AU: "nach Covid hat die Bahn Prio Eins." (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 17.02.2021, 11:30 (vor 13 Tagen)

Hello ICE fans,

zur Zeit kämpft auch Australien noch mit den Folgen der Krise von EHNNZNV (Einem Hier Nicht Näher Zu Nennen Virus), aber danach soll die Bahn angeblich Prio Eins haben. GRR berichtet.

Faster rail connections would make people more likely to consider a move to the regions after COVID-19, which resulted in drastic changes in work patterns.

Das muss jemand mir erklären.
Ich bemerke hier in NL vor allem, dass viel zu Hause gearbeitet wird. Pendlereien zwischen Wohnort und Büro werden weniger. Irgendwie ist das in Australien anders.
Es kann aber auch sein, dass der wegen Covid abgenommenen Mobilitätsbedarf nur vorübergehend ist, und unabhängig davon der Mobilitätsbedarf in den nächsten Dekaden ohnehin zunehmen wird. Bei uns wird trotz Covid der 10-Minutentakt durchgesetzt.

For too long, rail investment has lagged behind road funding, and the regional rail network is now below global standards. It is time to bring Australia up to standard and tap into the new demand for regional development resulting from COVID-19.

Das ist zwar richtig, war allerdings schon der Fall bevor die Krise losging.

Als ICE-Fan sehe ich gerne eine Rennbahn Brisbane-Sydney-Canberra-Albury-Melbourne. Allerdings liegen die Städte ziemlich weit auseinander und liegt dazwischen vor allem Niemandsland. Dazu müsste die Rennbahn einige grosse Naturschutzgebiete durchqueren; sogar Gebiete die naturbrandgefährlich sind.
Andererseits sollten vor allem die bestehenden Verbindungen verbessert werden. Also "higher speed" statt "high speed". In diesem Bereich ist vermutlich viel mehr zu erreichen als mit der besagten Rennbahn.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

AU: "nach Covid hat die Bahn Prio Eins."

Paladin, Hansestadt Rostock / Stralsund, Mittwoch, 17.02.2021, 12:03 (vor 13 Tagen) @ Oscar (NL)

"Niemandsland" hat auch sein gutes: keine Bürgerinitiativen etc.

Für Naturschutzgebiete werden sich auch Lösungen finden lassen, eine aufgeständerte Trassierung beispielsweise.

AU: "nach Covid hat die Bahn Prio Eins."

martin.elsner, Mittwoch, 17.02.2021, 12:55 (vor 13 Tagen) @ Oscar (NL)

Vergleich mal das Einzugsgebiet von London mit Melbourne. In England kommt dann relativ schnell die nächste Stadt, um Melbourne rum ist nicht viel, da kann man in der Fläche noch viel Suburbs schaffen. Wenn die alle mit Express Züge in den Stadtkern kommen können kann sich das auf die Wohnsituation in der Stadt positiv auswirken.

Ich denke für Melbourne-Canberra-Sydney wird sich noch gerade ein Zug lohnen und bauen lassen, aber einen Ring um ganz Australien rum mit nehm Kreuz durch die Mitte... das sind schon ein paar KM Strecke. Da wird der Flieger weiterhin interessant bleiben.

Gruß
Martin

AU: "nach Covid hat die Bahn Prio Eins."

Benjamin.Keller, Mittwoch, 17.02.2021, 13:16 (vor 13 Tagen) @ Oscar (NL)

Ich bemerke hier in NL vor allem, dass viel zu Hause gearbeitet wird. Pendlereien zwischen Wohnort und Büro werden weniger. Irgendwie ist das in Australien anders.

Also bei meinem Arbeitgeber lechzen alle auf die Zeit, dass sie wieder (gemeinsam) im Büro arbeiten können, die Serviceeinrichtungen in Anspruch nehmen können, die Kantine - das Besprechungen einfach auch mal ad hoc zustande kommen können. Im Freundskreis ist es überwiegend ähnlich.

Es kann aber auch sein, dass der wegen Covid abgenommenen Mobilitätsbedarf nur vorübergehend ist, und unabhängig davon der Mobilitätsbedarf in den nächsten Dekaden ohnehin zunehmen wird. Bei uns wird trotz Covid der 10-Minutentakt durchgesetzt.

Es mag sein, dass es in Zukunft (noch) häufiger vorkommt, dass Mitarbeiter nur 4 oder 3 Tage beim Arbeitgeber sind und einen 4. oder 5. von zuhause arbeiten. Aber das wird ja nur dazu führen, dass die Attraktivität weiter entfernt gelegener Arbeitsorte steigt und damit möglicherweise die Verkehrsvermeidung durchs Homeoffice wieder aufgefressen wird.

Keine halben Sachen

flierfy, Mittwoch, 17.02.2021, 13:33 (vor 13 Tagen) @ Oscar (NL)

Andererseits sollten vor allem die bestehenden Verbindungen verbessert werden. Also "higher speed" statt "high speed". In diesem Bereich ist vermutlich viel mehr zu erreichen als mit der besagten Rennbahn.

Zwischen Melbourne und Sydney liegen 800 km. Da brauchst du mit higher speed gar nicht erst anfangen. Dort baut man eine durchgehende SFS, mit der sich Reisegeschwindigkeiten von mehr als 235 km/h erreichen lassen, oder man lässt es ganz bleiben.

AU: Nachtrag und Sammelantwort.

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 17.02.2021, 14:52 (vor 12 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo zusammen,

folgendes Dokument habe ich gefunden.
Vorerst drei Radialnetze (Brisbane, Sydney, Melbourne). Für eine durchgehende Rennbahn zwischen den drei Metropolen müssen wir noch "ein bisschen" Geduld haben.

Paladin:

Für Naturschutzgebiete werden sich auch Lösungen finden lassen, eine aufgeständerte Trassierung beispielsweise.

Eher Tunneltrassierung.
Viadukttrassierung ist eher etwas für landwirtschaftliche Regionen, damit der Landwirt nach wie vor mit seinem Trecker sein Land bearbeiten kann, ohne die Rennzüge querzufahren.

martin.elsner:

Ich denke für Melbourne-Canberra-Sydney wird sich noch gerade ein Zug lohnen und bauen lassen, aber einen Ring um ganz Australien rum mit nehm Kreuz durch die Mitte... das sind schon ein paar KM Strecke. Da wird der Flieger weiterhin interessant bleiben.

Ich bezog mich auch auf die Ostküste. Nach Adelaide und Perth wird wohl nach wie vor geflogen.

flierfy:

Zwischen Melbourne und Sydney liegen 800 km. Da brauchst du mit higher speed gar nicht erst anfangen. Dort baut man eine durchgehende SFS, mit der sich Reisegeschwindigkeiten von mehr als 235 km/h erreichen lassen, oder man lässt es ganz bleiben.

Das war auch meine Idee: Rennbahn Brisbane-Melbourbe-Sydney und Radialnetze in den drei Metropolregionen.
Aber wie ich schon schrieb, ist das Gelände Melbourne-Sydney nicht leicht zu durchqueren. Eine Trassierung am M31 entlang wäre noch am einfachsten. Nun lässt die M31 Canberra leider aus.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

AU: "move to the regions"

hema, Mittwoch, 17.02.2021, 21:38 (vor 12 Tagen) @ Oscar (NL)


Faster rail connections would make people more likely to consider a move to the regions after COVID-19, which resulted in drastic changes in work patterns.

Der "move to the regions" ist bereits voll im Gange, siehe dazu zwei Artikel, die auf ABC News erschienen sind:

07.09.2020
Relocation to the regions sees a large spike in interest on Country Change website
https://www.abc.net.au/news/2020-09-07/interest-in-regional-living-jumps-during-covid-1...

02.02.2021
ABS [Australian Bureau of Standards] data confirms a city exodus during COVID, with biggest internal migration loss on record
https://www.abc.net.au/news/2021-02-02/abs-data-confirms-city-exodus-during-covid/13112868

LG hema

AU: "move to the regions"

hema, Mittwoch, 17.02.2021, 21:45 (vor 12 Tagen) @ hema

02.02.2021
ABS [Australian Bureau of Standards] data confirms a city exodus during COVID, with biggest internal migration loss on record
https://www.abc.net.au/news/2021-02-02/abs-data-confirms-city-exodus-during-covid/13112868

Hieraus noch ein Nachtrag:
Liz Allen, eine Demographie-Forscherin an der ANU [Australian National University in Canberra] sieht die Wanderungsbewegung aber nur als vorübergehend:

"The thought of suffering through a lockdown compared with popping down to the beach
for a quick dip is very alluring. But the novelty wears off when the realities of
distance and geographic inequalities kick in."

She also believed the trend could be stymied as employers start asking their workers
to come back into the office.

LG hema

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum