Bahn AG auch "privat" (Aktiengesellschaften).
;-)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JanZ, Aschaffenburg, Mittwoch, 09.06.2021, 13:34 (vor 10 Tagen) @ Norddeich
bearbeitet von JanZ, Mittwoch, 09.06.2021, 13:36

Wie gesagt, alles Definitionssache. Übrigens sind dann DPD und GLS auch keine privaten Paketdienste, weil die französische bzw. die britische Post dahinter stehen. DHL natürlich auch nicht, weil die KfW immer noch Anteile hält.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? „Privatbahn“ als neue Sprachregelung?

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 08.06.2021, 14:29 (vor 11 Tagen) @ EK-Wagendienst

Bahnintern sind das immer DPN, oder DPF, D=Dritte

Nein, jeder darf sich mit selbst kreierten Zuggattungen zum Horst machen. Machen bislang aber quasi nur die EVU des DB-Konzerns.

Einen RE kann nur DB Regio bestellen.

Nein, mindestens RNV und DB Fernverkehr können das auch.

--
Weg mit dem 4744!

Trostlos ...

Der Blaschke, Dienstag, 08.06.2021, 22:36 (vor 11 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von Der Blaschke, Dienstag, 08.06.2021, 22:39

Huhu.

Wenn "Privatbahn" durchgesagt wird, denke ich immer, dass der/die Zub schlicht und einfach die im RIS zu sehende Abkürzung nicht kennt. Sind ja mittlerweile doch einige, und im FV kommt man ja auch mal durch Regionen, wo einem die gerade dort fahrenden EVU nicht so vertraut sind.

Ja, soweit ist das Niveau mittlerweile tatsächlich im Keller.

Ja, ich habe da tatsächlich eine andere Erwartungshaltung sowohl an das Personal als auch an die Schulung durch die DB.

Verkehrsgeografie ist BASICS. Eine Selbstverständlichkeit. Und ja, da erwarte ich vom Zugpersonal, dass es alle infrage kommenden Anschlüsse räumlich einsortieren kann und die jeweiligen Strecken und Orte kennt.

Was nutzt mir ein Schaffner, der gar nicht weiß, welche Anschlüsse warum kritisch sein können und worauf er sein Augenmerk legen muss.

Aber ich weiß auch: ich verlange da zuviel. Die Dienstpläne werden immer bekloppter. Und das Wissen immer weniger. Neulich auf dem 1124 - der letzte Rollbahn-ICE abends gen Hamburg - fand ich vor Osnabrück Personal aus Fulda. Was in Hamburg Übernachtung hat. Ein Irrsinn ... So wirft man Geld sinnentleert zum Fenster raus. Ein Hotelzimmer für ferne Personale in einer Stadt, wo es vor eigenen Personalen nur so wimmelt.

Dass der Fuldaer dann dazu mit manch Detail in Münster oder Osnabrück oder ... nicht vertraut ist: wen wundert's. Wie am Ende das ganze System ist, kann man regelmäßig im Amsterdam-Berlin-IC hören, wo seit ewigen Zeiten regelmäßig in Bad Oeynhausen auf den Anschluss nach Hildesheim hingewiesen wird. Den es da nicht gibt, weil der Zug nach Hildesheim im 800 Meter(!!!) entfernten Bahnhof Bad Oeynhausen Süd an einer ganz anderen Strecke hält. DB FV ist unfähig, das seinen Zugpersonalen zu vermitteln. Und die Zugpersonale brabbeln einfach die Angaben runter - wo man doch u.U. erwarten könnte, dass sie die Örtlichkeiten kennen und den Fehler bemerken. Das kann ja jeder Bahnfuzzy. Einziges Glück für die DB, dass eh kaum wer zuhört und ja auch fast niemand diesen Anschluss will (in manchen Auskünften gibt es ihn - mit 20 Minuten Fußweg vermerkt und mit den unterschiedlichen Bahnhofsnamen).

Und so versinkt auch der ganze Laden in einem riesigen Chaos. Hauptsache, alles ist billigst. 'Qualitätsstandards' ist da nur noch ein Begriff alter Menschen, die mit der neuen Welt nicht klarkommen. Und für den Plüschetagenmitarbeiter, der das Wort im Auftrag des Chefs in irgendeine Powerpoint-Folie unterbringen muss, ohne dass die da eine Ahnung zu haben, was damit eigentlich gemeint ist. Woher auch, waren ja noch nie im Zug. Aber in Australien, Südamerika und zum Eventurlaub am Südpol bei den Pinguinen. Wie soll man da Lemförde kennen? Oder Itzehoe richtig aussprechen?


Schöne Grüße von jörg

Trostlos ...

Tobias Brunnbach, Mittwoch, 09.06.2021, 01:45 (vor 11 Tagen) @ Der Blaschke

Was erwartest du denn?

Welcher Zub weiß heute denn (gerade im Fv) z.B., was die meisten Abkürzungen der Nahverkehrszüge Dritter bedeuten oder welche Anschlüsse und angesagten Unterwegshalte für Reisende sinnvoll sind? Von Feinheiten wie korrekt ausgesprochenen/betonten Orten, baubedingten noch "unbekannteren" Zielbahnhöfen oder der Erkenntnis, dass das Abgelesene zu oft Unsinn ist, ganz zu schweigen.

Verkehrsgeografie, Akteure im SPNV usw. zählen längst nicht mehr zur Ausbildung. Dafür ist es umso "bedeutender", den nicht fliehen Könnenden ständig Begrüßungen, Verabschiedungen, Gastrowerbung, CCI-Werbung, Standardfloskeln, mieses Englisch usw. aufzudrücken. Mit den eigentlich sinnvollen freieren Gestaltungsmöglichkeiten hat sich sprachlich wie inhaltlich auch einiges weiter verschlechtert. Ganz schlimm sind die Dauerbeschaller, deren Handvoll "witzige" Ansagen spätestens nach ein, zwei Zugfahrten ausgeleiert sind. Man könnte oft sagen, die gaststättenartige neue UBK gleicht dem Niveau manches scheinbar aus der Kneipe ausgeliehenen Zub.

Zugfahrten ohne das dauernde Gesülze wären mir definitiv einen Aufpreis wert.

Selbst neulich im umgeleiteten Zug ohne viele Halte ständiges Gequatsche. Derjenige hat u.a. bei jedem Betriebshalt über dessen Planmäßigkeit, Gründe und beteiligte Unternehmen philosophiert, laufend unsinnige Prognosen für die Ankunft in Stunden bis hin zu entsprechenden Anschlüssen, Werbung für immer wieder andere Bistroartikel, "lustige" Coronasprüche usw. ins Mikrofon gerotzt. Aber wehe, ihn hat persönlich jemand ungeplant nach dem aktuellen Standort gefragt.

Den Aufpreis zahle ich mit.

Der Blaschke, Mittwoch, 09.06.2021, 23:36 (vor 10 Tagen) @ Tobias Brunnbach

Hey.

Was erwartest du denn?

Nichts mehr ...

Immerhin DAS erfüllt auch DB FV oft genug.

Zugfahrten ohne das dauernde Gesülze wären mir definitiv einen Aufpreis wert.

JAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!! ME TOO!!!!!!
Da simmer dabei, dat is prima!!!!!!!!!!!

Selbst neulich im umgeleiteten Zug ohne viele Halte ständiges Gequatsche. Derjenige hat u.a. bei jedem Betriebshalt über dessen Planmäßigkeit, Gründe und beteiligte Unternehmen philosophiert, laufend unsinnige Prognosen für die Ankunft in Stunden bis hin zu entsprechenden Anschlüssen, Werbung für immer wieder andere Bistroartikel, "lustige" Coronasprüche usw. ins Mikrofon gerotzt. Aber wehe, ihn hat persönlich jemand ungeplant nach dem aktuellen Standort gefragt.

Genau sowas meine ich.


Schöne Grüße von jörg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum