NL: Lelystad-Groningen verzögert, möglich sogar das Aus. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 18.02.2021, 19:58 (vor 11 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

aufgrund COVID-19 ist die Lelylijn (Lelystad-Groningen) unsicher geworden. Moneten, die für diese Strecke reserviert waren, sind jetzt für Unterstützungszwecken benötigt: Unternehmen, die wegen COVID-19 vermutlich ihre Läden schliessen müssen.

Irgendwie kostet die Strecke 5-10 Milliarden Euros. Recht viel für 130 km Strecke (39-78 Mio. pro km). Auch wird es 10-15 Jahre dauern, bevor die Strecke steht.

Gut, Corona(Massnahmen)Krise. Weniger lustig: kein einheitliches Konzept der nördlichen Provinzen. Logisch, weil die Linie Drenthe nicht berührt, nur Friesland und Groningen. Drenthe sieht lieber Ausbau der bestehenden Verbindung via Zwolle.

EU-Subvention? Nope. Die Strecke ist kein Bestandteil der transeuropäischen Magistralen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Frage dazu, die schon tlw mit aufgeworfen wurde.

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Donnerstag, 18.02.2021, 20:18 (vor 11 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo Oscar

warum plant man eigentlich diese neue Strecke? Man hat doch erst die Lücke zw. Zwolle und Lelystad geschlossen. Ist das keine "Rennbahn"? Wäre es nicht kostengünstiger, wie es Drente ja auch im Sinn hat, den Ausbau Zwolle - Assen - Groningen voranzutreiben?
Oder plant man hier dann schon mit der Elektrifizierung weiter auf der Wonderlijn Richtung Leer und will ein "Kopfmachen" in Groningen vermeiden?

--
Gruß
Uwe

NL: Lelystad-Groningen vs. Zwolle-Leeuwarden/Groningen.

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 18.02.2021, 20:39 (vor 11 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Hallo Ost-Lok-Fan,

warum plant man eigentlich diese neue Strecke?

Die nördlichen Provinzen möchten eine bessere Anbindung mit der Randstad.

Man hat doch erst die Lücke zw. Zwolle und Lelystad geschlossen. Ist das keine "Rennbahn"?

Die Hanzelijn (Lelystad-Zwolle) biete zwar etwas Verbesserung, aber nicht viel. Es bleibt z.B. eine grosse Schikane via Meppel und Steenwijk nach Heerenveel und Leeuwarden.
Die Lelylijn ermöglicht eine bessere Erschliessung von Friesland und Groningen. Als nettes Bonus bekommen auch Emmeloord und Drachten Bahnanschluss.

Wäre es nicht kostengünstiger, wie es Drente ja auch im Sinn hat, den Ausbau Zwolle - Assen - Groningen voranzutreiben?

Für höhere Geschwindigkeiten (200 km/h) müssen die Gleise etwa 20-30 cm weiter auseinander. Die bestehenden Gleise liegen dort schon mehr als ein Jahrhundert. Ausbau entspricht somit fast Neubau. Und die Strecken Zwolle-Groningen und Zwolle-Leeuwarden sind zusammen mehr als die 130 km neuzubauen Streckenkilometer.
Kostengünstiger wäre eine 160 km/h Variante. Dann ist man zwar länger unterwegs, aber kann man die Gleise belassen.

Oder plant man hier dann schon mit der Elektrifizierung weiter auf der Wonderlijn Richtung Leer und will ein "Kopfmachen" in Groningen vermeiden?

Das wäre wohl nicht mehr als ein nettes Bonus.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum