? Betriebsverfahren Rangierfahrt (Aktueller Betrieb)

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Sonntag, 18.04.2021, 18:17 (vor 19 Tagen)

Hallo

den ganzen Tag über gibt und gab es heute eine Weichenstörung in Hamm. Gerade habe ich etwas erlebt, dass mich mit mehreren Fragezeichen zurücklässt.

1. Der IC 2152 fuhr in Hamm auf Gleis 2 ein und musste dann eine Rangierfahrt nach Gleis 11 machen. Wir Fahrgäste wurden aufgefordert den Zug zu verlassen und dann entweder in den IC wieder einzusteigen oder auf andere Verbindungen auszuweichen. Meine Frage: Warum musste für diese Rangierfahrt der Zug geräumt werden? Ich habe beim Bahnhofsumbau in Zittau 2018 erlebt, dass dort Rangierfahrten mit Passagieren durchgeführt wurden (kann aber auch ein anderes betriebliches Prozedere gewesen sein).

2. Warum wird die Linie 51 Richtung Osten über Hamm-Gallberg geführt und aber nicht Richtung Westen, wenn man so eine Störung über mehrere Stunden hat?

--
Gruß
Uwe

? Betriebsverfahren Rangierfahrt

JeDi, überall und nirgendwo, Sonntag, 18.04.2021, 18:44 (vor 19 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

1. Der IC 2152 fuhr in Hamm auf Gleis 2 ein und musste dann eine Rangierfahrt nach Gleis 11 machen. Wir Fahrgäste wurden aufgefordert den Zug zu verlassen und dann entweder in den IC wieder einzusteigen oder auf andere Verbindungen auszuweichen. Meine Frage: Warum musste für diese Rangierfahrt der Zug geräumt werden? Ich habe beim Bahnhofsumbau in Zittau 2018 erlebt, dass dort Rangierfahrten mit Passagieren durchgeführt wurden (kann aber auch ein anderes betriebliches Prozedere gewesen sein).

Ein grundsätzliches Verbot, mit Reisenden besetzte Rangierfahrten durchzuführen, besteht nicht (das passiert in Hamm ja auch mindestens einmal die Stunde mit den Zügen der ICE-Linie 10). Welche Umstände dazu geführt haben, weiß ich nicht.

2. Warum wird die Linie 51 Richtung Osten über Hamm-Gallberg geführt und aber nicht Richtung Westen, wenn man so eine Störung über mehrere Stunden hat?

Ich verstehe grade nicht, was du meinst? Dein Zug ist doch über Hamm Gallberg gefahren? Grundsätzlich wäre es natürlich möglich gewesen, über Unna (mit Haltausfall in Hamm Hbf) nach Dortmund zu fahren, wirklich schneller wäre das aber vermutlich nicht gewesen - und hätte mutmaßlich Probleme bei der Personaldisposition gegeben, in Hamm Hbf ist oft Personalwechsel.

--
Weg mit dem 4744!

Es geht um die Umfahrung von Hamm Hbf,

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Sonntag, 18.04.2021, 18:51 (vor 19 Tagen) @ JeDi

Ich verstehe grade nicht, was du meinst? Dein Zug ist doch über Hamm Gallberg gefahren? Grundsätzlich wäre es natürlich möglich gewesen, über Unna (mit Haltausfall in Hamm Hbf) nach Dortmund zu fahren, wirklich schneller wäre das aber vermutlich nicht gewesen - und hätte mutmaßlich Probleme bei der Personaldisposition gegeben, in Hamm Hbf ist oft Personalwechsel.

--
Gruß
Uwe

? Betriebsverfahren Rangierfahrt

Turbonegro, Sonntag, 18.04.2021, 21:55 (vor 19 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Die Fahrdienstvorschrift sagt dazu nur aus: "Werden bei Rangierfahrten mit Reisenden besetzte Fahrzeuge nicht [...] auf Rangierfahrstraßen bewegt, dürfen in diesem Stellwerksbezirk [...] keine Weichen oder Gleissperren umgestellt werden."

Also Freihändiges Rangieren ohne Rangierstraßen mit Personenzügen ist nicht gestattet, wenn man in dieser Zeit nicht den kompletten Bahnhof tot macht. Ob es im konkreten Fall in diesem Stellwerk Rangierstraßen gibt, weiß ich nicht.

? Betriebsverfahren Rangierfahrt

ICE-TD, Montag, 19.04.2021, 15:17 (vor 18 Tagen) @ Turbonegro

Die Fahrdienstvorschrift sagt dazu nur aus: "Werden bei Rangierfahrten mit Reisenden besetzte Fahrzeuge nicht [...] auf Rangierfahrstraßen bewegt, dürfen in diesem Stellwerksbezirk [...] keine Weichen oder Gleissperren umgestellt werden."

Also Freihändiges Rangieren ohne Rangierstraßen mit Personenzügen ist nicht gestattet, wenn man in dieser Zeit nicht den kompletten Bahnhof tot macht. Ob es im konkreten Fall in diesem Stellwerk Rangierstraßen gibt, weiß ich nicht.

Hamm Hpf ist ein Relaisstellwerk, also mit Rangierfahrstrassen. Ich weiß auch nicht wo der Quatsch immer herkommt das mit Reisenden nicht rangiert werden darf, das wurde und wird seit Beginn der Eisenbahn bei Kurswagen gemacht.

Relaisstellwerke ohne Rangierfahrstraßen

611 040, Montag, 19.04.2021, 15:41 (vor 18 Tagen) @ ICE-TD

Hamm Hpf ist ein Relaisstellwerk, also mit Rangierfahrstrassen. Ich weiß auch nicht wo der Quatsch immer herkommt das mit Reisenden nicht rangiert werden darf, das wurde und wird seit Beginn der Eisenbahn bei Kurswagen gemacht.

Es gibt aber sehr wohl auch Relaisstellwerke ohne (überall) Rangierfahrstraßen !
Ich weiss nicht wie es bei den Bundesbahn-Typen SpDr aussieht, aber bei der Bauform GS II DR gab es das auf jeden Fall.

Grüße 611 040

--
DAS ist ein Intercity:
[image]

Relaisstellwerke ohne Rangierfahrstraßen

EK-Wagendienst, Münster, Montag, 19.04.2021, 15:48 (vor 18 Tagen) @ 611 040

Hamm Hpf ist ein Relaisstellwerk, also mit Rangierfahrstrassen. Ich weiß auch nicht wo der Quatsch immer herkommt das mit Reisenden nicht rangiert werden darf, das wurde und wird seit Beginn der Eisenbahn bei Kurswagen gemacht.


Es gibt aber sehr wohl auch Relaisstellwerke ohne (überall) Rangierfahrstraßen !
Ich weiß nicht wie es bei den Bundesbahn-Typen SpDr aussieht, aber bei der Bauform GS II DR gab es das auf jeden Fall.

Grüße 611 040

Es geht da um Hamm (Westf)Pbf jetzt auch Hbf,
Natürlich gibt es da Rangierstraßen, man kann das nicht mit einem DR Stellwerk vergleichen.
Was die DR früher mit Vorschriften geregelt hat, hat die Bundesbahn wenn möglich mit Technik geregelt.

DB FV traut sich nur nichts mehr, oder hat es nicht geregelt, selbstverständlich kann man mit Reisenden rangieren, alternativ hätte man auch einfach bis Bockum-Hövel fahren können, das hätte dann auch nicht länger gedauert, allerdings nur mit einem Fahrplan.
Im Osten gibt es einige Einschränkungen, wo ich mich immer wieder wundere.
z.B. dürfen im Raum Magdeburg keine Personenzüge Richtung Rothensee fahren,
im Raum Leipzig gab es bei Personenzügen manchmal Befehle mit nur 40 km/h zu fahren.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Relaisstellwerke ohne Rangierfahrstraßen

Manitou, Dienstag, 20.04.2021, 22:48 (vor 17 Tagen) @ 611 040

Die GS II wurden überwiegend mit Rangierfahrstraßen ausgestattet. Bei kleineren GS II Sp 64 wurde meist darauf verzichtet.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum