Serbien Hochgeschwindigkeitsstrecke im Bau (Allgemeines Forum)

MartinN, Fricktal, Schweiz, Donnerstag, 07.01.2021, 16:36 (vor 8 Tagen)

Hallo zusammen
Laut "Lok report" schreiten die Arbeiten gut voran die von China international durchgeführt werden: https://www.lok-report.de/news/europa/item/22437-serbien-hochgeschwindigkeitsstrecke-be...

Im Bericht wird hingewiesen, dass die zukünftigen Züge 200Km/h schnell sein sollten. Nach meiner Meinung handelt es sich dann aber auch nicht um Hochgeschwindigkeit. Ok, die beiden Städte Belgrad und Novi Sad sind auch nur knapp 100Km voneinander entfernt. Trotzdem wäre eine Streckengeschwindigkeit von 250Km/h anzustreben.

Serbien Hochgeschwindigkeitsstrecke im Bau

Siggis Malz, Freitag, 08.01.2021, 13:28 (vor 7 Tagen) @ MartinN

Im Bericht wird hingewiesen, dass die zukünftigen Züge 200Km/h schnell sein sollten. Nach meiner Meinung handelt es sich dann aber auch nicht um Hochgeschwindigkeit. Ok, die beiden Städte Belgrad und Novi Sad sind auch nur knapp 100Km voneinander entfernt. Trotzdem wäre eine Streckengeschwindigkeit von 250Km/h anzustreben.

Danke für den Link, der internationale Standard, ab wann nun mal eine Strecke als Hochgeschwindigkeitsstrecke gilt, sind 200 km/h.
Und als Mischverkehrsstrecke unter solchen Umständen in so einem Land umso mehr nur logisch.
Fokus muss jetzt jenseits der Grenzen sein, den Korridor von Wien bis in die Metropolen Süd-Ost-Europas über all auf den selben Standard zu heben. Ähnliches wäre für den Korridor über Zagreb wünschenswert.

Aber wie man Regelkonforme Züge noch dieses Jahr in China bestellen und in Betrieb setzen will ist mir schleierhaft.

Grüße

Serbien Hochgeschwindigkeitsstrecke im Bau

numi, Freitag, 08.01.2021, 15:43 (vor 7 Tagen) @ Siggis Malz

Aber wie man Regelkonforme Züge noch dieses Jahr in China bestellen und in Betrieb setzen will ist mir schleierhaft.

Ich kenne mich mit dem Projekt nicht aus, aber wahrscheinlich wird die Strecke einfach vollständig nach chinesischen Standards gebaut und die Züge sind einfach ganz normal von der Stange und nicht anders als das, was CRRC in andere Länder exportiert bzw. im Inland einsetzt. Die Serben kaufen Datenblatt, Zulassungsanforderungen und die Zulassung selbst wahrscheinlich gleich mit. Die Deutschen Hersteller machen das im Ausland ja auch nicht viel anders.

Züge von der Stange kann dabei jeder Hersteller relativ schnell bauen. Bei einem vordefinierten Datenblatt ohne Sonderwünsche gibt es keine komplizierten Entwicklungs- und Zulassungshürden. Siemens sichert beim Mireo Smart auch eine Lieferzeit innerhalb von 18 Monaten zu. Als die Regentalbahn von der Pesa-Bestellung abgerückt ist, hat sie am 25.02.15 bekanntgegeben, 12 Lint 41 bei Alstom zu bestellen. Geliefert wurde zwischen dem 23.02.16 und 13.05.16. Die langen Lieferzeiten kommen primär von den vielen Sonderwünschen der Besteller, wenn es die nicht gibt, dann klappt so eine Fahrzeuglieferung ganz schön schnell.

Serbien Hochgeschwindigkeitsstrecke im Bau

Siggis Malz, Freitag, 08.01.2021, 19:21 (vor 7 Tagen) @ numi

Aber wie man Regelkonforme Züge noch dieses Jahr in China bestellen und in Betrieb setzen will ist mir schleierhaft.


Ich kenne mich mit dem Projekt nicht aus, aber wahrscheinlich wird die Strecke einfach vollständig nach chinesischen Standards gebaut und die Züge sind einfach ganz normal von der Stange und nicht anders als das, was CRRC in andere Länder exportiert bzw. im Inland einsetzt. Die Serben kaufen Datenblatt, Zulassungsanforderungen und die Zulassung selbst wahrscheinlich gleich mit. Die Deutschen Hersteller machen das im Ausland ja auch nicht viel anders.

Züge von der Stange kann dabei jeder Hersteller relativ schnell bauen. Bei einem vordefinierten Datenblatt ohne Sonderwünsche gibt es keine komplizierten Entwicklungs- und Zulassungshürden. Siemens sichert beim Mireo Smart auch eine Lieferzeit innerhalb von 18 Monaten zu. Als die Regentalbahn von der Pesa-Bestellung abgerückt ist, hat sie am 25.02.15 bekanntgegeben, 12 Lint 41 bei Alstom zu bestellen. Geliefert wurde zwischen dem 23.02.16 und 13.05.16. Die langen Lieferzeiten kommen primär von den vielen Sonderwünschen der Besteller, wenn es die nicht gibt, dann klappt so eine Fahrzeuglieferung ganz schön schnell.


Ich weiß jetzt nicht, in wie fern sich das widerspricht, aber ich verstehe die Aussage des Minister nicht so, dass das eine "chinesische Inselanlage" wird, das wird man in Brüssel als Teil der TEN-Korridore auch kaum durchgehen lassen.
Also nichts mit einfach alles aus China einkaufen und betreiben lassen, bisher fährt auch die Wespe von LeoExpress noch nicht durch die Lande und das Projekt steht schon länger. Dein Vergleich hinkt auch in so fern, dass das alles Projekte von erfahrenen Herstellern waren, die das Produkt schon länger auf dem Markt etabliert haben und erst nach Markteintritt vereinfach und standardisiert haben. Das ist ein mächtiger Unterschied.

In seiner Ansprache an die Journalisten auf der Baustelle in Zemun Polje wies Minister Momirović darauf hin, dass bis zur Ende 2021 geplanten Fertigstellung der Strecke zwischen Beograd und Novi Sad Hochgeschwindigkeitszüge, die 200 km/h fahren können, durch eine Ausschreibung beschafft werden sollen. "Wir werden sehr bald ein Memorandum mit unseren chinesischen Partnern unterzeichnen, aber was für uns wichtig ist, ist, dass diese Züge dem europäischen Standard entsprechen und dass sie den hochwertigsten Zügen entsprechen, die auf europäischen Eisenbahnen fahren. Das muss bis Ende des Jahres sein", so Momirovic.

RS: Rennbahn Belgrad-Novi Sad.

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Freitag, 08.01.2021, 14:30 (vor 7 Tagen) @ MartinN

Hallo zusammen
Laut "Lok report" schreiten die Arbeiten gut voran die von China international durchgeführt werden: https://www.lok-report.de/news/europa/item/22437-serbien-hochgeschwindigkeitsstrecke-be...

Ich berichtete schon eher: 1, 2.
Leider kann ich den dort verknüpften Railway Gazette Artikel nicht mehr ohne Einloggen abfragen.

Im Bericht wird hingewiesen, dass die zukünftigen Züge 200Km/h schnell sein sollten. Nach meiner Meinung handelt es sich dann aber auch nicht um Hochgeschwindigkeit. Ok, die beiden Städte Belgrad und Novi Sad sind auch nur knapp 100Km voneinander entfernt. Trotzdem wäre eine Streckengeschwindigkeit von 250Km/h anzustreben.

Die Serbien-Rennbahn sollte man dann auch nicht an sich betrachten, sondern als Bestandteil einer Magistrale Piraeus-Serbien-Budapest.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum