? Dieselverbrauch Talent (Allgemeines Forum)

плацкарт, Donnerstag, 03.06.2021, 14:04 (vor 9 Tagen)

Welchen ungefähren Dieselverbrauch auf 100 km haben dieselelektrische oder dieselmechanische Talenttriebwagen?
Um welchen Faktor steigt der Verbrauch bei Doppel- oder Dreifachtraktion?
Fallen Wetterextreme wegen Heizung oder Klimaanlagen beim Verbrauch ins Gewicht?
Um welchen Faktor steigt der Verbrauch bei Vollbeladung mit Passagieren?

Aufschlussreicher Link

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Donnerstag, 03.06.2021, 15:33 (vor 9 Tagen) @ плацкарт
bearbeitet von Ost-Lok-Fan, Donnerstag, 03.06.2021, 15:36

Hallo

-> https://www.kupferinstitut.de/wp-content/uploads/2020/02/BahnEffizienz.pdf

Bei einem 612 gibt es ein Beispiel: "Die Tanks fassen jeweils um die 1000 Liter Dieselkraftstoff, und am Ende eines Arbeitstages sind sie weit gehend leer. Etwa 1,3 l/km bis 2,0 l/km muss man rechnen."

Das wird bei den Talent nicht viel anders sein.

--
Gruß
Uwe

Aufschlussreicher Link

611 040, Donnerstag, 03.06.2021, 19:01 (vor 9 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Bei Doppel- oder Dreifachtraktionen sollte der Verbrauch nicht großartig anders sein. Die VTs werden zwar von einem Führer(stand) gesteuert, trotzdem laufen aber im Normalfall in jedem VT die Motoren sodass jeder VT auch 1/2 bzw. 1/3 zur Antriebsleistubg beiträgt, also so als würden alle solo fahren.

Grüße 611 040

--
❤ 611, 612, 642, 644, 425, ICE-T, IC1 ❤

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 04.06.2021, 10:50 (vor 8 Tagen) @ 611 040

Ich würde eher schätzen, dass der Verbrauch bei Mehrfachtraktion größer ist. Weil dort die Aerodynamik schlechter ist und man spitzer bremsen muss.

Bei 3x612 muss der Tf ziemlich gute Zielbremsung am Bahnsteig hinlegen, da die meisten Bahnsteige nur für diese Länge gemacht sind. Bei 1x612 kann er bei pünktlicher Fahrt später und sanfter bremsen und da ist es egal ob das Fahrzeug 10 m weiter oder früher zum Stehen kommt. Außer bei Bahnhöfen mit H-Tafel.

Im Übrigen hängt der Verbrauch sehr stark vom Motor- und Getriebetyp ab, nicht von der Baureihe des Fahrzeuges. So haben die RS1 mit verschiedenen Motorenherstellern unterschiedlich hohen Verbrauch, obwohl die Masse annähernd gleich ist.

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

ICE16, Freitag, 04.06.2021, 12:42 (vor 8 Tagen) @ ICETreffErfurt
bearbeitet von ICE16, Freitag, 04.06.2021, 12:43

Ähm wir googlen jetzt mal ganz kurz Aerodynamik und Windschatten bitte...

Die Aerodynamik vom hintereinander fahrenden Fahrzeugen ist immer besser als drei einzelnen Fahrzeuge... Bei 160 macht das allerdings noch nicht so viel aus...

Auch das bremsen am Bahnsteig und die Fahrzeuglänge hat null mit dem Verbrauch zu tun, da Überraschung bremsen keinen Diesel verbraucht....

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 04.06.2021, 14:05 (vor 8 Tagen) @ ICE16

Ähm wir googlen jetzt mal ganz kurz Aerodynamik und Windschatten bitte...

Die Aerodynamik vom hintereinander fahrenden Fahrzeugen ist immer besser als drei einzelnen Fahrzeuge... Bei 160 macht das allerdings noch nicht so viel aus...

Nicht immer. Bei gekuppelten Fahrzeugen machen sich Wirbelströmungen an den Fahrzeugübergängen bemerkbar. Die mehrere Meter breiten Spalte zwischen den gekuppelten Fahrzeugen wirken wie aerodynamische Bremsen, weil sich dort stark Luftwirbel bilden.

Merkt man insbesondere wenn am Bahnsteig ein Güterzug mit 100-120 km/h vorbeifährt. Da hat man das Problem auch.

Auch das bremsen am Bahnsteig und die Fahrzeuglänge hat null mit dem Verbrauch zu tun, da Überraschung bremsen keinen Diesel verbraucht....

Indirekt schon. Wenn du spitzer bremsen musst, hast du eine längere Laststrecke als wenn du schon 2 km vorm Bahnhof die Leistung abschalten kannst.

Bei den 612er kommen zudem noch die hydraulische Retarder-Bremsen hinzu, die sogar beim Bremsen geringfügig den Motor belastet. Beim ICE3 benötigt die Wirbelstrombremse (eine elektrodynamische Retarder-Bremse) ja schließlich auch elektrische Energie, um das Magnetfeld aufzubauen.

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

ICE16, Freitag, 04.06.2021, 21:12 (vor 8 Tagen) @ ICETreffErfurt

Ähm nein... Klar ist einen moglichst geschlossenener Verbund besser aber der Windschatten bringt dennoch Vorteile... Und den hat man einer mehrfach Traktion halt schon...

Der Vergleich mit Güterzug ist hier schlicht falsch da bei derartigen Zügen von der Lok mal abgesehen kein besonders Wert auf Aerodynamik gelegt wird aus anderen Gründen...

Zum zweiten Absatz.... Oh man...

So funktioniert ein Zug nicht... 2 km vor nem Bahnhof ist es scheiß egal ob du in 1x, 2x, 3x oder 10x Traktion unterwegs bist... Da fährt man nicht spitzer oder was du auch immer damit meinst. Bremsen für den Bahnsteig wird erst ab Bahnsteig Anfang interessant. An manchen halten heißt das dann auch Bahnsteig Anfang 130 und Bahnsteigende sanfte 0 kmh...

Zum retarder hm also man verbrsucht da wenn überhaupt nur minimalt Kraftstoff was aber eher dem Energieverbrauch anzulasten ist... Auf gut deutsch kann man bei so nem Fahrzeug vergessen.

Die WB... Ähm ja... Was das Ding an Energie verbraucht ist natürlich enorm (kann man komplett vergessen) ... Mit Glück ist gerade auch die Generatorische bremse an dann wird auch dafür keine Energie aus dem Netz gezogen...

Deine Argumentation zieht nicht und beißt sich hart mit der Realität

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

gnampf, Freitag, 04.06.2021, 19:34 (vor 8 Tagen) @ ICETreffErfurt

Bei 3x612 muss der Tf ziemlich gute Zielbremsung am Bahnsteig hinlegen, da die meisten Bahnsteige nur für diese Länge gemacht sind. Bei 1x612 kann er bei pünktlicher Fahrt später und sanfter bremsen und da ist es egal ob das Fahrzeug 10 m weiter oder früher zum Stehen kommt. Außer bei Bahnhöfen mit H-Tafel.

da widersprichst du dir doch in meinen Augen selbst. Wenn ich zielgenau bremsen muß, dann passiert das eben nicht "spitz", also als starke, schnelle Bremsung... denn dabei ist die Gefahr das ich den Punkt verpasse viel zu groß. Gerade dann bremst du eher vorsichtig und bist lieber etwas länger langsam unterwegs um dann aus niedriger Geschwindigkeit den Haltepunkt anzusteuern. Bei pünktlicher Fahrt sollte das null Unterschied machen, bei unpünktlicher Fahrt holt die Mehrfachtraktion dann weniger Zeit rein, verbraucht dafür aber weniger Sprit als die Einzeltraktion, weil sie eben weiterhin früher die Leistung abschalten wird.
Wobei es auch bei der Einzeltraktion ja wenig bringt wenn man im Verspätungsfall halt "irgendwie" den Bahnsteig trifft... und der blöde Beförderungsfall leider genau am anderen Ende steht und erstmal zur Tür wackeln muß.

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

Sportdiesel612, Freitag, 04.06.2021, 21:05 (vor 8 Tagen) @ gnampf

Wobei es auch bei der Einzeltraktion ja wenig bringt wenn man im Verspätungsfall halt "irgendwie" den Bahnsteig trifft... und der blöde Beförderungsfall leider genau am anderen Ende steht und erstmal zur Tür wackeln muß.

Wenn die von aussteigenden BFällen geöffneten Türen schon wieder zu sind, bevor einstiegswillige BFälle das Knöpfchen drücken können, dann bringt das sehr viel!

Verbrauch hängt vom Motor, nicht der Baureihe ab

gnampf, Freitag, 04.06.2021, 22:47 (vor 8 Tagen) @ Sportdiesel612

Wenn die von aussteigenden BFällen geöffneten Türen schon wieder zu sind, bevor einstiegswillige BFälle das Knöpfchen drücken können, dann bringt das sehr viel!

naja, da bringt Wolfsburgen dann noch mehr... einfach vor dem Zielbahnhof gar nicht anhalten ;-)

Aufschlussreicher Link

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 04.06.2021, 10:55 (vor 8 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Der 643 ist deutlich schwächer motorisiert (2*315 kW statt 2*563 kW), noch dazu ist der Cummins-Sechszylinder im 612 eigentlich als der Spritschlucker schlechthin bekannt.

Wie kommst du auf die krude These, der Kraftstoffverbrauch sei vergleichbar?

--
Weg mit dem 4744!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum