Die dümmste "Unternehmerische Entscheidung" der DB (Allgemeines Forum)

oska, Freitag, 12.02.2021, 16:40 (vor 23 Tagen)

Uns ist noch allen eine Bahnfahrt von Greta in Erinnerung, die im Dezember 2019 stattfand. Nicht weil da irgendwas aufregendes passierte, sondern weil die DB unangemessen agierte:

Greta, die Bahn und eine Peinlichkeit erster Klasse

Nun hat die DB es wieder getan. Getwittert. Eine Kundenfrage mit "Unternehmerische Entscheidung." kommentiert. Zwei Worte, ein Punkt und das Namenskürzel. Mehr nicht. Diese Arroganz hat ausgereicht um die Twittergemeinschaft zu einem Shitstorm zu motivieren und ein Meme daraus zu machen.

So schlimm war es eigentlich nicht. Doch was nicht richtig schlimm ist, kann DB noch schlimmer machen. Einfach mal dem "Prakti" die Schuld geben. Lustig? Ja das können sie, die Jungs und Mädels des Berliner Verkehrsunternehmens. Doch dieses Unternehmen nennt sich BVG. Schuster bleib bei Deinen Leisten, DB bleib bei Deinen Schienen. Am Ende hat sich die DB dann doch entschuldigt:

Wir hätten besser wissen müssen, dass der "alte" Prakti-Spruch nicht angemessen ist. Dafür möchten wir um Entschuldigung bitten. Insbesondere bei allen Praktikant:innen.


So beschreibt die SZ das PR-Desaster:

Mit dem Versuch, einen Shitsorm zu beenden, kommt das Unternehmen vom Regen in die Traufe

Nur noch Bekloppte ...

Der Blaschke, Freitag, 12.02.2021, 17:02 (vor 23 Tagen) @ oska

Huhu.

Da fällt mir der alte Spruch

Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

wieder ein.

Der eine ist zu dumm, ein Abo zu kündigen. Die nächsten quäken rum, weil die klare und logische Aussage 'unternehmerische Entscheidung' ihnen zu klar und zu logisch ist. Und zu kurz. Man hätte eine 3-seitige Geschichte veröffentlichen müssen. Wie der Vorstand nächtelang grübelt und mit sich ringt, diese Entscheidung zu fällen. Völlig übernächtigt, mit Bauchschmerzen dazu - was auch am leeren Magen liegt, weil um 4 Uhr kein Pizzablitz liefern wollte.

Und dann macht sich der Praktikant über Praktikanten lustig. Der nächste Skandal.

Also muss die Trendsportart 'Zurück-Rudern' wieder herhalten.

Und die Medienwelt hat was zu melden.

Übrigens hätte ich es anständig arrogant formuliert. Und statt 'Unternehmerische Entscheidung' dann gepostet 'Weil wir es können!'. Dazu Smiley und 'Daumen hoch'. Und diesem Herrn CWDingsda hätte ich beide Bahncards abgekauft, ihn als Kunden rausgeworfen und ihm ein Sixt-Abo geschenkt. Punkt. Da hätte sich etwas Aufregung wenigstens noch gelohnt.

Aber wie gesagt: überall Dilettanten am Werk ...


Schöne Grüße von jörg

Gab es da nicht einmal einen Fernsehsender...

GUM, Freitag, 12.02.2021, 19:33 (vor 23 Tagen) @ Der Blaschke

Huhu.

Da fällt mir der alte Spruch

Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

wieder ein.

Der eine ist zu dumm, ein Abo zu kündigen. Die nächsten quäken rum, weil die klare und logische Aussage 'unternehmerische Entscheidung' ihnen zu klar und zu logisch ist. Und zu kurz. Man hätte eine 3-seitige Geschichte veröffentlichen müssen. Wie der Vorstand nächtelang grübelt und mit sich ringt, diese Entscheidung zu fällen. Völlig übernächtigt, mit Bauchschmerzen dazu - was auch am leeren Magen liegt, weil um 4 Uhr kein Pizzablitz liefern wollte.

Und dann macht sich der Praktikant über Praktikanten lustig. Der nächste Skandal.

Also muss die Trendsportart 'Zurück-Rudern' wieder herhalten.

Und die Medienwelt hat was zu melden.

Übrigens hätte ich es anständig arrogant formuliert. Und statt 'Unternehmerische Entscheidung' dann gepostet 'Weil wir es können!'. Dazu Smiley und 'Daumen hoch'. Und diesem Herrn CWDingsda hätte ich beide Bahncards abgekauft, ihn als Kunden rausgeworfen und ihm ein Sixt-Abo geschenkt. Punkt. Da hätte sich etwas Aufregung wenigstens noch gelohnt.

Aber wie gesagt: überall Dilettanten am Werk ...


Schöne Grüße von jörg

Huhu Jörg,

danke für den wunderbaren Beitrag. Dazu fallen mir nur noch zwei Ergänzungen ein:

1.) Gab es da nicht einmal einen Fernsehsender, der eine Sendung als "Arena des Wahnsinns" ankündigte?

Im Social Media Zeitalter würde natürlich rechtzeitig bevor das "on air" geht eine gestaffelte Promotion-Welle für Awareness sorgen und die Zielgruppe aktivieren.

2.) Können die Leute vom Social Media nicht in die Produktion geschickt werden? Bringt doch gar nichts wenn ein Transportunternehmen dabei hilft, dass eine Werbeplattform seinen Teilnehmern noch passendere Werbung liefern kann. Die Personenstunden lassen sich besser einsetzen.

Wo ist Hartmut?

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Unternehmerische Entscheidungen

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Freitag, 12.02.2021, 17:32 (vor 23 Tagen) @ oska
bearbeitet von Alibizugpaar, Freitag, 12.02.2021, 17:33

Da ich weder twittern noch jemandem followen will, geht es um eine BahnCard oder wo drückt dem anfragenden Kunden der Schuh? Es gibt ja auch Kunden-Entscheidungen.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Unternehmerische Entscheidungen

ICE619, München, Freitag, 12.02.2021, 17:41 (vor 23 Tagen) @ Alibizugpaar

Da ich weder twittern noch jemandem followen will, geht es um eine BahnCard oder wo drückt dem anfragenden Kunden der Schuh? Es gibt ja auch Kunden-Entscheidungen.

Kannst alles hier ohne Account und ohne jemand zu "followen" nachlesen:
https://twitter.com/C_W_M_O/status/1349076313315942404
https://twitter.com/DB_Presse/status/1359926029909827585

Unternehmerische Entscheidungen

oska, Freitag, 12.02.2021, 19:23 (vor 23 Tagen) @ ICE619

Da ich weder twittern noch jemandem followen will, geht es um eine BahnCard oder wo drückt dem anfragenden Kunden der Schuh? Es gibt ja auch Kunden-Entscheidungen.


Kannst alles hier ohne Account und ohne jemand zu "followen" nachlesen:

Oder einfach die Links im ICE-Treff-Artikel anklicken:

Die dümmste "Unternehmerische Entscheidung" der DB

Einfach gleich bei Bestellung Abo kündigen

GreenLine, Sonntag, 14.02.2021, 07:54 (vor 22 Tagen) @ oska

Mache ich immer, da muss man sich dann auch nicht bei Twitter beschweren

1+

ktmb, iOS, Sonntag, 14.02.2021, 11:24 (vor 21 Tagen) @ GreenLine

Selber auch schon einige Male so gemacht und nie irgendein Problem bekommen.
Herzliche Grüße und viel Gesundheit!

--
STAY home. STOP the spread. SAVE lives.

Könnte aber dann sein, dass du bei Aktionen...

Matze86, München, Sonntag, 14.02.2021, 11:30 (vor 21 Tagen) @ GreenLine

... wie z.B. eCoupons etc. nicht bedacht wirst.

... spart aber dafür einige Tage,

GUM, Sonntag, 14.02.2021, 22:14 (vor 21 Tagen) @ Matze86
bearbeitet von GUM, Sonntag, 14.02.2021, 22:15

wenn er zwischen EnddatumJahr1 und
1. Reisetag_Jahr2 ein bisschen Zeit liegt.

Beim ununterbrochenen Abo gehen oft ein paar Tage verloren.

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Darum geht es nicht

Matze86, München, Montag, 15.02.2021, 09:57 (vor 20 Tagen) @ GUM

wenn er zwischen EnddatumJahr1 und
1. Reisetag_Jahr2 ein bisschen Zeit liegt.

Beim ununterbrochenen Abo gehen oft ein paar Tage verloren.

Was spricht dagegen, erst kurz vor Fristende zu kündigen? Klar, die eigene Vergesslichkeit.
Aber für den Fall, dass man gleich nach Abschluss kündigt, kommt ggf. mein vorheriger Beitrag zur Geltung.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum